Mexico
Mérida

Here you’ll find travel reports about Mérida. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

68 travelers at this place:

  • Day592

    Merida

    December 19, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 82 °F

    We drove back to Merida as a base for our visit to Uxmal, a site of more recent (mid-800’s) Mayan ruins just an hour's drive out of the city.
    This UNESCO site was refreshingly empty and the ruins were distinct in that the pyramids and structures were more rounded and you were allowed to climb to the top of some of them, offering fantastic views over the old city and surrounding jungle. Some of the architectural details were maybe more interesting and better preserved than Chichen-Itza. John remarked that it seems crazy that the Star Wars filmmakers had trekked to Tikal, in the middle of a civil war, to film one short scene instead of coming here.Read more

  • Day584

    Merida

    December 11, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 75 °F

    Took a comfortable bus from Tulum to Merida.
    Merida is a large, colonial city that’s home to around 900,000 people. It was once very wealthy and the center for agave twine that was exported around the world in the early 1900’s. The massive scale of the many crumbling (and some restored) mansions lining the main boulevard, hint at the former affluence. In the center of the city, many buildings have been restored to charming homes, cafes, and shops and it felt a safe and pleasant place to walk around. The people were friendly and the food was good, though we’re really looking forward to Mexico City for a more vibrant food scene.Read more

  • Day6

    Merida madness

    January 4 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    When we arrived here Wednesday afternoon we found our very central hotel tucked into the corner of a pedestrian square! Anyway the Bellboy (70+!) rushed out to unpack the car and then jumped in to direct me to a car park a block away. The hotel is a bit of an oasis in the middle of this bustling, crowded city but there is plenty going on in the evenings so the city has grown on us.
    First night here we watched the free sound and light show about the history of the town and last night caught the end of a big band concert after a meal outside with live music as well. This evening we caught the end of an organ recital in the cathedral and hope to find more music around the streets when we go out.
    We certainly did! Ended up in an old market converted to a food/drink/music space that was VERY popular with locals and a few tourists like ourselves. Met two couples from opposite ends of the scale - a middle class American couple about our age and then a Columbian/Mexican couple about 40 years younger than us. Both very good company and very incite full re the current politics etc.
    So to sum up, Merida is a burgeoning city with a vibrant night life and we have enjoyed our three days here.
    Read more

  • Day5

    More old rocks plus chocolate!

    January 3 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Getting out of Merida was easier as we sort of understood the one way systems by now (and we had google maps to help!) so we were soon cruising at 90+ down the Mex281 highway to the 2nd most important Mayan site after C I. , Uxmal.
    In many ways a more pleasurabltrtexperience than C I. As their were fewer people and the site is far more open allowing you to wander everywhere (also no hawkers lining every path as in C. I. ).
    We then continued South a few clicks to another very small site, Kabah. Interesting as it is run as a cooperative by the local Mayan villagers albeit an official Mexican site. After a lunch of a couple of local baked biscuits we headed back to Merida but took in the chocolate museum on the way ( well why not!). We thought this would be a bit of a tourist trap and take 10 to 15 mins. at the most but it turned out to be very interesting AND they gave you a hot chocolate drink as well. Combine this with a mini rescue zoo with spider monkeys and leopards and you get an hour and a half visit!
    Therefore we were quite late back to our hotel but after showering we hit the town for another good evening out (see Merida Madness)
    Read more

  • Day4

    Piles of old rock!

    January 2 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    We made an early start into Chichen Itza to beat the tour groups. Hired a guide for an hour and then wandered around the site for a couple more. It was getting very busy by then so we walked back to the hotel, freshened up and checked out.
    We drove to the lovely town of Izamal which is dominated by an impressive monastery but also has a Mayan pyramid you can climb!
    After grabbing a late lunch in the town square we headed for Merida, our home for the next three nights.
    Read more

  • Day6

    Shades of Cyprus

    January 4 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    Today we headed due West to the Coast (gulf of Mexico). After a little bit of route finding difficulty ( Google sometimes gets it wrong!) we arrived in Celestun, a laid back resort famous for sea food and flamingos! Hence the Shades of Cyprus title to this footprint!
    We took the obligatory boat trip into the biosphere reserve and saw an amazing number of flamingos as well as many other birds. We were lucky to have a bit of a bird expert as our skipper as he spotted many tiny species that we would have missed without his help.
    Next to the beach area and lunch. Stuffed fillet of fish, delicious! Next a swim in the Gulf then back to Merida and our last evening in this vibrant city ( see Merida Madness!)
    Read more

  • Day4

    Ankunft Merida

    December 29, 2018 in Mexico ⋅ 🌬 33 °C

    Hier fährt die Polizei kleine Elektroautos.
    Sonst fahren Sie dicke Geländewagen mit Rammschutz.
    Überhaupt ist hier überall schwer bewaffnete Polizei.
    Selbst Autobahnen werden alle Nase lang gesperrt zum kontrollieren.
    Wir wurden auch schon ein paar mal angehalten sind aber noch nicht wirklich kontrolliert wordenRead more

  • Day3

    Mérida

    March 11, 2018 in Mexico ⋅

    Nach dem Frühstück machten wir uns mit einem uber Taxi auf nach Mérida, da unsere Unterkunft ein bisschen außerhalb liegt. Dort angekommen wurden wir auf dem Placa de Internacional mit mexikanischen Klängen begrüßt. Überall läuft Musik, die Leute wirken entspannt und sitzen auf den Bänken und genießen das Leben. Wesentlich mehr kann man bei ca. 35 Grad auch nicht machen. 😉🙄 Wir liefen ein paar Stände auf dem Hauptplatz der Stadt ab (heute und vermutlich jeden anderen Tag der Woche ist Markt) genehmigten uns einen frischen Becher mit lecker tropischen Früchten und schlenderten durch die Straßen. Wenig später kamen wir auf einen Platz - Santa Lucia - auf dem es Live-Musik gab, zu der vornehmlich rüstige Mexikaner die Hüfte geschwungen haben. Ein Anblick,den man zum Sonntagnachmittag in Deutschland nicht zu sehen bekommt. 😉 Auf der Suche nach einer luftigen Kopfbedeckung kauften wir uns beide einen Strohhut von einem nett aussehenden alten Mann - und erfuhren wenig später von einem Mexikaner, der uns ansprach und eigentlich für ein Restaurant gewinnen wollte, dass der Hut wörtlich wie sch**** aussieht. Der Gute hat eine deutsche Frau und erklärte uns so in einer Mischung aus Spanisch, Englisch und Deutsch, dass die wirklich guten Hüte ein wenig mehr kosten, handgefertigt sind und zudem aufgrund des Materials und dessen Geruch Moskitos abhalten. Natürlich hatte er auch eine Empfehlung für eine Markthalle, die nicht komplett von Touristen überlaufen ist, in der man solche Hüte bekommt. Dort schauten wir dann vorbei und die Hüte sahen wirklich gut und hochwertig aus - nunja, jetzt hat jeder von uns 2 Hüte, einen für den Strand und einen für den Dschungel. 😉 Nachdem wir auf dem Hauptplatz noch ein paar tanzende Mexikaner in offensichtlich traditionell mexikanischer Kleidung tanzen sahen, unglaublich leckere Tacos direkt von einem Straßenstand hatten, gingen wir noch in einen großen Supermarkt (hier hat sonntags so ziemlich alles geöffnet), deckten uns mit ein wenig mit Essen ein und fuhren wieder heim. Nach einer nötigen Abkühlung im Pool lassen wir den abend gemütlich bei uns ausklingen....Read more

  • Day42

    Mérida #1

    November 10, 2016 in Mexico ⋅

    Unglaublich - wir sind im wunderschönen Mérida 😀 Nachdem wir gestern Abend mit Antonio und Christina im Dunkeln schon etwas die Stadt erkundet und in einer Bar noch ein Bier getrunken haben, stand heute der Turibus auf dem Plan. Mit dem Turibus konnten wir uns erst mal einen Überblick über die Stadt verschaffen. Nach der Tour haben wir das Casa de Montejo angeschaut - ein koloniales Gebäude aus dem Jahr 1549, in dem heute eine Bank untergebracht ist. Auch die Catedral San Ildefonso haben wir besichtigt - eine Barockkirche, die aus den Steinen der Mayapyramide erbaut wurde, die sich zuvor an dieser Stelle befand. Anschließend waren wir noch im Palacio de Gobierno, dem Regierungspalast. Den Abend haben wir auf dem Zócalo ausklingen lassen 😊🌙Read more

  • Day43

    Mérida #2

    November 11, 2016 in Mexico ⋅

    Während der kulturellen Wochen hier in Mérida wurde auch das Ballspiel der Maya gezeigt:
    Der Ball bestand aus Kautschuk und wog in etwa so viel wie ein Medizinball. Dieser durfte nie den Boden berühren. Die Spieler mussten den Ball mit der Schulter, der Hüfte oder dem Ellenbogen in der Luft halten. Der Einsatz von Händen und Füßen war verboten. An den Wänden waren in sechs Metern Höhe steinerne Ringe angebracht. Durch diese Ringe musste der kiloschwere Ball geschlagen werden. Die Mannschaft, die das am häufigsten schaffte, gewann das Spiel.
    Die Verlierer wurden den Göttern geopfert. Wie ein Ball wurden sie mit festen Seilen zusammengebunden und die unzähligen Stufen der Tempelpyramiden hinuntergestoßen. Einige Archäologen glauben allerdings, dass nicht die Verlierer, sondern die Sieger eines Ballspiels geopfert wurden, denn die Maya sahen den Tod nicht als Ende an. Den Göttern geopfert zu werden war eher eine Ehre als eine Strafe.
    Als zweite Version des Ballspiels wurde bei der Vorführung das Spiel mit einem Ball gezeigt, der brennt. Hierbei wurden die Hände zum Spielen benutzt.
    Nach dem Schauspiel sind wir noch durch ein paar Bars gezogen, um einmal das richtige mexikanische Nachtleben kennen zu lernen 😀🎉
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mérida, Merida, ماردة, Горад Мерыда, Мерида, Μέριδα, مریدا، یوکاتان, MID, メリダ, მერიდა, 메리다, Emerita, Mérida i Yucatán, Меріда, 梅里达

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now