Indonesia
Banjar Ketiklantang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Banjar Ketiklantang:

Show all

217 travelers at this place:

  • Day10

    Sacred Monkey Forest Sanctuary Ubud

    June 19, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

    Dag twee Ubud! Gisteren zijn we naar het populaire monkey forest geweest. Erg tof maar wel beetje eng al die loslopende apen, ze zijn namelijk niet bang om zomaar op je te klimmen (zie foto’s). Een ander Nederlands meisje werd zelfs gebeten door een aap toen hij een kaartje van haar afpakte 😦

    Vandaag is alweer de laatste dag in Ubud want morgen pakken we de boot naar Nusa Lembongan!
    Read more

  • Day385

    Bali - Ubud I

    November 10, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 34 °C

    GYPSY LUST HOSTEL
    4 Nächte (09.11. - 13.11.)

    ▪️Im 8 Bettzimmer in einem kleinen Kasten mit Vorhang und Matratze habe ich geschlafen - wie ein kleiner Raum nur für mich für 6€/Nacht mit wunderschönen Pool :)
    ▪️Bei Nick's Spa gönnte ich mir das 5h Spa Paket "Honeymoon" nur ohne Honey :P
    ▪️Für 600k Rp (ca. 38€) bekam ich eine Balinesische Ganzkörper Massage, Ganzkörper Schokoladen Peeling, Facial, Blütenbad mit Ingwer Tee, Maniküre und Pediküre mit Smothie - mega stark, danach war ich ein neuer Mensch! :D
    ▪️Im Hotel "Goya", wo die Nacht 276€ kostet EINE NACHT!, durfte ich umsonst den Pool nutzen, weil ich dort einmal zufällig frühstückte - JAWOLL :D

    💡In Indonesien ist man ganz leicht Millionär, ca. 65€ sind 1Mill Rupiah.
    Read more

  • Day44

    Ubud Part 3

    October 14, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 34 °C

    After a week it was time to leave Ubud but we had a fantastic and relaxing time here. The lush green surroundings, special hindu buildings, fresh healthy-tasty food, friendly locals in traditional clothing, beautiful flowers and weird plants and the smell of incense makes this place special. It is very touristy and westernised in some places, only white people sit in bars and american pop songs are played at most restaurants but if you leave the crazy main roads which are full of cars and scooters you can find more peaceful and traditional places. We had lots of great local food; fried rice with pork or chicken, fried banana, tofu, tempe (fermented soy beans, similar to tofu but more chunky) lots of weird vegetables and fruits, balinese omlette, fish sate, delicious sauces with seeds or peanuts, fresh vegetable and noodle soup, fruit juices, banana panckes and lots of rice! We accidently became almost vegan/vegetarian for most of the time because a lot of the best dishes dont have meat. Once we bought some food from a stall wrapped in massive banana leaves including the spiciest rice dish ever, our faces were tingly all over for minutes after we finished.
    In front of every house and temple, on statues and even cars you see offerings to Hindu gods put out by locals on a daily basis. Flowers, incense, cookies, sweeties, rice or even cigarettes. They are beautifully presented in little trays made from leaves and you have to be careful not to step on any as you walk down the street.
    On our last day we visited the monkey sanctuary just outside of town. We went in the early afternoon as we heard that was when the monkeys are fed so they are less likely to be aggressive or want to steal your stuff! The monkeys live semi wild in an area of forest around a valley with steep sides and a couple of temples. They climb and run around all over the walls and statues and even swing accross the valley like Tarzan.
    Read more

  • Day8

    Sunday

    January 26 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    We moved to the Bali spirit by 10am. It's a mu6nicer place . But lots of stairs to anywhere from anywhere. Beautiful pool so we relaxed, swam and had lunch. A short nap and woke up to a thunderstorm! It rained very hard for about an hour and then the sun was out again for cocktails on our balcony.
    Paul found the #1 restaurant in Ubud. Uname. It was fantastic. And a great price to. A short 10 minutes by cab. And the owner brought us back. Must review them on TripAdvisor. And hopefully we can get back once more before we go.
    Read more

  • Day51

    Ubud Yoga Centre

    May 21, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 32 °C

    I have this wonderful yoga studio just one minute away from the co-working space and it reconnected me again with yoga and reminded me how amazing it feels to practice it. Especially in such a natural environment surrounded by palm trees 😊🙏

  • Day9

    Tuesday. Last day in Bali

    January 27 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

    For our last day here we wanted to see some of the countryside. The traffic in Ubud is crazy. Especially all the scooters. The hotel got us a driver for the day and we were off at 8.30 am. First stop was a beautiful waterfall. A little hike down some steps to get there with alot of gorgeous foliage. Next stop was the coffee plantation with many types of fruit trees and spices. They gave us a sampling of about 15 different kinds of teas and coffees. But the Lewak (poo coffee) was $5 per cup. I tried it but didn't like it much. I don't think it was the poo, it was just very strong. We bought some saffron and ginger teas and vanilla coffee.
    Then we were off into the mountains to the volcano. He took us to a lovely spot overlooking the mountain and valley for an Indonesian buffet lunch. The clouds were coming in and it started raining hard as we finished. Our last stop was the rice terraces. You can zipline or swing over them but we just watched.
    Then back through much traffic and rain to the hotel. Just in time for a before dinner swim. We will eat our last dinner at the hotel do we can pay by visa. We may need to get some cash in the morning to pay the driver for today who is also taking us to the airport at 8.30 tomorrow morning.
    Read more

  • Day349

    Ubud Daytrip

    August 23, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

    Um nicht meine ganze Zeit in Canggu nur mit feiern zu verbringen, habe ich mich entschlossen heute einen Ausflug nach Ubud zu machen. Mein erstes Ziel war der Monkey Forest. Ein bisschen hab ich mich hier wie Zuhause im Affenwald vom Rheinenser Zoo gefühlt. Allerdings war das Dschungel Feeling dann doch ganz cool und auch der kleine Tempel in der Mitte des Waldes war ganz nett anzuschauen. 😊

    Danach ging es weiter zu den bekannten Saraswati Tempel, der in mitten von Seerosen liegt.

    Zufuß habe ich dann noch den Juwuk Manis Rice Field Walk gefunden, wo ich die einzige war die sich ein wenig im abgelegenen Gebiet umgeschaut hat bis mir die kleinen Wasserkanäle den Weg abgeschnitten haben.

    Zurück geht es jetzt zum Layday Hostel wo ein kaltes Bintang auf mich wartet. 😀
    Read more

  • Day10

    Monkey Forest

    October 18, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Am Nachmittag ging es spontan in den Monkey Forest. Er ist gut zu Fuß von meiner Unterkunft erreichbar und der Eintritt war mit 5€ auch okay 😊

    Teilweise etwas voll mit kreischenden Touristen, die gerade von einem Affen angesprungen werden, aber wenn man sich von den Massen etwas entfernt hat, konnte man auch ganz in Ruhe die Äffchen beobachten.

    Da ich mich brav an alle Regeln hielt, wollte von mir kein Affe irgendwas 🤣
    Read more

  • Day147

    Uluwatu - Ubud

    June 1, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Frida, Paula und ich gingen heute weiter. Wir gingen zurück nach Ubud.
    Frida und mir fiel es etwas schwer uns nun auch noch von den letzten übriggebliebenen Bootsleuten zu verabschieden, da wir eine so gute Zeit hatten. Wir gingen als Abschluss noch alle zusammen frühstücken.

    In Ubud angekommen, hatten wir alle unterschiedliche Sachen, die wir noch besorgen mussten. Gegen späteren Nachmittag gingen wir essen, denn um 18:00 hatten wir uns für eine Shambala im Akasha angemeldet. Das ist eine sehr spirituelle Kakaozeremonie. Ich war sehr gespannt. Als wir dort ankamen, sah die Kulisse aus wie in einem Film. Sie schien sehr exklusiv und die Stimmung war irgendwie einfach ganz besonders. Wir erhielten alle ein „Blessing“, was ein schönes Ritual war. Danach fing die Zeremonie an.
    Ein Mann leitete das Ganze. Hier muss man sich vorstellen, dass die Erscheinung derjenigen Leute, die die Blessings verteilten oder die Zeremonien leiteten, sehr speziell war. Sie hatten viel Schmuck um den Körper und in den Haaren und irgendwie einfach etwas Spezielles in ihrer Ausstrahlung. Auch die Musik im Hintergrund steuerte zu der besonderen Atmosphäre bei.
    Der Mann fordert alle dazu auf sich um das Feuer zu versammeln und begrüsste alle. Man musste nun im Kreis um das Feuer tanzen und teils dazu Sachen sagen.
    Ich fand das Ganze auf eine Art sehr spannend und dennoch ein wenig übertrieben. Ich konnte mich einfach nicht so mit den Ritualen identifizieren, beschloss aber mein Bestes zu geben und mich vollkommen darauf einzulassen.
    Schliesslich standen die meisten, die am Anlass teilnahmen(natürlich auch wir) um das Feuer und der Kakao wurde ausgeteilt. Er sollte eine wohliges Gefühl und ein Hoch in der Stimmung herbeirufen. Bevor man den Kakao trinken durfte, wurde man aufgefordert seine Wünsche in das Feuer zu rufen und anschliessend zu singen. Dann wurde drei Mal mit dem Kakao angestossen.
    Um ehrlich zu sein löste der Kakao nichts in mir aus, aber ich denke, wenn man voll dabei ist, dann hat löst es einen psychologischen Effekt aus und man meint die Wirkung des Kakaos zu spüren. Das ist natürlich nur meine subjektive Ansicht nach einer einzigen Kakaozeremonie, der Kakao kann in manchen Situationen sicher auch helfen und ist nicht nur eine Einbildung.

    Schliesslich fing der DJ an zu spielen und alle Leute begannen an zu tanzen. Es gab keine Regeln. Jeder tanzte ganz so wie er wollte und niemand wurde irgendwie schief angeschaut oder vielleicht sogar nach seinen Tanzkünsten beurteilt.
    Es kostete mich, wie auch Paula, etwas Überwindung einfach „Loszulassen“ doch irgendwie klappte es und wir tanzten fast bis zum Ende durch. Jede für sich. Frida war nicht zu bremsen, die war ganz vorne und tobte sich richtig aus. Um 22:00 endete die Zeremonie mit einem „Sound Healing“. Das ist eine spezielle Art von Musik, die einen ähnlichen Zustand wie bei einer Meditation auslöst. Ich schlief dabei wirklich fast ein, aber es war Etwas, das ich noch nie so erlebt hatte.

    Es war eine wirklich unglaublich spannende Erfahrung und etwas ganz Neues. Ich bin sehr dankbar, dass ich das erfahren durfte, aber bin mir trotzdem nicht sicher, ob ich es jetzt gleich nochmals machen würde. Wir gingen nach Hause redeten noch ein wenig über unsere Erfahrungen und assen etwas Kleines. Tanzen macht hungrig.
    Read more

  • Day39

    After work sunset in the jungle

    May 9, 2019 in Indonesia ⋅ 🌙 28 °C

    I just finished work and was rewarded with a beautiful sunset 😊 #Feierabend

You might also know this place by the following names:

Banjar Ketiklantang

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now