Indonesia
Banjar Ubud Kaja

Here you’ll find travel reports about Banjar Ubud Kaja. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

203 travelers at this place:

  • Day5

    Let the Backpacking begin

    September 7 in Indonesia

    Nach dem Kurzurlaub in Kuta mit unserem kleinen Paradis, hiess es heute Rucksack packen und ab ins Hostle nach Ubud im Landesinneren.

    Dank unserem super Grab-Driver schafften wir es heil und echt gemütlich in die Kultur-Stadt von Bali, direkt vor die Tür unserer Unterkunft.

    Hier angekommen machten wir uns fürs Erste mit der Umgebung vertraut.
    Fazit:
    -deutlich weniger Touristen
    -Haus- oder Tempeleingang ist auf den ersten Blick echt schwer zu unterscheiden
    -"so schööön grün"
    - Der traditionelle Männer Sarong ist der Hammer
    - Stephan mag Sitzkissen
    Read more

  • Day3

    Ubud

    July 1 in Indonesia

    We were up early for our banquet breakfast and were then met in the lobby by our requested tour guide Dian. We paid a bit extra I'm sure to have this private guided tour, but it is all inclusive of banquet lunch, all ticket entries, our own vehicle and of course the lovely Dian who gave us all the guff on the sights of Bali.

    Our first port of call was the Batik Factory where we were shown the process of weaving fabrics, and the hand painting of the beautiful clothing. They had a huge retail shop but the prices were quite steep.

    Next we went to the Barong Dance where we saw quite a lengthy play. Very talented and entertaining, but we've now seen enough balinese dancing.

    We then visited Nadia's Silver Factory. Once again we were shown the laborious silver making process. This turned out to be an expensive stop for me as Marg scored a beautiful silver and rose gold ring.

    We checked out a beaut wood carving factory before heading for the hills to visit Tirta Empul Temple. This is an 11th century water temple where people jump in the holy water to bathe and pray. Beautiful spot.

    We continued up the mountain to Mount Batur which is the 2nd most famous volcano after Mount Agung which nearly forced the cancellation of our trip. Fantastic views of the volcano and Lake Batur from up here where we had lunch overlooking the beautiful vista.

    Next stop on the way down the mountain was a coffee and tea plantation where we tasted the famous Luwak coffee. (made famous by the movie - The Bucket List). This is the coffee that is made from the poop of the Luwak's...a possum like animal. We also tasted 12 coffees and teas and bought a few to bring home.

    Last stop on the way home was the Ubud Monkey Forest where we saw lots of little monkeys and babies. Very cute, but some were quite aggressive.

    We were buggered by the end of the day and asked our guides to drop us off in Ubud where we had another 1 hour massage before having an Italian dinner. What a great day!
    Read more

  • Day11

    Unerwarteter Pooltag

    October 13 in Indonesia

    Nachdem wir am Morgen noch einmal durch den Markt in Ubud geschlendert sind, suchten wir eine Touristeninfo auf um für den Nachmittag ein Boot nach Nusa Penida zu buchen. Doch dort sagte man uns, dass aufgrund eines indonesischen Feiertages nur sehr früh Boote gefahren sind und es erst für morgen wieder welche zu buchen gäbe. Da uns keine andere Wahl blieb buchten wir das frühst mögliche mit Transfer zum Hafen. Zurück im Hostel fragten wir, ob es noch freie Zimmer gäbe - wir hatten ja bereits am morgen ausgecheck. Wir kamen in einem 7er Zimmer für 2,40€ unter 💸🦊 und da wir beide keine große Lust hatten etwas zu unternehmen beschlossen wir den restlichen Tag am Pool zu verbringen 💆🏻‍♀️🏊🏻‍♀️.Read more

  • Day10

    Fantilove

    October 12 in Indonesia

    Heute stand ein richtiges Highlight für uns auf dem Programm: der Mason Elephant Park. Wir machten uns gleich am Morgen auf den Weg. Bereits kurz nach unserer Ankunft konnten wir auch schon die ersten Elefanten sehen. Wir gingen zu einem Bereich bei dem man nur durch einen kleine Holzzaun von den Säugern getrennt ist. Man konnte zu ihnen hin gehen, sie streicheln, Fotos machen, sie füttern und auf ein Kommano ihrer Pfleger "umarmten" sie einen. Ihre Haut fühlte sich anfags richtig seltsam an, doch es machte wirklich Spaß! Es war sehr schön, dass sie nur durch Kommandos und nicht durch Schläge oder Ähnlichem dressiert werden. Und man konnte so viel Zeit dort verbringen wie man wollte 🐘💕.
    Schweren Herzens mussten wir aber dann doch irgendwann weiter, denn es stand noch mehr für heute auf dem Programm. Der nächste halt war der "Holy Water Temple". Man konnte sogar gegen eine kleine Spende dort baden gehn. Da wir genug Zeitpuffen eingebaut hatten - wir hatten es bisher immer geschafft genug oder sogar zu viel Zeit für unsere Aktivitäten einzuplanen 😌💪🏻. Deshalb fuhren wir nach dem Tempel nochmal zurück ins Hostel um kurz in den Pool zu springen. Danach ging es weiter zu den Reisterrassen. Wir hatten gehofft den Sonnenuntergang dort beobachten zu können, doch leider war es viel zu bewölkt. Trotzdem waren die Reisterrassen einfach wunderschön 🌱❤️. Sie sind viel größer als ich sie mir vorgestellt hatte und die Wege gingen Stellenweise ziemlich hoch und runter so das wir - trotz wenig Sonne - total ins Schwitzen kamen. Als kleine Entspannung schaukelten wir auf einer der zahlreichen Bali-Swings. Den Abend ließen wir bei einem gemütlichen Abendessen mit Andi und Philipp ausklingen.
    Read more

  • Day180

    Jetzt ist es schon soweit - wir sitzen am Flughafen Bangkok und warten auf unseren Anschlussflug nach Frankfurt .... 😮

    Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist ....

    Wir sind so dankbar dafür, dass wir uns diesen Traum erfüllen konnten! 🙏

    All die tollen Erlebnisse, Momente und Menschen werden uns ewig in Erinnerung bleiben - es war eine so wundervolle Zeit! 💗

    Für längere Zeit gemeinsam zu verreisen war die allerbeste Entscheidung und wir würden es immer wieder so machen! 😍

    Das "Asia Flair" werden wir total vermissen! 💗

    Die herzlichen Menschen, das Lächeln, die Hilfsbereitschaft, das unkomplizierte und einfache Leben, das Essen, Strand, Meer, Sonnenschein und das Roller fahren. 💗

    Wir freuen uns aber auch auf unsere Familie, Freunde und unser Eigenheim. 😍

    Also haben wir momentan gemischte Gefühle .... 😄

    Unsere letzten beide Tage haben wir in der Stadt Ubud verbracht - außer am Pool relaxen, shopping und Wellness haben wir nichts spannendes unternommen ... 😄
    Read more

  • Day28

    Ubud (Bali)

    October 2, 2017 in Indonesia

    Na een korte oversteek met de ferry en een busrit kwamen we aan in het spirituele centrum van Bali. Het verschil met Java was meteen duidelijk. Niet enkel waren er meer toeristen, maar het was hier plots hindoeïstisch. Zowat elke familie heeft een tempel in zijn tuin staan. We genoten in Ubud van lekker eten, een ontspannende massage, mooie tempels en prachtige uitzichten over talloze rijstvelden.

  • Day204

    Sightseeing um Ubud mit dem Roller 🛵 🏍 oder mit dem Auto mit Fahrer🚗🚘? Diese Frage stand heute morgen. 🤔 Nachdem wir den chaotischen Verkehr in Ubud gestern und heute gesehen haben, entschieden wir uns dann doch sehr schnell für die bequemere Variante....und haben es am Ende des Tages nicht bereut.😊 Was wir alles gesehen und erlebt haben....👀👣👍😊
    Wir waren fasziniert von den Kunstwerken der Maler🎨🖼 und Holzschnitzer...wie detailgetreu gemalt oder geschnitzt wird....einfach wahnsinnig schön...😮😊
    Weiter ging es zur Elefantenhöhle, Goa Gaja, ein schöner Tempelkomplex aus dem 11.Jahrhundert.
    http://www.bali-indonesia.com/top10/5-must-see-temples-ubud.htm
    Pünktlich zur Mittagszeit, in der größten Hitze, stellten wir uns unserer heutigen größten sportlichen Herausforderung....300 Treppenstufen runter ins Flußtal, um die beeindruckenden in eine Felswand gearbeiteten Königsgräber von Gunnung Kawi zu besichtigen....Der schweißtreibende Auf-und Abstieg hatte sich auf alle Fälle gelohnt....und zwischendurch gab es einen Fotostopp mit Blick auf schöne Reisterassen.😍
    Zur Erholung fand unser nächster Stopp an einer Bali Kaffeeplantage statt.
    http://tebasaribaliagrotourism.business.site/
    Auf dem Weg durch den Garten bekamen wir die verschiedenen einheimischen Pflanzen gezeigt und erklärt, wie Banane, Papaya, Kaffee, Tabak, Ginseng, Kakao, Ginger..., wovon doch einige neu für uns waren....ich probierte/lutschte dass erste Mal in meinem Leben eine frische Kakao-bohne...mmmhhhh....verarbeitet schmeckt mir Kakao denn doch besser.😊
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kakao
    ....und dann bekamen wir den Unterschied zwischen normalen balinesischen Kaffee und dem Kopi Luwak, dem Katzenkaffee erklärt, schauten bei der manuellen Herstellung von der Bohne bis zum Kaffeepulver zu....
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kopi_Luwak
    https://munchies-vice-com.cdn.ampproject.org/v/s/munchies.vice.com/amp/de/article/wnbdwn/so-schmeckt-der-halbverdaute-katzenkaffee-von-bali?amp_js_v=a1&amp_gsa=1&usqp=mq331AQECAEYAQ==#amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://munchies.vice.com/de/article/wnbdwn/so-schmeckt-der-halbverdaute-katzenkaffee-von-bali
    Der Fleckenmusang, eine südostasiatische nachtaktive Schleichkatzenart, die die Kaffeebohnen frisst, nicht voll verdauen kann und geschält und fermentiert wieder ausscheidet, ist der Namengeber für den sehr sehr teuren und auch sehr gut schmeckenden Katzenkaffee. Leider gab es auf dieser Plantage ein paar Käfige mit eingesperrten Katzen, weshalb wir neben dem Preis den Katzenkaffee auch nicht kauften.😯😳
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fleckenmusang
    Nach einer Verkostung von verschiedenen wohlschmeckenden Tee- und Kaffesorten, konnte es gestärkt weiter gehen zum nächsten Tempel, zum Tirta Empul Tempelkomplex, aus dem 10. Jahrhundert, mit einer heiligen Bergquelle. In Pools mit verschiedenen Brunnen, sieht man Einheimische und Ausländer betend von einem zum anderen Brunnen gehen für rituelle Waschungen zur geistigen Säuberung. Da wir nicht gläubig sind, haben wir dieses nicht gemacht, das hätte sich für uns nicht richtig angefühlt.🤔 Die Tempelanlage mit den vielen verschiedenen mythischen Figuren, Brunnen und Pools war super spannend und interessant.
    https://www.klick-bali.de/
    Irgendwann holte uns nachmittags der Hunger doch ein und so schlemmten wir uns zu einem verspäteten Lunch noch durch die balinesische Küche.
    Was darf auf keinen Fall fehlen, wenn man auf Bali ist?
    Ein Spaziergang in den Reisterassen....😍...einfach schön und beruhigend dieses Grün.
    Damit war unsere Tour um Ubud nach ca. neun Stunden heute abend auch beendet. Unsere Entscheidung am Morgen war goldrichtig gewesen....wir hätten nie so viel, so entspannt, zu einem guten Preis zu sehen bekommen...Ein spannender und schöner Tag ging zu Ende.😊😊😊
    Read more

  • Day205

    Monkeyforest und Ubud Palast

    May 20 in Indonesia

    Nach einer, durch Marc's starke Erkältung ver-ursachten, schlaflosen Nacht, hieß es erst einmal Medikamente besorgen....💊💉...gar nicht so einfach, wenn man klare Vorstellungen von dem hat, was man möchte und keine Antibiotika haben will.🤔
    ....und danach gingen wir den Tag langsam und gemütlich an....wobei unser Schrittzähler uns abends trotzdem 10 km anzeigte...😊
    Wir waren heute im Affenwald in Ubud und im Ubud Palast.
    Der Monkeyforest am Stadtrand von Ubud ist ein kleiner Regenwald mit exotischen Tempeln und beeindruckenden Banyan Trees, die auf Bali das Symbol für die Familie sind....mit den vielen langen Wurzeln und den weitreichender Ästen. Und wie der Name Monkeyforest schon sagt tummeln sich hier jede Menge Langschwanz-Makkaken....🐒🐒🐒🐵
    https://www.klick-bali.de/zentralbali/sehenswuerdigkeiten/ubud/index.html
    Nachdem ich vor ein paar Jahren schon mal mit einem Langschwanz-Makakken um meinen Rucksack kämpfen musste, als er diesen unter meinen Kopf wegklauen wollte, halte ich lieber immer mindestens einen Meter Abstand zu den Affen...😯🐒
    Zurück ging es die Monkey Forest Road entlang zum Ubud Palast mit Zwischenstopps in diversen Läden, in denen wir noch ein paar dringend notwendige Klamotten shoppten,
    in Cafes und Restaurants in denen wir uns mit frischen Frucht -Juices und leckerem Eis stärkten und in einem Massagesalon für eine wohltuende Fußmassage...😊 Was man alles so auf knapp 2,5 km machen kann...😊😉
    Die Besichtigung des Königspalastes, der wie auch alle bisher gesehenen Tempel sehr exotisch und auch etwas mysthisch ist, nahm nicht wirklich viel Zeit in Anspruch...war aber trotzdem sehr schön...
    Und so gingen wir bei der untergehenden Sonne noch einmal den traditionellen Markt entlang zu unserem Gästehaus und machten uns fein, um an unserem erst einmal letzten Abend auf Bali noch einmal die balinesische Küche zu genießen.
    Read more

  • Day88

    Tag 88: Ubud (Bali)

    April 6, 2017 in Indonesia

    Nach einer Bootsfahrt, die auch die härtesten Mägen auf die Probe gestellt hat und einer entspannten Busreise durch die Landschaft sind wir jetzt mitten drin in Bali in Ubud, dass kulturell so viel zu bieten hat, dass uns das Regenwetter fast nichts mehr anhaben kann.⛆😊
    Auf die Ankunft hin haben wir erstmal die Stadt mit all ihren kleinen Läden erkundigt. Durch die Straßen laufen musizierende/lärmende Kinder in Löwenhundkostümen und alles ist auf Touristen aus aller Welt ausgelegt.Read more

You might also know this place by the following names:

Banjar Ubud Kaja

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now