Norway
Fossmork

Here you’ll find travel reports about Fossmork. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

41 travelers at this place:

  • Day7

    Preikestolen

    July 22 in Norway

    Nachdem die Wettermeldung nicht ideal war, machten wir uns nur mit kleinem Rucksack (nicht wie geplant mit Zelt und allem drum und dran) auf... ein Stück fuhren wir (von unserem Womo-Stellplatz an einem kleinen Hafen) mit dem Rad, danach nahmen uns nette Ukrainer mit zum Parkplatz. Von dort ging's zügig bergauf, in knapp 2 Stunden waren wir oben und konnten bei einer leckeren Jause die Aussicht über den Preikestolen und den Lysefjord genießen.
    Trotz vieler Touristen machten wir schöne Fotos! 😊
    Traurig war ich schon, dass das geplante Zelten mit Palatschinken im Sonnenaufgang am Preikestolen nichts wurde, aber bei dem Nieselregen und dem Nebel der bei unserem Abstieg aufzog, wäre das ohnehin nicht so spektakulär gewesen. 😜

    Am Rückweg zu unserem Womo wurden wir wieder ein Stück von Deutschen mitgenommen. Zum Glück, denn nach ca. 10 km zu Fuß tun uns heute die Beine schon weh!
    Read more

  • Day17

    Preikestolen

    July 19, 2017 in Norway

    Ich geb's zu, ich habe ein bisschen geflunkert gestern mit dem Wetter. Für heute ist strahlender Sonnenschein vorausgesagt und so kommt es auch. Die überfüllte Reisemobil-Stellfläche bestätigt: heute ist ein guter Tag, um den Preikestolen zu erklimmen.
    Ich wache früh auf und halte mich gar nicht großartig mit meinen üblichen Morgenritualen auf. Ich möchte früh am Start sein, vor den Busladungen... um 8:45 Uhr bin ich bereit. Der Aufstieg um ca. 350 Höhenmetern bei ca. 5 Entfernungskilometern hat es in sich. Mir ist klar, dass ich hier keine Rekorde brechen werde. Ankommen ist die einzige Devise. Ach, und wieder heile runterkommen natürlich. Nach ca. 2,5 Stunden stehe ich oben, erschöpft und glücklich. Mit mir tausend andere. Es hatte was von Festivalatmosphäre. Der grandiose Ausblick bei diesem perfekten Wetter entschädigt für alles, die Strapazen und die Menschenmassen.
    Der Weg runter ist mindestens genauso anstrengend. Irgendwann hört der Strom der Entgegenkommenden auf und ich kämpfe nur noch mit den eigenen Malässen: Füße, Beine, Durst, Pipi ;-)
    Am Ende habe ich gut 10 Kilometer bei etwa 350 Höhenmetern und einer Gesamtzeit von 6 Stunden in den Beinen und das merke ich auch...
    Read more

  • Day4

    Tipus kohal!

    July 25 in Norway

    Kõõlusime kõhuli üle ääre 604m kõrgusel. Nüüd sööme pikniku. Väga siin midagi ei näe, räiged pilved ja udu ja väga valge valgus. Vahepeal viskab sügavlt läbi pilvede päikest teisele poole fjordi.
    Oh istusime siin nüüd tükk aega ja kõik on selge. Tõuseme drooniga õhku, et mingeid kaadreid saada. Üks helikopter lendab siin otse ees edasi-tagasi ka, väga suvalt lennat ei saa. Kokku olime üleval oma paar tundi kindlasti aga vaade on imeline ja ei taha lahkuda. Samas päike juba kõrvetab.
    Kadri nägi mingit nirki või mingit sellist looma ka, vaatas talle otse fotokasse.
    Read more

  • Day3

    Die Plattform

    May 27 in Norway

    Total geschafft und Durchgeschwitzt haben wir die Plattform erreicht. Der Blick auf den Lyse-Fjord ist einfach unglaublich. Die Klippe ging 600 Meter in die Tiefe und war sehr mit Respekt zu betrachten und zu betreten.
    Eric und Stefan haben sich nicht an den Abhang getraut, da es auch sehr windig war ....
    Ein unvergessliches Erlebnis

  • Day4

    Auf zum Preikelstolen

    August 5 in Norway

    Nach einer erholsamen Nacht wachen wir gegen 8 Uhr bei strahlendem Sonnenschein auf. Dieses Bett ist so bequem, dass wir gar nicht aufstehen wollen. Und da wir diese tolle Hütte heute sowieso verlassen müssen, beschließen wir, uns viiieel Zeit zu lassen. Unsere Gastgeber haben uns auch zugesagt, dass wir etwas später als üblich auschecken können, warum das also nicht ausnutzen?
    Nachdem wir das Aufstehen etwas hinausgezögert haben, gibt es erstmal ein ausgedehntes Frühstück - fast so gut wie zu Hause. Danach packen wir mal wieder alles zusammen und verlassen diese tolle Hütte gegen 13.30 Uhr. Am liebsten wären wir gern noch eine Nacht geblieben, aber die nächste Unterkunft ist schon gebucht. 😒
    Weiter geht es also Richtung Osten, zum Preikelstolen. Diese recht bekannte Felskanzel verspricht eine atemberaubende Aussicht in den Lysefjord. Eine zweistündige Wanderung führt zum Fels, der 600m über dem Fjord aufragt. Bevor wir uns aber auf den Weg machen, bringen wir unser Gepäck erstmal zur Unterkunft - diese befindet sich nur 17min vom Preikelstolen-Parkplatz entfernt. Schon auf dem Weg dorthin schreibt uns die Gastgeberin, dass sie nicht zum Reinigen der Unterkunft gekommen ist, lediglich Bettwäsche und Handtücher kann sie wechseln. Hmmm... hoffentlich wird das mit dem Putzen noch was, wenn wir nachmittags unterwegs sind. Tatsächlich ist in der Unterkunft noch gar nichts gemacht. Die Handtücher der Vormieter hängen noch zum trocken rum und auch die Bettwäsche scheint nicht gewechselt.  Wenig begeistert machen wir uns erstmal auf den Weg zum Preikelstolen. Gegen 15.30Uhr kommen wir am Parkplatz an. Wir beginnen extra später mit der Wanderung, da wir hoffen, dass der größte Touristenstrom schon vorbei ist. Tatsächlich ist die Anzahl der Wanderer die uns entgegen kommen höher, als die, die mit uns nach oben laufen. Der Weg führt über viele kleine und große Felsen nach oben. Auf 2km gibt es immer wieder steile und anstrengende Passagen, Trittfestigkeit und festes Schuhwerk sind dabei unerlässlich. Gegen Ende kommt man auf ein Hochplateau und wird auf die letzten hundert Metern schon mit fantastischen Aussichten belohnt. Nach ca. 2 Stunden haben wir es dann geschafft (für Phillipp ein leichter Fussmarsch, für mich eine durchaus anstregende, aber immer noch gut machbare Wanderung): der Preikelstolen bietet eine atemberaubende Aussicht auf den Fjord und die umliegenden Berge. Man kann sich an der tollen Szenerie gar nicht genug satt sehen. Ganz überwältigt von so viel schöner Natur genießen wir erstmal - die Füße 600 Meter über dem Abgrund baumelnd - unseren Wegproviant und machen tonnenweise Bilder. Anschließend klettern wir noch ein bisschen weiter nach oben, von da kann man den Preikelstolen noch von oben bewundern. Nach gut 90min treten wir den Rückweg an. Die vielen Stufen und das Bergablaufen gehen mir nach einer gewissen Zeit ganz schön auf Knie und Oberschenkelmuskulatur, außerdem drücken die Zehen langsam in meinen Wanderschuhen. Deswegen bin ich froh nach der fast 2 stündigen Rückwanderung wieder am Auto zu sein. Ich bin dankbar, die Strecke gut gemeistert zu haben, merke aber auch, dass es mich einiges an Anstrengung und Schweiß gekostet hat.
    Wir machen uns schließlich auf den Weg zurück zur Unterkunft. Tatsächlich ist inzwischen alles sauber und gereinigt. Unsere Gastgeberin klopft auch wenig später noch einmal an unserer Tür und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten. Sie war selbst auf einer Wanderung und der Rückweg dauerte länger als erwartet. Wir plaudern noch etwas mit ihr (was für eine nette Frau) und machen uns anschließend noch etwas zu essen. Der Tag war schön, aber auch anstrengend (zumindest für mich) und deswegen gehen wir früh schlafen. Morgen geht es weiter - natürlich Richtung Norden - und da wollen wir nicht allzu spät aufbrechen. 
    Read more

  • Day3

    Das war ein schwerer Weg

    May 27 in Norway

    Der Anstieg zur Preikestholen -Plattform war eine Tortur. Ca 6 km auf einer Unwegsamen Route die uns bei 27 Grad und purer Sonne alles abverlangt hat.
    Der Ausblick der sich uns zwischendurch gebotenen hat war schon ein kleiner Vorgeschmack auf das was uns noch erwartet. Hätten wir nur gewusst wie weit es noch ist 🙈🙈

  • Day3

    Der Abstieg

    May 27 in Norway

    Nachdem wir die Aussicht genossen haben hieß es , den ganzen Weg wieder zurück 😒🙈😫
    Nach ca 1,5 km lachte uns ein Bergsee an ,wo wir eine Rast einlegten.
    Natürlich blieben die Klamotten der Jungs nicht lange an 🙈
    Eine herrliche Abkühlung!!
    Der restlichen Abstieg war etwas angenehmer als der Aufstieg aber sehr Schmerzend für die Gelenke

    Endlich wieder am Auto angekommen mussten als erstes die dicken Wanderschuhe ausgezogen werden😅
    Zurück zum Hotel ging es wieder mit der Fähre ⛴
    Read more

  • Day14

    Preikestolen

    September 3, 2016 in Norway

    Bei strömendem Regen wanderten wir auf den Preikestolen und genossen die atemberaubende Schönheit der Natur 🇳🇴

You might also know this place by the following names:

Fossmork

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now