New Zealand
Newton

Here you’ll find travel reports about Newton. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

324 travelers at this place:

  • Day101

    Silvester

    December 31, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

    Heute haben wir uns ganz entspannt ein bisschen Auckland angeguckt. Wir waren am Skytower und im Hafen und haben schon mal geguckt wo wir abends ins neue Jahr feiern wollen.
    Am Skytower war eine große Veranstaltung mit Bühne und Musik, wo wir dann abends ein bisschen waren. Um 23 Uhr sind wir ans Wasser gegangen um uns das Feuerwerk am Skytower anzugucken. Das war ganz schön, aber ziemlich schnell vorbei und dann sind auch die meisten schon nach Hause gegangen und sogar die meisten Bars haben zugemacht.
    Frohes neues Jahr 🎉
    Read more

  • Day263

    Auckland

    March 1 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    Nachdem wir etwas länger geschlafen haben 🙈 machen wir uns heute auf, um die Innenstadt von Auckland zu erkunden. So viel gibt es hier eigentlich gar nicht zu sehen, in 20 Minuten haben wir die Stadt einmal durchquert und schlendern am Wasser entlang zum Maritime Museum.

    Wir lesen uns die Entstehungsgeschichte von Neuseeland sowie einiges zur Kultur der Maori durch, welches uns ein bisschen wie eine Filmzusammenfassung von Vaiana vorkommt 😍 ⛵.
    Anschließend versuchen wir die NZL32 (Neuseelands Ragatta-Schiff bei dem America Cup 1995) möglichst schnell auf einem vorgegebenen Kurs ins Ziel zu bringen (leider nur simuliert 😥) und lesen uns noch etwas über den Bau von Sportbooten durch, bevor unser (wer hätte es gedacht) Hunger uns aus dem Museum treibt, damit wir uns endlich Frühstück, Mittag und Abendessen suchen können.

    Das Museum hat uns insgesamt gut gefallen und man könnte bei ausreichend Interesse und Ausdauer ohne Probleme einen halben Tag dort verbringen.
    Read more

  • Day89

    Arrivée en NZ: Auckland

    December 7, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Grand changement de décor, nous sommes maintenant en Nouvelle Zélande. Au pays des kiwis pour un mois de roadtrip, de nature, de randos et de paysages exceptionnels paraît-il. On est hyper excités à l'idée d'avoir une seule et même maison pendant 1 mois entier et de pas avoir à faire et défaire nos sacs tous les 2 jours !

    Nous commençons notre périple par Auckland.
    Décalés et fatigués du voyage, nous allons vite écraser à notre auberge. 
    Le lendemain, frais comme des gardons, nous partons déambuler dans les rues de cette ville de bord de mer, nous imprégner de l'atmosphère de ce nouveau pays !  
    Déjà on est quand même super content de revoir la civilisation et on a envie de rentrer dans tous les magasins! On en profite pour faire les dernières courses en préparation du trip (une nouvelle doudoune pour bibi (Marie), parce que la fausse doudoune North Face du Vietnam bourré de silicone plutôt que de plume ... Bah ...c'est la fausse bonne idée ! haha! ) 
    Auckland nous fait penser à un mélange entre Sydney, Dublin et Londres. En moins sympa quand même, parce que vraiment rien de spécial, mais elle doit pas être désagréable à vivre. 

    Petite anecdote pour les connaisseurs, on a vu le trophée de la Coupe de l'America qui aura lieu en Mars dans la baie d’Auckland. Légendaire et tellement prestigieuse.

    Surtout, nous récupérons notre petit vanounet le jour suivant !!! On est comme des gamins. C'est parti mon kiki, direction notre première étape : Coromandel !!!

    Bisous à tous!
    Read more

  • Day25

    Letzter Gruß in 2018

    December 28, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Bevor es ins neue Jahr geht noch ein letzter Gruß.
    Wir sind gerade in Fairlie, ein kleines Städtchen im Landesinneren der Südinsel. Von dort aus sind wir gestern nach Timaru gefahren und haben dort nach langem Warten Pinguine beobachten können.
    Heute haben wir einen Ausflug an den Lake Tekapo gemacht.
    Morgen geht es zum Mount Cook.
    Von dort aus geht es weiter nach Queenstown, wo wir in 2019 hinein feiern werden.

    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 und alles Gute für das kommende Jahr.

    Euer Dianalein
    Read more

  • Day45

    Endspurt ...

    January 17 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Morgen ist es soweit.
    Vroni und ich müssen Abschied von unserem Camper Van nehmen.
    Eine aufregende, lustige und eindrucksvolle Zeit geht zu Ende hier in Neuseeland, aber am Sonntag geht es für mich schon weiter nach Australien.
    Mal schauen was mich dort alles erwarten wird.
    Bis bald, euer Dianalein

  • Day105

    Auckland- zu 2 geht die Arbeit schneller

    March 9 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Chris ist jetzt seit ein paar Tagen hier. Viel zu erzählen gibt es aber trotzdem nicht. Im Prinzip verbringen wir die Tage damit das Auto, dem wir den Namen Julia gegeben haben, für die Reise herzurichten. Also sowas wie Vorhänge neu anbringen, Mosquitonetz einbauen, Geschirr und Besteck aussortieren usw.
    Zwischendurch immer wieder einkaufen, weil noch was fehlt😅
    Einen kurzen Abstecher ins Stadtzentrum und einen Spaziergang im Park haben wir zeitlich grad noch so geschafft.
    Read more

  • Day4

    Auckland

    December 7, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Unsere ersten zwei Tage haben wir in Auckland verbracht. Heute haben wir beim Coast Way Walk die Überreste der Vulkane 🌋 entdeckt. Dabei sind wir auf den höchsten Punkt von Auckland spaziert. Morgen geht es mit dem Flieger weiter nach Christchurch.

  • Day261

    Gollum auf dem Weg ins Auenland

    October 4, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Fliegen kann so schön sein. Obwohl wir die Flüge separat gebucht haben - in meinem Fall mit Meilen -, offeriert uns die zuvorkommende Dame beim Bag-Drop, uns nebeneinander zum Notausgang zu setzen. Mich ans Fenster. Total nett. Wie Sue im Anschluss im Flieger aber schnell erkennt, kosten auch auf diesem Flug Verpflegung und Kinofilme extra. Und wie ich ebenso schnell erkenne, nicht wenn man mit Meilen bucht. Ach was war das ein schöner Flug mit asiatischem Hühnchen und reichlich Merlot zu ein paar Blockbustern. Ok, die Zeit hat nur für anderthalb Filme gereicht und ich habe natürlich brav mit der vor Neid gelben Sue geteilt. Grosszügig wie ich bin. Gelbes Gesicht zu diesen roten Augen. Pfui. Wir müssen ja auch noch die Grenzkontrolle überstehen.

    Die Kiwis ziehen Sue im Anschluss trotz krankhaftem Äusseren nicht aus dem Verkehr und so darf sie auch weiterhin dem Ring hinterher jagen. Vielleicht war das mit dem „Tauch-Unfall“ ja auch gar kein Unfall, sondern einfach der in den Filmen oft gesehene Wechsel von Sméagol zum ringbesessenen Gollum. Vielleicht aber auch nicht. Bevor wir die nächsten zweieinhalb Wochen Mittelerde erneut als Fahrende im Gipsy-Mode erkunden, erkunden wir ein wenig Auckland. Also eigentlich stehe ich die meiste Zeit in der grossen Gemeinschaftsküche und befülle Tupper-Ware mit unterwegs leicht Aufzuwärmendem. Linsensuppe und ein kubanisches Chilli sollen es diesmal sein. Zumindest das Chilli scheint Sue einigermassen zu schmecken. Hm, ok. Freut mich. Ausserdem, „es wird gegessen was auf den Tisch kommt!“ wettert das Kriegskind in zweiter Generation in meinem Inneren. Verdammt nochmal.

    Unser Camper ist einiges grösser und so viel mehr als erwartet. Schau Foto. Dieses Neuseeland ist wirklich gut zu uns und so machen wir den Hot Water Beach zu unserem ersten Ziel. Hot Pools am Strand zum selber Buddeln. Heisse Quellen die unter dem Strand ins Meer fliessen und die man bei Ebbe mit einer geeigneten Schaufel „anzapfen“ kann. Was auf den Katalog-Fotos total romantisch aussieht, ist erstens ungewohnt anstrengend und zweitens ein ziemlicher Kampf um die guten Spots. Direkt am unterirdischen Strom verbrennt man sich die Füsse und zu weit weg davon sitzt man im kalten Wasser. Nach einer frustrierenden Anfangsphase mit allerlei kalten Scheisslöchern inmitten der etwa zehn tausend Menschen, stimmt unser Timing. Wir erben einen nahezu perfekt temperierten Pool und bauen im grossen Stil aus, wie es die ersten Kolonisten hier auch gemacht haben. Herrlich.

    Natürlich steht das Auenland - genauer gesagt Hobbiton - ganz oben auf Gollums Liste. Wir besuchen also dieses ehemalige Filmset, das sich als idyllisch gelegenes und total romantisches Hobbit-Dörfchen präsentiert. Eine friedliche und familiäre Community, in der ich eigentlich auch gerne leben würde. Also in Bilbo Beutlin's 23-Zimmer-Mansion ganz oben natürlich. Logisch. Schon eindrücklich. Um das, was jemand in seiner Fantasie ausführlich beschrieben hat, für den Zuschauer und Fan von Tolkiens Fantasy-Geschichten auf die Leinwand zu bringen, wird ein ganzer Landstrich umgestaltet. Mit unfassbarer und kaum bezahlbarer Liebe zum Detail. Dem Regisseur Peter Jackson gefiel das bereits von der Sonne leicht ausgebleichte Grün der über zweihundert tausend Blätter einer komplett künstlichen Eiche nicht, womit sämtliche Blätter in zehn Tagen kurzerhand von Hand „umgestrichen“ wurden. Lustig. Bald wird es so was nicht mehr geben. Kommt alles aus dem Computer. Die werden ja auch immer intelligenter. Die Singularität (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Technologische_Singularität) ist nicht mehr weit. Und dann? Ja dann braucht es uns wohl nicht mehr und wir sind raus. Wahrscheinlich.

    Ich scheine hier aber der Einzige zu sein, dem bewusst ist, dass wir nicht mehr soo lange haben. Dem Rest hier geht es unentwegt um das Festhalten für die vermeintlich existierende Ewigkeit. Fotos, Fotos, Fotos. Chinesen müssen ausserdem alles anfassen, schrecklich. Das perfekte Foto ist aber immer wieder eine grosse Herausforderung, wie eine deutsche Touristin treffend konsterniert. „Gar nicht so einfach, hat man immer so blöde Menschen drauf ..." sprach der blöde Mensch. Sue für ihren Teil ist hingegen total happy. Vielleicht weil man die Macht des Ringes hier noch stärker spürt. Ich habe aber keinen dabei. Zum Glück, der wäre sicher schon auf dem Weg nach Schiina. Damit ich an diesem durchaus schönen Tag auch noch voll auf meine Kosten komme, gehen wir danach noch Drift-Kart fahren. Eine rutschige Indoor-Kartbahn auf der man mit heckschlüpfrigen Karts seine Runden dreht. Hat man den Dreh - oder eben den Drift - mal raus, ist es eigentlich ganz einfach. Resultat? Papa: Erster, Sue: Letzte. Von Acht. Bravo.
    Read more

  • Day188

    Auckland und die letzten Sommertage

    March 22, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

    Die letzte Woche unserer Reise ist angebrochen. Unerwarteterweise war unser kleines Zuhause ruckzuck verkauft, deshalb können wir nun in Ruhe und ganz sorgenfrei ein paar Tage in Auckland genießen.

    ...wir freuen uns auf euch! 😊

  • Day3

    Ankunft Auckland

    March 10 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach vielen Stunden im Flieger sind wir endlich am Ziel angekommen - Neuseeland, Auckland! Zur Begrüßung sagt ein riesiger Zwerg Kia Ora! (das „Hey!“ der Maori)

    Dann geht es in die Unterkunft. Für die erste Nacht vor der Tour haben wir uns ein wirklich cooles AirBnB ausgesucht, aber seht selbst :)

    Anschließend ab in die Stadt, Auckland muss schließlich an einem Tag erkundet werden. Vorbei an der großen Shoppingstraße „Queen St.“ geht es zum Hafen, zum Viaduct Harbour. Der Ort wurde uns empfohlen & ist bekannt für seine Street Food-Wagen.
    Warum das so ist, wird uns schnell bewusst: Der „Pork Belly Burger“ von Crate Kitchen ist nicht nur eine Augenweide, er schmeckt auch einfach phantastisch ❤️ (für den Preis von 14$ nicht so günstig, aber er ist es wert!)

    Am Ende des Abends sind wir wieder im Appartement & genießen den Ausblick - ein bisschen Jetlag-Feeling macht sich breit. Schlafenszeit & bis morgen! 🔜🚎
    Read more

You might also know this place by the following names:

Newton

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now