New Zealand
University of Auckland

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day13

      Auckland City Life

      November 14 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

      In meinen 1,5 Wochen Auckland gab es viel zu sehen. Von allen möglichen Parks der Stadt (Cornwall, Western, Myers, Albert, Western Springs), dem Rugby World Cup Finale, bis hin zum Mount Eden war alles dabei. Zusammenfassend hab ich alles mitgenommen, was nicht zu teuer war.

      Mit 605 Einwohner je km² ist Auckland relativ ruhig und nicht ansatzweise mit den deutschen Großstädten zu vergleichen. Es gibt einige grüne Ecken und das allgemeine Stadtbild ist dem Amerikanischen sehr nahe. Auckland war meiner Meinung nach nicht wirklich schön (vor allem zum Ende hin eher anstrengend) . . . trotzdem erfüllte die Stadt seinen Zweck.

      Mittlerweile hab ich den ganzen Bürokratie-Kram erledigt (Kontonummer, Steuernummer, Auto-Versicherung, . . . ) Für die ersten Tage schloß ich mich mit Kristian und Nathi zusammen. Wir besorgten einen VW Passat und erlebten Auckland überwiegend zusammen. Meine Highlights dieser Zeit sind in den Bildern möglichst gut zusammengefasst.

      In ein paar Stunden geht es dann endlich raus aus Auckland. Kristian und Ich werden mit dem Auto eine unglaublich LEGENDÄRE Campingtour erleben.

      (Info: Wenn irgendwer in den Kommentaren sagt, dass ich mit Brille wie Papa aussehe, gibts nen Perma-Ban)
      Read more

      Traveler

      👍🏼 du kannst deine Wurzeln nicht leugnen... und es liegt nicht nur an der Brille... 🙈🤣

      Traveler

      aber verdrängen

      Traveler

      das wird nicht helfen... 👅🤪🤣

      7 more comments
       
    • Day37

      Auckland - Restday

      November 7 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

      Der Tag heute tat gut. 😊
      Ausschlafen, dann bin durch meine Sachen im Rucksack gegangen und habe überlegt, ob es etwas gibt, das ich vielleicht nicht mehr brauche - so ganz erfolgreich war ich nicht 😅 - ich habe mit Henrik noch einen Kaffee getrunken und dann bin ich einmal die Queen Street runter gelaufen. Ich war noch in zwei Outdoor Läden, aber eigentlich fehlt mir aktuell nichts. 😊
      Ich habe länger auf einen Bus gewartet um zu einem größeren Supermarkt zu fahren und dort für die nächsten Tage einzukaufen. Von dort bin ich dann wieder zum Appartement gelaufen.
      Alle sind so langsam wieder im Appartment angekommen, wir haben ein bisschen gequatscht und jeder hat noch seine Dinge erledigt.
      Ich habe mir etwas gekocht und mein eingekauftes Essen verstaut und in Tüten verpackt.
      Alles in allem ein sehr entspannter Tag. 🙂
      Read more

    • Day38

      Auckland zum Flughafen (und zurück 😃)

      November 8 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

      Heute ging es mit sehr leichtem Gepäck los. 🙂
      Wir haben Charlie und Conor getroffen, die gestern in Auckland angekommen sind und sind dann heute den Teil vom Auckland City Center zum Flughafen gelaufen.
      Der erste Teil durch die Stadt war schön. Man läuft durch verschiedene Parks und hat immer wieder einen schönen Blick auf die Stadt. Das Wetter heute war nicht das Beste, aber der leichte Regen kam erst am Nachmittag.
      Zur Mittagszeit sind wir an einer Bäckerei vorbeigekommen und haben uns da etwas zu essen geholt und sind dann weiter in Richtung Flughafen.
      Es ging erst noch ganz nett an der Küste entlang, aber dann ging der letzte Teil an der Straße entlang. Wir haben aber auch nichts anderes erwartet, wenn man in Richtung Flughafen läuft. 😅
      Von Flughafen ging es dann mit Bus und Bahn wieder zurück in die Stadt.
      So konnten wir einen Teil mit leichtem Gepäck laufen und werden morgen früh mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wieder zum Zielpunkt von heute fahren.
      Wieder in der Wohnung habe ich meinen Rucksack wieder gepackt und mit dem ganzen Essen ist er jetzt wieder schön schwer. 🙈
      Wir haben uns heute Abend noch mit ein paar aus unserer Gruppe zum Essen getroffen, die alle gestern oder heute hier in Auckland angekommen sind, dass war noch mal sehr nett. Es sind schon deutlich weniger geworden und ich denke hier an Auckland wird es sich noch mal etwas mehr trennen. Einige machen länger Pausentage, andere nehmen einen Bus und lassen einen Teil aus. Aber mal gucken, ich denke den ein oder anderen trifft man immer mal wieder.
      Freu mich jetzt morgen wieder weiter zu kommen und Auckland hinter uns zu lassen.
      Read more

      Traveler

      Weiterhin gute Reise u d viele schöne Eindrücke. Mögen deine Füße dich gut voran kommen lassen.🥰

      Traveler

      Danke 😊 Das hoffe ich auch 🙂

      Traveler

      Ich freu mich schon auf neue Eindrücke von dir und wünsche blasenfreies 🥾…. 🇳🇿

      Traveler

      Danke 😊

      2 more comments
       
    • Day36

      Stillwater nach Auckland 🎊

      November 6 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

      Ich bin wieder da, wo ich angefangen habe. 😃🥳
      Aber um wieder hier anzukommen mussten erst noch ein paar Kilometer gelaufen werden. 😃
      Wir hatten heute morgen keinen Stress, da wir mal wieder von den Gezeiten abhängig waren. Im Zelt wurde esum halb acht aber so warm, dass es Zeit zum aufstehen war.
      Um viertel vor zehn sind wir dann aber los. Der erste Teil heute ging durch einen schönen Wald an der Küste entlang mit immer wieder schöner Aussicht auf die Küste.
      Und dann standen wir vor unserem ersten 'richtigen' Fluss, den wir überqueren mussten. 😅 Und das am besten mit der Ebbe.
      Ich glaube wir zu 10. Es haben sich kleine Gruppen gebildet und jeder hat geguckt, wie er es am besten macht. Den richtigen Weg gab es hier nicht. 😃
      Eine hat ihr Luftmatratze aufgepumt, ihren Rucksack darauf gelegt und ist damit 'rüber geschwommen'.
      Ich habe mit Henrik eine Stelle gesucht und dann kam ein Kanufahrer vorbei und meinte er könnte den Rucksack auf die andere Seite bringen. Das hörte sich doch ganz gut an. 😃 Also Rucksack aufs Kanu, T-Shirt und Hose aus und dann rein ins Wasser. 😅 Am Ende ging es mir bis zu meinen Armen. 😃
      Auf der anderen Seite mussten wir dann noch durch ordentlich Matsch und Schlamm und an einer Stelle habe ich bis zu den Knien im Schlamm gesteckt und hatte Angst, dass ich meine Schuhe verliere. 😅🙈
      Aber wir haben es geschafft und haben uns dann erst mal einigermaßen wieder sauber gemacht.
      Es ging mal wieder ein gutes Stück am Strand entlang und am Ende haben wir eine Pause gemacht und Mittag gegessen.
      Es ist Sonntag und wir sind in den Vororten von Auckland. Es war richtig was los - das kennen wir schon gar nicht mehr.
      Heute ging es dann, wenn immer möglich an der Küste entlang. So sind wir immer wieder an verschieden Stränden gelaufen und sonst ging es durch die Straßen der - durchaus wohlhabenden - Vororte von Auckland.
      Es war durchaus ein schöner Abschnitt heute. Am Ende zog es sich aber auch ein bisschen.
      Zusammen mit Henrik habe ich zum viertel nach sechs die Fähre von Devenport nach Auckland genommen.
      Wir hatten echt Hunger und waren einen Burger essen und sind dann noch die letzten Kilometer zu unsere Unterkunft gelaufen.
      Wir haben zu fünft eine Airbnb Wohnung für 3 Nächte gebucht. Ein 'fester' Ort für ein paar Tage. Darauf freue ich mich. 🙂
      Read more

    • Day1

      Eine Reise beginnt ...

      November 2 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

      Am 2.11.2022 sollte es nun endlich losgehen. Nach einem letzten gemeinsamen Essen in MOM's Creation (sehr zu empfehlen) ging es zum BER. Sicherheitscheck und Check-In verliefen ohne Probleme. Vor mir lagen nun 17. 736 Entfernung bis nach Auckland . . .

      Die Flüge sollten insgesamt 33h in Anspruch nehmen - mit 2 Zwischenstopps in Helsinki und Hong Kong. Zusammenfassend lief wirklich alles reibungslos ab. Besonders positiv überrascht war ich von der ersten Hälfte der Reise. Der Flughafen in Helsinki war unglaublich modern sowie entspannt und an dem Finnair-Flugzeug (Helsinki - Hong Kong) war wirklich nichts auszusetzen.
      In Hong Kong kam es zu leichten Komplikationen, weswegen ich dort erneut einchecken musste. Trotzdem erreichte ich den Flug rechtzeitig. Während des letzten Fluges machten sich die ersten 6h Zeitverschiebung langsam bemerkbar, sitzen wurde echt unangenehm und über 24h mit Maske sind echt schmerzhaft für die Ohren.
      Umso schöner war es, endlich wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.
      Um 14 Uhr erreichte ich wie geplant Auckland. Einreise und Zoll machten keinen Stress und endlich hatte ich Neuseeland erreicht.

      Flug Ranking: Airport-Ranking:

      Berlin - Helsinki : 7/10 Berlin: 7/10
      Helsinki - Hong Kong: 9/10 Helsinki: 8/10
      Hong Kong - Auckland: 5/10 Hong Kong: 5/10

      [ Kurze Info zu den Blog-Posts: Gerade liege ich in meinem Bett im Hostel (dazu noch mehr in den nächsten Tagen) und lasse die Ereignisse der letzten Tage Revue passieren. Es geht mir gut und bisher lief wirklich alles wie geplant. Ich probiere, euch mit dem Blog bestmöglich auf dem Laufenden zu halten. Ich werde immer wenn es sich anbietet posten - gibt also keinen regelmäßigen Upload-Rhythmus. Liebe Grüße aus Auckland !!! ]
      Read more

      Traveler

      Absolut geil und Glück gehabt... 👍🏼😉

      Traveler

      Dein Reiseblog ist ne super Idee! freuen uns auf viele interessante Beiträge und tolle Bilder. 😊😘

      Traveler

      flugzeug sieht aus wie werbung

      Traveler

      Das liegt am Weitwinkel

       
    • Day7

      Meine erste Unterkunft: Haka Lodge

      November 8 in New Zealand ⋅ 🌧 17 °C

      Nach dem Flug ging es dann direkt zum Hostel.
      Dies sollte planmäßig mein Aufenthaltsort für die nächsten 2 Wochen werden. In der Haka Lodge angekommen, wurde ich sehr positiv überrascht. Die Einrichtung ist sehr gemütlich, wobei ebenfalls Wert auf Komfort gelegt wird. Trotz 19 anderer Backpacker in meinem Zimmer bleibt die Privatsphäre irgendwie erhalten und die Nächte sind ruhig (abgesehen davon, dass aus einer nahegelegenen Bar nachts manchmal übel lauter Deathmetal zu hören ist – mit Ohrschutz aber alles kein Problem)
      Die Lounge ist sehr groß und auf WLAN oder genug Steckdosen ist immer Verlass. Auch die Küche ist vielseitig ausgestattet und Duschen oder Klos lassen sich abschließen. Grundbedürfnisse sind demnach gedeckt. Die Menschen hier sind meines Erachtens alle übel nett und zuvorkommend. Zum Großteil gibt es hier Backpacker in ihren 20ern – meistens Franzosen.

      Das Hostel ist also insgesamt echt cool. Auf viele kleine Details wurde hier definitiv Wert gelegt und es fällt mir nichts ein, was mich in irgendeiner Weise stören würde.

      Haka Lodge Rating: 9/10
      Read more

      Traveler

      amen 🙏

      Traveler

      jesus loves you

      Traveler

      and me 2

      9 more comments
       
    • Day26

      J26, km 598, Auckland

      November 9 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

      Nous voici arrivés à Auckland, km ~600 du TA, soit 1/5 du trail 😀. Quelle émotion de retrouver la ville que nous avions quittée un peu moins d’un mois plus tôt. Cela paraît si loin et en même temps si proche…

      Mais pour y arriver, nous avons eu plusieurs grosses journées, tant en terme de durée que de distance. Lors du dernier post, nous étions à Mangawhai Heads où nous prenions un jour de repos très apprécié. Nous avons ensuite longé une nouvelle plage sur plusieurs kilomètres pour rejoindre Pakiri avant une journée de plus de 12h de marche à travers des forêts escarpées et boueuses. Après plus de 1’500m de dénivelé positif, nous sommes arrivés tardivement à un petit campement au Dome café, ancien café dorénavant fermé mais qui reste accessible aux hikers pour qu’ils puissent y planter leurs tentes et remplir leurs gourdes.

      Après cette journée éreintante, une nouvelle longue étape, bien que sur des chemins plus faciles, nous a permis de rejoindre Puhoi, où une chambre d’hôtel nous attendait. Le vrai luxe! Puhoi abrite un des plus vieux pub de NZ et de nombreuses personnes/motards s’y rendent le week-end pour y écouter de la musique et boire des bières. C’est donc dans cette ambiance très américaine que nous nous sommes repus d’une bonne pinte et d’un burger 😋.

      Pour rejoindre à nouveau la côte, nous avons démarré la journée suivante par une descente en kayak le long de la Puhoi River avant d’arriver dans l’estuaire de Wenderholm. On nous avait averti qu’il y aurait un “petit vent de face” dans l’estuaire, mais nous avons dû pagayer contre de grosses rafales et des vagues nous arrosant jusqu’à l’arrivée. La journée s’est terminée à Orewa après avoir longé la côte au pied des falaises.
      Un des hikers avec qui on marchait y a fait une méchante chute sur les rochers, perdant momentanément conscience et nous occasionnant une belle frayeur. Heureusement, une autre randonneuse secouriste de profession (!) nous a rejoint peu de temps après, et a pu s’assurer que le malheureux ne s’était rien cassé. Nous nous sommes ensuite répartis le poids de son sac à dos pour le reste de l’étape du jour. Au final, plus de peur que de mal: il ne gardera que quelques bleus en souvenir. Cela aura aussi été l’occasion d’un fou rire, lorsque Vincent racontera par la suite l’accident à d’autres hikers en mentionnant par erreur en anglais que le randonneur ayant chuté était “passed away” (décédé) au lieu de “passed out” (tombé dans les pommes)…!
      Plus sérieusement, cet événement aura aussi été un rappel qu’une chute est vite arrivée. On a d’ailleurs rencontré récemment un marcheur parti bien avant nous qui avait dû être héliporté depuis la dense Puketi Forest, à la suite d’une chute lui ayant disloqué l’épaule. Il a repris le trail après 2 semaines de repos 😬.

      Nous nous sommes ensuite approchés d’Auckland et le paysage est devenu de plus en plus urbain. Mais avant d’arriver dans la banlieue nord d’Auckland, nous avons dû encore traverser un estuaire dont l’eau arrive à la taille à marée basse! Nous avons donc porté nos sacs en dessus de nos têtes afin de rejoindre la rive opposée détrempés par l’eau de mer et par la pluie… Le chemin s’est ensuite poursuivi en bord de mer à travers les quartiers chics du nord d’Auckland, nous permettant d’observer les maisons cossues qui dominent l’océan. C’est finalement mouillés jusqu’aux os par la journée de pluie et avec 40km dans les jambes que nous sommes arrivés au camping de Takapuna. Et c’est toujours sous une pluie battante que nous avons dû monter la tente - heureusement, nous avons pu prendre une douche chaude pour nous réchauffer.

      Nous avons finalement rejoint le centre ville d’Auckland le lendemain où nous restons actuellement 3 nuits pour nous reposer et faire quelques achats. Un passage chez le coiffeur/barbier est également prévu au programme 😉.

      Voici les étapes réalisées depuis Mangawhai Heads:
      - km 476 Pakiri
      - km 502 Dome Café
      - km 529 Puhoi
      - km 548 Orewa
      - km 586 Takapuna
      - km 598 Auckland

      N. B. Les kilomètres mentionnés ci-dessus sont ceux du parcours officiel du Te Araroa sans prendre en considération les différents détours (forêts fermées, travaux, etc.). En réalité, nous avons à ce jour parcouru un total de 654 kilomètres (dont 22 km en kayak) selon les relevés GPS de la montre de Marc.
      Read more

      Traveler

      Musique: Alela Diane, Tired Feet

      Traveler

      Bon repos 😘😘

      Traveler

      Profitez bien de Auckland et allez faire un tour a Mt Eden Village si vous avez l'occasion. Très jolie quartier autour d'un Volcan eteind (c'est ou j'habitais).

      Traveler

      Merci Benjamin! On ira y faire un tour quand on sera de retour à Auckland. On est reparti ce matin et on est monté sur le Mt Eden (c’est sur le trail 😉). C’était magnifique!

      6 more comments
       
    • Day15

      Big City Life - Auckland

      November 25 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

      Auckland, Stadt der Moderne. Nach vielen schönen, ruhigen und auch einsamen Tagen im Van, haben wir mal wieder zwei Tage Großstadtleben genossen. Geborene Dorfkinder, aber im Herzen Städter:innen.

      Good to know:
      Die vier mutigen Frauen auf den Fahrrädern zogen so durchs ganze Land, um Unterschriften für das Frauenwahlrecht zu sammeln. Nach zweimaliger Ablehnung reichten am Ende 20.000 Unterschriften, um Neuseeland 1893 zum ersten Land der Welt zu machen, in dem Frauen wählen durften.
      Read more

      Traveler

      Und wo ist der Skytower?🙈🤣

      Traveler

      Nur für dich der Nachtrag 😊

      Traveler

      Danke...ich bin in Gedanken so oft bei euch🙏Danke das ich euch folgen darf👍🙋🏻‍♀️

       
    • Day77

      Auckland 🏙️

      November 16 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

      🇩🇪 Willkommen in Auckland, unser letztes Reiseziel bevor unser Abendteuer in Neuseeland zu Ende geht 🇳🇿🥹. Am Sonntag, den 20.11.2022, fliegen wir weiter nach Hobart (Tasmanien)✈️. Heute waren wir in der Stadt unterwegs und haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten angeschaut, welche die Stadt zu bieten hat. Zudem sind wir zum Mount Eden gefahren, um nach einem kurzen Spaziergang einen tollen Blick auf die Skyline von Auckland zu geniessen. Obwohl Auckland, oft als Hauptstadt von Neuseeland verwechselt, eine richtige Grossstadt ist, haben wir diese nicht als "überlaufen" wargenommen. Durch die Tatsache, dass wir an einem Wochentag unterwegs waren, waren die Einheimischen wohl am arbeiten und die Anzahl an Touristen war überschaubar. Am Abend gab es in unserem Airbnb, ein grösseres Haus in dem verschiedene Parteien zusammen leben, ein leckeres BBQ. Die perfekte Art und Weise um Bekanntschaften zu machen und den Abend ausklingen zu lassen. 🍗🥗

      🇮🇹 Benvenuti ad Auckland, la nostra ultima destinazione prima che la nostra avventura in Nuova Zelanda giunga al termine 🇳🇿🥹. Domenica 20.11.2022 si vola a Hobart (Tasmania)✈️. Oggi siamo stati in giro per la città e abbiamo visto i luoghi più importanti che la città ha da offrire. Siamo anche andati sul Mount Eden per godere di una splendida vista sulla skyline di Auckland dopo una breve passeggiata. Sebbene Auckland, spesso scambiata per la capitale della Nuova Zelanda, sia una grande città, non l'abbiamo percepita come troppo affollata. Dato che visitavamo la città durante un giorno feriale, la gente del posto stava probabilmente lavorando e il numero di turisti era piuttosto ridotto. Alla sera abbiamo fatto un delizioso barbecue nel nostro Airbnb, una grande casa in cui vivono diverse persone. Un modo perfetto per fare conoscenze e concludere la serata in bellezza. 🍗🥗
      Read more

    • Day102

      Auckland🇳🇿

      November 12 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

      Welcome to New Zealand!🤩
      Nach 3.5h Stunden Flug sind wir erneut in einem neuen Land angekommen. Auckland empfing uns regnerisch und windig doch wiederum sehr freundlich. Die strickten Sicherheitskontrollen am Flughafen waren kein Problem und um ca. 9 Uhr abends Ortszeit checkten wir im Hostel ein. Die Zeitverschiebung beträgt aktuell 12h, somit haben wir nun wirklich das andere Ende der Welt erreicht.
      Das trübe Wetter kam uns in dem Sinne zu Gute, dass wir mal wieder etwas relaxen konnten nach den strengen letzten Wochen in Australien. Zudem hatten wir noch einige Dinge auf der To-do list wie Visas beantragen, Simkarte besorgen, Weiterreise planen, einkaufen, Coiffeure usw.
      Auckland ist eine sehr schöne Stadt, die auf mehreren unterirdischen Vulkanen erbaut wurde. Der Besuch im Auckland Museum verriet uns interessante Fakten über die Kultur, die geografische Lage und die Geschichte Neuseelands.
      Voller Vorfreude verlassen wir Auckland, um mehr von diesem Land entdecken zu können☺️
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    University of Auckland

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android