France
Béarn

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day11

      Klimmen

      May 12, 2022 in France ⋅ ☁️ 13 °C

      Na ons rondje gisteravond door Navarrenx koppie thee gezet en boekje erbij voor route van vandaag. Het is nog slecht 78 km naar Col de Somport, de Spaanse grens op ruim 1600 meter, slik. Overleg samen en we besluiten deze steile klim in 3 dagen te proberen. Oo dit stuk even geen camping. Dat willen we weer in Spanje doen. We wilden tot Accous zien te komen, aangezien het steeds steiler wordt. Hier vinden we geen slaapgelegenheid. Uiteindelijk een hotelletje in Beddous gevonden. Online reserveren lukt niet. Gebeld, heel vriendelijk geholpen en kunnen reserveren. Beddous is dus ons doel voor vandaag. Heel spannend, wekkertje gaat om zeven uur, Mario slaapt nog lekker. We gaan er zo voor.Read more

      Traveler

      Morning zus, dat wordt een spannende dag. Hoop dat het een beetje lukt met de tent. goodluck

      5/12/22Reply
      Traveler

      Hoop dat de tent droog genoeg is

      5/12/22Reply
      Traveler

      Succes vandaag

      5/12/22Reply
       
    • Day7

      Etappe 7 Check ☑️ Check ☑️

      September 2, 2022 in France ⋅ ⛅ 21 °C

      Heute sind wir eine Etappe gefahren die nicht unterschiedlicher sein konnte. Gestartet in Pau bei 20 Grad Überquerung der Pyrenäen bei 14,5 Grad danach ab in die Halbwüste. Hier zeigte unsere Temp. Anzeige im Auto 40 Grad an. Morgen geht es weiter und wir kommen der nächsten Brücke in Porto wieder etwas näher.Read more

      Traveler

      Da habt ihr euch aber mal umziehen müssen bei den Temperatur Schwankungen

      9/3/22Reply
       
    • Day13

      12. Etappe: Navarrenx (32,7 km)

      November 8, 2022 in France ⋅ ☁️ 21 °C

      Das Bier gestern Abend war übrigens frisch gezapft und das Essen ein Traum (jedoch nix für Vegetarier): Eintopf, Rehgulasch mit Tortellini und ein Apfel-Mandel-Parfeit zum Abschluss. Morgens gings genauso gut kulinarisch weiter: Es gab Milchreis mit Apfelmus und leckeren Kuchen aus der Bäckerei der Gastgeber 😋
      Nacheinander gingen wir los (ich war natürlich die Letzte, wie immer) und kämpften uns unzählige Kilometer weiter durch die Stadt. Ich stellte fest, Propellereltern gibts auch hier - selbst als Fußgänger kaum ein Durchkommen vor der örtlichen Schule, da überall Elterntaxis parkten, ankamen oder gerade wegfuhren 🙈
      Begleitet von einigen Regenschauer und sehr warmen Fön gings durch die schöne Landschaft, häufig auch mit Bergblick 😍
      Nach dem ersten Drittel holte ich Pierre ein, aber nur weil er gerade Kaffee-Pause machte. Den Rest des Weges gingen wir gemeinsam und ich merkte sehr schnell, dass er sehr schnell unterwegs ist. Ich konnte kaum mithalten. Ich hielt mich aber wacker und wir kehrten gemeinsam für ein Päuschen in einer Bar ein für ein Sandwich und ein Käffchen. Klaus war schon auf und davon, ihn trafen wir dann pünktlich zur Öffnung unserer Gites L'Alchimiste. Die Unterkunft ist sehr liebevoll eingerichtet - entsprechend des Namens hängen überall an den Wänden Zitate aus "Der Alchimist" von Paulo Coelho. Und zum Abendbrot gab es heute ein sehr leckeres vegetarisches Menü! Da muss sich mein Magen erst einmal wieder dran gewöhnen 😅
      Und ich habe etwas weibliche Unterstützung bekommen - 2 Pilgerinnen sind heute ebenso in der Gite und werden uns bist St. Jean, mangels Übernachtungsalternativen, begleiten 😊
      Read more

      Traveler

      Soon the Pyrenees!

      11/8/22Reply
      Wanderklebchen

      Yes! The day after tomorrow I'll be in St. Jean! 🥳

      11/9/22Reply
      Traveler

      Sag mal, hast du schon Pilger mit Esel gesehen? Auf unserem bisherigen Weg haben uns Pilger berichtet, dass sie schon ab Le Puy mit Esel gelaufen sind und das in Frankreich an vielen Stellen problemlos möglich sei, es soll eine ganz tolle Erfahrung gewesen sein. Hast du schon Pilger mit Esel getroffen?

      11/9/22Reply
      Wanderklebchen

      Nee! Nur auf Bildern gesehen oder Esel (aber ohne Pilger) am Wegesrand 😅 Ich habe auch noch nie jemanden zu Pferd pilgern sehen. Wahrscheinlich sind die eher im Frühjahr/Sommer unterwegs und man muss wirklich Glück haben ihnen zu begegnen

      11/9/22Reply
      Traveler

      Ah okay, danke für die Antwort!

      11/10/22Reply
       
    • Day44

      Jours 39-41: Transport to Navarrenx...

      October 5, 2022 in France ⋅ ☀️ 21 °C

      ... and multiple rest days. I have la tendinite! Have been hanging out in Navarrenx for a few days, and am taking transport again tomorrow. Will hopefully find new shoes, then continue on my merry way over the Pyrenees and into Spain.Read more

      Traveler

      sooo pretty

      10/5/22Reply
      Traveler

      ohhhh the place of stories

      10/5/22Reply
      Traveler

      I am sooooo jealous Amanda

      10/5/22Reply
      Traveler

      😍 what a gorgeous little city!!

      10/5/22Reply
       
    • Day4

      🧑‍🦯NAVARRENX 🫴 ci indicano il cammino

      September 19, 2022 in France ⋅ ⛅ 25 °C

      A Navarrenx basta accostare sulla strada per ottenere qualche bella foto delle sue imponenti fortificazioni e poi verso il ponte 🌉 da cui si ammirano le acque del fiume Gave D'Oloron si incontrano due figure, un viandante chiede dove sia la via per Santiago.... Noi andiamo dalla stessa parte peciò approfittiamo dell'indicazione 🫴 ... siamo sulla strada giusta... SPAGNA arriviamo!!!Read more

    • Day42

      Navarrenx 34 km

      August 28, 2017 in France ⋅ ⛅ 30 °C

      Heute war ein anstrengender aber schöner Tag. Schwühl, heisses Wetter , mit ständigen auf und aps. Auf den Anhöhen hatte ich immer wieder einen schönen Blick auf die Pyrenäen. Habe seit gestern meine erste richtige Blase bekommen.Read more

      Traveler

      Ohh mūde siehst du aus!

      8/28/17Reply
      Traveler

      ojemine, hesch nöi Schuh? Schmerz lass nach. du weisch, dSchafwolle vom Buch hilft! Tipp vonere Pilgerin

      8/28/17Reply
      Traveler

      Hesch Pflaster derbi??

      8/28/17Reply
      Traveler

      Chriiiiis......besch emmer so positiv...🤣🤣😊

      8/29/17Reply
       
    • Day1

      Navarrenx - Leon (Anreise)

      May 1, 2012 in France ⋅ ⛅ 16 °C

      Heute Morgen hat mich mein Vater um 05.15 Uhr von Zuhause abgeholt, um mich mit dem Auto nach Straßburg zu fahren. Von dort aus will ich mit dem TGV zurück nach Navarrenx fahren, dem Startpunkt meiner diesjährigen Reise. Ich habe einen Moment gebraucht, um mich im Bahnhof zu orientieren und hätte fast vergessen ein paar Fotos zu machen. Die Anreise zurück nach Navarrenx werde ich in diesem Jahr mit der Bahn absolvieren.

      Ohne Zwischenhalt rast der TGV zunächst nach Paris. Er fährt nicht immer so schnell, wie ich mir das gedacht habe, aber auf einigen Abschnitten merkt man, dass der Lokführer richtig Gas gibt. Durch weite Felder rauscht der fast leere Zug dahin.

      Pünktlich erreiche ich den Bahnhof Gare de l´Est in Paris. Weil ich hier nur 50 Minuten Zeit habe, um den Kopfbahnhof Montparnasse in Paris zu erreichen, habe ich mich zuvor Zuhause im Internet so gut es geht, auf diesen Umstieg vorbereitet, habe Pläne studiert, Laufskizzen gemacht und mir alle Ticktes parat gelegt. Es geht auch alles super. Als wenn ich schon 100x da gewesen wäre finde ich meinen Weg. Den Automat für die Metro kenne ich jedoch nicht und so muss ich erstmal sehen, wo die Karte eingeschoben wird und, vor allem, wo sie wieder rauskommt. Die Gänge zu Pariser Metro sind oft schmal und verwinkelt. Ein Junkie sitzt auf dem Boden und verrichtet seine Notdurft mitten auf dem Gang. Alles ist recht schmuddelig hier. Auch die Haltestangen in der Metro fühlen sich irgendwie fettig an. Um 10.01 Uhr, also 26 Minuten nach der Ankunft am Gare de l´Est komme ich am Gare Montparnasse an. Mein TGV fährt auf Gleis 8. Diesmal ist der Zug viel voller. Ich muss zu meinem Wagen auch ein ganzes Stück laufen, da der Zug eigentlich aus zwei aneinandergekoppelten TGVs besteht, die wohl in Portiers getrennt werden.

      Im TGV sehe ich die Landschaft erneut an mir vorbeisausen. Hier muss es die letzten Tage sehr geregnet haben. Viele Felder und Wiesen sind überschwemmt. Das Wetter über der Landschaft wechselt ständig. Mal ist es wolkig, mal völlig bedeckt, dann lacht wieder die Sonne von einem strahlend blauen Himmel.
      Trotz das ich 1. Klasse gebucht hatte, kann von Beinfreiheit im TGV nicht unbedingt die Rede sein. Mein Platz ist so, dass mir ein anderer Reisender gegenüber sitzt. Es ist schwer, die Beine aneinander vorbei zu bekommen, ohne irgendwie schief im Sitz zu sitzen.

      In Orthez rufe ich mir dann ein Taxi, das mich das letzte Stück nach Navarrenx bringt. Das klappt auch ganz gut, denn am Bahnhof gibt man mir einige Adressen lokaler Taxiunternehmen. Allerdings bin ich wohl an ein Schlitzohr gekommen. Ich weiss nicht, ob er versucht mich zu bescheissen. Ich weise ihn darauf hin, dass er am Feiertag wohl „Sonntagstarif“ berechnen kann, ich aber nicht bereit bin, jetzt, kurz vor 18.00 Uhr auch noch den Nachtzuschlag zu berappen. Dieser war nämlich am Taxameter ebenfalls eingestellt. Die Kosten fürs Taxi sind dann trotzdem recht happig und entsprechen in etwa den Kosten des TGV Tickets (1.Klasse) von Straßburg bis Paris.

      Ich bin also wieder zurück in dem Städtchen, in dem ich meine Reise 2011 unterbrochen habe: Navarrenx.
      In der Herberge angekommen organisiert mir die sehr nette Herbergswirtin noch ein Abendessen in der Stadt in einem kleinen Lokal am Kirchplatz. Ich haue richtig rein, auch wenn die Pommes fast roh sind. Mit mir am Tisch sitzten drei Wanderinnen aus Frankreich. Die Wirtin (zumindest glaube ich das sie das ist) erklärt uns sehr ausführlich die Geschichte der kleinen Stadt. Für alle am Tisch ein netter Abschluss des Tages.

      Ich freue mich allerdings als ich, zurück in der Herberge, endlich mal meine Beine ausstrecken darf. Auch, wenn ich ja noch keinen Kilometer gelaufen bin.
      Read more

      Traveler

      Erst einmal wünsche ich dir ein gesundes neues Jahr.

      1/1/22Reply
      Traveler

      Die Anreise war ja auch schon ein Abenteuer. Ich hatte in Paris immer zwei Stunden Zeit, um die 6 km von Est nach Montparnasse laufen zu können.

      1/1/22Reply
      WildWortWechsel

      Das Abenteuer geht weiter! Freue mich auf deine Footprints! Auf ein Frohes Neues Jahr!

      1/1/22Reply
      Sommersprosse

      Ein Geschenk zum Neuen Jahr! Dir wünsche ich ein schönes Jahr 2022!

      1/1/22Reply
       
    • Day11

      Natte tent

      May 12, 2022 in France ⋅ ☁️ 13 °C

      Vannacht het het geregend, nu bewolkt. Het wordt nog even een klusje om te tent te drogen.

      Traveler

      oh, lekker.. succes met drogen en de klim voor vandaag!!

      5/12/22Reply
      Traveler

      🤞

      5/12/22Reply
       
    • Day10

      Camping Beau Rivage Navarrenx

      May 11, 2022 in France ⋅ ⛅ 21 °C

      We zijn best trots op ons zelf. Maar die Pyreneeën zien zorgt ook wel voor behoorlijke 'kan-ik-dat-wel-kriebels'.

      Traveler

      Jazeker

      5/11/22Reply
      Traveler

      natuurlijk kunnen jullie dat....

      5/11/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Béarn, Bearn, Bearno

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android