Italy
Province of Modena

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Province of Modena
Show all
Travelers at this place
    • Day 1

      Bologna

      June 30 in Italy ⋅ 🌙 24 °C

      Los ging’s heute um 4:30 Uhr, erstes Frühstück am Wörthersee. Um die Mittagszeit Bologna erreicht.
      Schnell haben wir festgestellt dass etwas los sein muss in der Stadt, weil überall Absperrungen.
      Also haben wir uns erkundigt und festgestellt: Die Tour de France mit ihrer 2. Etappe ist in der Stadt.
      Die Radler haben wir bejubelt, Zimmer bezogen und die Altstadt für ein Abendessen erkundet…
      Read more

    • Day 3

      Tag 3: Durch (den) Monzuno

      March 20 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      Anders als es der Titel des heutigen Eintrags vermuten lässt, regnet es heute nicht. Ganz im Gegenteil, den ganzen Tag scheint die Sonne bei sehr angenehmen Temperaturen.
      Der Weg verläuft heute überwiegend in eine Richtung: bergauf.
      Gleich zu Beginn der Etappe treffen wir zwei Frauen aus Hamburg wieder, die wir bereits gestern in der Osteria in Badolo am Nebentisch kennengelernt haben. Die beiden sind mit einer Zwergdackeldame namens Mascha unterwegs.
      Der Aufstieg auf den Monte Adono, welcher nach dem römischen Gott Adonis benannt ist, bringt uns ganz schön aus der Puste. Der Weg ist sehr steil und in den Waldboden wurden Stufen geschlagen, die aber teilweise ziemlich hoch sind. Am Gipfelkreuz machen wir eine kurze Verschnaufpause. Danach geht es erst einmal bergab bis nach Brento. Gut, dass uns noch nicht nach einer längeren Pause zumute ist, denn hier ist wirklich nicht viel los und die einzige Möglichkeit, eine Bar scheint noch geschlossen zu sein.
      Wir gehen also weiter und wie sollte es anders sein, es geht natürlich weiter bergauf. Entlang einer Hauptverkehrsstraße geht es in Serpentinen bis nach Monzuno. Hin und wieder gibt es Ausweichmöglichkeiten, die zunächst etwas von der Straße weg und dann wieder zu ihr führen. Den letzten dieser Umwege sparen wir uns und erreichen etwa gegen 13 Uhr das Örtchen Monzuno. Auch hier erwartet uns nur ein sehr eingeschränktes Angebot für unsere Mittagspause. Die meisten Restaurants und Bars haben geschlossen. Und so landen wir in einer der zwei Bars und ruhen uns bei einem Stück Pizza und einem kühlen Getränk etwas aus.
      Wir überlegen gemeinsam, wie weit wir heute noch gehen wollen. Obwohl wir beide schon recht erschöpft sind, entscheiden wir uns es bis nach Madonna dei Fornelli zu versuchen. Es sind noch 11km. 17km haben wir zu dem Zeitpunkt bereits hinter uns gebracht.
      Von Monzuno geht es hinauf auf den Monte Venere, welcher nach der Göttin Venus benannt wurde. Vorbei an einem großen Telekom Repeater geht es noch einmal ein Stück hoch auf den Monte Galetto, welcher über 900m hoch ist.
      Danach geht es allmählich etwas bergab bis wir am späten Nachmittag den Ort Madonna dei Fornelli erreichen. Hier gibt es mehrere Übernachtungsmöglichkeiten. Wir entscheiden uns für ein B&B an dem Hauptplatz des Ortes und bekommen ein Zimmer mit eigenem Bad.
      Nach einer Dusche und etwas Ausruhen decken wir uns im örtlichen Minisupermarkt mit Obst für den morgigen Tag ein. Morgen früh können wir dort auch noch frisches Brot kaufen.
      Glücklicherweise können wir noch einen Tisch in der Pizzeria im Ort bekommen. Es ist das einzige Restaurant. Alfredo erfreut sich an Pizza mit Pommes und Würstchen - eine Kindheitserinnerung - und ich bekomme Tortellini. Das Highlight ist der selbstgemachte Nachtisch aus Mascarpone und dunkler Schokolade. Das haben wir uns heute redlich verdient nach 28km mit über 1100 Höhenmetern rauf und knapp 800 hinunter.
      Read more

    • Day 422

      Rocchetta Mattei

      April 30, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 15 °C

      Optimistisch fuhren wir zu der Burg Rocchetta Mattei, gemäss Chantal’s Recherche kommt man nur mit Voranmeldung hinein und für den heutigen Tag war alles ausverkauft. 🫣
      Zu unserem Glück haben sich zwei Personen in einer grösseren Italienischen Gruppe abgemeldet und wir sicherten uns diese Plätze, wo wir mit zwei Audioguides bewaffnet, an einer obligatorischen Führung teilnahmen.
      Brav spazierten wir der italienisch sprechenden Gruppe und unserer Führerin hinterher und bestaunten die Burg. 🏰
      In der Burg (Schloss) lebte Cesare Mattei, der Erfinder der Elektrohomöopathie.
      Am Nachmittag fuhren wir an einen Stausee, um dort die Nacht zu verbringen. Philipp schnappte sich natürlich die Angel und lief ans Ufer. Fünf Minuten später kam er schon wieder zurück und sagte nur: „Das war jetzt schon fast langweilig“. Eine Seeforelle biss schon nach dem ersten Wurf zu. Die landete auf dem Grill, dazu gab es eine (von vielen) Portionen Kartoffelsalat, den Philipp zwei Tage zuvor aus drei Kilogramm Kartoffeln gemacht hat. 🥔
      Read more

    • Day 3

      Camping le Querce

      June 23 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

      Arrived nice and early to get setup. Internet connection working despite the trees. Beautiful, if old fashioned site.

      Once setup I had to call the RAC for a cracked windscreen. They had me ring auto glass in the uk who have promised someone local will ring me tomorrow. Fingers crossed - it’s a big crack !

      Had a much needed shower and now relaxing with a book and a glass of wine.
      Read more

    • Day 157

      Parco Storico di Monte Sole

      September 16, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

      Pas encore remis de la veille, on trouve quand même le courage pour changer de spot, car celui où on a dormi, n'avait pas de toilettes.

      Au final, l'endroit était top et surtout au départ de plusieurs randonnées 🥾.
      On part un peu avant 11h pour une rando qui s'annonce assez sportive en dénivelé. Comme si ça allait arranger les choses... 😑

      La rando était fatigante comme on pouvait s'en douter, merci les dénivelés.
      La vue était pas mal une fois en haut. Flo a ronchonné et fait la tête pendant les 10 km, mais au moins, on avait une vraie raison d'être fatigués à la fin. Rémi a découvert qu'il est avec un pokemon inédit : le "Jaifaim". Car c'est quasiment le seul mot que Flo répétait pendant toute la rando 🥲.

      On rentre après presque 3h de marche épuisante et on restera sur le parking pour la journée et la nuit 🌃.
      Read more

    • Day 2

      Tag 2: Das Ziel ist das Ziel

      March 19 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

      Nach einer erholsamen Nacht und einem typisch italienischen Frühstück brechen wir auf zu unserem ersten Wandertag. In einem Supermarkt decken wir und mit Proviant für den Tag ein. Nur wenige Meter von unserer Herberge entfernt befindet sich der Piazza Maggiore, der offizielle Startpunkt des Via Degli Dei. An der beeindruckenden Kathedrale vorbei geht es durch 666 Arkaden hinauf zum Kloster Madonna de San Luca. Unzählige Treppen müssen wir bezwingen, bis wir auf dem Berg ankommen. Der Blick hinab nach Bologna ist leider noch etwas vom Nebel versperrt. Nach einer kurzen Verschnaufpause steigen wir den Berg hinab. Wir sehen hier zum ersten Mal die offizielle Kennzeichnung des Weges. Ab hier ist er wirklich sehr gut ausgezeichnet, sodass wir keine Schwierigkeiten haben ihm zu folgen.
      In Casalecchio durchqueren wir einen wunderschönen Park und entscheiden uns bald darauf, eine Alternativroute zu nehmen, da der ursprüngliche Weg um diese Jahreszeit häufig durch Schlamm und Wasser kaum passierbar ist. Wir überqueren daher den Fluss Reno und gehen einige Kilometer auf einer asphaltierten Straße am rechten Ufer entlang. Die Strecke hat wenig Charme. Zu unserer rechten Seite taucht immer wieder die Autobahn auf und zur linken entdecken wir mehrmals eine Art Aussteigercamps.
      Kurz vor Mittag haben wir die monotone Asphaltetappe geschafft. Am Palazzo Rosso, einem alten Gutshof, welcher heute als Eventlocation genutzt wird, machen wir Pause auf einer Bank und essen Focaccia und Obst. Eine Katze gesellt sich zu uns auf die Bank und ein Mitarbeiter des Hofs bietet und Wasser an.
      Gut gestärkt geht es auf die letzten 10 km der heutigen Etappe, die es noch einmal ordentlich in sich haben. Wir überqueren den Reno erneut und steigen durch Wälder knapp 400 Höhenmeter auf. Der Weg ist teilweise steinig und Wurzeln treten hervor. Doch auch dieser schweißtreibende Abschnitt (Ja, auch ich habe geschwitzt) ist bald geschafft.
      Gegen kurz vor 15 Uhr erreichen wir unserer heutige Übernachtungsmöglichkeit, das B&B "Nova Arbora". Es handelt sich um ein altes Bauernhaus mit einem wunderschönen wilden botanischen Garten. Es ist wirklich toll hier. Unsere Gastgeberin Donatella empfängt uns sehr herzlich. Sie kocht uns einen Kaffee und Rooibos Tee, während wir im Garten platznehmen und verschnaufen. Der Titel des heutigen Tages beschreibt dieses Gefühl: Endlich ankommen nach einem anstrengenden Tag.
      Read more

    • Day 2

      Über die Berge zum Podere Riosto

      May 4 in Italy ⋅ ☁️ 18 °C

      Der Wecker klingelt 🙈 um 8:00 setzen wir uns in Bewegung und nehmen die nächsten 600 km unter die Räder.
      Wir rollen kostenpflichtig (Ü3,5 t) durch den Pfänder und springen fix in die Schweiz. Über den Gotthard gibt es nicht allzu schöne Ausblicke. Haben wir doch Nebel…an der Grenze zu Italien ist Stau. Irgendwie erwischen wir hier die falsche Spur und schwups durch🤣🤣.
      Wir wollen heute zum Podere Riosto. Vor 9 Jahren haben wir hier schon einmal eine wunderschöne Zeit verbracht.

      https://wohnmobilrundreisen.jimdofree.com/itali…

      Die Wirtin freut sich. Wir bekommen einen schönen Übernachtungsplatz. Genießen die Aussicht ehe wir um 19:00 Uhr zum Essen gehen. Eine Hochzeitsgesellschaft isst gerade Kuchen. Das Vorspeisenbuffet ist auch für uns und sehr lecker. Die zweite Vorspeise bekommen wir am Tisch. Wir sitzen mit einem 40, Geburtstag im Raum. Es war soo lustig. Der Kellner versorgte uns immer wieder mit Wein. Wir schwelgten in Erinnerung 🤣. Hätten wir nicht die 600 km in den Beinen gehabt… es wäre spät geworden 😀

      Wer Lust bekommen hat: vorher anmelden!
      Die Weine sind sehr gut . Sehr empfehlenswert ist der Pignoletto.

      https://www.podereriosto.it/

      Grüße an dieser Stelle an Dream Team on Tour 🙋‍♀️
      Read more

    • Day 419

      Ferrari, Markt und radioaktives Wandern

      April 27, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 18 °C

      Wir verbrachten den Tag in der Altstadt von Modena, schlenderten durch die Gassen und fanden auf einem Markt viele altbekannte, eingeflogene exotische Früchte vor. 🥭🍍🫣
      Das Ferrarimuseum schauten wir uns mangels Interesse von aussen und durch die Glasscheiben an. 😉
      Vom Sightseeing hatten wir bald genug und so deckten wir uns mit Lebensmitteln und Wasser ein und fuhren über enge, kurvige Strassen zu dem riesigen Park „Sassi di Roccamalatina“.
      Wir liessen uns auf einem kleinen Parkplatz mit grandioser Aussicht nieder. Wir spielten eine runde Federball, danach sonnten wir zusammen mit dem Solarpanel in der Sonne und lasen. ☀️
      Zum Sonnenuntergang hüpften zwei Rehe durch das hohe Gras und anschliessend drehte ein Motorradfahrer schier endlose Kreise auf dem Parkplatz, was das Kitsch-Level wieder etwas sinken lies. 🏍️
      Tags darauf wanderten wir über Asphalt, Stock und Stein eine grössere Runde durch den Nationalpark und picknickten mit einem Walliser Rotwein und Paranüssen. Wusstes du, dass man von letzterem nur zwei Stück pro Tag essen sollte? Die sind nämlich leicht radioaktiv, was wir erst gelesen haben, nachdem wir uns durch die halbe Packung gefuttert hatten. 😂
      Read more

    • Day 5

      Parmigiano Reggiano

      September 4, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 22 °C

      Die erste Werksbesichtigung war heute vormittag in der Parmigiano-Reggiano Fabrik.
      1.100 Liter Milch sind in jedem Behälter und ergeben am Ende des Kochvorganges zwei Käseräder.

      Im ersten Jahr der Lagerung ist es einfach nur Käse. Erst danach erhalten die Käseräder nach einer erneuten Qualitätsprüfung das endgültige Parmigiano-Reggiano-Siegel.Read more

    • Day 17

      Mañana en el Supermercado

      September 6, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      En el cc haciendo las compras para la parrilla de hoy. Un cafecito previo eso si 😋☕️. Paltas y granadas peruanas en el super, flores de colores 😲. Y un minicarrito en la puerta de la casa 😀

    You might also know this place by the following names:

    Provincia di Modena, Province of Modena, Módena, Modène, Modena

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android