Myanmar
Thiyipyitsaya

Here you’ll find travel reports about Thiyipyitsaya. Discover travel destinations in Myanmar of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

45 travelers at this place:

  • Day106

    Sneaky

    December 17, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir stehen normalerweise einmal pro Jahr um 4.30 auf und dann gibts zur Belohnung Glühwein. Heute, am zweiten Tag in Folge, kämpfen wir sehr damit, nicht einfach wieder unter die Decke zu liegen. Aber hei, das ist unser letzter Morgen in Bagan und zweimal in Folge muss schon des Stolzes wegen zu schaffen sein.

    Also machen wir uns bereit und suchen den nächsten Tempel für den Sonnenaufgang. Diesmal dauert die Fahrt etwas länger und der GPS-Punkt liegt weiter weg von den eingezeichneten Strassen. Als wir an dem Punkt ankommen, sehen wir jedoch weit und breit keinen Tempel. Schon etwas entmutigt (zuvor haben wir schon 2mal eine 180 Grad Wende gemacht um überhaupt zum Punkt zu gelangen) fahren wir den Weg weiter und ZAG: drei Meter weiter, ragt ein Tempel direkt neben uns auf, zuvor verborgen durch einen Baum und die Dunkelheit. Die Koordinaten stimmen, wir sehen aber sonst niemanden (das ist im Zeitalter des Internets doch immer etwas überraschend bzw. beunruhigend) und können auch nicht wirklich ein Dach ausmachen, zu dem man hochsteigen könnte.
    Wir sind aber noch nicht überzeugt, Stephan schnappt sich die Stirnlampe und betritt den Tempel. Das Buddha-lächeln ist im Dunkeln und im Licht der Taschenlampe etwas grusslig 😅. Im innersten Raum um die Ecke findet Stephan aber was er sucht: einen schmalen Gang mit einer Treppe. Als erste am heutigen Morgen, erklimmen wir die Treppe und stehen schliesslich 7 Meter über der Eben auf dem grossen Dach des Tempels und haben einen phänomenalen Ausblick. Leider hat es an diesem Spot nicht soviele Tempel, die in der aufgehenden Sonne erstrahlen, dafür ist der Weitblick zusammen mit den Wolken am Himmel (und später den Heissluftbalons) für Fotos toll geeignet.

    Gegen 7 Uhr verlassen wir den Tempel wieder und fahren zu unserem wohlverdienten Frühstück. Der restliche Morgen und Mittag verlaufen wieder gemütlich im kühlen Zimmer. Wir schauen etwas Netflix und planen die nächsten Tag.

    Gegen 13 Uhr treibt uns der Hunger zu Sharky's. Zwei Holländer haben uns beim Frühstück von diesem tollen Ort erzählt. Das Restaurant mit "Food and Passion" liegt nur wenig neben unserer Unterkunft und ist bekannt für seine Küche nach europäischer Art, aus ausschliesslich lokalen Produkten. Sharky hat ein Jahrzehnt damit verbracht, durch Europa zu reisen und zu lernen wie man Brot, Charcuterie, Gelati und Käse macht. Letzteres sogar in der Schweiz. Zurück in Myanmar hat er begonnen alle Zutaten die es nicht schon gab hier zu züchten, um möglichst an die Originale heranzukommen. Raus kamen dabei die angeblich beste Eiscreme weit und breit und sogar ein Käsefondue, das sogar von Schweizern gelobt wird. Wir entscheiden uns für zwei köstliche Sandwiches mit Ciabattabrot und Käse aus Büffelmilch 🤤

    Mit den neuen Kräften machen wir uns auf, weitere Tempel und Pagoden zu besichtigen. Darunter Aushängeschilder wie den Ananda und Thatbyinnyu Tempel und die Shwezigon Pagoda. Als riesige und sehr beeindruckende Bauten mit viel bis sehr sehr viel Gold. Bei der Fahrt durch Altbagan fällt auf, wie interessant es gewesen sein muss, als man noch jeden Tempel erklimmen durfte. Überall sehen wir Tempel mit Terrassen und können uns nur in Gedanken ausmalen, wie faszinierend die Ebene, auf immer anderen Hochsitzen, wohl aussieht.

    Kurz nach Sonnenuntergang, heute ohne Fototermin (hatte sowieso zuviele Wolken am Horizont) gönnen wir uns eine Kaffee. Danach heisst es packen, denn morgen werden wir bereits um 7.30 abgeholt, für die Fahrt nach Kalaw. Anschliessen noch etwas Essen und ab ins Bett. Endlich mal wieder etwas länger in den Tag schlafen 😉
    Read more

  • Day8

    Bagan here I come

    December 20, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 25 °C

    So I'm finally got to Bagan today. I had a 5pm flight from Heho to Nyaung U. Woke up with a slight hangover, but nothing a pill wouldn't fix 😊 I just spent the day driving around on a bike, checked the local Museum, found some cool monastery in the middle of nowhere,... Fun stuff. It's just one of those transit days where nothing much happened.
    Got to the Ostello Bello hostel in Bagan, lots of backpackers! And they have this game going on every night and was immediately assigned to a group with a nice couple from Brussels. The game was to name a food, drink, singer, color etc. that starts with a letter they told us. We were last but had so much fun, ended up with regular late night debate with a cool British bloke who lives in Vietnam. Also got lots of tips about Bagan, which I cannot wait to diAscover tomorrow!
    Read more

  • Day9

    Min ga la ba Bagan!

    December 21, 2018 in Myanmar ⋅ ⛅ 25 °C

    Bagan is the main goal for this trip and it is FANTASTIC! I got an e-bike (it's more a scooter) and started. It's pretty simple actually - you just go and get lost. If there is a path on the left? You just go. Another path? Follow it. It's so much fun, felt like Indiana Jones, exploring the area, trying to find secret temples,... They don't allow climbing on temple anymore since the earthquake in 2016 and to preserve this area, so they put locks on doors to rooftops. BUT you can still find a few, very rare, but backpackers share the secret locations :) I found two myself, great view and I just chilled in one of them as its really hot here. But this place is so awesome I could do this forever 😃
    On my way back I found some organic garden restaurant, run by some cute family, a mom (boss!) an two lovely little helping girls. I was the only guest so we talked all the time :)
    I rushed to the first temple that I found with open access to rooftop. I thought it'd be empty - nope 😁 And while watching the sunset I heard a Slovenian voice - a nice Slovenian family traveling Myanmar. First time I met a Slovenian in Asia.
    Evening concluded with another game, this time trivia quiz, met tons of great people! Many gintonics and beers also hehe. But I had to wake up early next morning for...
    Read more

  • Day10

    Ballooning day!

    December 22, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 27 °C

    Balloon flights are popular in Bagan and for an obvious reason. It is not cheap though. They go for $350, I got it for $300. I wanted to skip this but... some British couple in Yangon's hostel was so amazed by it so I thought - I'm here, it's really an amazing place so why not? I had to wake up at 4:30, they picked me up and some other guests and went to this place where it all starts. This really is well organized stuff, run by British company, called Oriental Ballooning. You get coffee, meet the pilot, they tell you all there is to know, you see them test all the equipment so you have zero doubts about everything. There were 4 balloons from our company and 8 more from others, 12 people per balloon, that has 4 sections with 3 people in each. Then it starts - they fill the balloons with fans first, then the fire starts. These things are HUGE! Our pilot was this lovely Swiss girl, who flies all around the world, very informative, fun. Next thing you know - you are airborne! I won't even write, pictures should say enough. Let me just say this is on of greatest things I've done on trips. And it's worth every cent!Read more

  • Day11

    Awesome Bagan

    December 23, 2018 in Myanmar ⋅ ⛅ 26 °C

    So last full day in Bagan. So nice and chilled. Me and Ghali (French living Maroccan friend) took an easy day. We've seen tons of pagodas already so next stop was museum. We were like rockstars! There were like 10 groups of people asking to take pictures with us. Plural - we had to pose with mom, ganma, aunts, sons and whonot! One group found us again and another photoshoot took place. Then a monk. Crazy. Nice museum though, lots of history, art, you name it. We found some local place for lunch - rice with coconut and chicken curry, really good food! Again just chilling and talking for hours. Next we had to do some Indiana Jones stuff again - a mission to find a secret temple that you can climb on - got the coordinates from a Dutch couple in Inle Lake. It's not easy to find, there are roads, paths, bushes, it took us a while but we found it! There is a lock but you just push and then some minor climbing to the top. What a view! We just sat there for 2 hours, talking, waiting for sunset. Another German family joined us later. We were all sitting in a ledge, silence, admiring amazing sunset with birds flying and singing around. Just beautiful and this was IT! THIS is what I came here for, THIS is what traveling is all about, this view, this spot, this moment! Planes, buses, scooters, just for this one moment that fills and recharges your heart and makes you alive! This is what it's all about ❤️
    Day ended in hostel with beer pong and lots of laughter with beautiful people!
    Read more

  • Day54

    Bagan

    December 11, 2018 in Myanmar ⋅ ⛅ 26 °C

    Bagan ist die Stadt, wo man sich an Bauten, d.h. Tempeln, Stupas und Buddhas sattsehen kann. Es sollen über 3000 Bauten sein und einige davon sind im 11. Jh. entstanden. Es ist eine Stadt, die man nur bestaunen kann.

  • Day244

    1, 2, 3, 4 .... 3.500 Tempel

    March 20, 2018 in Myanmar ⋅

    BAGAN 😍

    Tausende, uralte Tempel sind auf einer großen Fläche verteilt. Lokale Restaurants, mit wirklich guter Küche, sind überall zu finden ohne, dass es die Kulisse zerstört und die Touristen fahren, fast lautlos, mit ihren elektrischen Scootern durch die Gegend.

    Möchte man die Touristen meiden, so sucht man sich einfach einen kleineren Tempel aus. Und so konnte ich heute sogar fast eine Stunde ungestört in einem uralten Tempel meditieren.

    Zum Sonnenuntergang bin ich dem Tipp einer Einheimischen gefolgt und habe einen tollen Tempel gefunden, auf dessen Dach man sogar krakseln durfte.

    ❤❤❤ I LOVE YOU MYANMAR ❤❤❤
    Read more

  • Day34

    Bagan - Tag 1

    November 3, 2018 in Myanmar ⋅ 🌙 24 °C

    Eigentlich hatte ich mich für die Free E-Bike-Tour angemeldet, nur leider viel sie aus. Also bin ich kurzerhand mit meinem „E-Bike“ alleine los und habe die Gegend erkundet.

    Zum besseren Verständnis sei an dieser Stelle erwähnt, dass es sich bei den E-Bikes nicht um Fahrräder sondern um Elektro-Roller handelt! Die fand ich auf Cuba schon furchtbar genial und ich bin auch heute wieder begeistert. Es macht Spaß damit zu fahren, sie sind viel leiser und umweltschonender. 😉

    Also bin ich einfach mal in eine Richtung gefahren, habe an einem beliebigen Tempel angehalten und ihn mir angesehen. Während ich der Burmesin am Tempel erklärte, dass ich ihre Bilder zwar schön finde, aber dennoch keines kaufen will, fragte mich ein Herr von der Seite woher ich denn käme. Auf meine Antwort „I‘m from Germany.“ folgten sogleich einige deutsche Sätze, die er mir freudestrahlend präsentierte. Es stellte sich heraus, dass er aus Südkorea stammt, 73 Jahre alt ist (ich hätte ihn auf 60 Jahre geschätzt 🙄) und seit 3 Jahren deutsch lernt. Hut ab, dachte ich mir, in dem Alter noch so eine schwierige Sprache zu lernen, ist nicht ohne.

    Seine Begeisterung konnte ich noch steigern, als ich ihm offerierte, dass ich seit langer Zeit Taekwondo betreibe. Richtig gefreut hat er sich allerdings, nachdem ich ihm die Zahlen von 1-10 auf koreanisch aufgezählt habe. Der Gute war so goldig und als er zum Schluss noch nach einem Erinnerungsfoto für sich fragte, konnte ich nicht „Nein“ sagen. ☺️

    Den Rest des Tages habe ich mir weiter einige der fast 4000 Tempel/Stupas angesehen, bis ich im Ananda Tempel auf die beiden Hamburgerinnen von gestern traf und wir uns für den Sonnenuntergang an einem bestimmten Punkt verabredet haben. Dank der App Maps.me haben wir uns tatsächlich 4h später mitten im Nirgendwo an einem kleinen Tempel wiedergetroffen. Ein Hoch auf die Technik! Ich möchte sie nicht mehr missen.

    Nach etwas Suchen, haben wir schliesslich auch einen kleinen Tempel gefunden, auf den wir hinaufklettern und von dem aus wir den tollen Sonnenuntergang über Bagan genießen konnten.
    Read more

  • Day35

    Bagan - Tag 2

    November 4, 2018 in Myanmar ⋅ 🌙 25 °C

    Also gut! Der Sonnenaufgang über Bagan ist ein Muss! Den sollte man erlebt haben, also wurde der Wecker wieder auf 4 Uhr morgens gestellt, um an der Sunrise Tour des Hostels um 5 Uhr teilzunehmen.
    Noch fix ein E-Bike gemietet, welches ich, aufgrund eines technischen Defektes, fast umgehend wieder zurückbringen musste, aber das zweite funktionierte super.

    Der Sonnenaufgang war tatsächlich unglaublich schön! Vorallem aber in Kombination mit den Heißluftballons war es noch einmal beeindruckender anzusehen. In einem der fast 20 Ballone waren heute auch die beiden Hamburgerinnen unterwegs.

    Im Anschluss an diese Tour, habe ich mich noch für die Free Temple Tour entschieden, die gestern ja leider ausfiel. Heute war die Gruppe dafür umso größer. Also zurück im Hostel, hieß es fix umziehen, frühstücken, wieder rauf aufs Bike und mit der nächsten Gruppe durchstarten. 😄

    Mittags dann noch fix einen Flug für morgen früh nach Thantwe am Ngapali Beach gebucht, kurz am Pool relaxt, bevor das Volleyballnetz über diesen gespannt wurde und ich mich in einer Partie Pool-Volleyball für die nächste Stunde wiederfand. War sehr spaßig, zumal diverse Nationalitäten zusammengespielt haben.
    „Integration durch Sport!“ fällt mir dazu gerade spontan ein... 🤪
    Read more

  • Day33

    Von Mandalay nach Bagan

    November 2, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 29 °C

    Die Nacht verlief ohne Auffälligkeiten 🙏 und pünktlich um 5:50 Uhr stand ich mit meinem riesigen sowie dem kleinen Rucksack an der Rezeption meines Hostels und checkte aus. Noch schnell ein Taxi für den Weg zur Fähre per App geordert und unserem 10h-Bootstrip nach Bagan stand nichts mehr im Wege. 😉

    Witzig ist es immer wieder zu sehen, wie die Taxifahrer mit meinem Gepäck kämpfen. „Oh, that‘s heavy Miss!“ - „Yes, I know! I‘m a woman, I need all that stuff.“ ist eine typische kurze Konversation in solchen Momenten. Spätesten, wenn Frau sich die 23kg ohne Hilfe überwirft, erntet sie erstaunte Blicke. Finde ich immer wieder spaßig zu beobachten. 😄😅

    Aber zurück zu meiner Fährfahrt, die wirklich sehr angenehm, entspannend und landschaftlich schön war. Wir passierten Brücken, Pagoden, fuhren vorbei an Dörfern, Waldgebieten und durch das Niedrigwasser freigelegte Strandabschnitte. Zum größten Teil wird der Fluss jedoch, wie überall, als Warentansportweg genutzt.

    In Bagan angekommen erwarteten uns dann schon die kleinen Abzocker-Taxifahrer, die mich für 15.000 Kyat zu meinem Hostel bringen wollten. Was natürlich völlig überteuert war!
    Kurz zuvor hatte ich auf dem Boot noch Bekanntschaft mit 2 deutschen Mädels aus Hamburg gemacht, mit denen ich mir mal wieder ein Taxi geteilt habe. Angeblich zwar eines ohne Lizenz, aber wen stört es für 1,5 km zum Hotel der beiden? Da mein Hostel noch etwas weiter außerhalb lag, bin ich danach noch einmal umgestiegen. So dann aber insgesamt für 7.000 Kyat statt der vorherig veranschlagten 15.000 Kyat zu meiner Unterkunft gekommen.

    Dort habe ich dann auch Theresa wieder getroffen und mich mit ihr zum Abendessen verabredet, nachdem wir noch kurz in den Pool gesprungen sind...

    Jaaaa, meine Unterkunft hat einen kleinen Pool! 🤩🤩🤩
    Read more

You might also know this place by the following names:

Thiyipyitsaya

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now