Malaysia
Pantai Cenang

Here you’ll find travel reports about Pantai Cenang. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Pantai Cenang:

All Top Places in Pantai Cenang

39 travelers at this place:

  • Day76

    Ironman ist angesagt

    November 17 in Malaysia

    Naja nicht für uns, aber hei ein Schweizer wurde Dritter. (Bravo)
    Wie bereits erwähnt fand heute auf Langkawi (für alle die sich nicht mehr erinnern, so heisst die Insel auf der wir sind) der Ironman von Malaysia statt. Wie gestern schon gesehen waren der Schwimm- und Fahrradstart zu weit weg von uns. Aus diesem Grund Frühstückten wir erst mal etwas und entschieden uns dann an den Strand zu gehen. Aussergewöhnlicherweise hat es die ganze Nacht geregnet und zwar so viel, dass es um 11 Uhr mal noch nicht 30 Grad warm ist und alles noch etwas nass ist.
    Auf der Hauptstrasse sehen wir bereits die ersgen Läufer des halben Ironman. Das Ziel ist auf dem Gelände eines grossen Hotel Resorts. Da es so mehr Leute hat als sonst, können wir uns ohne Probleme auf das Gelände begeben und uns auf dem Rasenplatz im Schatten niederlassen. Dort verfolgen wir online wie weit die Spitze des Ironmans ist und schauen den Zieleinläufen der anderen Läufer zu. Da die Strecke aus Runden besteht können wir den Schweizer auf Platz 3 anfeuern und danach mal für 1.5h am Strand rumliegen. (Runde zwei hat er auch ohne uns geschafft.) Als wir zurück kommen um den Zieleinlauf zu sehen sind noch weniger Zuschauer da. Bei der Hitze und dem tollen Meer davor auch verständlich. Nach dem Zieleinlauf der ersten drei machen wir uns auf den Heimweg.
    Dort angekommen wird gepackt und Annatina nerft sich, dass sie trotz Tag am Strand nicht bräuner wird. (First World Problems halt)
    Zum Abendess radeln wir ins nahe indische Restaurant. Danach werden noch Kekse als Proviant für morgen gekauft. Da wir morgen via Fähre das Land wechseln und für den Einreisestempel auch nocv zahlen dürfen, besorgten wie uns auch noch ein paar Thailändische Baths.
    Damit ihr noch was zu lachen habt, haben wie für euch noch ein Foto von Stephan auf seinem tollen Velo (mit Chörbli) hochgeladen. 😉
    Read more

  • Day73

    Beaches and Rooftops

    November 14 in Malaysia

    - UPDATE -

    Leicht verwundert stellen wir beim Aufwachen fest, dass es schon 10 Uhr ist. Und seit längerem fällt es uns mal wieder schwer das Bett zu verlassen, weil es sooo bequem ist.
    Der Hunger treibt uns schlussendlich doch nach draussen, direkt zur Reception wo wir unser Depot hinterlegen, damit wir - jetzt kommts - ein Fahrrad ausleihen können.
    Die Räder sind zwar in einem etwas schlechten Zustand und schon für Annatina eher klein, aber hei, der Strand ist 1,5km entfernt, als ab auf die rostigen Pferde und los.
    Fürs Frühstück entscheiden wir uns für eine Creperie, geführt von zwei Franzosen, da wir hoffen der Nationalstolz zwingt sie zu einer guten Qualität. Die Annahme bleibt korrekt und gut verköstigt gehts weiter zum Strand.

    Nach einer längeren Suche nach einem geeigneten Platz (Liege oder nicht, nicht zu viele Jetskis die rumkurven, Schatten, etc.), liegen wir im Sand und tun nichts. Tatsächlich liegen wir solange rum bis uns der Magen von Annatina zu einem Nachmittagssnack auffordert. Nach dem wir diesem und anderen Bedürfnissen nachgekommen sind, legen wir uns nochmals für eine gute Stunde an den Strand. Das Wasser bietet hier leider kaum eine Erfrischung, aber das hält uns nicht von einem kurzen geplantsche ab.

    Auf dem Rückweg ins Hostel, gehen wir noch kurz einkaufen, damit wir morgen etwas zu Essen haben. Im Hostel geniessen wir nach der Dusche ein Bier auf der Dachterrasse und überlegen uns nach was es uns zum Abendessen gelüstet.
    Die Wahl fällt auf ein indisches Warung. Die Auswahl erweist sich zwar als eher bescheiden und etwas spät scheinen wir auch zu sein, aber es schmeckt uns trotzdem. Zur Unterstützung der Verdauung schlendern wir noch etwas der Hauptverkaufsstrasse entlang und erklimmen eine Rooftopbar für einen Absacker...

    ...und hier beginnt der Grund für die Verspätung:
    Erst waren wir etwas enttäuscht: in der Bar gab es keinen Alkohol, den durfte man selbst mitbringen und gegen einen kleinen Aufpreis konsumieren, aber immer Mittwochs spielt man hier oben gratis Bierpong, inklusive gratis Bier.
    Nach kurzen Zögern spielen wir eine Runde (die Stephan gewinnt) und werden sofort danach vom Personal gefragt ob wir noch eine zweite anhängen wollen. Tja Freibier ist irgendwie schwierig auszuschlagen und so spielen wir weiter 😁.
    Bevor wir die Runde beenden (Annatina führte knapp) kommen zwei Schwedinnen zu uns, um zu überprüfen ob wir zufällig Landesgenossen sind. Wir finden gefallen an einander und schwupps spielen wir eine neue Runde Bierpong im Duell Schweiz - Schweden. Im Verlaufe des Spiels finden wir raus, dass die beiden die Tage nach uns im selben Partyhostel in Georgetown etwas Übung gesammelt haben und so verwundert es wenig, dass wir den Kürzeren ziehen.
    Angelockt durch unsere Heiterkeit finden uns zwei Dänen und fordern die Gewinner zu einer Partie raus. So geht das lustige Treiben noch weiter bis die Bar schliesst. Als es soweit ist, hat aber keiner von uns sechs Lust nach Hause zugehen. Wir gehen runter an den Strand wo kleine Bars aufgebaut wurden. Hier trinken und schwatzen wir weiter bis gegen 2 Uhr Feierabend ist. Die Dänen laden uns noch in den Klub ein der zu ihrem Hotelresort gehört, wo wir weiterfeiern und unsere Drinks am Pool austrinken. (nachdem auch der Club uns ebenfalls vor die Tür gesetzt hat 😅)

    Als wir schliesslich gut angeheitert über die Schwelle unseres Zimmers treten ist es schom 4.30 morgens. Höchste Zeit schlafen zu gehen.
    Read more

  • Day74

    Ferienfeeling

    November 15 in Malaysia

    Nachdem wir heute morgen etwas spät nach Hause gekommen sind, sind wir auch etwas später aufgestanden. Mit grosser Vorfreude packten wir die eingekauften Sachen und machten uns auf den Weg auf die Dachterrasse. Dort machten wir uns zum ersten Mal auf unserer Reise ein richtig tolles Frühstück. Rührei mit Toast und frisch geschnittener Ananas, dazu Kaffee (halt nur Instant, aber immerhin). Nach unserem königlichen Frühstück radelten wir zum Strand. Nach kurzem Suchen fanden wir zwei liegen mit Schirm und liessen uns darauf nieder. Der Tag war richtig heiss, sodas sogar das Meer etwas Abkühlung brachte. Nach etwas mehr als 2 Stunden zwang uns einsetzender Regen zur Flucht in ein Cafe. Der Regen hielt lang an und wie planten unseren nächsten Aufenthalt. Zudem erfuhren wir etwas schockiert wie teuer die nächste Fähre sein wird. 😓 leider lässt sich daran nunmal nicht viel ändern.
    Auf dem Rückweg mieten wir noch einen Roller für den nächsten Tag.
    Voller Vorfreude auf den Wöchentlichen Nachtmark verliessen wir später unser Zimmer, um uns gleich wieder hinzusetzen, da schon wieder Regen einsetzte. 😔
    Schlussendlich schlichtet sich der Regen und wir trauen uns raus. Der Nachtmarkt hier besteht aus vielen Marktständen und bietet fast nur Essen an. Juhu! Überall riecht es nach gebratenen Satayspiessen, verschiedenen Nudelgerichten und süssem Gebäck. Wie schländern durch die Stände und kaufen hier und da was ein. Da es schon wieder zu tropfen beginnt beschliessen wir das Abendessen auf unsere Terrasse zu verschieben.
    Total überessen gehts zurück ins Zimmer, zusammen mit der Hoffnung auf einen morgigen regenfreien Tag.

    PS. Der Footprint wollte sich gestern wohl nicht hochladen. Sorry 😅
    Read more

  • Day72

    Auf zur Ferieninsel

    November 13 in Malaysia

    Nach dem längeren Aufenthalt in Penang ging es heute um 10 Uhr weiter.
    Erst nahmen wir die Fähre zurück nach Butterworth (der Rückweg ist kostenlos). Dort angekommen warteten wir auf unseren Bus, welcher dann auch kam und 30 Minuten später als beschrieben abfuhr. Nach der kurzen Busfahrt (3h) steigen wir auf die nächste Fähre um.
    Diese erinnert in der Fähre selbst eher an ein Flugzeug. Nach 75 Minuten kommen wir endlich auf Langkawi an. Die Insel ist als Ferienparadies bekannt, nicht zu letzt weil sie steuerfrei ist. Aus diesem Grund sind Alkohol, Zigaretten und Importgüter wie Schokolade hier billiger. 😁
    Von der Fähre zum Hostel fahren wir mit einem Grab Taxi, da es hier keinen Öffentlichen Verkehr gibt.

    Unser Hostel ist hübsch, sauber und endlich haben wie mal wieder ein Zimmer mit Badezimmer für uns. Auf dem Dach haben wir eine hübsche Terrasse und morgen können wir uns gratis Fahrräder borgen und zum Strand radeln. Das Abendessen verzögert sich durch einen Starken Regenguss etwas. Dafür gibt es mal wieder leckern Fisch mitten unter Lokals. Mitten drinn gesellen sich unsere zwei Zimmernachbarn aus England dazu. So endet der Abend in einem gemütlichen Zusammensein.
    Nun liegen wir endlich mal wieder in einem weichen Bett mit Duvet. 😁

    PS: Da der Tag so Erreignisreich war, haben wir leider kaum Fotos.
    Read more

  • Day29

    MyVilla Resort, Langkawi

    November 1 in Malaysia

    Langkawi. Unser erster Stop in Malaysia🇲🇾
    Hier waren wir vom 01. - 03.11.18
    Der Weg zum...... Beach war zwar etwas länger und bei den 33° die hier hersten, auch etwas anstrengend, aber für die schöne Promenade und den traumhaft schönen Strand hat es sich gelohnt.🌴
    Die Landschaft ist flacher mit vielen Weiden und Reisfelder, aber sonst ähnelt es Thailand, genau so wie die Tierwelt🐵🦎
    Die Menschen sind auch hier sehr freundlich und die Kultur sehr muslimsch geprägt🕌
    Für den ersten Eindruck scheint uns Malaysia fortschrittlicher und moderner, wir sind gespannt was uns alles erwartet 😊
    Die lustige Begegnung hier, war beim Check out um 6:30 Uhr morgens, bei der uns ein super betrunkener etwas älterer Taiwaner und sein Babysitter (vermutlich Enkel) und Gesellschaft geleistet haben als wir auf das Taxi warteten 😂
    Read more

  • Day73

    Tag 73/74: Langkawi

    March 22, 2017 in Malaysia

    Auf Langkawi hatten wir einen Pool (zum ersten Mal auf der Reise)😍 und haben den erstmal sehr genossen!!🤗
    An unserem vollen Tag auf der Insel waren wir auf einer witzige Ducktour (in einem Gefährt, das von der Straße ins Meer fährt und einfach losschwimmt🙄🚗⛴) und sind dann mit der steilsten Gondelbahn der Welt auf den Gunung Mat Cincang gefahren. Die Aussicht war traumhaft, genau wie die Temperaturen - normalerweise schwitzen wir zu jeder Tageszeit, ausgenommen die Zeiten, in denen wir in arktisch gekühlten Taxis den Erfinder der Heizung zu schätzen lernen❄.
    Auf dem Skywalk haben wir unsere Höhenangst getestet und sind dann zum Sonnenuntergang zu einem mehrfarbigen (was den Sand angeht) Strand gefahren.🌅
    Als Tagesabschluss hat uns ein Weltuntergangsgewitter (!!!) auf dem Nightmarket fast erschlagen, woraufhin wir ganz schnell ins Hotel geflohen sind😋⛈
    Read more

  • Day136

    Penang - jede Menge Streetart

    March 20 in Malaysia

    5 Nächte haben wir auf der Insel Penang verbracht - die vielen Hochhäuser, sowie der viele Verkehr erinnern jedoch eher an eine große Stadt. 😄

    Übernachtet haben wir in einem Gästehaus bei einer super netten Familie mit zwei Hunden - hier hat man sich wie zu Hause gefühlt und ich konnte meine Grippe bestens auskurieren. 🤗

    Nach ein paar Tagen Bettruhe konnten wir endlich wieder etwas unternehmen und haben die kunterbunte Hauptstadt Georgetown erkundet. 🏘

    Hier findet man jede Menge Streetart an den Wänden, Cafès und Restaurants - auch Mr. Bean trifft man hier. 😁

    Es hat total viel Spaß gemacht durch die Stadt zu schlendern und die Kunstwerke zu entdecken. 😍

    Nur die Hitze hier in Malaysia macht einen ganz schön platt - nach ein paar Stunden sind wir fix und fertig. 😄
    Read more

  • Day13

    Cenang Beach

    August 24 in Malaysia

    Heute haben wir den ganzen Tag die Sonne am Strand genossen bevor es gleich zum Night Market geht :)

  • Day159

    Langkawi

    July 8 in Malaysia

    Auf der Ferieninsel Langkawi verbrachten wir drei Tage. Wir machten einen Ausflug zur Gondelbahn, welche die steilste Seilbahn der Welt sein sollte. Diese führte uns zum Skywalk, wo wir eine tolle Aussicht hatten. Das Wetter änderte sich jedoch drastisch, als wir auf dem Rückweg waren. Unterhalb der Gondelbahn gab es ein 3D Museum das wir uns ansahen. Dort machten wir eine menge lustiger Fotos. Den Rest der Zeit verbrachten wir am schönen Strand mit baden und uns sonnen.Read more

  • Day12

    Dan 12 - Langkawi

    February 25, 2017 in Malaysia

    Danes je dan za tropski raj. Poslovimo se od Georgetowna, preko aplikacije Grab naročimo taxi in v roku 3 minut je pred vrati. Letališče Penang je cca 25 minut vožnje stran in ravno prav, da se prijavimo za let, oddamo prtljago in se vkrcamo na letalo. Air Asia leti praktično povsod tukaj in je hudo poceni. Let iz Penanga do Langkawija je bil 60 eur za vse nas tri. Z dodano kilažo prtljage.
    Let traja vse skupaj 30 minut in niti pošteno se nismo dvignili, smo že pristali na otoku Langkawi. Sonce, 33 stopinj, palme, pesek in morje.

    Taxi iz letališča stane 25 RM, dostavi nas v My Rainforest Chalet, kjer nas čaka bungalov, 2 ogromni postelji, skupaj imamo 4 metre širine za spanje...luksuz. Langkawi je otok, kjer lahko kupuješ brez davka, praktično so parfumi, alkohol, cigareti in še kaj, duty free. Moraš pokazati sicer potni list, ker omejitve so, so pa velikodušne :) V enem mesecu, lahko kupiš 5 steklenic žganja, 72 pločevink piva in 30 zavitkov cigaret. Ko greš iz otoka lahko s seboj neseš samo eno steklenico žganja in eno "šteko" cigaret, poznam pa kar nekaj ljudi, s katerimi bi to na količino hudo izkoristili. Kot primer, "šteka" cigaret stane cca 20 EUR, liter Johnny Walker-ja, cca 8 EUR. Let's get this party started :))

    Ker še malo čakamo na sobo si oddahnemo v bližnjem lokalu, imajo odlično paradižnikovo juho in strežejo tudi špricer...juhej. Kosilo in mali umik pred vročino v Underwater World Langkawi, največji akvarij v Maleziji in eden največjih v JV Aziji. Dejansko nas ne pusti razočarane, super porihtano in dosti za videt. Za otroke pa sploh doživetje. Ob izhodu te seveda popeljejo skozi trgovino, duty free.

    In končno....plaža. 2km dolga peščena plaža Pantai Cenang. Pesek kot moka, morje toplo, senčniki, ležalniki, jet ski skuterji, banana boati, itd. Ni to tipična rajska plaža, kot so na Tajskem, ampak tudi na Tajskem moraš daleč, da jih najdeš. Pa še tiste najlepše so okupirane s turisti. Lepo je, edino kar moti je to, da se po plaži vozijo,kar z avti, motorji. Ni hudo, vseeno pa je kar obljudeno. Dobro urco imamo, ko nas spet prežene tropska nevihta, v lokal Burgersmith, kjer si lahko svoj hamburger sestaviš kar sam iz seznama vseh sestavin. Izbereš katero meso, kakšen kruhek, katere omakice, katere nadeve vse...slabih 5 EUR in izdelek končni je bil zelo okusen.

    Dolg dan je za nami, misli se poigravajo tudi z idejo, da bi šli na Koh Lipe, na Tajsko, otok, ki je od Langkawija oddaljen samo cca 20 morskih milj. Ta ideja sicer ni slaba, stane pa cca 150 EUR za nas tri, za cca 2 uri vožnje po morju in 4-5 ur na otoku Koh Lipe. Za enodnevni izlet pa načeloma tudi tukaj pravijo, da se ne splača. Bi bilo tam vsaj treba eno noč prespati. Zato bomo rajši raziskali Langkawi in se odpočili preden se nam iztečejo dnevi dopustovanja.

    Dan zaključimo z nakupo v duty free trgovini :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pantai Cenang, Пантай-Сенанг

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now