Greece
Alexandroupoli

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
22 travelers at this place
  • Sep7

    Irgendwo im Nirgendwo bei Alexandroupoli

    September 7 in Greece ⋅ ⛅ 21 °C

    Schon während unseres Frühstücks um sieben Uhr in der Frühe stellen wir mit Unbehagen fest, dass der Wind heute noch einmal an Intensität zugenommen hat. Zu allem Überfluss wird es auch weiterhin so sein, dass dieser fiese unsichtbare Gegner uns wieder direkt von vorne erwarten wird. Gegen 9 Uhr beginnt unsere Fahrt, selbst bei ebener Straße kommen wir angesichts des Windes teilweise nicht mit mehr als 8-10kmh vorwärts. Äußerst positiv empfinden wir dabei aber die unerwartet schöne Strecke ohne Verkehr entlang der Küste, die an diesem Abschnitt scheinbar vom Tourismus (noch) unentdeckt ist. Im weiteren Verlauf folgen wir der Hauptstraße durch das bergige Hinterland, auch hier herrscht erfreulicherweise kaum Verkehr, lediglich alle paar Minuten kommt mal ein einzelnes Auto vorbei. Wir sind immer wieder begeistert von der Gegend und der traumhaften Landschaft, erwartet hatten wir das hier in dieser Form tatsächlich nicht. In einem netten, kleinen Dorf füllen wir unsere Taschen mit reichlich Proviant auf, bald darauf ereilt uns das, was scheinbar zur lästigen Routine werden will: Heiko hat einen Platten! Während der Reparatur kommen nicht viele Autos vorbei, aber diese (inklusive griechische Polizei) halten allesamt an und die Fahrer erkundigen sich, ob alles okay ist oder wir Hilfe brauchen, sehr nett! Wieder auf dem Rad werden wir von der Drohne begleitet, die Heiko vorher in den Himmel geschickt hat. Vier freundliche Hunde, auf die wir einige Kurven später treffen, zeigen sich sehr interessiert und scheinbar reichlich verwirrt ob des unbekannten Flugobjekts. Nach etwa 30km mit 500hm genehmigen wir uns eine Pause am Straßenrand, bevor wir gestärkt die herrliche Abfahrt in Richtung Alexandroupoli in Angriff nehmen. Kaum in die Stadt eingerollt, vermeldet Heiko zur Abwechslung mal wieder Luftverlust, die Plattenserie nimmt ihren unerfreulichen Lauf. Diesmal Hat Heiko beim Flicken sogar Publikum, zwei kleine Jungs verfolgen sehr interessiert das Geschehen und inspizieren ganz genau unsere Räder. Da wir schon einmal in einer Stadt sind, kaufen wir sicherheitshalber noch einen neuen Schlauch und eine Ladung Flicken. Der Rest der heutigen Etappe verläuft ohne besondere Vorkommnisse. Wir verlassen Alexandroupoli, die Fahrt führt vorbei am Flughafen und durch so etwas wie ein Gewerbegebiet, das sich über viele Kilometer erstreckt. Weiterhin bläst uns kräftiger Gegenwind ins Gesicht, so dass wir uns freuen, im Windschatten einiger kleiner Bäume etwas abseits der Straße einen Platz zum Zelten und somit dem wohlverdienten Feierabend zu finden. Das letzte Tageslicht wird zum Kochen und Essen sowie dem anschließenden Zeltaufbau genutzt, nicht viel später dürfen wir einen beeindruckenden Sternenhimmel mit leuchtender Milchstraße bestaunen.Read more

    HALKE ZEPF

    moin ihr Zwei, wir sind neugierig auf eure schönen Berichte und wünschen euch einen flickenfreien Tag. Liebe Grüße nach Griechenland

    9/9/21Reply
    Werner Billmayer

    Claudia deine Berichte sind immer einzigartig. Es ist immer spannend sie zu lesen. Danke dafür.👍

    9/9/21Reply
     
  • Day92

    Tag 92 - Loutra Traianoupolis

    October 14, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 21 °C

    75 km / 3940 km - 8 / 396 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 39 € Transport (Fähre, etc.)
    17 € / 867 € Lebensmittel
    0 € / 655 € Unterkunft
    0 € / 215 € Eintrittspreise
    0 € / 117 € Anschaffungen
    0 € / 22 € Ersatzteile

    18 € / 1875 € Gesamt

    "Mal sehen, wie weit ich heute komme."
    Das war der Gedanke am Morgen. Die Möglichkeiten waren gegeben, es bis an die Grenze zu schaffen, um morgen zeitig und somit mit wenig Stress über die Grenze zu kommen.

    Zwischen mir und der Grenze lag noch die Stadt Alexandroupolis. Ich fand es hier zwar schön und hätte sie mir auch gerne noch angeguckt, aber die Unterkünfte waren teuer und eine günstige Alternative nicht auffindbar.

    Also ging es noch noch ein paar Kilometer Richtung Osten. Ich fand einen schönen Hang, in den eine Straße hinein geschnitten war. Eine vielversprechende Lage für einen Platz ohne hörbaren Lärm der Straße.
    Ich wurde fündig in einem kleinen Forstwäldchen mit jungen Bäumen und wunderbar grüner Wiese. Die beherbergte neben vielen Mücken auch jede Menge interessanter Insekten, welche mir sogleich Gesellschaft leisteten, aber mich nicht störten.

    Song des Tages
    The Weight - The Band
    Read more

  • Day117

    Griechenland mit Hindernissen

    October 25 in Greece ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute Morgen gab es einen ersten Versuch, in Griechenland einzureisen, der daran scheiterte, dass Rico an diesem Grenzübergang nicht rein durfte. Also Kehrtwende und wieder in der Türkei eingereist. Dann über Bulgarien, wo unser Auto wieder für 3€ von unten "desinfiziert" wurde. Von Bulgarien ließen uns die Griechen aber zunächst auch nicht rein, weil ja der Antrag auf Einreise auf einen anderen Grenzübergang lief. Großes Theater, einen neuen Antrag stellen, den man natürlich nicht auf das heutige Datum bekam, weil wir ja schon für heute eine Erlaubnis hatten. Jedenfalls der "nette" Grenzbeamte wollte von all dem nichts wissen, als er in sein fettiges Criossant biss und ein Anderer ihm dabei den Kopf streichelte. Also haben wir einen neuen Einreiseantrag für morgen gestellt, das QR Code Zertifikat bekommen, welches er nun scannen konnte und "sein" Grenzübergang dort stand. Dass der Termin eigentlich erst morgen war, übersah er wohl zum Glück und dass wir einen Hund dabei hatten auch. Was für ein Scheiß, aber wir sind nun in Griechenland.
    Nach einem Päuschen an einem Flussbett, 6 Minuten von dem Grenzübergang entfernt, wo wir 6 Stunden vorher schon einmal waren, fuhren wir weiter zum Mittelmeer nach Alexandroupolis.
    Dort kamen wir gerade noch rechtzeitig zum Sonnenuntergang an.
    Read more

    Bernd Grütze

    Wolltet ihr nicht Abenteuer erleben

    10/26/21Reply
     
  • Day128

    Turquie, nous voilà

    November 8 in Turkey ⋅ ⛅ 19 °C

    Nous avons atteint la Turquie a vélo !
    Bien que notre compteur ai eu des défaillances, on estime avoir passé les 5000km il n'y a pas bien longtemps

    Bernadette Dubois

    plus vite que prévu, sous un ciel bleu et en tee-shirt. trop heureuse pour vous....ici je gratte la voiture à 7h....bises

    11/8/21Reply
     
  • Day181

    Alexandroupolis

    November 3, 2018 in Greece ⋅ 🌬 18 °C

    Nachdem wir Istanbul unsere Ziele gestern alle abgehackt haben, wollen wir heute weiter.

    Auf nach Griechenland, die Grenze war kein Problem.
    Und unser erstes Ziel ist Alexandroupolis. Stellplatz am Hafen.

    Ein kleiner Spaziergang durch die Stadt und ein Lokal fürs Mittagessen gefunden. Erst Salat, Zaziki und Tintenfisch, dazu Griechischen Grappa und das Leben ist schön.
    Read more

    Contitrotter

    Euch jet es ja na so richtig jut

    11/4/18Reply
    Bärbel xxx

    ...am Strand allein 😆

    11/5/18Reply
     
  • Day30

    Alexandroupolis

    June 20, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 28 °C

    So, da sind wir also jetzt wieder in Griechenland. Wir fühlen uns ein bißchen wie "gestrandet" - so eine Zwangsverlängerung ist mal was neues. Und vier Nächte stationär - wir bemerken, dass das nicht "unseres" ist. Erholsam vielleicht, aber auch langweilig. Hätten wir wenigstens Tauchzeug mit ....

    Aber wir machen das beste draus. Der Campingplatz ist recht groß, wir haben einen schönen Stellplatz direkt am Strand mit Planenbeschattung. Rund um uns sind nahezu nur Bulgaren, aber auch Griechen, Rumänen und unser "Hintermann" ist ein junges, türkisches Paar. Von der Lage her ist der Platz ideal, man kann Alexandroupolis gut erreichen und hat auch viele Einkaufsmöglichkeiten rundum, sogar ein Lidl (850 m entfernt). Wir wollen Fernweh aber extrem schonen und bewegen uns daher ausschließlich per pedes weg - was bei der Hitze schon fordert. Die Zeit-/Entfernungsangaben der Rezeptionsdame "to the port? Ah, about 10-15 minutes" sind wohl für 30 jährige, trainierte Marathonläufer berechnet - wir schleppen uns am ersten Tag ca. 30-40 Minuten hin. Wir haben dazugelernt und gehen am nächsten Abend später weg, außerdem hat es Regen mit guter Abkühlung gegeben.

    Der Gedanke, ein kleines "Mobil" anzuschaffen wird hier genährt. Was genau ist noch in "Prüfung", ein kleines, faltbares E-Bike wäre so meine Idealvorstellung.
    Read more

  • Day31

    Ein ungewöhnlicher Gast in Fernweh

    June 21, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 29 °C

    Es gibt Abwechslung!
    Diese wunderhübsche Libelle hing an der Fernweh-Decke. Offensichtlich war sie schon ein bisserl müde von der Hitze.
    So hielt sie schön still, während ich ungezählte Fotos machte und mit meinem Objektiv sicher seeehr nahe kam!
    Natürlich habe ich sie nach der Fotosession vorsichtig mit Glas und Papier eingefangen und wieder nach draussen verfrachtet.
    Das brummeln der Flügel beim Wegfliegen hat sicher "danke" geheißen..... :-)
    Read more

  • Day2185

    Sandkastencamp

    September 5, 2017 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Nachtlager suchen oder distanzieren? Scheiß drauf, jetz is eh scho wuascht!! Also aufsatteln und Meile machen bei Mondschein. Ausgemachtes Zwischenziel Alexandropolis, Grenzgebiet Griechenland Türkei.
    Nachtlagersuche per elektronischer Karte sorgt bei Dunkelheit meist für Überraschungen am nächsten Morgen. Dieses Mal mit positivem Ausgang und tierischer Nachtwache.
    Read more

  • Day19

    Jiá Griechenland

    September 21, 2016 in Greece ⋅ ☀️ 20 °C

    Die besuchten Spots wirkten wie Überbleibsel aus den 60er Jahren. Der Balkan war spannender..., deshalb gehts morgen in die Türkei...

    Achim LÜHRS

    viel Spass im Land der Pressefreiheit und Demokratie - ist in dieser app auch irgendwo der grosse Reiseplan versteckt?

    9/22/16Reply
    Achim LÜHRS

    getrocknet - Regen aus

    9/22/16Reply
    Easy Peasy

    Den Plan gibt's unter zeilenvonmeilen.de 😉

    9/22/16Reply
     

You might also know this place by the following names:

Dimos Alexandroupoli, Alexandroupoli, Αλεξανδρούπολης