New Zealand
Freemans Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

476 travelers at this place

  • Day63

    Planlos in Neuseeland...

    February 4 in New Zealand ⋅ ⛅ 27 °C

    Gestern Abend bin ich in Auckland gelandet und muss gestehen:

    Ich habe ABSOLUT keine Ahnung was ich hier machen soll!

    Es ist nicht so daß es hier nichts schönes und sehenswertes geben würde, allerdings möchte ich nicht Kreuz und quer durchs Land fahren.
    Und hier stellt sich dann auch schon bereits die zweite Frage:
    WIE komme ich hier am besten von A nach B?
    Denn hier kosten die Uber doch deutlich mehr als in Australien und gute Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln habe ich noch keine gefunden...

    Fakt ist: ich habe bis zum 04.03 Zeit und muss dann in Christchurch sein, denn von dort geht mein nächster Flug!

    Um mir Gedanken um meinen weiteren Reiseverlauf zu machen und dafür einpaar Reiseprospekte sowie das Internet zu durchforsten, ging ich in ein Café.
    Doch nach einem Vanilla Latte und einen Banana Smoothie später war ich immer noch nicht schlauer...

    So würde das nichts! So entschied ich mich in einen 30 Minuten entfernten Park zu laufen. Vielleicht kam ja dort die Erleuchtung 💡🤷
    Den Park fand ich nicht, dafür aber eine schöne kleine Bucht mit Bänken die im Schatten standen.

    Nach kurzer Zeit setzte sich eine andere Backpackerin zu mir auf die Bank.
    Ich hatte das Gefühl sie nach Tipps für Neuseeland zu fragen, aber bevor ich mich traute war sie auch schon wieder weg... *Mist, Chance verpasst!* 🙄

    Als sich einpaar Minuten später ein Typ vor mir ins Gras legte, hatte ich wieder das Gefühl ihn ansprechen zu müssen.
    War mir aber wieder unschlüssig.
    Und so dachte ich mir: "Wenn ich ihn ansprechen soll, hätte ich doch gerne ein Zeichen!"
    Tja...kaum den Gedanken zu Ende gedacht, piepte neben mir im Gras ein Handy.... Aber da war NICHTS!!!!
    Okay, das konnte ich wohl gut und gerne als ein eindeutiges Zeichen deuten! 😅🙈
    Also stand ich auf und ging, bevor ich es mir wieder anders überlegen konnte, zu ihm hin und sprach ihn einfach an.

    Und siehe da: er hieß Bin, kommt aus Neuseeland, lud mich auf ein Bier ein und schrieb mir einpaar Empfehlungen für die Umgebung auf ein Stück Papier! ☺️

    Kurz darauf musste er leider wieder los und so bedankte ich mich bei ihm und machte mich, zugegebenermaßen leicht angehickst, auf den Weg zurück zum Hostel.

    Ich steckte mir meine Kopfhörer in die Ohren und hörte in Endlosschleife "Harlem River" von Moderator.
    Der Song, der uns auf unserer Tasmanien Reise stets begleitete und mich an Sandro, Tobi, gemeinsame Kochabende und endlos scheinende Fahrten auf dem Tasmania Highway zurückdenken lässt 🎧🎶💭

    Und so lief ich in Gedanken durch die Straßen...

    ... planlos in Neuseeland
    Read more

  • Day101

    Silvester

    December 31, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

    Heute haben wir uns ganz entspannt ein bisschen Auckland angeguckt. Wir waren am Skytower und im Hafen und haben schon mal geguckt wo wir abends ins neue Jahr feiern wollen.
    Am Skytower war eine große Veranstaltung mit Bühne und Musik, wo wir dann abends ein bisschen waren. Um 23 Uhr sind wir ans Wasser gegangen um uns das Feuerwerk am Skytower anzugucken. Das war ganz schön, aber ziemlich schnell vorbei und dann sind auch die meisten schon nach Hause gegangen und sogar die meisten Bars haben zugemacht.
    Frohes neues Jahr 🎉
    Read more

  • Day76

    Zweiter Auckland Trip

    October 19, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Donnerstags hatte Cara Geburstag. Da man seinen 20. Geburtstag natürlich auf jeden Fall auch feiern sollte planten wir für das darauffolgende Wochenende einen Wochenendtrip nach Auckland. Für umgerechnet ca. 12€ pro Person buchten wir ein Hostel mitten in der Skycity. Nach mehrmaligen Anrufen bekamen wir es sogar hin, zu 8 in einem 8er Zimmer unterzukommen wodurch wir sogar ein Zimmer für uns allein hatten.

    Mit zwei Autos fuhren wir Samstagmorgens los und kamen gegen 12 Uhr in Auckland an. Nachdem wir endlich das richtige Parkhaus gefunden hatten, checkten wir erst einmal im Hostel ein, welches übrigens für ein Auckland-Hostel echt sehr zu empfehlen ist.
    Eigentlich war für heute eine Waiheke Island Tour geplant. Dadurch, dass wir aber leider etwas später als geplant angekommen sind und die Fähre dann doch relativ teuer ist verschoben wir diesen Plan erst einmal auf Sonntag.
    Stattdessen machten wir uns auf den Weg in Richtung Hafen und tranken einen kleinen Café (oder Cider) in einem sehr edel wirkenden italienischen Restaurant, wo der Kellner uns in die hinterste Ecke des Restaurants verfrachtete.

    Anschließend wollten wir eigentlich noch die paar Parks, die Auckland zu bieten hat, anschauen, blieben dann aber in einem richtig süß aussehenden Spiele-Café hängen.
    Mit Uno und Werwolf verbrachten wir dann unseren Nachmittag ganz entspannt bei einer shared Sangria-Bowl.
    Das Café hieß übrigens : Dice & Fork

    Danach machten wir noch einen Abstecher zum Skytower, wo wir für 40dollar pro Person ein Admission Ticket und ein Käsebrettchen bei einem Gläschen Wein erwarben (unser Geburtstagsgeschenk für Cara).
    Bevor wir dueses einlößten gingen wir aber nochmal zurück ins Hostel, kochten uns in der Gemeinschaftsküche Nudeln mit Tomatensoße und schauten dabei neugrierig auf die lecker aussehenden, selbst zubereiteten Gerichte der anderen Gäste.

    30min Sonnenuntergang machten wir uns dann auf den Weg zum Skytower.
    Ein Aufzug bringt uns bis ganz nach oben auf die 220m hoch liegende Aussichtsplattform.
    Die Aussicht auf die darunterliegende und so klein aussehende Millionenstadt lohnt sich wirklich!
    Bei einem Glas Weißwein und vier großen Käsebrettern genießen wir dann die Aussicht auch noch bei Nacht, was mindestens genauso eindrucksvoll ist.

    Abends gehen wir dann zum zweiten Mal in Auckland feiern und nutzen am nächsten Morgen alle möglichen Minuten bis zum Checkout zum Schlafen.

    Sonntags gehen wir dann erstmal in dem Café Remedy Coffee früstücken und fahren anschließend direkt zum Mission Bay. Dieser ziemlich städtische Strand ist zwar mit unseren Stränden oben bei Whangarei nicht zu vergleichen, aber zum in der Sonne entspannen reicht es. Die Wagemutigen unter uns gehen sogar ins Wasser (dafür ist es mir dann aber doch noch zu kalt).
    Stattdessen holen wir uns ein leckeres (aber auch teures) Eis von Mövenpick und schauen den anderen lieber beim Baden zu.
    Read more

  • Day89

    Arrivée en NZ: Auckland

    December 7, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Grand changement de décor, nous sommes maintenant en Nouvelle Zélande. Au pays des kiwis pour un mois de roadtrip, de nature, de randos et de paysages exceptionnels paraît-il. On est hyper excités à l'idée d'avoir une seule et même maison pendant 1 mois entier et de pas avoir à faire et défaire nos sacs tous les 2 jours !

    Nous commençons notre périple par Auckland.
    Décalés et fatigués du voyage, nous allons vite écraser à notre auberge. 
    Le lendemain, frais comme des gardons, nous partons déambuler dans les rues de cette ville de bord de mer, nous imprégner de l'atmosphère de ce nouveau pays !  
    Déjà on est quand même super content de revoir la civilisation et on a envie de rentrer dans tous les magasins! On en profite pour faire les dernières courses en préparation du trip (une nouvelle doudoune pour bibi (Marie), parce que la fausse doudoune North Face du Vietnam bourré de silicone plutôt que de plume ... Bah ...c'est la fausse bonne idée ! haha! ) 
    Auckland nous fait penser à un mélange entre Sydney, Dublin et Londres. En moins sympa quand même, parce que vraiment rien de spécial, mais elle doit pas être désagréable à vivre. 

    Petite anecdote pour les connaisseurs, on a vu le trophée de la Coupe de l'America qui aura lieu en Mars dans la baie d’Auckland. Légendaire et tellement prestigieuse.

    Surtout, nous récupérons notre petit vanounet le jour suivant !!! On est comme des gamins. C'est parti mon kiki, direction notre première étape : Coromandel !!!

    Bisous à tous!
    Read more

  • Day15

    Auckland

    December 15, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    For today my plan was to discover Auckland. After a good breakfast, I went into the city. I had a really hard time finding a parking place.
    And as I will find out later, my choice was really bad 😳

    I went to a Backpacker hostel first as I was hoping, that my registration papers for my car were already coming. Unfortunately, they were not, but the friendly staff told me, that they could send them to another address in New Zealand when they get them. Now I just needed to find out an address.

    After that, I went to the harbor. Unfortunately, they are building everywhere in Auckland and especially around the harbor. So it was hard to go around and see something. 😕
    I then went back to the city. As I was walking around a big black cloud was coming in and it got darker and darker with every minute.
    I then decided that I go back to the campground as I just can’t connect with the city at all and didn’t feel for getting wet.

    The rest of the day I spend at the campground. It didn’t rain as much as expected but I don’t regret my decision as the parking ticket was really expensive 😱😱
    Read more

  • Day26

    Abschied

    January 13 in New Zealand ⋅ 🌙 19 °C

    Heute war unser letzter ganzer Tag in Neuseeland und den haben wir nochmal gut genutzt.
    Den Vormittag haben wir der Geschichte und den Nachmittag dem aktuellen Neuseeland gewidmet. Gleich nach dem Check out haben wir den Waitangi Treaty Ground besucht, die Stelle an der Neuseeland von den Maoris dem Schutz der englischen Krone unterstellt wurde. Eine Darbietung traditioneller Tänze und Lieder hat uns richtig gut gefallen. Insgesamt ist es ein wirklich gut gelungenes Museum.
    Dann haben wir uns auf die eher langweilige Fahrt zurück nach Auckland gemacht. Dann sind wir nochmal durch die Stadt gebummelt, dieses Mal waren wir am Hafen. Gegessen haben wir direkt im Fischmarkt, wo es viele kleine Lokale rund um einen Foodcourt gibt.
    Jetzt setzen wir uns für einen letzten Drink vor unserer letzten Nacht in Neuseeland an die Bar.
    Morgen geht es zum Flugplatz und ab nach Hause...
    Etappe: Paihia - Auckland; 230 km
    Read more

  • Day22

    Sonne, Sand und Meer

    January 9 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute hat uns unser Weg von Tairua nach Auckland geführt, entlang an Traumstränden und interessanten Naturphänomenen.
    Zuerst sind wir auf den Mount Paku gefahren und haben uns die Strände von Tairua von oben angesehen.
    Dann ging es weiter zum Hot Water Beach. Durch natürliche Thermalquellen, kann man sich bei Niedrigwasser am Strand ein Loch graben und es kommt warmes Wasser, je tiefer desto wärmer. Das musste ich sofort ausprobieren! Nach einem Fehlversuch hat es auch geklappt😊😊. Günter hat sich auf die Dokumentation beschränkt 😜😜.
    In Hot Waves Cafe haben wir zu Mittag gegessen und auf unser nächstes Highlight gewartet, eine Bootsfahrt an der Küste entlang. Mit einem schnellen Schlauchboot, ging es zu Felsen, Buchten und Grotten, bis wir am Ende bei der Cathedral Cove waren, dem meist photographierten Strand Neuseelands. Es war wirklich toll, der schnelle Ritt über die Wellen, wunderschöne Landschaften unter strahlender Sonne😎😎!
    Mit dem Auto haben wir die Halbinsel noch umrundet, hier und da gehalten und waren über den Unterschied zwischen Ost- und Westküste überrascht, vor allem das Wetter war ganz anders.
    Nach 20 Uhr sind wir hier im Hotel müde und zufrieden angekommen und haben unseren Mittagssnack verspeist.
    Morgen geht es auf den letzten Abschnitt zur Bay of Islands.
    Etappe: Tairua - Auckland; 291 km
    Read more

  • Day113

    Auckland

    January 18 in New Zealand ⋅ ⛅ 5 °C

    Am Mittwoch gaben wir schweren Herzens unseren liebgewonnenen Camper ab und schliefen seit langem wieder einmal in einem etwas grösseren und bequemerem Bett. Die Nacht war schlussendlich aber die schlimmste in diesen 6 Wochen, ja sogar in diesen 4 Monaten. Das Hostelzimmer war ziemlich schmudelig, das Bett noch unbequemer als im Camper und die Umgebung extrem laut. Bis um 5 Uhr machten ein paar Party direkt unter unserem Fenster und schlafen war kaum möglich. Relativ müde packten wir unsere sieben Sachen und verstauten alles im Gepäckraum. Für die schönen Flecken von Auckland zu sehen, entschieden wir uns für den Hopp on Hopp off-Bus. Schon bald sassen wir mit vielen anderen Touristen im gelben Bus und stiegen an diesen Orten aus, die uns gefielen. Den Bus verliessen wir das erste Mal beim Michael Joseph Savage Memorial. Dieses befindet sich auf einem Hügel und man hat wunderschöne Sicht auf Auckland und die Insel Rangotiti.
    Der nächste Stopp machten wir bei einem berühmten Rosengarten, bevor es zum Mount Eden ging. Der Berg ist einer der 50 nicht mehr aktiven Vulkäne in Auckland. Auch von dort hatte man perfekte Sicht auf die Stadt. Bevor es in die Pizzeria ging, bezogen wir unser Hotel für die letzten zwei Nächte. Das Zimmer war riesig, dad Bett sehr bequem, die Dusche schön warm und das Badezimmer sauber. Perfekt nach 5 Wochen Campingferien.
    Am Freitagmorgen nahmen wir die Fähre nach Devonport, ein kleines Städtchen vis a vis vom City Center. Es gab nicht so viel zu erkunden wie angenommen und wir waren relativ schnell wieder zurück. Den letzten Abend genossen wir am Hafen mit grosser Wehmut, dass alles schon vorbei ist.
    Read more

  • Day25

    Letzter Gruß in 2018

    December 28, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Bevor es ins neue Jahr geht noch ein letzter Gruß.
    Wir sind gerade in Fairlie, ein kleines Städtchen im Landesinneren der Südinsel. Von dort aus sind wir gestern nach Timaru gefahren und haben dort nach langem Warten Pinguine beobachten können.
    Heute haben wir einen Ausflug an den Lake Tekapo gemacht.
    Morgen geht es zum Mount Cook.
    Von dort aus geht es weiter nach Queenstown, wo wir in 2019 hinein feiern werden.

    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 und alles Gute für das kommende Jahr.

    Euer Dianalein
    Read more

You might also know this place by the following names:

Freemans Bay

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now