Peru
Las Palmeras

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 59

      Buggy & Sandboarding in Peru

      January 15, 2023 in Peru ⋅ ☀️ 25 °C

      Nachdem ich mich einigermaßen vom Flug erholt und wieder Farbe im Gesicht hatte, ging es direkt zum nächsten Abenteuer: Mit Buggys bretterten wir über die malerischen Dünen und hinterließen riesige Sandwolken. Wir hatten auch noch Holzboards dabei um damit die Dünen runterzurutschen! Was ein Spaß!Read more

    • Day 261

      Geier und Guano in Paracas

      November 2, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 21 °C

      Von Lima aus fahren wir entlang der Pazifikküste weiter nach Süden. Unser nächster Stopp ist die Kleinstadt Paracas, ein guter Ausgangspunkt um sich die Wüstenlandschaft im nahe gelegenen Nationalreservat anzuschauen. Die Aussichtspunkte und Strände lassen sich super mit dem Motorroller erreichen 🛵 Im Gegensatz zu Asien scheint es in Amerika eher unüblich zu sein, dass Reisende mit so einem Scooter durch die Gegend düsen, dabei macht das doch einen Riesenspaß. Also Helme auf und los geht's. Die karge Steinwüste zieht sich kilometerweit, das sieht richtig surreal aus 🏜 Eine Besonderheit ist der Playa Roja, wie der Name vermuten lässt ein Strand mit rotem Sand. Wir beobachten ein paar Möwen und gefräßige Geier. Das Wetter macht leider nicht so ganz mit, es wird teilweise sogar richtig frisch 🌥

      Für den nächsten Tag steht eine geführte Bootstour zur Inselgruppe Islas Ballestas an 🚤 Zunächst fahren wir am "Candelabro de Paracas" vorbei. Dabei handelt es sich um eine 180 Meter große Figur, die etwa 200 v. Chr. in den harten Sandboden gegraben wurde und stark an einen Kerzenständer erinnert 🕎 Zweck und Erbauer sind unbekannt, aber wahrscheinlich war es eine Navigationshilfe für Seefahrer... oder vielleicht doch eine Schöpfung von Außerirdischen? 👽 Wir fahren weiter bis zu den Islas Ballestas und entdecken dabei Mähnenrobben, Seesterne und ein paar süße Humboldtpinguine 🐧 Bekannt ist die Inselgruppe aber vor allem für die riesigen Populationen an Seevögeln. Und viele Vögel müssen auch viel scheißen... das sogenannte Guano ist hochwertiger Dünger und wurde hier tonnenweise abgebaut 💩 Es wird auch als weißes Gold Perus bezeichnet und verbreitet einen unangenehm beißenden Geruch. Obwohl das Wetter uns heute wieder im Stich lässt, finden wir die Tour insgesamt ganz gut. Die Erklärungen sind interessant und Michelle wird nicht einmal seekrank 👍🏼

      Den Rest des Tages verbringen wir in Paracas und Mathias wagt sich an einen gemischten Seafood-Teller mit Ceviche und Causa... richtig lecker 😊 Der Ort ist ansonsten nicht besonders sehenswert. Früher war die Hafenstadt Pisco das touristische Zentrum der Region, allerdings wurden bei einem starken Erdbeben 2007 Großteile Piscos zerstört und der Tourismus hat sich nach Paracas verschoben. Viele der Unterkünfte wurden in den letzten Jahren schnell hochgezogen und auch unser Hotel wirkt wie aus Pappe 🏨
      Read more

    • Day 100

      Paracas

      April 13, 2023 in Peru ⋅ 🌬 29 °C

      Avant de quitter le Pérou, quoi de mieux que de prendre deux jours au bord de la mer pour faire du kitesurf, se balader en bateau et en scooter dans les alentours.
      "Les Galapagos pour les pauvres", c’est le surnom de leur réserve naturelle ou des milliers d’oiseaux et lions de mers se régalent de poissons présents en abondance.Read more

    • Day 612

      Paracas

      November 29, 2023 in Peru ⋅ ⛅ 24 °C

      4 Stunden geht es durch trostlose Wüstengegenden in Richtung Süden. Erst kurz vor unserem Ziel Paracas malen sich wieder bunte Farben zwischen das Wüstengrau und der Himmel strahlt im schönsten blau, genauso wie die Wellen des Ozeans. Spätestens die bunten Fischerboote im Hafen von Paracas lassen einen schnell die karge Ödnis vergessen. Nach einem hervorragendem Abendmal (die Küche Peru’s kann was 👌🤤) starten wir am Folgetag mit einem Bootsausflug zur Isla Ballestas 🚤. Der erste Stopp ist an einem merkwürdigem Wüstenscharrbild, dem Candelabro. Um den über 180 m hohen mysteriösen Geoglyph ranken sich bisher nur Spekulation über seine Erbauer, selbst eine zeitliche Einordnung war den Wissenschaftlern bisher nicht möglich. Von einer vorchristlichen Erschaffung, über Seeleute bis hin zu den Freimaurern gehen die Vermutungen. Seine Erscheinung wird dadurch noch etwas spektakulärer, als sie ohnehin schon ist. Danach geht es ab zu den Seelöwen, Pinguinen und diverse Vogelarten die sich hier vor der Küste Peru’s herumtreiben. Immerhin noch ein kleines bisschen Galapagos für uns, gelten die Isla Ballestas doch als Galapagos für Arme 🤑👌. Zurück auf dem Festland besuchen wir den Nationalpark auch noch per Motorrad und flitzen zu diversen beeindruckenden Stränden und Klippen 🤩. Fast hätten wir Paracas gestrichen, zum Glück hat Patty auf Paracas und ihre Pinguine bestanden, der Ort hat uns nämlich unerwartet super gut gefallen 👌😅.Read more

    • Day 80–82

      Paracas

      January 19 in Peru ⋅ ☁️ 27 °C

      3.5h Stunden südlich von Lima liegt das Wüstendorf Paracas mit seinem Nationalpark. Wir sind nun hauptsächlich mit dem Bus am Reisen.

      Hier hat sich seit 2015, als wir das erste Mal hier waren, so einiges verändert. Leider nicht nur im positiven Sinn. Das Dörfchen ist viel grösser und touristischer geworden.
      Im Gegensatz zum letzten Mal sind uns hier die Leute nicht mit offenen Armen entgegengelaufen und haben uns ihre Unterkünfte gezeigt und angeboten.

      Das Sehenswerte rund um diesen Ort ist der Nationalpark mit seiner Wüste. Dieses Mal waren wir mit den Fahrrädern unterwegs. Wir haben was gelernt vom letzten Mal😉
      Read more

    • Day 9

      De 5000m à 0m

      September 1, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 30 °C

      On est arrivé le 1er septembre à Paracas. Gros dépaysement : on passe de la neige et la glace aux dunes et à la mer.
      Premier objectif en arrivant : trouver une laverie, ça devenait urgent pour Côme qui commençait à devoir emprunter des vêtements à Sophia.
      Deuxième objectif : bouquet les excursions. On négocie le moindre sol dans les différentes agences de la ville (qui sont absolument toutes identiques au final) et on arrive à trouver le deal idéal pour faire du buggy dans les dunes de la réserve de Paracas et visiter les Islas Ballestas.
      On est donc partis pour rider nos super minibuggy avec Javier, notre guide. Les paysages sont incroyables (si les gros degueu qui étaient avec nous ne jetaient pas leur déchets par dessus bord), on en prend plein les mirettes. Cette fois ci, ce ne sont plus les conducteurs de bus qui se prennent pour des pilotes de F1 mais Côme (Alana en fait encore des cauchemars).
      Retour à l’hostel, pour prendre un verre sur la plage au coucher de soleil. Le temps de commander, le soleil est déjà coucher, mais c’est pas grave parce qu’à 21h c’était cours de festejo ! Le temps de finaliser notre itinéraire, Côme est déjà parti profiter de l’Happy Hour. Après le dîner, Joanna et Côme tentent le Festejo, sans grand succès.
      Le lendemain, direction les Islas Ballestas. Embarqués dans un bateau attrape-couillon (avec 30 autres touristos équipés de leurs magnifiques gilets de sauvetage), on part vers les îles, et la, début du reportage animalier : oiseaux par milliers, pélicans, lions de mer, et même penguins (on a trouvé les penguins), encore une fois, on en prend plein la vue, Malheureusement, on n’a pas vu de baleine, pour la plus grande déception de Côme. On déjeune dans un petit resto recommandé par un couple de français, ceviche pour tout le monde, miam !
      Après-midi chill à la piscine pour se reposer en vue des 15h de bus qui nous attendent.
      On reprend de la hauteur, direction Arequipa, on ressort les médocs de Doris pour l’altitude au cas où (surtout pour Alana).
      À demain en grande forme (si notre chauffeur conduit calmement).
      Read more

    • Day 22

      Endlich Meer☀️

      March 26, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 30 °C

      Dieses Mal waren Jasmin und ich als erste wach. Schon gegen 8 lagen wir also alleine am Pool und genossen endlich mal die Ruhe zum lesen. Die anderen trudelten auch bald ein und wir holten uns Frühstück. Um Punkt 11 Uhr ging dann auch wieder die Musik an und wir packten auch unsere Sachen zum auschecken. Wir blieben aber noch im Hostel, da unser Bus nach Paracas erst um 16:30 Uhr fährt. Also wieder ab an Pool. Kathi traf tatsächlich noch einen, der ein Jahr nach ihr an der selben Schule Abi gemacht hat. Was für ein Zufall🙈. Wir fuhren dann wieder nach Ica zum Busbahnhof, holten uns dort noch schnell Pizza und weiter ging’s. 1h später kamen wir auch schon in Paracas an und liefen zum Hostel. Sachen ablegen und direkt ans Meer laufen. Wir sahen noch einen schönen orangenen Himmel und liefen barfuß durch den Sandstrand. Endlich Meer😍 dann ging’s zum Supermarkt und noch Wäsche abgeben. Das hostel hatte auch endlich mal wieder eine Küche und so kochten wir Spaghetti mit ganz viel Gemüse.
      Noch schnell den Abwasch gemacht und ab ins Bett😴
      Read more

    • Day 23

      Paracas

      March 27, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 24 °C

      Gemütlich standen wir alle auf, je nach dem wann wir aufwachten und gingen erstmal auf die Terrassen. Als dann alle wach waren, machten wir uns ans Frühstück. Porridge mit Banane und Mango. Sehr lecker😋
      Danach wuschen wir noch ein paar Klamotten von Hand und legten uns dann in die Hängematten. Alle mit einem Buch in der Hand, so lässt es sich definitiv aushalten☀️ Mittags aßen wir dann Tütensuppe und Avocado Toast, spielten dann Karten im Schatten und gingen gegen 16 Uhr ans Meer. Es roch irgendwie nach Schwefel… naja bisschen gingen wir rein und lagen dann gemütlich am Strand. Am nächsten Tag suchen wir einen schöneren Strand🏖 Auf dem Rückweg buchten wir eine kleine Tour für morgen früh mit dem Boot. Schnell beim Supermarkt vorbei und dann konnten wir auch schon wieder kochen. Reis, Linsen und Gemüse. Auch wieder sehr lecker. Wir quatschten noch super lange und hatten eine Flasche Wein🍷Danach ging’s noch eine Runde um Block und ab ins Bett😴
      Read more

    • Day 90

      Día 88, 89 y 90 Paracas/Lima

      April 19, 2022 in Peru ⋅ ☀️ 21 °C

      Der Nachtbus ist wieder eine Herausforderung, leider habe ich aber keine Möglichkeit die Küste nordwärts zu reisen. Also heißt es Augen zu und durch. Ich komme völlig gerädert um 9 Uhr morgens in Ica an. Ica ist für mich nur eine Durchgangsstation nach Paracas. Leider muss ich aber mitsamt meinem kompletten Gepäck 2,5 Stunden warten, bis ich zu meinen Anschlussbus nach Paracas einchecken kann. So schleppe ich alles in ein nahegelegenes Restaurant, frühstücke etwas und harre dort aus. Irgendwann ist es soweit und es geht mit ordentlich Verspätung endlich per Bus weiter, zum Glück nur eine Stunde. Ich komme im Hostel an und mache gleich eine ausgiebige Siesta. Paracas ist ein kleiner Touri-Ort und liegt am Meer, damit habe ich es vom Atlantik an den Pazifik geschafft 😊💪🏻 Eigentlich wollte ich am nächsten Morgen eine Bootstour zu den Islas de Ballestas machen - das sind Inseln unter Naturschutz vor Paracas mit einigen Tieren wie Seelöwen, Pelikane oder Pinguine (bekannt als „das Galapagos des kleinen Mannes“). Allerdings bin ich nach den Strapazen der letzten Tage erkältet und es ist mir nicht ganz so wohl frühmorgens 2 Stunden auf einem wackeligen Boot rumzuhocken, man darf die Inseln nämlich nicht betreten. Da schlafe ich lieber länger und erhole mich. Mittags habe ich einen Bus nach Lima gebucht, bis dahin laufe ich ein bisschen am Strand entlang und organisiere einige Dinge. Als ich in der Hauptstadt Perus ankomme ist es schon spät nachts, daher geht es direkt ins Bett. Am Dienstag gehe ich nach dem Frühstück ins historische Zentrum von Lima und laufe dort kreuz und quer herum. Die Stadt ist riesengroß (ca. 10 Mio Einwohner) und das Zentrum hat einige Protzbauten. Abends winkt dann wieder ein Nachtbus als Ticket raus aus dem Moloch. Bevor ich Peru verlasse habe ich nochmal die Gelegenheit die schönen Ecken Limas zu erkunden.Read more

    • Day 418

      Paracas

      June 9, 2022 in Peru ⋅ ☀️ 21 °C

      Heute soll es ab nach Paracas gehen, da Informationen etwas schwer zu bekommen sind stellen wir uns mit Sack und Pack einfach mal an die Schnellstraße und schneller als gedacht nimmt uns ein Bus direkt mit nach Pisco, von hier aus ist es dann nur noch eine kurze Taxifahrt.

      Relativ Touristisch aber mit einer netten Promenade lassen wir dem Abend mit Cocktails ausklingen und organisieren die nächsten Tage.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Las Palmeras

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android