Mexico
Mérida

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

151 travelers at this place

  • Day246

    Merida

    November 22, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

    Mit dem Bus ging es von Valladolid nach Merida. Die Fahrt dauerte gute 2 Stunden. Wir kamen am Spätnachmittag an. Nachdem wir kurz gechillt hatten fuhren wir mit dem Uber in die Galerias Merida, einer Shopping-Mall. Das musste mal wieder sein! Alles war bereits weihnachtlich dekoriert und wir waren so gar nicht darauf vorbereitet und dementsprechend überrascht. Es gab sogar eine Eislaufbahn drinnen. Und das bei 30 Grad Celsius. Abends gingen wir dann im “La Bierhaus“ essen. Auch das musste mal wieder sein. Nach fast 8 Monaten auf Reisen und der Bockbierzeit in der Heimat wurden wir schwach. So genossen wir den Abend bei Andechser Doppelbock und einer reichhaltigen Käseplatte.🍻

    Am nächsten Tag ging es Sophia nicht so gut, was sich bereits am Vortag angekündigt hatte. Wir gingen mal wieder im Supermarkt einkaufen und kochten dann selbst zu Mittag. Danach zog ich (Michael) alleine los und besichtigte die Stadt. Obwohl Merida über eine Million Einwohner hat ist die Stadt extrem gemütlich und man hat fast das Gefühl in einer Kleinstadt zu sein. Wie in Valladolid, gibt es hier auch viele bunte Gebäude. Das Zentrum der Stadt ist die Plaza de la Independencia, auf der sich die festungsartige Kathedrale befindet. Für den Bau wurden Steine aus Maya Tempeln verwendet. Auf dem Platz befinden sich ebenso das Rathaus wie auch der Sitz der regionalen Regierung. Merida gilt als kulturelles Zentrum der Maya-Kultur. Um Merida herum gibt es einige Maya-Stätten, die wir aber nicht besichtigten. Am nächsten Morgen ging es für uns bereits nach Mexiko-City weiter, unserer letzten Station in Mexiko.
    Read more

  • Day28

    Chichen Itza

    March 4, 2020 in Mexico ⋅ 🌙 29 °C

    Nachdem wir uns frühmorgens aus dem Bett gequält haben, gibt es noch einen schnellen Kaffe und dann laufen wir los nach Chichen Itza. Der Weg ist nicht weit, etwa 30 min vom Hotel, und dank der frühen Stunde herrschen noch keine 30 Grad. In Chichen Itza angekommen erwarten uns schon einige andere Touristen. Der Eintritt kostet etwa 500 Peso, also etwa 25 Euro, ein ganz schöner Hammer 😯.
    Im Inneren erwartet uns dann aber ganz viel Staunen. So können wir eines der sieben Weltwunder - El Castillo, einen Tempel Kukulkans - bewundern. Aber auch der Rest der Stätte ist sehr beeindruckend! Es gibt den größten Ballspielplatz der Maya in Mexiko zu sehen, viele kleinere und größer Tempel und Opferstätten, 2 Cenoten, ein Observatorium und noch viele andere Gebäude. Unser Fotoapparat ist aus dem Glühen nicht mehr rausgekommen.
    Ich wurde heute leider ein wenig vom Pech verfolgt und so ist zum einen ein Joghurtbecher in meinem Tagesrucksack ausgelaufen und zum anderen habe ich scheinbar eine Sonnenallergie und ekelhaften Ausschlag an den Beinen 😓.
    Als wir alles gesehen hatten und die Hitze immer unerträglicher wurde (ca. bis 38°C) ging es zurück nach Piste und weiter im Bus nach Merida, der Hauptstadt von Yukatan.
    Dort durften wir dann nochmal 2.5 km bei sengender Hitze bis zum Airbnb laufen 🥵😱. Völlig fertig mussten wir uns erstmal ausruhen! Nach einer verdienten Pause ging es dann noch einkaufen, denn das erste mal seit fast 4 Wochen haben wir mal wieder eine Küche! 🙏💗
    Also gab es heute superleckere selbstgemachte Nudeln - mmh. Das tut mal wieder richtig gut!
    Morgen wird dann Merida erkundet 😁.
    Read more

  • Day10

    Endlich Yucatán

    June 2, 2019 in Mexico ⋅ 🌧 31 °C

    Um endlich Richtung Sonne und Strand zu kommen, sind wir heute Morgen in Palenque – die Stadt selber hatte auch eher so nix zu bieten – direkt wieder in den Bus gestiegen. Nach über 500 km nordwärts sind wir jetzt in Mérida, und zur Begrüßung hat erst mal noch ein bisschen geregnet ☔️ Auf dem Weg haben wir aber schon mal das Meer gesehen, und muckelig warm ist es außerdem. Mehr als eine kleine Runde durch die Stadt war aber nach insgesamt 1400 km Busfahrt in den letzten drei Tagen nicht mehr drin.Read more

  • Day11

    Erst den Baum fragen

    June 3, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute morgen sind wir mit einer Free Walking Tour gestartet und haben dabei noch so einige Details über Mérida bekommen und vor allem aber spannende Dinge zur Mayakultur gelernt: Zum Beispiel, dass vor der Ernte von Chaya (eine Art Spinat) laut der Maya erst die Pflanze gefragt werden muss, ob man was nehmen darf – die Antwort muss man allerdings nicht abwarten ✌🏼Glück gehabt!
    Dank der „geringen“ Luftfeuchtigkeit hier waren wir dann nach dem Besuch kleinerer weiterer Stadtteile doch sehr sehr froh über den Mini-Pool (eine etwas größere Badewanne), den unsere Unterkunft hier bietet 💦!
    Read more

  • Day623

    Merida

    February 7 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

    Ein kleiner City Bummel durch Merida, die Hauptstadt des Bundesstaates Yucatan. Gegründet wurde die Stadt 1542.

  • Day592

    Merida

    December 19, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    We drove back to Merida as a base for our visit to Uxmal, a site of more recent (mid-800’s) Mayan ruins just an hour's drive out of the city.
    This UNESCO site was refreshingly empty and the ruins were distinct in that the pyramids and structures were more rounded and you were allowed to climb to the top of some of them, offering fantastic views over the old city and surrounding jungle. Some of the architectural details were maybe more interesting and better preserved than Chichen-Itza. John remarked that it seems crazy that the Star Wars filmmakers had trekked to Tikal, in the middle of a civil war, to film one short scene instead of coming here.Read more

  • Day584

    Merida

    December 11, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 24 °C

    Took a comfortable bus from Tulum to Merida.
    Merida is a large, colonial city that’s home to around 900,000 people. It was once very wealthy and the center for agave twine that was exported around the world in the early 1900’s. The massive scale of the many crumbling (and some restored) mansions lining the main boulevard, hint at the former affluence. In the center of the city, many buildings have been restored to charming homes, cafes, and shops and it felt a safe and pleasant place to walk around. The people were friendly and the food was good, though we’re really looking forward to Mexico City for a more vibrant food scene.Read more

  • Day9

    Mérida

    February 12, 2020 in Mexico ⋅ ☀️ 37 °C

    Nachdem wir am vorherigen Tag unser Hostel und den Abend mit den Angestellten des Hostel verbracht haben, war der heutige Tag der Entdeckung der Stadt Mérida durch eine Walking Tour gewittmet.
    So wie Valladolid war Mérida ein wichtiger Ankunftspunkt für die Conquistadores die im 16 Jahrhundert Francisco de Montejo die Stadt überlassen während Hernán Cortés in das Landesinnere drengte...
    Zum Mittagessen ging es dann ins Chaya* Maya, berühmtes Restaurant des Zentrums das uns unsere Gastgeberinnen stark empfohlen hatten.

    *Chaya ist eine giftige lokale Pflanze mit der dennoch ein sehr leckeres Getränk gemacht werden kann.
    Read more

  • Day6

    Merida madness

    January 4, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    When we arrived here Wednesday afternoon we found our very central hotel tucked into the corner of a pedestrian square! Anyway the Bellboy (70+!) rushed out to unpack the car and then jumped in to direct me to a car park a block away. The hotel is a bit of an oasis in the middle of this bustling, crowded city but there is plenty going on in the evenings so the city has grown on us.
    First night here we watched the free sound and light show about the history of the town and last night caught the end of a big band concert after a meal outside with live music as well. This evening we caught the end of an organ recital in the cathedral and hope to find more music around the streets when we go out.
    We certainly did! Ended up in an old market converted to a food/drink/music space that was VERY popular with locals and a few tourists like ourselves. Met two couples from opposite ends of the scale - a middle class American couple about our age and then a Columbian/Mexican couple about 40 years younger than us. Both very good company and very incite full re the current politics etc.
    So to sum up, Merida is a burgeoning city with a vibrant night life and we have enjoyed our three days here.
    Read more

  • Day5

    More old rocks plus chocolate!

    January 3, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Getting out of Merida was easier as we sort of understood the one way systems by now (and we had google maps to help!) so we were soon cruising at 90+ down the Mex281 highway to the 2nd most important Mayan site after C I. , Uxmal.
    In many ways a more pleasurabltrtexperience than C I. As their were fewer people and the site is far more open allowing you to wander everywhere (also no hawkers lining every path as in C. I. ).
    We then continued South a few clicks to another very small site, Kabah. Interesting as it is run as a cooperative by the local Mayan villagers albeit an official Mexican site. After a lunch of a couple of local baked biscuits we headed back to Merida but took in the chocolate museum on the way ( well why not!). We thought this would be a bit of a tourist trap and take 10 to 15 mins. at the most but it turned out to be very interesting AND they gave you a hot chocolate drink as well. Combine this with a mini rescue zoo with spider monkeys and leopards and you get an hour and a half visit!
    Therefore we were quite late back to our hotel but after showering we hit the town for another good evening out (see Merida Madness)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mérida, Merida, ماردة, Горад Мерыда, Мерида, Μέριδα, مریدا، یوکاتان, MID, メリダ, მერიდა, 메리다, Emerita, Mérida i Yucatán, Меріда, 梅里达