New Zealand
Victoria University

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 18

      Day 16 Wellington

      March 2, 2023 in New Zealand ⋅ 🌬 19 °C

      Den letzten Tag im Norden haben wir heute wie es sich gehört nochmal so richtig schön an einem menschenleeren Strand verbracht.
      Klingt erstmal nach Entspannung, lässt man den endlosen Fußweg und unsere Umwege aufgrund unserer faaaantastischen Orientierung außen vor haha. Am Strand hatten wir letzten Endes leider nur eine gute Stunde, da sich uns heute das wechselhafte Wetter Neuseelands von dem alle immer sprechen offenbart hat.
      Schön war’s trotzdem !
      Morgen heißt’s : Ab in den Süden, wir sind schon hyped😍
      Read more

    • Day 61

      Geburtag am anderen Ende der Welt

      February 26, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

      Es ist schon ein seltsames Gefühl an seinem Geburtstag alleine am anderen Ende der Welt zu sein. Aber ich habe das beste daraus gemacht. Morgens war ich in einer kleinen Bäckerei bei meinem Hostel um die Ecke frühstücken. Dann bin ich ein bisschen in der Stadt rumgeschlendert. Ich war im Botanischen Garten, am Hafen und bin auf den Mount Victoria hoch gelaufen, wo man einen unglaublich schönen Blick über Wellington hat. Abends dann war ich im Hofbräuhaus essen( Ja, hier in Wellington gibt es ein Hofbräuhaus😂), um mich ein bisschen wie zu Hause zu fühlen. Danach war ich noch gemütlich was trinken und habe im Hostel dann den Abend ausklingen lassen. Allem im allem ein entspannter Tag in der Hauptstadt Neuseelands.Read more

    • Day 32

      Wellington

      December 22, 2022 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

      Vi ankom til Wellington i går. Her er alt for hygge🥰 Vi nørder Lord of the Rings og har besøgt Weta Studios, hvor de laver masker og kostumer til mange kendte film (Lord of the Rings, Narnia, Avatar)
      Det var en fed tur. Vi var dog meget tæt på at slå fire små børn i hovedet med en af de mange køller fra kulisserne, da de virkelig forstyrrede vores guidede tur😅 pyt pyt pyt😆
      Read more

    • Day 16–17

      Wellington

      January 20 in New Zealand ⋅ 🌬 22 °C

      Heute bekommen wir eine private Stadtführung in Wellington.

      Wir starten um 09.00 Uhr morgens und haben ca 60 min Fahrzeit zu unserem ersten Spot - Mount Victoria.

      Der Mount Victoria ist sowohl ein markanter Hügel östlich des Zentrums von Wellington in Neuseeland, von den Māori Matairangi genannt, als auch ein Stadtteil. Dort oben angekommen, wissen wir nun endlich warum Wellington auch als windy City bekannt. Stehen ging gerade noch.

      Danach fahren wir auf einen einheimischen Gemüsemarkt um uns mit etwas Obst und Gemüse für die nächsten Tage einzudecken. Anschließend führt uns unserer Weg zum War Memorial Park.

      Der Pukeahu National War Memorial Park, auch bekannt als Pukeahu Park wurde am 18. April 2015 rechtzeitig zum hundertsten Jahrestag der Landungen in Gallipoli im Ersten Weltkrieg eröffnet und war eines der wichtigsten Projekte der neuseeländischen Regierung zum Gedenken an den 100. Jahrestag des Ersten Weltkriegs. Der Hügel, auf dem das Denkmal gebaut wurde, wurde vom Ngāi Tara iwi (Stamm) "Pukeahu" (von Māori puke ahu, "heiliger Hügel") genannt.

      Abschließend schlendern wir durch die Stadt, essen etwas zu Mittag und lassen uns treiben.

      Die bekannte Cable Car von Wellington lassen wir natürlich nicht aus. Diese endet im botanischen Garten. Wenn das Cable Car durch den Tunnel fährt, sieht man eine Lichtershow.

      Wellington Cable Car ist eine meterspurige Standseilbahn in Wellington, der Hauptstadt von Neuseeland. Die 610 Meter lange Strecke verbindet den rund 120 Meter höher gelegenen Stadtteil Kelburn mit der Hauptgeschäftsstraße der Stadt, Lambton Quay. Das Cable Car System ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt.

      Wir schlendern durch den botanischen Garten hinunter zum Meer und machen uns langsam wieder auf in Richtung Auto. Während des Tages hat uns Sven mit vielen Information zu Neuseeland und den Sehenswürdigkeiten in Wellington versehen. Was für ein schöner Tag :)

      Wir lassen den Abend bei einem Barbecue ausklingen.
      Read more

    • Day 180

      Rough ferry crossing to Wellington

      July 8, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 8 °C

      This morning we packed our stuff. Just about managed to get everything in after accumulating a few more things during the south island trip. Spent the morning sorting out my photos and transferring them on to a memory stick from my phone.

      We walked over to the terminal building at 1pm to check in our bags. We got on to the ferry about 2pm after an hour the sea got really rough. We were in the cinema room and it was going up and down for 2 hours. It felt like i was on a roller coaster. I was beginning to feel very sea sick and normally I don't get sea sick. The captain did warn us it's going to be very rough. I went outside to get some fresh air and it was so windy and I was nearly falling over. I had to hold on to the rails. My glasses were falling off. I had to put them in my pocket. I came back in and just laid down. Luckily I wasn't sick but Kyra went to the bathroom and everyone was being sick in the sinks and toilets and near the front of the boat most people had sick bags. You couldn't even walk straight in the boat. It really was a rough ride, and we all couldn't wait to get back on land.

      The last half an hour was a bit smoother as we got closer to Wellington. I was glad to get off the ferry. We got an uber to our hostel Treck global and checked in to our 4 bed dorm. Everything seems clean and beds are comfortable. Having an early night today. Tired after the travelling.

      (See attached rough sea picture and some more pictures from the boat trip the day before)
      Read more

    • Day 171

      Picton & Wellington (Nordinsel)

      February 3, 2020 in New Zealand ⋅ 🌬 20 °C

      Nach dem Abel Tasman Nationalpark fuhren wir nach Picton. Die Stadt ist vorallem bekannt für die Fähren, welche die Süd- mit der Nordinsel verbindet. Wir hatten hier einen halben Tag zur Verfügung und nutzen diesen um Mountainbiken zu gehen. Ich (Anina) habe dies noch nie gemacht, es war aber sehr lustig (auch wenn ich ab und zu geflucht habe😂).

      Am 3. Februar 2020 sind wir mit der Fähre von Picton (Südinsel) nach Wellington (Nordinsel) gereist. Die Fahrt auf der Fähre dauerte 3.5 Stunden und verlief durch die Buchten der wunderschönen Malborough Sounds. Nicht zu Unrecht gilt die Fahrt als eine der schönsten der Welt.

      Wellington ist Neuseelands Hauptstadt und hat 200‘000 Einwohner. Sie trägt den Spitznamen „Windy“, denn das ganze Jahr über herrscht hier ein rauer Wind. Auch wir haben diesen zu spüren bekommen.
      In Wellington haben wir den Hausberg Mount Victoria besucht. Von dort hatten wir einen super Ausblick über die ganze Stadt. Zudem besuchten wir das Te Papa Tongarewa (Museum of New Zealand). Dies war super, sehr informativ und gut aufgebaut. Zudem war der Eintritt frei. Dies können wir bei einem Aufenthalt in Wellington nur empfehlen.
      Bevor wir das Abendessen mit frischem Fisch am Pier genossen, besuchten wir noch eine kleine Brauerei (Black Dog Brewery). Diese hatte eine breite Palette von verschiedenen India Pale Ale (IPA) zur Auswahl, welche nur darauf warteten verkostet zu werden 😆.

      Von Wellington gings weiter zum Tongariro Nationalpark. Dort wollen wir uns an die Alpine Crossing Wanderung wagen:)) Livio hat sehr von dieser geschwärmt.
      Read more

    • Day 13

      Wellington, Neuseeland

      February 12, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

      Die Fahrt nach Wellington am nächsten Tag war recht unspektakulär. Dabei haben sich unsere Wege mit Peter und Angela gekreuzt, die ich vor 10 Jahren in Patagonien kennengelernt hatte und die sich zur Zeit auf Neuseelandtour befinden.
      Gegen Abend kamen wir dann in unserem Quartier in Wellington an – ein B&B im historischen Teil der Hauptstadt gelegen, fußläufig von der Innenstadt. Mit einem gewissen Familienanschluss bei den sehr netten Inhabern, die uns gleich mit einem Glas Wein begrüßten und unser Abendessen durch eine Reservierung in einem nahe gelegenen Restaurant sicher stellten.

      Unsere zwei Tage in Wellington waren geprägt von der urbanen Umgebung und Rollertouren durch die Stadt. Auch ein Besuch im sehr eindrucksvollen Nationalmuseum von Neuseeland "Te Papa Tongarewa", in der Kurzform Te Papa genannt, durfte nicht fehlen. Glücklicherweise konnte ich mit Hilfe des dortigen Stadtbüros von AVIS auch mein Mietwagenproblem zumindest dahingehend lösen, dass die Buchung für die Nordinsel über die DER bestätigt werden konnte.

      Von Markus
      Read more

    • Day 60

      Wellington

      February 25, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

      Ich bin in der Hauptstadt.
      Gestern ging es von Picton aus mit der Fähre nach Wellington. Nach 3 einhalb Stunden Schifffahren war die Hauptstadt und somit auch die Nordinsel erreicht.
      Nachdem ich gestern Abend noch mit ein paar anderen Leuten aus meinem Bus feiern war bin ich heute gemütlich durch die Innenstadt geschlendert und habe erste Eindrücke gesammelt. Für eine Hauptstadt ist Wellington echt klein. 200.000 Einwohner meinte unser Bus Fahrer.
      Morgen gehe ich dann noch weiter auf Erkundungstour und bin gespannt was diese Stadt so alles zu bieten hat außer gute Bars, gutes Essen, den Hafen und die Innenstadt.
      Read more

    • Day 13

      Hier könnte es uns gefallen...

      February 22, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

      In unserer App „CamperMate“ (danke Nadia 😁) gibt es sogar einen Live-Ticker über die Anzahl der verfügbaren Stellplätze auf manchen Campingplätzen. Wir starten also unsere zweistündige Fahrt vom letzten Campingplatz nach einem Morgenlauf am Strand 🏃🏼‍♀️ 🏃🏼. Wir fiebern beim Blick auf noch 8 freie Plätze dem näherkommenden Wellington entgegen. Der Countdown geht teilweise auf bedenkliche 4 Stellplätze nach unten und wir zittern uns mit Frosty zur Marina nach Wellington 🚙 . Kurz vor Ankunft geht es wieder hoch auf 6 🍀 . Unser heiß-ersehnter Stellplatz mit 49 anderen Campervans ist uns sicher! 😃

      Wir haben extra dieses Wochenende für einen Abstecher nach Wellington ausgesucht, weil auch noch das Gay Pride Festival mit allerhand Veranstaltungen ansteht, sowie Konzerte, Märkte und Sport-Events 🎉 Das Wetter ist toll und wir stapfen täglich von unserem Parkplatz in die Innenstadt mit rund 10-14 km Hin- und Rückweg 🚶🏼🚶🏼‍♀️ Insgesamt reizen wir die maximale Übernachtungszeit von 4 Tagen auf diesem Stellplatz aus. Die 2 Hafenklos werden durch halbwegs gute Duschen (natürlich kalt) am nächstgelegenen Strand unterstützt/ aufgewertet, wodurch wir hygienisch gut versorgt unseren Wellington-Aufenthalt bestreiten. 🧼 😛

      Wir gehen also an einem Tag in das Nationalmuseum, ergattern mal wieder kostenloses Internet und Strom in den öffentlichen Bibliotheken und schauen uns die Victoria-Universität auf einem Berg an. Tolle Aussicht und kostenlose Snacks machen den Aufstieg in FlipFlops lohnenswert. ⛰ 🧑🏼‍🎓

      Eine sehr belebte kleine (Haupt-)Stadt mit vielen kleinen Läden, netten Leuten, einem übersichtlichen Regierungsviertel und mehreren Fußgängerzonen mit Bars, Restaurants und Straßenmusikern 🎶 Die Häuser haben so gut wie alle Meerblick, denn die Berge ringsherum sind weitgehend zugebaut mit Einfamilienhäusern, welche teilweise sogar ihren eigenen kleinen Lift haben...🚠 ⛰ Dekadent geht die Welt zugrunde...

      Am letzten Tag lernen wir noch Arbeitskollegen von Martin und Rong, die zufällig direkt neben uns geparkt haben, aus Berlin kennen „die welt ist ein Dorf“... 🙋🏼‍♀️🙋🏼‍♂️

      Auf der Suche nach Events in Wellington (for free natürlich 😄) stoßen wir auf die Filmnacht in der Japanischen Botschaft. Sehr niedlich gemacht, schauen wir im 18. Stock eines Gebäudes im CBD (Central Business District) von Wellington zwei Dokus über Kimonos und einen der letzten Ninjas Japans 👘⛩ Auf dem 1-stündigen Weg zu unserem Stellplatz, gönnen wir uns noch Sushi zum halben Preis. 🍣 wie passend... 😅 Das ist auch eine tolle Eigenschaft Neuseelands, die wir entdeckt haben: übrige Gerichte werden zum halben Preis oder gar ganz for free auf einem kleinen Tisch an die Straße gestellt, sodass so gut wie nichts weg geworfen wird 👍

      Kurz vor dem Filmfest viel uns übrigens auf, dass unsere Fähre am nächsten Tag nicht vormittags, sondern abends gebucht wurde. 🙄 Verdammtes a.m. und p.m.! 😅
      So beschließen wir uns mal einen richtigen Strandtag am nächsten Tag zu gönnen (3 Stunden immerhin) 😎 dann schnell geduscht, um dann an der Copacabana von Wellington, dem Stadtstrand, unser Dinner zu genießen 😊 . Fast wie immer in der Unterzahl mit unserem selbstgemachten Salat zu der KFC und McDonalds / Subway Fraktion links und rechts von uns 😆 gleich danach ab zum Bluebridge Ferry Terminal und den Sonnenuntergang von Deck beobachtet, bevor es Unterdeck an den Laptop und Stromklau geht 😆 🌅 🛳
      Read more

    • Hostel Dinners

      July 1, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 7 °C

      We had a couple of dinners at the hostel with a our hostel friends. One of them was a pot luck dinner where everyone cooks a different dish and brings it to the table for everyone and another one a pizza night. Manny also made a lovely strawberry cake for Max's farewell.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Victoria University of Wellington, Victoria University, جامعة فيكتوريا, Vellinqton Viktoriya Universiteti, Universitat Victòria de Wellington, Universidad Victoria en Wellington, دانشگاه ویکتوریا در ولینگتون, Université Victoria de Wellington, ヴィクトリア大学ウェリントン, 웰링턴 빅토리아 대학교, Uniwersytet Wiktorii, Universidade Victoria de Wellington, Университет королевы Виктории, Victoria Üniversitesi, 惠灵顿维多利亚大学

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android