France
Bourgogne-Franche-Comté

Here you’ll find travel reports about Bourgogne-Franche-Comté. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

209 travelers at this place:

  • Day561

    Cosne Cours sur Loire

    January 8, 2018 in France ⋅ ⛅ 6 °C

    A day's rest had left us keen to get some kilometres under our belts, so it wasn't long before we were rolling down the motorway towards Paris. Despite keeping to the periphery, the sprawling metropolis grew up quickly around us. Grey industrial and high rise buildings dominated the landscape as Will chopped and changed between roads that extended to 6 lanes and branched off to tunnels and flyovers. We were very grateful for the sat nav's directions and found ourselves on the outskirts sooner than expected. Here there was a mixture of modern curved glass buildings and old stone covered in graffiti. At a crossroads we saw a woman in a blue headscarf holding up a brown cardboard sign, her five year old child clutching a similar placard and begging alongside her, while a younger sibling slept in a pushchair.

    Once out of the city we stopped for lunch and filled up with free water at a motorhome facilities point in the motorway services (thank you France, it is so nice to feel welcome!). It had started off overcast and murky but as the day wore on the sun began to burn through the haze and not only revealed a pale blue sky but bumped the temperature up to double figures.

    The planned stopover wasn't easily accessible due to low railway bridges but Will had had the foresight to program in another. Our route took us alongside the Loire river and as we progressed south the flooding became worse. We passed a town where a football pitch and road were under water and the level was creeping dangerously close to houses. It was a long day's drive so the large riverside car park at Cosne Cours sur Loire, with spots reserved exclusively for 'camping-cars' was a welcome sight, although those said spots were worryingly close to the edge of the flooded river. We chose to park further back on slightly higher ground, thinking that Cosne Cours 'sur Loire' could well become 'sous Loire' overnight!

    From our window we could see a traditional river boat and a long, low road bridge spanning the fast flowing channel. As dusk fell the clouds were backlit with a rosy tint and lights marked the line of the bridge. It made for a beautiful view.
    Read more

  • Day17

    Cormatin

    September 14, 2018 in France ⋅ ⛅ 21 °C

    Today we went to a castle called Chateau Cormatin. Beside the castle there was a large maze and the Paisleys had a lot of fun running around in it. In the center of the maze there is a tower and you can see how lost everyone is. At the end we played hide and seek and when it was time to go, we found Chloe in a small corner of the maze. Here are a few pics of the maze.Read more

  • Day17

    Cormatin and Cluny

    September 14, 2018 in France ⋅ ⛅ 21 °C

    Once again we were treated to a warm welcome, this time in Cormatin, about 15k south of Cluny. Our friends Yohann and Clara (who we met three summers ago on their world cycle tour) greeted us with a wonderful surprise! Two had become three with the arrival of their beautiful son Alyosha. For three days we lived in a lovely little house and experienced small town and rural France at its absolute best. A highlight was a gathering of their friends in a pasture with a campfire and food to share. Celeste, an accomplished horse trainer, treated us all to a demonstration of her skills with her three horses. I wish we had pictures or video of this spectacle, but we were all too mesmerized to consider capturing the moment.Read more

  • Day70

    64. Etappe: Tonnerre

    September 10, 2018 in France ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach knapp 36 km erreiche ich mein heutiges Ziel Tonnerre und zur Belohnung für die vielen Kilometer, gönne ich mir heut ein Gläschen Wein aus der Region.
    Und da hier schon nach Eisfotos gelechzt wird, muss ein Landschaftsfoto weichen - et voila! Mein Dessert: Macarons mit Kokos- und dunklem Schoki-Eis *jammijammi* 😋
    Aber schöne Ausblicke gab es trotzdem ... wenn auch manchmal etwas farblos ...
    Morgen gibts dann eine U20-Tour nach Chablis. 🎉
    Read more

  • Day71

    65. Etappe: Chablis

    September 11, 2018 in France ⋅ ☀️ 25 °C

    *jeaaahy* Endlich habe ich Pilger getroffen - Ein lieber Gruß an Ellis und Hans aus den Niederlanden 🎉🎉
    Bei meiner Rast am schattigen Wegesrand, auf dem sonst sehr sonnigem Weg heute, haben sie mich eingeholt und wir sind die letzten Kilometer bis Chablis gemeinsam gelaufen. Nach ein (oder zwei) Bierchen 🍻 trennten sich leider schon wieder unsere Wege, da die Pilgerherberge in Chablis seit Juli dauerhaft geschlossen ist und die beiden Dank eingepacktem Zelt die etwas günstigere Camping-Variante wählen konnten. Die nächsten Tage werden wir uns wohl nicht begegnen, da die holländische Wanderkarte eine andere Route ausweist. Aber vielleicht entdecke ich ja einen kleinen Eintrag im Pilgerbuch der Pilgerherberge in Vezelay - in jedem Fall werde ich darin aufmerksam lesen. 😉
    Deshalb und weil die Etappe eher kurz war, habe ich heute nur wenige Bilder. Aber ein Schmankerl für Heiko ist dabei ☺
    Read more

  • Day72

    66. Etappe: Whoop! Whoop! 1.500!

    September 12, 2018 in France ⋅ ☀️ 29 °C

    Die Zeit fliegt! Nicht genug, dass ich jetzt schon über 4 Wochen alleine unterwegs bin - nein! Heute habe ich den nächsten Kilometermeilenstein erreicht und die 1.500-km-Marke geknackt 🎉 Schon bald habe ich die Hälfte meiner Gesamtkilometer geschafft!
    Die letzten Kilometer vergingen wie im Flug, auch wenn es noch einmal sehr schweißtreibend übers Feld ging. Aber Dank eines netten Herren, dessen Aufgabe es offensichtlich war, eine Baustelle zu bewachen, hatte ich noch zusätzliches Wasser. Denn er ließ mich nicht weiterziehen, ohne seine 0,5l-Flasche gekühltes Wasser und ein paar erklärende Worte, die ich mir mal frei ins Berlinerische übersetzt hab: " Ey Kleene, mach keen Mist! Ditte is janz schön heiß heut. Nimm lieber dit hier mit. Ick sitz hier nur unterm Schirm und hab eh gleich Feieramd. Kannst dit besser jebrauchn mit deim Jepäck!" Und so zog ich dankend weiter und schwuppdiwupp war die Flasche leer. Der nette Herr hatte wohl so eine Ahnung. 💦
    Auxerre konnte ich schon von weitem erblicken und stellte fest, dass ich für diese Stadt die Panorama-Funktion aktivieren muss. Auxerre ist deutlich größer als meine letzten Übernachtungsorte, die sogar mit Platz aufm Selfie hatten 😅
    Read more

  • Day75

    69. Etappe: Le Chemin

    September 15, 2018 in France ⋅ ☀️ 20 °C

    Die erste Nacht im "großen" Schlafsaal gut überstanden, ging es heut morgen nicht allzu spät los. Mein Weg führte mich durch malerische Landschaften und so ging die Zeit schnell rum und ich erreichte am frühen Nachmittag mein Ziel Le Chemin, ein ganz kleines Dorf - jedoch mit einer tollen niederländisch geführten Pilgerherberge. Und deshalb ist es auch ganz klar, wer bereits im schattigen Garten sitzt und mir fröhlich zuwinkt - Ellis und Hans! 🎉
    Etwas später kommt noch eine französische Pilgerin an, die ich auch schon von gestern kenne. Es verspricht also ein netter Abend zu werden. 😊
    Read more

  • Day79

    73. Etappe: Nevers

    September 19, 2018 in France ⋅ 🌙 19 °C

    Dank der kleinen Etappe, war ich heute schon mittags am Zielort Nevers. Eine gute Entscheidung, denn das Thermometer kletterte wieder auf über 30 Grad.
    Nach einem tollen Abendbrot gestern Abend, einer ruhigen Nacht und dem gemeinsamen Frühstück hieß es heute Morgen Abschied nehmen von Ellis & Hans, mit denen ich in den letzten Tag allerhand Weg, so manche gemütliche Herberge und das ein oder andere Bier geteielt habe - schön wars! Aber die beiden hatten heute ihre letzte Jakobsweg-Etappe für dieses Jahr und fahren morgen früh mit dem Flixbus wieder in die niederländische Heimat. Aber wie es der Zufall will, trafen wir uns noch 2x in der Stadt wieder 🎉 Nach dem wirklich allerletzten gemeinsamen Erfrischungsgetränk heute Nachmittag ging es für mich zurück in die private Pilgerherberge, die ich heute wieder ganz für mich alleine habe.
    Die freie Zeit in Nevers habe ich gut genutzt und meine durchgelatschten Wanderschuhe durch exakt das selbe Modell ersetzt. Daniel darf dann in den nächsten Tagen eine kleine Stinkbombe bei der Post abholen 🙊. Denn das alte Paar konnte ich einfach nicht wegschmeißen, aber 1,5 kg schleppt kein Pilger zusätzlich mit sich rum. 😉
    Read more

  • Day80

    74. Etappe: Saint-Pierre-le-Moûtier

    September 20, 2018 in France ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute war mal wieder eine längere Etappe dran, knapp 31 km! Also eine gute Gelegenheit für meine neuen Schuhe sich zu bewähren und es ging deutlich schneller voran als mit den ollen Botten! Nur leider ging es nicht ganz so idyllisch über reichlich Asphalt, über und entlang von Autobahnen. Der heutige Tag war ganz dem PS gewidmet, bin sogar durch Magny-Cours gekommen. Die Rennstrecke habe ich zwar nur von weitem gesehen, aber der Sound hat mich ein paar Kilometer begleitet. Irgendwie ist mir Vogelgezwitscher deutlich lieber. 😉 Der Schatten war rar - kurz: Ich bin ganz schön durch! Umso besser, dass es in meiner heutigen privaten Pilgerherberge auch gleich Abendbrot und Frühstück gibt und ich nichts mehr einkaufen oder kochen muss 🎉
    Ich frage mich nur, wo sind bloß die ganzen Pilger aus Vezelay hin? 😳 Also Ellis und Hans sind hoffentlich erfolgreich in Paris umgestiegen und nehmen direkt Kurs auf die Heimat. Aber die anderen? Es gibt wohl zu viele Wegalternativen, denn im Moment ist die Strecke wieder so leer wie zum Beginn meiner Reise durch Frankreich.
    Ich freue mich auf morgen und hoffe der Tag hält etwas mehr Schatten bereit, sonst baue ich meinen Streifenhörnchen-Look vermutlich weiter aus 🙈
    Read more

  • Day70

    64. Et.: Auf gehts in die Burgund-Region

    September 10, 2018 in France ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute verlasse ich die Champagne und mache mich auf in das nächste Weinanbaugebiet - Burgund.
    Früh gings los - um 8 war ich schon auf der Piste, da es warm werden soll und die Etappe lang ist. 🌞
    Wieder warteten tolle Ausblicke auf mich. Ich kann mich fast komplett auf die Beschilderung, die sehr neu aussieht , verlassen, und muss nur ab und zu auf mein Handy gucken. Nur die Düsenjets, die sehr tief über mir vorbeisausten, hinterließen ein mulmiges Gefühl.
    Aber nun kann ich erdt einmal entspannt und lange Pause machen, denn über 2/3 habe ich bereits geschafft und kann mir bis zum heutigen Etappenziel Tonnerre etwas Zeit lassen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bourgogne-Franche-Comté, Bourgogne-Franche-Comte, Borgogna-Franca Contea

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now