New Zealand
Kaiti

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 32

      Tauranga to Gisborne

      March 15 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

      Travel day. Very sad to leave the haven of the Cacti Cabin, but our next stop awaits.

      It’s raining quite comprehensively today, so having a day on the road isn’t the worst thing. It’s a longish drive to Gisborne, so off we go.

      We motor along for a bit until we see a stopping area. As we drive past we see it’s a wellington boot fence. Clearly this requires a U-turn which we do and park up. NZ likes its themed fences! We saw the shoe fence on our first trip here in 1999 ish and we’re hoping to see the bra fence on this visit (south), where I will leave a ‘deposit’.

      So the wellies (loads of them) are pinned to the fence. Some are old, new, little, large and some have messages. It’s so quirky - who started this one and the craze generally?!

      As we’re hanging around taking pics, a car pulls up with an older lady and her older rescue dog. Col starts chatting with her as I emerge from behind a convenient shrub (insert your own euphemism).

      Lovely kiwi lady, and as often happens once we say where we’re from, she’s been to Poole, has toured the UK etc. She even remembered Poole Pottery!

      Off we set again, with her words of caution ringing in our ears ‘the road to Gisborne is twisty….’
      Oh joy, music to my ears (not). It sure was twisty and I felt distinctly 🤢 when we emerged into Gisborne.

      We stopped for a late eggs Benedict lunch, then again to briefly take in the sight of a burnt out car - gulp - is Gisborne that rough 😳

      One of the other things our boot fence friend said - there’d been a terrible cyclone in the region in early 2023 and the area was still in recovery, over a year down the line. We’d be likely to see the remnants even now.

      After most of the day in the car, we finally arrived at our beach front apartment. It literally couldn’t have been more different from the cabin! By the ocean, spacious, modern - very polished - but a blank canvas in terms of personality compared to the cabin. The L shaped sofa is probably bigger than our lounge at home though 😁

      Another microwave faut pas was revealed- we reckon this was even higher than the one in Sheila!!

      As we cosied in for the night, the wind and rain howled outside, welcome to the East Coast!
      Read more

    • Day 54

      Arbeit und Freizeit

      November 19, 2022 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

      Die letzte Woche war nicht sonderlich ereignisreich, da sie voll von Arbeit war. Doch nach 7 Tagen in Folge war es uns auch erstmal genug, wodurch wir unser Wochenende noch besser genießen konnten. Am Freitag Abend schön ins Bett gefallen und ausgeschlafen. Am Samstag haben wir der Brauerei wieder mal einen Besuch abgestattet, bevor wir uns mit Pizza an den Strand gesetzt haben und den Abend bei einigen Bierchen ausklingen ließen.Read more

    • Day 5

      Gisborne Tag 1

      October 1, 2022 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

      Nach unserem ersten Frühstück in Gisborne ging es für uns in den Baumarkt und den Supermarkt, um Gummistiefel und Essen für die nächsten Tage zu holen. Danach haben wir uns einen kleinen Spaziergang an der Küste Gisbornes gegönnt, auf welchem wir auf einen Abenteuerspielplatz gestoßen sind. Zur Belohnung gab es für uns danach Burger.Read more

    • Day 166

      Surftrip nach Gizzy

      January 22, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

      Wo waren wir stehen geblieben....wir wollten zurück in den Surf!
      So brachen wir also am Lake Taupo gen Mount Manganui auf - ein ziemlich gehyptes Surfstädtchen am Fuße des genannten Berges...Leider ist es kein Städtchen mehr sondern eher eine ziemlich große Stadt direkt am Strand! Leider war der Surf verblasen, alle Parkplätze belegt und sowieso kein bezahlbarer Schlafplatz zu erhaschen! Wir fuhren also die Ostküste weiter runter gen Süden und fanden einen schönen Schlafplatz - und auch ein paar kleine Wellen. Die Locals empfohlen uns aber, weiter gen Gisborne zu fahren und so hangelten wir uns weiter.... und landeten schließlich am Abend auf den Peak des Swells in Gizzy! Mo machte gesschwind ausfindig, wo wirklich die größte Welle brach und auch wenn sie am Ende nicht mehr so groß war, so war doch sein Hunger nach etwas mehr Adrenalin fürs erste gestillt. Nach einer ungemütlichen Nacht am Highway, einem Morgensurf und einem umfangreichen Surfcheck war klar:
      Hier wurde es zu windig und es gab auch keinen angenehmen Schlafplatz zu gewinnen - wir gingen einkaufen und flüchteten nach Mahia - eine Halbinsel noch ein wenig weiter südlich....
      Read more

    • Day 14

      Sonntag und Montag in Gisborne

      October 10, 2022 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

      Sonntag und Montag waren für uns ganz entspannt und es standen einige grundlegende Dinge an. Den Sonntag haben wir dafür genutzt, um etwas aufzuräumen und unsere Wäsche zu machen, bevor wir dann wieder Fußballspielen gegangen sind: Südamerikaner gegen Europäer war der Plan, jedoch konnten wir uns leider über keinen Sieg freuen. Heute hingegen stand die Arbeit wieder an, welche sich aber in dem herrlichen Sonnenschein von Neuseeland deutlich einfacher erledigen ließ!Read more

    • Day 72

      Opotiki Teil II

      February 27 in New Zealand ⋅ ☁️ 25 °C

      27.02.2024
      Opotiki
      Heute ist hier mein Abreisetag...nachts hat es ganz schön gestürmt und geregnet...
      War schon komisch, wenn man nachts nur das Rauschen des Meeres und des Waldes um einen herum hört...
      Es regnet immer noch...na bis spätestens 11.00 Uhr muss ich hier raus sein...das is ja noch ne Weile...vielleicht wird es besser mit dem Wetter...

      Ich schnapp mir den Reiseführer und schau mal was so auf dem Weg zum nächsten Ort liegt...
      Oder versuche ich hier im Ort Wäsche zu waschen????
      Das wäre mal nötig.... also es wäre nicht schlecht das zu erledigen....

      Die nächste Unterkunft ist noch einsamer gelegen...

      Was als nächstes???
      Schon mal Sachen zusammen räumen und noch wichtiger Kaffee kochen....

      Alles dauert ja etwas länger mein Rücken tut immer noch höllisch weh...
      Besonders nach dem Sitzen oder Liegen...
      Verdammt ich hätte gestern vielleicht doch zur Massage gehen sollen...

      Naja vielleicht tut es ja auch eine heiße Dusche.....uhh etwas besser...
      Kleines Frühstück....Rest packen... und los...

      Habe beschlossen nach Opotiki rein zu fahren....vielleicht doch Wäsche waschen...jedenfalls sah es bei Google so aus als würde es ein Zentrum geben...

      Das geb ich auch ins Navi ein....
      Bin fast da.... da fällt mir ein Schild auf....TAKETAKERAU.....das hab ich doch schon mal im Reiseführer gesehen....
      Wollte ja spontaner werden.... also abbiegen.....Wetter ist ja auch schon besser geworden...

      Mmhh erstmal eine ruhige Stelle suchen und dass neue Ziel eingeben...
      Bääähhh kennt das Navi nicht....
      Was stand denn nochmal im Reiseführer???

      Na gut.... die Straße kennt das Navi ...bis zum Ende.... Parkplatz...und den Spaziergang zur Begäbnisstätte der Maori starten...

      Mmhhh was für ein Parkplatz???? Hier ist keiner....wenden und langsam zurück...muss was übersehen haben....

      Tatsächlich...ein Hinweis ein paar Meter weiter...
      Ist das hier ein Parkplatz????
      Sieht ja nicht wirklich da nach aus...
      Ich steige aus und schau mal was hinter dem Schild ist...
      Äähhh ein Pfeil... mit Carparking...
      Hätte mich auch gewundert, wenn die Neuseeländer mehr als nötig zu Fuss gehen würden...

      Der Parkplatz ist leer... ich bin wieder mal die Einzige hier...
      Es gibt drei Wege.... ich nehme den Längsten....

      Highlight ist ein über 2000 Jahre alter Puriri Baum... unter ihm haben die Maori ihre Toten begraben... deshalb war der Baum und die Umgebung Tabu... ein schweres Unwetter hat die Knochen freigelegt....
      Diese wurden umgebettet....so ist der Baum jetzt zugänglich...
      Der kommt aber erst am Ende des Rundweges....

      Habt ihr schön mal Kühe singen gehört?  
      Ich auch noch nicht...gehe hier nichts ahnend durch den Wald....da singen die Kühe ... unglaublich....
      Wahrscheinlich lachen die sich scheckig... das sich so ne doofe Touristin herverirrt hat...

      Mmmhh ich höre das Rauschen... nööö es hatte doch aufgehört mit regnen....

      Steh im Urwald im Regen und werde nicht nass...so dicht ist das Blätterdach...
      Begleitet werden die Tropfen vom Klang fremdartiger Vogelstimmen und dem zirpen der Zikarden....bisschen wie im Tropenhaus im Tierpark...

      Gigantische  Bäume sind das die Pukatea Bäume ...so groß das schon eigene Ökosysteme darauf entstehen...viele Pflanzen und Tiere haben darauf ein Zuhause gefunden....

      Ein schöner Weg durchs wilde Unterholz und da ist er der Begräbnisbaum...
      Ist schon ein ordentlicher Koloss...mit einer richtigen Höhle im Stamm....

      Das heißt ich habe das Ende des Rundweges erreicht.... komme noch an Toiletten und dem üblichen Picknickplatz vorbei... schnell noch ein Foto von den Info Rafeln gemacht.... damit ich auch weiß was ich für Bäume gesehen und Vögelchen gehört habe.....dann bin ich draußen...

      Inzwischen hat der Regen aufgehört...die Sonne lukt sogar durch die Wolken....
      Also auf ins Städtchen dem ursprünglichen Plan folgen....

      Et Viola es gibt sogar eine Touristen Info...und Läden und Cafés...

      Instinktiv parke ich fast vor dem Museum Opotiki Entwicklung und Geschichte...
      Jo...dann mal reinspaziert....

      Zuerst habe gedacht.... mmhhh nur alter Krempel und zwar viel davon...auf drei Etagen .....

      Aber ich muss sagen ....es hat sich hier als sehr lohnenswert entpuppt ...
      Zwischen den alten Sachen waren echte Schmuckstücke...viele Dinge, die mich auch an meine Kindheit erinnert haben...sowas profanes wie alte Lockenwickler aus Metall, die meine Großmutter benutzt hat....

      In die Wände wurden Nischen eingelassen und haben Shops oder Werkstätten im Verlauf der Zeit dargestellt...wie die Druckerei in der der Opotiki Herald gedruckt wurde seit den späten 1800 tern.
      Wirklich erstaunlich wie die Menschen früher ihr Leben bestritten haben und wie die Dinge sich entwickelt haben....

      Oder das erste Hospital hier...da möchte ich ja nicht krank gewesen sein....die Untersuchungsinstrumente sehen aus wie Folterwerkzeuge....

      Schön finde ich auch die damals heute Fotos der Stadt...es scheint mir, dass die Architektur der Gebäude nicht über 1880 hinaus gekommen sind...kein Anzeichen moderner Architektur.....im Ort...
      Viele alte Fotos mit den ersten Siedlern und ihrem Wirken...
      Im dritten Geschoss gibt es die Nachbildung von Räumen der ersten und späteren Siedlerhäusern zu sehen....sogar eine Kirche und Schule ist dabei....
      Wirklich sehr vielfältig.... eine Menge Maori Kunst gibt's auch zu sehen.... tolle Sachen darunter....
      Mir gefallen am Besten die Spazierstöcke....

      Es gibt dutzende Informationen zum Lesen....puhhh wenn ich mir das alles merken könnte....

      So viel Kultur macht ja bekanntlich hungrig.... da such ich mir doch gleich was zum Mittagessen...

      Sushi... ist doch nicht schlecht....
      Bin an einigem vorbei gekommen...nichts hat mich so angesprochen....aber Sushi ist okay....

      Scheint hier auch ein Hot Spot zu sein...ein Komnen und Gehen ist das hier....
      Schmeckt nicht schlecht....auf jeden Fall anders als Zuhause....

      Genudelt ziehe ich weiter mal sehen, was der Ort noch so zu bieten hat....

      Eine kleine nette Kirche....viele Läden, die gebrauchte oder preiswerte Waren anbieten....kein gutes Zeichen für einen Ort....und dessen wirtschaftliche Lage....

      Tanken muss ich noch und Einkaufen...meine neue Herbergsdame hat geschrieben, dass es dort alles recht teuer ist und ich alles nötige mitbringen sollte...
      Na das mach ich doch....als erstes tanken...da war doch gerade eine...

      Supermarkt finde ich auch...diesmal was größeres....die letzten waren immer kleine "Dorfläden" .... im letzten gab es nur einen Angestellten für alles....es lief laut Musik und er hat gesungen....das nenne ich Arbeitsfreude.....

      Hier ist ein bisschen wie Zuhause....nur das man sich viel mehr Zeit nimmt...
      Das Kassenpersonal packt ein..... DAS muss man sich mal vorstellen....und schön sortieren dabei... da braucht man nicht nur in der Schlange Geduld.....

      So ich hoffe ich hab an alles gedacht....
      Mmmhhh die Adresse von der nächsten Unterkunft kennt das Navi auch nicht....
      Oho.... das hört sich nicht gut an... bis zum Ort sind es 1.5 Stunden... dann werde ich mal los....muss ja suchen...

      Die Fahrt hingegen ist eine Freude eine schöne Strecke am Pacific Coast Highway entlang....

      Schön...das Internet ist weg.....puhh doof...sonst hab ich immer Google Maps bemüht für den Rest der Strecke....

      Hoffe es ist im Ort noch was offen.... ahh Rettung in Sicht.... ein Lokal....
      Und da konnte mir geholfen werden...

      Ein paar Minuten später komme ich auch an... an meiner cozy cabin....
      Begrüßung....auspacken.... Kaffee kochen und erstmal den Blick von der Terrasse genießen...

      Später nach dem Abendessen....teste ich das Wlan... super... wie spät in DE?? 10.00 Uhr... dann versuche ich doch mal meinen unerledigten Aktienwust zu klären.......wird ein langer langer Chat....der mich leider nur halb zufrieden zurück lässt...

      Nun ist es aber wirklich Zeit für das Bettchen...gute Nacht...
      Read more

    • Day 71

      Whakatane - Neuseeland

      February 26 in New Zealand ⋅ 🌧 20 °C

      26.02.2024
      Whakatane
      Immer noch Regen... aber nicht mehr so doll....mal den Reiseführer fragen was so geht...
      Eigentlich wollte ich in dieser Ecke viel wandern gehen....mmhhh aber bei dem Wetter???

      Meine Wahl fällt auf Whakatane... da soll es ein Museum gehen und ein bisschen Innenstadt...
      Ein Kurztripp ist es nicht unbedingt... liegt 50 km entfert...aber was solls...

      Also raus aus dem Bett.... auch wenn der Rücken schmerzt....

      Das Ausparken ist ein Akt... vor ... zurück und so weiter... aber irgendwann ist es geschafft...

      Im Zentrum sehe ich den Hinweis auf die Touristen Info....
      Da such ich doch einen Parkplatz gleich ums Eck......

      Ich besorg mir ein Plan von der Stadt und frag mal ... ob das Museum geöffnet ist...
      Die Dame empfiehlt mir lieber in die Bibliothek zu gehen und dort die Ausstellung zu besuchen...
      Das Museum wäre nur sehr beschränkt zugänglich.... wegen Umbaumaßnamen..
      Okay...
      Jo...wie komme ich dorthin??

      Am besten mit mir meint der Mann neben ihr.... er hat hier irgendwas geliefert und fährt eh dorthin....
      Ääääha.... gut....
      Er braucht noch ein paar Minuten für die Bestätigung aber dann können wir los...

      Ich schau mich noch ein bisschen um....
      Komisch seid es hier regnet hab ich schon dreimal meine Regenjacke gesehen....
      Gut das ich heute mit Schirm unterwegs bin.....

      Es geht los.... jo statt direkt zur Bibliothek zu fahren bekomme ich noch eine STADTRUNDFAHRT.... hier ist das dort ist jenes....
      Fein wenn das Wetter besser wäre könnte ich hier viel spazieren gehen....

      So.... er setzt mich nicht nur ab....nein er bringt mich auch noch rein... sehr nett... danke vielmals.....

      Zuerst gibt es einen Vorraum mit der Geschichte des Ortes....
      Dann kommen Gemälde und Skulpturen...

      Schön ist, dass zu dem Bildern immer die Intention der Künstler steht...ich hatte einen ganz anderen Blick auf die Werke....
      Ich wusste nun was gedacht und gefühlt wurde bei deren Entstehung...

      So verweile ich länger als gedacht...auch gibt es hier mehr Geschäfte als gedacht...

      Eine Schade, dass ich nichts brauche und nicht alles mitschleppen kann...
      Aber Mittagessen geht.... wird auch Zeit, dass der Magen was zu tun bekommt...
      Ich suche mir das 1950 aus.... ein Steakhaus im Stil der 50iger....

      Leer, wie nicht anders zu erwarten um diese Zeit, aber trotzdem nett und lecker....

      Ich strizel noch ein bisschen durch den Ort...das Sitzen bekommt dem Rücken gar nicht...brauch eine Weile bis ich wieder aufrecht gehen kann...

      Dann geht es zurück...der Regen, der sturzbachartig runter gekommen ist, während ich im Restaurant war...hat nachgelassen....

      Über den Bergen hängen die Nebelschwaden und lassen die Umgebung mystisch erscheinen... kein Wunder... ist echt wie geschaffen hier für Fantasiefilme....

      Sooo beim Einparken....daran denken....Rückwärts auf den Parkplatz fahren.... auch kein leichtes Manöver....

      Mein Vermieter erscheint, begutachtet wie das Auto steht...
      Super.... heute wird es voll... alle Unterkünfte vermietet...
      Boa.... schön denke ich...und freue mich schon aufs Ausparken morgen....

      Der Abend wird ruhig ich lese mein Buch aus.... und gehe mal zeitig schlafen....
      Read more

    • Day 3

      China Palace Restaurant

      November 19, 2022 in New Zealand ⋅ 🌙 17 °C

      Dinner tonight is Chinese. The food was delicious and service great. We ended up here because it seems that the kitchens in the pubs closed at 7:30 (on a Saturday!!?) BTW it seems that GISBORNE (or Gizzy to the locals) grows the sweetest oranges in NZ. We saw “Gizzy” Oranges for sale on the side of the road when coming out of Auckland.Read more

    • Day 74

      Museum und Kochen

      March 10, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

      Heute bin ich mir Rosie, einer älteren Dame aus den USA die bei mir im Zimmer ist, ins Museum gegangen. War echt sehr interessant. Aufm Rückweg sind wir dann noch am Strand und Hafen entlang gelaufen. Rosie hat Fisch direkt am Hafen gekauft für uns zwei, den sie dann zum Abendessen gemacht hat und ich habe dazu Reis mit Gemüse gemacht. War eines der besten Abendessen seit langem.Read more

    • Day 73

      Gisborne

      March 9, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

      Ich bin gestern in Gisborne angekommen. Heute hab ich dann einfach ne Tour zu Fuß durch die Stadt gemacht. Bin zum Hafen gelaufen, am Wasser entlang zum Strand und habe dann durch Zufall noch einen Park entdeckt direkt am Fluss.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kaiti

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android