Nicaragua
Granada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

99 travelers at this place:

  • Day295

    Granada mit halber Kraft

    December 9, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach der Insel Ometepe in Nicaragua ging es für uns weiter in die kleine Stadt Granada in der wir uns ein schönes Apartment gemietet haben, in dem wir viel Zeit verbringen wollten.
    Denn 5 Tage Heilfasten stande für uns auf dem Plan. Dies hatten wir uns schon lange vorgenommen aber es hat sich nie die Möglichkeit ergeben.
    Also hieß es 5 Tage ausgekochte Gemüsebrühe, Wasser, Tee, Fruchtsäfte und natürlich nichts zum kauen.
    Tag 1 war bis auf leichtes Magenknurren recht entspannt.
    Tag 2 fing damit an zu versuchen, aus dem Bett zu klettern, denn Energie hatte man so gut wie keine mehr und der Magen knurrte nun richtig.
    Tag 3 und 4 waren dagegen wieder ganz anders man fühlte sich langsam fitter und das Magenknurren verging. Nur das Bedürfnis nach etwas Leckerem wurde größer und größer, vorallem wenn man durch die Straßen mit den Restaurants und den guten Gerüchen lief.
    Tag 5 war dann nur noch halb so schlimm, denn es war fast geschafft. Ausserdem lenkten wir uns noch mit einer Tour auf den Vulkan Masaya ab, auf dem man Lava zu sehen bekommt.
    Bloß gut, dass wir bis zum Krater gefahren wurden, denn besteigen wäre mit unserer halben Kraft nicht möglich gewesen.
    Und dann der Blick in den Krater in dem die Lava blubberte. Ein komisches Gefühl zu wissen, das der Vulkan jeden Moment Überdruck bekommen könnte und deswegen darf man sich auch nicht länger als 20 Minuten auf dem Vulkan aufhalten.
    Anschließend ging es noch ins Museum in dem man jede Menge über den Ursprung, letzten Ausbruch und vieles mehr erfährt.
    Und dann kam Tag 6. Ein leckerer Apfel, unsere erste Mahlzeit, für das Fastenbrechen stand schon auf dem Tisch bereit. Der Apfel war traumhaft, man könnte sagen wir haben noch nie so einen guten Apfel gegessen.
    Read more

  • Day69

    Weiter nach Granada

    May 18, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 30 °C

    Die Fahrt nach Granada im "chicken bus" war aufregend und lustig. Die aufgemotzten alten US-amerikanischen Schulbusse sind in Nicaragua das Beförderungsmittel Nr. 1 und die günstigste Art zu reisen. Also habe ich erst einen Bus von San Juan del Sur nach Rivas genommen und bin dann in den Bus nach Granada umgestiegen. Den richtigen Bus zu finden war nicht ganz so schwierig, da jeder Fahrer das Ziel seiner Route laut und wiederholend heraus schreit. 😆 Nach insgesamt knapp drei Stunden Fahrt bin ich gut behalten in Granada angekommen und habe den Nachmittag über die Stadt zu Fuß erkundet. Granada ist eine tolle Stadt! Die alten Kolonialbauten und Kirchen sind beeindruckend und wunderschön...Read more

  • Day699

    Granada

    June 18, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 28 °C

    Eine der ältesten und im wunderschönen spanischen Kolonialstil erbaute Stadt am Nicarguasee. Meine Füße sind sauber und mein Hostelbett bietet mir fast schon soviel Platz wie ein eigens Zimmer Nach der gestrigen Sightseeingtour, verbringe ich meinen Tag heute relaxt am Apoyo Kratersee. 192m tief und entstanden aufgrund von Vulkanausbrüchen lässt sich hier ganz gut die Zeit vertreiben.

    Dennoch bin ich schon jetzt genervt vom Touristentrott. Gefühlt jeder hat ein "Heute ist Vulcanoday" Tshirt & ist auf dem selben sogenannten "Gringotrail" unterwegs. Ich will Abenteuer oder wenigstens das normale Leben in Nicaragua kennenlernen. Leider haben auch die Einheimischen immer nur die gleichen Touristenorte als Ziele parat.

    Vielleicht mach ich mich langsam auf den Weg nach El Salvador, oder ich finde einen netten Couchsufer in Leon? Ach, fuck it! Ich fahre morgen nach Esteli :)

    Did you know:

    Gringo, die heutige in Lateinamerika weit verbreitete Bezeichnung für weiße Touristen, entstand aus dem falsch verstandenen "Green Go!" ... die grünen Uniformen der fremden Besetzer aus Europa & der Unmut der Ureinwohner... Well, da kann man nur hoffen, dass der Ausdruck heute mehr aus Gewohnheit genutzt wird 🤔
    Read more

  • Day53

    Tagesausflug nach Nicaragua

    December 28, 2019 in Nicaragua ⋅ ☀️ 31 °C

    Tagesausflug ist hier fast wörtlich gemeint: wir waren von 5 bis 23:30 Uhr unterwegs. Aber es hat sich so was von gelohnt.
    An der Grenze der erste Schock: die Schlange zur Ausreise aus Costa Rica war gut und gerne 2 km lang! Dank Guide und dem nötigen Kleingeld konnten wir natürlich schneller durch (im Lateinamerika-style). Der erste Stop fürs z'morgen war direkt an der Küste des Lago Cocibaldi mit fantastischer Aussicht auf zwei Vulkane; Concepción und Maderas. Weiter gings nach Catarina, wo dutzende Souvenirstände und eine gigantische Aussicht auf die Laguna de Apoyo auf uns wartete.
    Und da es nicht schon genug heiss ist suchen wir nun noch Mal eine Steigerung: direkt auf dem Rande des Kraters eines aktiven Vulkans; Masaya. Wenn der Wind richtig weht kann man sogar die Lava glühen sehen. Ich blicke also direkt in den Schlund einer tickenden Zeitbombe. Gruselig, wortwörtlich atemberaubend aber auch faszinierend anzusehen!
    Nach dem Mittagessen (wie schon zum z'morgen, und wie könnte es auch anders sein, Reis mit Bohnen) gings noch auf eine kurze Bootstour, die aber wegen der Fütterung von wilden Tieren nicht zu meinen Highlights gehört.
    Granada, eine Kolonialstadt am Rande des Lago Cocibaldi hingegen, war definitiv ein Highlight! Wunderschöne Gebäude in allen Farben soweit das Auge reicht. Touristen sowie Einheimische tummeln sich in den Gassen und im Park vor der gelben Kathedrale, von welcher man einen herrlichen Ausblick und den Sonnenuntergang geniessen kann. Ein anstrengender, aber ereignisreicher und wunderschöner Tag geht zu Ende. Die Stempel in meinem Pass häufen sich langsam aber sicher.
    Read more

  • Day34

    Granada oldtown

    April 8, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 31 °C

    Today we walked through Granada and did some sight-seeing. The view from Iglesia La Merced was amazing. The town is picturesque, and the old colony buildings with their patios are incredibly cozy from the inside.

  • Day38

    Cementery Granada

    April 12, 2019 in Nicaragua ⋅ ☀️ 34 °C

    The cementery of Granada was impressing. There you can spot some beautiful, huge family mausoleums. In the first picture you can see a private graveyard, where the corpses are resting in a building, similar to a small palace. Crazy!

  • Day369

    Granada, Nicaragua

    May 10, 2018 in Nicaragua ⋅ ⛅ 28 °C

    Flew back to Panama city with a 4 hour wait before our flight to Nicaragua. We’d considered making a quick trip to see the Panama Canal, but read that the city traffic can be awful and didn’t want to miss our connection. Since we’d seen the canal - and loads of ships waiting to pass - from the plane, we convinced ourselves that was close enough.
    We arrived very late to our (very cute) hotel in Granada, but got up early to walk to the main square, cathedral and the old city. It’s incredibly hot and humid here so we’ve been taking it all in at a tropical pace…very slow.
    Granada was founded in 1524 by the Spanish, making it one of the oldest colonial towns in Central America. Apparently, because of the strategic location, it was used as a key shipping point for the Spanish to send much of the plundered gold and silver back home. Because of this, Granada also gained the attention of pirates (AKA the English, Dutch and Portuguese). Even Captain Morgan is reported to have visited here.
    This was a truly charming city that we highly recommend. Most of the buildings are attached, single story houses – usually with a single ornate door and window on the outside. However, each house paints their street-facing wall in a different, pastel color - creating a patchwork of color on each block. Most buildings also have beautiful courtyards behind their walls and often we saw the owners sitting in their rocking chairs in their front rooms watching the world go by.
    Read more

  • Day98

    Granada

    November 3, 2019 in Nicaragua ⋅ ☀️ 29 °C

    Morgens waren wir auf der „Canopy Tour" Miravalle“ (Footprint). Nachmittags hatten wir eine geführte City Tour durch „Granada“* mit kombinierter Pferdekutschfahrt (horse cart). Die Stadt gefällt uns gut. Deshalb Highlight der Kategorie 2. Es gibt hier sogar eine Partymile, ähnlich der Bolker Straße in Düsseldorf. Ob das für so eine historische Stadt passend ist mag jeder für sich entschieden. Wir sind da nur einmal rauf und runter geschlendert.

    Wikipedia:
    * Granada ....

    Editiert am ...
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day100

    Granada

    June 18, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 32 °C

    Granada ist eine wahre Schönheit. Der Mix aus bunten Häusern und alten Ruinen und den grünen Parks ist der Wahnsinn. Als Neujahrstradition streichen die meisten Einwohner ihre Häuser in einer anderen Farbe. Der Markt ist sehr verwinkelt und es gibt vieles zu entdecken. Einfach super!

    Als Ausflugsziel bin ich für eine Nacht an den nahegelegenen Krater See "Lago de Apoyo" (ehemaliger Vulkan Krater) gefahren.
    Als weiteres Highlight habe ich den nahegelegenen aktuell aktiven Vulkan beim brodeln beobachtet. Sehr cool!
    Read more

  • Day193

    Granada

    April 20, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 32 °C

    Der nächste Stopp auf unserer Reise ist der Nicaraguasee bei Granada. Es ist Samstag Mittag und wir wollen zunächst grillen und uns anschließend die Stadt anschauen. Am Strand des Sees finden wir allerdings kein Plätzchen für uns. Die Einheimischen treffen sich hier mit ihren großen Familien zum gemeinsamen Verweilen, Trinken und Feiern. Uns ist das zu viel Trubel. Wir planen kurzer Hand um und fahren erstmal nach Granada. Die Stadt wurde 1524 vom Spanier Francisco Hernández de Córdoba gegründet und sollte ein Ausdruck der spanischen Fähigkeiten werden. Es war zudem ein wesentliches Handelszentrum zwischen Meer und See. Die Innenstadt ist schön anzusehen. Die bunten Häuser sind
    besonders am Abend, wenn das Leben in die Stadt einkehrt und die Kolonialbauten angestrahlt werden, schön anzusehen. In der Fußgängerzone spielen Livebands auf kleinen Bühnen. Die Restaurants nehmen mit ihren Tischen und Stühlen die komplette Fußgängerzone in Anspruch. Wir schlängeln uns hindurch und genießen die ausgelassene Stimmung. Wir haben das Garden Cafe empfohlen bekommen und sind vom Flair und Abendessen sehr positiv überrascht. Für uns war es ein richtig schöner Abend in Granada.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Granada, Горад Гранада, Гранада, Γρανάδα, Granado, グラナダ, გრანადა, 그라나다, Гранадæ, گرینادا، نکاراگوا, 格拉纳达

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now