New Zealand
Auckland

Here you’ll find travel reports about Auckland. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

520 travelers at this place:

  • Day84

    Partynight @ Auckland

    March 24 in New Zealand

    Heute war es nun soweit - nach 7.104 km - die wir mit unserem kleinen Campervan 🚐 zurück gelegt haben mussten wir uns nach knapp 7 Wochen on the Road von diesem verabschieden 😢.
    Auch wenn ab und an ein paar PS gefehlt haben, war er steht’s ein zuverlässiger Begleiter, der uns zu zahlreichen traumhaften Orten gebracht hat.
    Gleich am Morgen ging’s los zuerst ins Hostel in der City, um unser Gepäck schon mal abzugeben, dann quer durch die Stadt um den Camper zurück zu bringen. Anschließend wieder mit dem Zug 🚃 zurück ins Stadtzentrum. Obwohl Auckland mehr als 1,4 Millionen Einwohner und eine riesige Ausdehnung hat ist das Verkehrsnetz eher bescheiden. Es hat daher einige Zeit gedauert bis wir zurück im Zentrum waren.
    Am Mittag wurde noch etwas das Hafenviertel ⛵️🚤🛥 erkundet, bevor wir unsere Zimmer beziehen konnten. Als wir später nochmals losgezogen sind hat es leider ordentlich angefangen zu regen ☔️. Da kein Ende in Sicht war und auch wir nicht passend gekleidet waren haben wir uns eine Bar gesucht.
    Da die Kneipe ihr Bier selbst braut und ein Deutscher dafür verantwortlich ist haben wir uns rangemacht die einzelnen Sorten zu probieren 🍻. Von unserem Platz konnten wir derweil das Geschehen in der Kneipe bestens beobachten! Ganz großes Kino 🤣.
    Gegen halb elf haben wir uns eigentlich auf den Rückweg 🚶‍♀️ins Hostel gemacht, als ich von der Bar nebenan tolle Livemusik gehört habe. Kurzerhand entschieden wir den Samstag Abend noch etwas auszudehnen. Da Michi noch „kurz“ telefonieren wollte, bin ich schon mal rein in den Pub. Ich wurde nicht enttäuscht, die Musik 🎶 war hervorragend 🤟😊. Die Nacht Schritt voran ohne dass ich Michi nochmals gesehen hab. Dafür bin ich auf ein paar Kanadier getroffen, mit denen ich noch das ein oder andere Bier und viel Spaß hatte. Gegen 2 Uhr hab ich den ersten Versuch gemacht nach Hause zu kommen. Hab’s allerdings nur bis zur Frittenbude 🍟geschafft, da ich kein Abendessen hatte. Danach ging’s nochmal ne Stunde in den Pub, bevor ich dann gegen 4 Uhr endlich im Bett war 🙈😂🙈.
    Read more

  • Day219

    Safe in Auckland

    April 13, 2017 in New Zealand

    Just a short post to let you know that we're safe, as we know at least some of you have heard about the nasty storm that's on its way. We' re no longer in the Coromandel Peninsula, where Cyclone Cook is heading. We'd have liked to stay longer but the weather was awful there even yesterday, so we left. The road we drove out on is apparently now closed due to flooding... We went to Waitomo gloworm caves yesterday (impressive & quite magical - but no photos allowed, as lights stop the gloworms from glowing and then they go hungry). This morning we visited the Otorohanga Kiwi House. We got to see 3 different types of kiwi birds (again no photos, as they are nocturnal and lights frighten them), plus many other native NZ birds and reptiles - a great little place, that had all 3 of us captivated. Afterwards we found a great sushi place for lunch (also in Otorohanga) - with cabinets of sushi and you could just pick up a tray and fill it with your own choices - heavenly! We're now in Auckland, staying in an Airbnb apartment, hoping to stay safe from the storm & to find plenty of wet weather activities. Weather ok here at the moment - looks pretty much like a dull but warmish Autumn day in Britain. Sky looks a bit ominous though... We have bread, milk, cheese, noodles, crisps & 7 bottles of wine - so we'll be fine!!!Read more

  • Day85

    Bright Sunshiny Day @ Auckland

    March 25 in New Zealand

    Nachdem die Nacht doch etwas kurz war, bin ich bis 10 Uhr im Bett geblieben. Obwohl ich todmüde war konnte ich nicht so recht schlafen 😴, mein Magen war etwas zu sehr mit der Verarbeitung der Getränke beschäftigt 🙈.
    Am frühen Mittag hab ich mich dann bei strahlendem Sonnenschein ☀️ aufgemacht die Stadt bei Fuß zu erkunden. Ich bin dann vom Fährterminal Richtung Princess Warf am Wasser entlang spaziert und weiter zum Viktoria Park. Am Nachmittag hat mir die Gruppe, die ich am Vorabend kennengelernt habe angeboten zur Westhaven Marina zu kommen. Hier war auch ein kleines Festchen im Gange, auf welchem es sogar Gratis Würstchen (ins Tostbrot gewickelt 😝) gab und man umsonst kleine Rundfahrten auf dem Wasser machen konnte. Wir haben dann noch etwas das tolle Wetter auf deren Segelboot ⛵️ genossen, vor ich am Wasser entlang zum Viaduct & Silo Park zurück gelaufen bin. Da ich Zeit übrig hatte bin ich noch durch die Gassen zum Albert Park gelaufen.
    Am Abend sind wir nochmals zum Hafen, auf dem Weg zum Gelände des Auckland Arts Festivals haben wir einen kurzen Stopp gemacht um eine leckere Margarita 🍸 zu trinken.
    Am Festival angekommen performte gerade noch die Band The Bombay Royale. Die Mischung war sehr schwer zu definieren, ein Hauch von Bollywood, dazu etwas Pop & Funk und eine ziemlich schräg gekleidete Band. Das Publikum war auch entsprechend „speziell“ mit ihren verschiedenen Trance ähnlichen Tänzen 😁.
    Anschließend folgte noch die Darbietung der Drums of Fire. Die 6 Trommler 🥁 wurden von einem Fabelwesen angeführt und sind mit Ihrer Show durch die Stadt marschiert vor das Ganze ebenfalls auf dem Festival Ihren Höhepunkt mit jeder Menge Pyrotechnik fand. Wir hatten einen super Platz und konnten die Show von oben genießen. Anschließend ging’s heute mal früher ins Bett 😊.
    Read more

  • Day53

    Festivals at Auckland

    March 25 in New Zealand

    Nach der ersten Nacht im 4er Zimmer des Base Hostel mit einer Französin, einer vermutlich Osteuropäerin und einem Inder aus Delhi, standen heute gleich zwei Festivals auf dem Programm. Da es gestern etwas später wurde und Nicole heute nicht ganz fit war, zog ich kurz vor Mittag alleine los auf's Pacific Festival am Western Springs Lakeside Park. Der Park ist mit dem Bus zu erreichen und ca. 1/2 Stunde vom Stadtzentrum entfernt.
    Bereits am Eingang kannten einem "aloha" Klänge entgehen. Insgesamt 11 der polynesischen Inselgruppe stellen sich mit Tanz, Gesang und kleinen Verkaufsständen mit typisch polynesischen Handarbeiten vor. Natürlich kann auch das Essen und Trinken nicht zu kurz 😋. Was ich genau zum Mittag gegessen habe weiß ich nicht so genau, aber es war auf jeden Fall sehr lecker. Besonders der Nachtisch, eine Pineapple Boat (🍍🍦🚤). Auch nett anzusehen, waren die Tänzerinnen mit ihren Palmröckchen.
    Als ich Nachmittag zurück am Hostel war, packte ich meine Laufschuhe aus und drehte bei dem schönen Wetter ☀️ noch eine Runde 🏃 entlang der Uferpromenade bis nach Orakei. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Skyline Aucklands.
    Bereits am Abend hieß es auf zum nächsten Festival. Als wir am Festival Gelände des Auckland Art Festivals ankamen, performte gerade die Bombay Royale Band aus Australien. Eine Mischung aus Bollywood und Funk. Ist auf jeden Fall sehr unterhaltsam 🤣. Grönender Abschluss des Festivals war der Auftritt der Drums of Fire aus Spanien. Einer Trommler Gruppe mit integriertem Feuerwerk. Coole Show!!!
    Zum Abendessen gab's dann noch nen King Burger 🍔 an der White Lady. Einem angeblich seit 1948 täglich geöffnetem Imbisswagen.
    Read more

  • Day86

    Coast to Coast Walkway

    March 26 in New Zealand

    Heute stand noch einmal ein längerer Fußmarsch 🚶‍♀️ an, der Coast to Coast Walkway. Dieser führt auf einer Länge von 16 quer durch Auckland an der schmalsten Landpartie Neuseelands. Man startet dabei am Südpazifik und endet an der Tasman See 😃. Der Weg führt vorbei am Albert Park, dem Universitätsgelände, einem schönen Wintergarten, dem War Memorial Museum, hinauf zum Mount Eden - mit einem tollen Ausblick direkt hinein in den Krater 😍 und über die Stadt, weiter durch den Cornwall Park, zum zweiten kleinen Anstieg auf den One Tree Hill (komischer Name, da auf der Spitze ein Denkmal und kein Baum steht). Von hier konnte man die beiden Küsten von oben auf einen Blick betrachten, man sah außerdem die mittlerweile grünen Hügel, die eigentlich Vulkankrater sind und sich über das ganze Stadtgebiet verteilen. Anschließend ging’s noch ein kleines Stück durchs Wohngebiet vor wir an der Küste angekommen sind 😊. Mit dem Bus ging’s zurück ins Stadtzentrum. Nach diesem schweißtreibenden Marsch, meistens direkt in der heißen Sonne ☀️, gabs erst mal eine kleine Stärkung und eins Dusche.
    Da heute unser letzter gemeinsamer Abend anstand, haben wir beschlossen Essen zu gehen. Die Wahl viel auf einen Mexikaner in der Nähe unserer Unterkunft. Da Happy Hour war entschieden wir uns die diversen Frozen Margaritas dazu auszuprobieren. Anschließend ging’s auf eine letztes Abschieds-Snakebite zurück in die Bar unseres Hostel.
    Read more

  • Day87

    Goodbye Neuseeland!

    March 27 in New Zealand

    Nach gut 7 Wochen war es heute (schon wieder) soweit! Der letzte Tag in Neuseeland 🇳🇿 ist angebrochen - Wahnsinn wie die Zeit vergeht!
    Ich habe die letzen Tage öfters darüber nachgedacht was das ultimative Highlight war??? Aber es ist gar nicht so leicht zu beantworten! Neuseeland hatte vieles und abwechslungsreiches zu bieten 😃 Traumhafte Natur, tolle Wanderungen, einzigartige Tiere, schöne Städtchen, atemberaubende Küsten und Bays, obendrauf noch viele Abenteuer 😍. Dazu immer wieder tolle Begegnungen mit anderen Reisenden oder auch Locals und der große Genuss des Freedom Campings 🏕 einfach in freier Natur an den schönsten Plätzen campieren.
    Meine Top 3 sind auf jeden Fall der Tongariro Alpine Crossing, der Heli Hike auf dem Franz Josef Gletscher und das Black Water Rafting in den Waitomo Caves 🤩.
    Am heutigen Tag stand nicht mehr viel an. Um 9 Uhr hab ich mich von Michi verabschiedet, schnell gefrühstückt und den Rucksack fertig gepackt. Nach dem auschecken, hab ich noch die letzten Besorgungen gemacht und mir zum Abschied noch einen Cocktail 🍹 am Hafen gegönnt.
    Auf dem Rückweg gabs noch einen kleinen Imbiss, bevor ich dann zum Flughafen aufgebrochen bin.
    Der Internationale Flughafen von Auckland ist ziemlich klein, daher ging alles relativ Flott. Um 17:45 Uhr ist dann der Flieger ✈️ mit etwas Verspätung in Richtung Tahiti gestartet 🛫 und das Abenteuer Neuseeland 🇳🇿 war zu Ende 😢.
    Read more

  • Day96

    Goodbye Neuseeland!

    January 26 in New Zealand

    Nach 5.326 km geht unsere Zeit hier zu Ende. Schön war es und äußerst abwechslungsreich - auch was das Wetter angeht.

    Nachdem unser Abstecher in den äußersten Norden nach Cape Reinga und Bay of Islands ordentlich ins Wasser gefallen ist, hatten wir zum Abschluss ein paar schöne und entspannte Tage in Auckland - inkl. Sightseeing, Wine Tasting auf Waiheke Island und allem, was dazu gehört.

    Morgen geht es über den großen Teich nach Chile. Wir sind schon gespannt auf die dortigen Abenteuer und melden uns von dort wieder! Hasta luego!
    Read more

  • Day188

    Die letzte Woche unserer Reise ist angebrochen. Unerwarteterweise war unser kleines Zuhause ruckzuck verkauft, deshalb können wir nun in Ruhe und ganz sorgenfrei ein paar Tage in Auckland genießen.

    ...wir freuen uns auf euch! 😊

  • Day18

    Auckland

    February 20 in New Zealand

    Heute sind wir schon relativ früh aufgestanden und haben uns auf den Weg nach Auckland gemacht. Unterwegs haben wir bei verschiedenen Werkstätten angehalten und gefragt, was das Reparieren des Autos kosten würde. Da wir das Auto aber schon morgen abgeben müssen können wir es eh nicht reparieren lassen, aber nur nach dem Preis fragen, damit uns die Mietwagengesellschaft nicht über den Tisch zieht👆🏼
    Für diese Nacht (unsere letzte Nacht in Neuseeland😰) haben wir uns eine airbnb Wohnung gemietet🤗 Wir haben dann als aller erstes unsere Wäsche gewaschen, da die Wohnung zum Glück eine Waschmaschine hatte. 4 Waschmaschinen voll😱😂
    Da wir endlich mal wieder eine Küche zur Verfügung hatten, entschieden wir uns auch etwas richtig leckeres zu kochen😋 Es gab dann Tagliatelle mit frischen Meeresfrüchten, Garnelen und Tomatensoße🦐🍝 Ein Rezept von Dustin‘s Mum! Danach haben wir noch einen Film angeschaut, weil wir sogar einen Fernseh hatten und dort sogar eine DVD lag. Cars - eigentlich ein Kinderfilm, aber trotzdem mega cool🚘
    Ich habe dann noch abends begonnen zu packen und bin dann relativ spät ins Bett.
    Read more

  • Day83

    Road to Auckland

    March 23 in New Zealand

    Am Morgen habe ich ein letztes Mal das aufwachen am Strand von Neuseelands Küsten genossen und noch einen kleinen Strandspaziergang bei Ebbe gemacht.
    Nach dem Frühstück stand die letze Etappe 🚐 auf unserer Tour durch Neuseeland an. Von Ruakaka ging es in die größte Metropole des Landes nach Auckland.
    Auf unserer Fahrt machten wir schon nach einer halben Stunde den ersten Halt 🛑 um die Waipu Caves zu besichtigen.
    Eine Schotterpiste führt zum Parkplatz in der Nähe der Höhlen. So wie es aussah kommen hier kaum Touristen vorbei, die Höhle ist überhaupt nicht abgesperrt oder gesichert und man kann ohne weiteres ins Dunkel eintreten. Allerdings sollte man eine Stirnlampe (was ich nicht hatte 😬) oder ähnliches mitführen. Ich bin hinter Michi und seinem kleinen Lichtstrahl hinterher gelaufen und hatte kaum Sicht wohin ich trete. Schon nach wenigen Minuten bin ich in der glitschigen Höhle in ein Schlammloch getreten und es hat mich gleich auf den Allerwertesten gelegt 🙈🙈 um so weiter man in die Höhe eintrat umso weniger konnte man sehen 😕. Dafür stieg das Wasser an den Füßen und auch der Matsch immer höher! Nachdem ich nach einiger Zeit das Gefühl hatte nicht mehr sicher voran zu kommen, hab ich entschlossen nicht mehr weiter zu gehen! Während ich im dunklen gewartet habe, konnte ich den Anblick von tausenden Glühwürmchen genießen 😍😍!
    Leider hat es bei der Weiterfahrt angefangen zu regnen 🌧! Eigentlich wollten wir noch etwas am Strand von Orewa verweilen, sind dann aber aufgrund des Wetters schnell weiter nach Auckland gefahren.
    Hier haben wir die kurze Regenpause genutzt und noch einen Stopp am Mount Victoria eingelegt um uns einen ersten Überblick von der Stadt zu verschaffen 😃. Ursprünglich war dieser Ort eine alte Bunkeranlage im 2. Weltkrieg. Einige Überbleibsel sind immer noch zu sehen. Bei einem 360 Grad Ausblick hatte man hier oben eine gute Sicht auf den Hafen, die Skyline 🌃und die riesige Ausdehnung der Stadt 🤩. Man konnte kaum ein Ende erkennen.
    Anschließend haben wir uns bei strömendem Regen 🌧☔️🌧 einen Campingplatz gesucht und nach knapp 7 Wochen im Camper unser ganzes Gepäck wieder im Rucksack verstaut. Morgen müssen wir dann unser treues Gefährt wieder abgeben 😢.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Auckland, Aucland, أوكلاند, Горад Окленд, Окланд, Ώκλαντ, آوکلند, ઓકલેન્ડ, אוקלנד, ऑक्लैण्ड, Օկլենդ, AKL, オークランド, ოკლენდი, ಆಕ್ಲೆಂಡ್‌, 오클랜드, Окленд, Aucopolis, Oklandas, Oklenda, Tāmaki-makau-rau, ഓക്‌ലൻഡ്, ऑकलंड, အော့ကလန်မြို့, Awklanda, ஆக்லன்ட், ఆక్లాండ్, โอกแลนด์, ئاۋكلاند, 奧克蘭都會區

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now