New Zealand
Waiotapu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

363 travelers at this place

  • Day74

    Steak, wine, art

    December 12, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Had a slightly later start, as the party around our camper continued until the early hours of the morning. With rain forecast and no clear plan, we drove to Te Mata viewpoint, which gives panoramic views over Hawkes bay. On the way up we stopped at a Honey farm, to top up the breakfast with a few varieties of Honey.
    On to the tourist office to see if they had any art galleries to view. One called crab farm was both a winery and art studio, so we headed for that. Very nice 3 mini wines tasted, a steak sandwich shared, and art gallery visited we headed north towards Taupo and Rotorua. We stopped at campsite on a lake. Gloriously warm, but quite a few insects. Hannah has been on a non stop ichathon with over 40 bites on her legs. So was not keen to stay outside for long.
    Read more

  • Day84

    Kerosene Creek

    December 14, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 18 °C

    Heute haben wir ein bisschen die Umgebung von Rotorua erkundet. Es gibt hier viele Hot Springs oder Matschlöcher, aber leider kosten die meisten Sachen etwas. Durch Zufall haben wir aber den Kerosene Creek gefunden, ein warmer (fast heißer Fluss), in dem man baden kann. Das war ziemlich cool! Neben dem Fluss war auch noch ein grüner See und überall ist Dampf aus dem Boden aufgestiegen. Eigentlich wollten wir noch in eine angelegte Badeanlage aus heißen Quellen, aber das brauchten wir nach dem Fluss gar nicht mehr 😬Read more

  • Day77

    Schwimmen in heißen Quellen

    February 18 in New Zealand ⋅ ☁️ 22 °C

    Auf dem Weg zu unserer nächsten Station hielten wir kurz im Wald an um im Fluß einer heißen Quelle zu relaxen.
    Das Wasser war so warm wie sehr warmes Badewasser!
    Es war soo schön entspannend dort einfach nur im Wasser zu sitzen oder sich von dem kleinen Wasserfall den Rücken "massieren" zu lassen.

    Nachdem wir uns mithilfe von unseren Handtüchern direkt vor Ort umgezogen hatten, ging es auch schon wieder weiter.

    So könnte jeder Tag beginnen ☺️👍

    Leider war das Wasser ein wenig braun und nun ist meine weiße Bikinihose leicht braun 😂🤷🙈
    Read more

  • Day32

    24-2 Waikite Valley

    February 24, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Om 8 uur ben ik er helemaal klaar voor, maar het hóóst, dus ik videobel in de boot eerst maar eens met mijn ouders. De schipper leent me zijn paraplu, want ik ga uiteindelijk toch maar wandelen. Met dat NZ weer weet je het nooit, het zou helemaal niet zo hard regenen volgens het weerbericht, misschien wordt het wel helemaal niet meer droog. Goed idee van die paraplu, kan ik toch fotograferen zonder mijn camera te verzuipen. En het wordt nog droog ook. Ik blijf het prachtig vinden, zo'n silicaplak (de grootste van NZ) en al dat gestoom en gebubbel. Ik doe ook nog koffie met iets lekkers en om ongeveer 11 uur vertrek ik. Niet de makkelijkste route uitgezocht, wist ik (wel de kortste), het stuk gravel is slecht en steil, het lijkt wel een fietsroute☹️ en psychisch wil het klimmen niet vandaag. Het is ook niet zo héél mooi, veel net gehakt of geplant productiebos. Dat is het lekkere van ruim plannen; dan niet. Dus ik loop stukjes die ik anders best kan fietsen, lunch onder een varen omdat het miezert en word beloond met een gratis Te Kopia Scenic Reserve, wat kokende modder en ander moois blijkt te zijn. En een fijne afdaling, mooie rode rotsen en rare ezels voor Riet. Kwart over drie toch gewoon bij de camping, 4 uur in bad, ik vind het nog steeds niet heel lekker, eventjes maar. Dreigende luchten. Stormlijnen maar weer vast. En ik eet weer voor 2 personen pastasalade. Er staat een koude wind, ik zit met mijn warme trui en donsjack aan. Thermometer zegt dat het 15 graden is. Ben ik nou gek? In ieder geval lust ik al wel weer wat........Read more

  • Day16

    Thermal Wonderland

    January 6 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Als nächstes steht der gehothermale Lehrpfad kurz vor Rotorua an. Soo schöne Farben die einzelnen Becken und man kann sich garnicht vorstellen, wie die Mineralien so unterschiedliche Farben entstehen lassen können. Noch cooler als im Chemieunterricht. Aber der Schwefelgeruch ist sehr penetrant und es ist definitiv empfehlenswert mehr durch den Mund als durch die Nase zu atmen.
    Der Champanger Pool, der Ausgangspunkt aller heißen Quellen rund um den Lehrpfad sieht megaa einladend aus. Da würde man doch am liebsten reinspringen. Was allerdings nicht zu empfehlen wäre, da er an der Oberfläche konstant 70°C hat was dann soch etwaaass heiß wäre und in 200m tiefe sogar schon 150°C. Sehr sehr heiß. Wärme vom Erdkern.
    Aufjedenfall eine sehr coole Erfahrung was man nicht überall zu sehen bekommt
    Unser nächster Stop Rotorua:
    Beim Aussteigen aus unserem Camper riechen wir direkt den beißenden Geruch von Schwefel denn wir heute definitiv schon sehr oft gerochen haben. Dank des nicht sehr angenehmen Geruchs hat die Stadt auch ihren Namen. Roturua bedeutet in der Maori-Sprache "übel riechender Ort". Allerdings riecht es dann im Central von Rotorua wieder normal. Entweder es ist nur ein Gerücht, dass es in ganz Rototua stinkt, wie uns einige im Vorraus gesagt haben, oder wir hatten einfach Glück mit der Windrichtung. So oder so sind wir froh den Geruch von Schwefel wieder aus unseren Nasen zu bekommen.
    Nach kruzem anschauen der Stadt bekommen wir alle Hunger und wir landen im Burgerladen "Fat Dog". Megaa leckere aber auch sehr große und schwer zu essende Burger. Für jeden der mal nach Rotoruq kommt. Hier bekommt man sehr leckere Burger. Wie eigentlich bisher immer hier in Neuseeland sind die Bedienungen sehr nett. Wir haben hier bisher noch keine unfreundlichen Menschen getroffen...
    Gestärkt bewältigen wir noch 2h Fahrt, um morgen eine kürzere Strecke bis Laras Zuhause in Whangarei zu haben. Wir halten an einem Stellplatz für Overnightcamping neben einem Rugbyfeld.
    Jetzt heißt es nurnoch Bettfertigmachen und schlafen.
    ~Leni
    Read more

  • Day16

    Wai-O-Tapu

    February 5 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Ja hier sieht es wirklich so aus 🤗 Das Problem ist nur, dass die Farben durch Mineralien entstehen und überall Schwefel austritt, weshalb es extrem stinkt 😬
    Aber für die Bilder hat es sich im Nachhinein echt gelohnt 😂Read more

  • Day16

    Lady Knox Geyser

    February 5 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Da ich unbedingt mal einen Geyser sehen wollte sind wir heute zum Lady Knox Geyser gefahren. Leider eine halbe Stunde zu spät um ihn aktiv zu sehen, da er nur ein Mal am Tag künstlich zum Ausbruch gebracht wird 😬Read more

  • Day14

    Kerosene Creek und Wairere Falls

    January 10 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Nach einem wiederum gemeinsamen Frühstück mit allen Nelson-Freunden sind wir alle zusammen zum Kerosene Creek gefahren, das ist ein Fluss mit ca. 37 Grad Wassertemperatur. Thermalbad mal anders und in seiner natürlichsten Form. Das war echt ein Erlebnis dort zu baden. Nachdem wir alle tiefenentspannt waren und der Kreislauf am Boden, haben sich unsere Wege dann allerdings leider getrennt. Nur Maja ist noch mit uns zum Wasserfall gekommen. Hier haben wir nochmal eine wunderschöne Wanderung durch einen Wald/Flusslauf gemacht und wurden mit einem grandiosen Blick auf den höchsten Wasserfall der Nordinsel von Neuseeland belohnt.
    In der Nähe vom Wasserfall haben wir dann unseren Campingplatz bezogen und ein abschließendes Bad im Thermalpool der Anlage genossen😊
    Read more

  • Day12

    Waikite Valley and Red Wood Tree Walk

    February 8 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

    Stephens last stop were the Waikite Valley hot springs and thermal pools that are fed by the springs. The springs are on the area of the pools. Quite impressive, the amount of hot water coming out of the earth there and making up a little creek with beautiful flora and mineralic sediments. Then, we enjoyed like half an hour in the pools. It is pretty settings, no question, but, honestly, I probably would have enjoyed it more on a cold autumn or winter day. The water temperatures in the different pools are between 36 and 40°C - just too hot for a summer day😄. Well, before heading back to town, Stephen had prepared some cold ice tea and some crackers. That was nice after the hot bath. Back in town, I felt hungry and treated myself with fish and chips and a Guinness in an Irish Pub. That was not the end of the day yet: I had the crazy idea to walk 5 km to the Red Wood Forest Treewalk (not the same forest like in the morning). The Treewalk consists of hanging bridges between the Red Wood tress, approximately ten meters above the ground (one section - the Highwalk - maybe 20 meters). By night, they have lanterns and light effects. It was nice, a bit crowded though. However, maybe it would have been even more impressive in daylight because in the dark you did not realize the height that much. After the 5 km walk back to the hostel, I felt that it had been a long day😉Read more

You might also know this place by the following names:

Waiotapu

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now