Portugal
Bairro Alto

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 16

      Walking Tour of Lisbon

      October 14, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 21 °C

      I did a three hour walking tour of Lisbon. It's a fairly low pace, but informative tour, and as we get to the second half of it I realise why it was a gentle pace. We start doing so many steps, up and down different areas.
      Lisbon is built on seven hills and was once occupied by the Arabs.
      Read more

    • Day 126

      Lissabon - willst Du dope kaufen?

      December 3, 2023 in Portugal ⋅ ☁️ 16 °C

      Lissabon scheint irgendwie selten zur Ruhe zu kommen - heute Nacht haben die Portugiesen auf jeden Fall bis 4 Uhr früh Party gemacht. Auf den Straßen wurde dazu gesungen, gelacht, Musik gehört und dazwischen sind immer mal wieder die Auspuffklappenproleten ( wir haben schon aus Malmö darüber berichtet 😉) lautstark durchgecruised. Wäre eigentlich unkritisch, wenn Micky nachts die Klimaanlage zulassen würde , dann müssten wir nämlich unser superdichtes Schallschutzfenster nicht aufmachen.....
      Wir gehen so gegen 9 Uhr frühstücken. Von der Restaurantterrasse hat man einen tollen Blick über die Stadt, bis zum Wasser. Vermutlich essen deswegen ein paar ganz Harte auch draußen. Wir schauen mal runter und lassen und dann drinnen im Warmen mit frischem Gebäck und Eiern verwöhnen.
      Es ist frisch heute morgen. Lissabon liegt unter einer Wolkendecke und vom Meer kommt eine frische Brise. Wir wollen heute weniger laufen und nehmen einen Touristenhoponhopoffbus. Der ist natürlich extrem kalt und leider auch echt langweilig. Unsere Route haut uns jetzt nicht vom Hocker, aber so kommen wir zum Torre de Belem. Der Turm zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und ist eines der Wahrzeichen von Lissabon. Der Turm wurde 1521 erbaut und hat gemeinsam mit einem zweiten Turm auf der anderen Uferseite gebetene Gäste begrüßt und ungebetene Gäste durch Beschuss direkt wieder verabschiedet. Lissabon wurde im Jahr 1755 von einem sehr schweren Erdbeben erschüttert und nahezu vollständig zerstört. Der Torre von Belem hat das Beben überstanden, der Zwillingsturm ist seitdem Geschichte.
      Wir wollen zurück in die Stadt und laufen zuerst am Ufer entlang. Bei uns gibt es eine klare Rollenverteilung. Navigation und Orientierung fällt ganz klar in Patricks Aufgabenbereich. Das hat zwei Gründe: 1 ) Patrick hat einen ausgeprägten Orientierungssinn und 2) Micky biegt auf dem Weg vom Aufzug zum Hotelzimmer auch am zweiten Tag immer noch falsch ab.
      Heute kommt es zu einem überraschenden Rollenwechsel. Patrick stolpert den ganzen Tag über Stufen , Randsteine usw (neue Gleitsichtbrille) und Micky findet tatsächlich auf Anhieb die richtige Trambahn, die nach 3 Stationen genau vor unserem Hotel anhält. Patrick sorgt sich kurz, dass er seine Kernkompetenz an Micky verliert und ist dann sehr beruhigt , als Micky aus dem Aufzug kommend wieder falsch abbiegt und fast an die Wand läuft. Alles wieder gut.
      Wir machen eine kleine Pause und starten dann erneut in die Stadt. Das erste Ziel ist der
      Elevador de Santa Justa, ein kunstvoll gestalteter Aufzug mitten in Lissabon, der zwei Stadtteile miteinander verbindet: Baixa (Unterstadt) mit Chiado und Bairro Alto (Oberstadt). Der Elevador de Santa Justa ist ein 45 Meter hoher Turm aus Eisen, reich verziert im neugotischen Stil.
      Man muss natürlich dafür anstehen und der Prozess "Einlasskontrolle, Kartenverkauf, Aufzugbedienung" hat noch Schwächen. Er wird von einer Person alleine durchgeführt und es ist nur Barzahlung möglich. Das hat zur Folge, das nur alle 10 Minuten ungefähr 12-15 Personen die 28 sekündige Auffahrt erleben können. Heute war noch der portugiesische TÜV zur absoluten Rushhour da und hat sich so sicherheitsrelevante Dinge, wie Absperrgitter im Zugang zeigen lassen . Von wem ? Natürlich von der Personalunion Kontrolleur, Fahrkartenverkäufer, Bediener. Das hat nicht zur Beschleunigung beigetragen. Wir haben also 30 Minuten brav gewartet, um dann oben möglichst schnell von der Brücke herunterzugehen, weil Patrick wieder Höhenangst hatte.
      Wir gehen auf den Weihnachtsmarkt und auf dem Weg dorthin wird Patrick erstmalig ganz unauffällig von einem offensichtlichen Dealer gefragt, ob er Stoff kaufen will. Will er nicht , jetzt ist ja gerade Weihnachtsmarkt 😃. Die Portugiesen legen den Weihnachtsmarkt rein musikalisch deutlich anders aus, als wir. Die Buden sind sich aber ähnlich. Es gibt überteuerten Krimskrams zu kaufen und natürlich Glühwein, Leckereien und Wenigerleckereien.
      Wir laufen noch zum Wasser, um den Food Court, in dem wir zu Abend essen wollen, zu erreichen, als Patrick wieder Dope zum Kauf angeboten wird. Micky ist schon etwas genervt , dass sie nie gefragt wird, weil sie der Meinung ist, dass sie ja viel gefährlicher aussieht als Patrick, der doch eher der Typ Teddybär wäre und mit dem Dope gar nichts anzufangen wisse. Wir essen im Time Out Food Market Fisch und Pizza und machen uns auf den Heimweg. Ihr ahnt es - Patrick wird wieder Dope angeboten. Micky ist fast am Durchdrehen, Zurückgehen und dem Dealer zeigen, wie gefährlich sie wirklich sein kann und fragen , warum ihr nie etwas angeboten wird. Patrick lockt sie mit dem Versprechen auf ein Eis weg und stellt eine These auf: die Dealer haben Mitleid mit ihm und wollen ihm das Dope verkaufen, damit er Micky leichter erträgt. Wir essen das Eis dann eher schweigend auf dem Heimweg ins Hotel. Jeder für sich.
      Unser erster ganzer Tag in Lissabon war schön, die Stadt hat ein paar nette Ecken und zugleich ist sie ganz schön abgerockt. Das hat übrigens auch einen Grund. Kevin und Ricarda, Ihr solltet jetzt besonders aufpassen, man kann jetzt etwas lernen. Lernen ist das, was Ihr mangels Ausbildung noch nicht gemacht habt: hier war es bis 2012 verboten, die Mieten zu erhöhen. Die Mieteinnahmen konnten also auch nicht mehr an die Inflation angepasst werden. Die Gebäudeeigentümer haben nichts mehr in den Unterhalt der Gebäude investiert und die Gebäude sind wirklich einfach verfallen. Jetzt hat jeder eine günstige Wohnung, aber eben ohne Heizung, Fenster, dichtes Dach und Wasserversorgung. In Lissabon sieht wirklich jedes 3 Haus aus, als ob es nicht mehr bewohnt würde. Hier kann man also die Folgen vom Mietpreisbremsen schön sehen - Verfall und Verknappung zugleich .
      Lissabon macht durchaus Spaß, aktuell reiht es sich in unserem Städterranking trotzdem eher hinten ein . Mal sehen , was der morgige Tag so bringt ....
      Read more

    • Day 127

      Von oben ist Lissabon am schönsten

      December 4, 2023 in Portugal ⋅ ☁️ 13 °C

      Heute Morgen scheint die Sonne in Lissabon. Micky entscheidet, dass wir heute wieder eine selbstgeführte Schnitzeljagd durch Lissabon machen. Nachdem wir gestern an einer äußerst langweiligen hop on/ Hop off Tour teilgenommen haben, die das alte Kaufhaus aus den 70 er Jahren als Sehenswürdigkeit anpries, sind wir von derlei Touristenfallen geheilt. Wir laufen los und bald schon müssen wir die Jacken ausziehen. Das richtige Setup ist schwer. In der Sonne hat es 20 Grad, im Schatten 14 mit Wind eher 9…und natürlich wechselt das ständig….Sonne…Schatten….Wind…..Sonne….
      Patrick sieht aus, als würde er Aerobic machen…sozusagen Sydney Rome mit dunklem kurzen und leicht angegrautem Haar….er ist so erschöpft von diesen ständigen an und ausziehen, dass er natürlich bereits bei der dritten Frage patzt. Toll wieder keine volle Punktzahl!!!!!
      Aber der Reihe nach.
      Wir starten am Praça Dom Pedro. Früher wurden hier Hinrichtungen und Stierkämpfe durchgeführt, heute tanzen hier die Elfen auf dem Weihnachtsmarkt…der Name des Platzes erinnert an König Pedro IV, verewigt in Bronze auf einer Säule inmitten des Platzes
      Die nächste Station ist die Praça dos Restauradores.
      Der Platz und das Denkmal in der Mitte erinnern an die militärische Auseinandersetzung, in der Portugal seine Unabhängigkeit von Spanien erkämpfte.
      Unser nächster Stopp ist der Miradouro São Pedro de Alcantara. Die alte Standseilbahn Elevador da Gloria, die seit 1885 fährt, ist leider voll und wir müssen nach oben laufen…..Und so können wir ein kleines Video der alten Straßenbahn machen…alles ist für was gut!😜
      Oben angekommen wird klar, warum das einer der schönsten Aussichtspunkte Lissabons ist. Wir setzen uns auf eine Bank in die Sonne und genießen den Blick über die Stadt.
      Unsere nächste Station ist der Praça do Comércio. Das ist nun wirklich der schönste Platz der Stadt. Nahe dem Tejo gelegen und noch immer unter seinem alten Namen bekannt Terreiro do Paço (Palastgelände), da sich bis zu dem verheerenden Erdbeben 1755 hier das königliche Uferschloss befand. Auch die gesamte Unterstadt Lissabons wurde damals komplett zerstört. Unter José dem I. wurde die Unterstadt und der Platz umgestaltet und neu aufgebaut. An ihn erinnert eine Statue in der Mitte des Platzes.
      Obwohl Patrick sich geweigert hat, noch eine Kirche anzusehen, hat Micky ihn in die Kathedrale gezwungen. Für 2 Euro haben wir dann noch vier Kerzen angezündet…wir hatten es nicht passend…😜
      Jetzt wollte Micky nur noch eine Sache sehen das Castello des São Jorge.
      Der Weg dorthin natürlich wieder bergauf…
      Und dann ist da dieses kleine Café…und diese chillige Livemusik….wir setzen uns, trinken Cappuccino und Gingha und freuen uns an der schönen Stimmung.
      Genug gechillt, wir wollen ja noch ins Castello. Wir diskutieren noch, ob es sich wohl lohnt, gehen aber dann hinein, weil wir schon da sind.
      15 Euro pro Person sind nicht gerade wenig und wir erwarten nicht viel…
      Aber wie es manchmal so ist, wir werden überrascht. Es ist wirklich schön hier und Patrick ist froh, dass Micky das Castello unbedingt sehen wollte.
      Eindeutig der schönste Blick über Lissabon und auch noch bisserl Abenteuer.
      Die Chance, die Besichtigung der Burgruine zu überleben liegt bei 70 %…
      Patrick kämpft sich trotz Höhenangst auf die oberste Mauer und braucht dann Hilfe von Micky beim runtersteigen.
      Was würde er nur ohne sie tun?😇
      Wir gehen ins Hotel und ruhen uns ein bisserl aus, zumindest bis zum Abendessen.
      15.639 Schritte haben uns müde gemacht - wir sind fertig mit Lissabon.
      Read more

    • Day 2

      Lisbon Part 2

      January 5 in Portugal ⋅ ☀️ 14 °C

      So I may have had a few too many Super Bocks at the hostel bar on my first night and woke up feeling not the best on Friday….

      But, I still tried to make the most of the day! Several others from the hostel went to tour part of the city past the 25 de April bridge (it looks like the Golden Gate Bridge. There was this incredibly intricate monastery that we toured.

      In the evening, 4 of us went to a Fado performance where we somehow were the only people in the room. What emotional music! My Portuguese is EXTREMELY limited, but the yearning, conflict, and bittersweet feelings are clear. There are almost always two types of guitars played, the Portuguese Guitar and the traditional guitar which for a number of songs, were improvising the entire time.
      Read more

    • Day 3

      Dag 3 Mosteiro dos Jerónimos

      February 18 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

      Dag 3 lekker uitgeslapen. Gon in ieder geval.. Ontbijt was weer top. Toen op pad om de Lisboa card te activeren. Vervolgens met de tram naar Campo Grande, Museum de Lisboa. Je moet er van houden, mooie tuin vol met pauwen. Vlak naast het stadion van Sporting. Nog even ingeweest, koffie gedronken. Vervolgens naar Mosteiro dos Jerónimos . Via metro en tram. Prachtig mooi, niet naar binnen geweest, beetje te druk ondanks Lisboa card lange rijen. Geluncht en langs de rivier teruggelopen. Totaal 12km gelopen vandaag. Heerlijk weer 20gr zonnig.Read more

    • Day 2

      Lisboa oara Insones

      March 15, 2022 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

      Chegamos as 5h40, check-in só as 14h, deixamos as malas no lobby e aí fizemos o tour "Lisboa para Insones", desenvolvido e criado por nós, percorrendo a Baixa e o Chiado de forma absolutamente acidental e espontânea. Demos de cara com o Fernando Pessoa, em carne e osso, algumas vezes, e com o Carmo do Siza,além da Praça do Comércio e da Brazileira. Almoçamos na Tascardoso, e dormimos das 16 até às 19, pra tentar ajustar o sono da noite sobrevoando o Altântico. Nada mal pra quem só conhecia Lisboa de apresentação dos alunos...

      Agora é sair e voltar lá pelas 22h pra ajustar o fuso, e sair cedo amanhã.
      Read more

    • Day 10

      Mercado da Ribeira

      January 16, 2023 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

      Time Out Food Market. It's like the Forks, but on steroids. Most booths are run by real chefs.
      Dish 1 Seafood Soup and beer - 7 Euros
      Dish 2 Codfish fritters w/red pepper aoili - 8 euros
      Dish 3 Pasteis da Nada and Ginja - 4 euros
      Ginja is a source cherry liquor
      Dish 2 stole the show!
      Read more

    • Day 460

      Lissabon - Eindrücke 1

      August 22, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 32 °C

      Momente der Lebensfreude oder eine entspannte Erkundung einer großen Stadt:
      Mit dem Vorortzug nach Lissabon - an der Endstation fanden wir eine wunderbare Markthalle , gut für einen kleinen Imbiss.
      Lissabon ist voller Geschäfte, die es in Deutschland nicht mehr gibt!
      Ein paar Schritte weiter gab's einen ganz sympathischen Verläufer in einem Elektroladen, der alles hatte, was ich gerade für das Boot brauchte. Dann in die Altstadt, auf die Burg, die wir wegen einer ewig langen Warteschlange nicht besuchten. Dafür an einem ruhigen Ort etwas zu trinken und wunderbare Gespräche mit einem pakistanischen Banker, der in Portugal immigrieren möchte und jetzt eben die Zeit als Kellner in einem.kleinen Restaurant füllt. Aber wir haben noch mehr Menschen mit interessanten Lebensgeschichten getroffen: einen Armbandverkäufer aus dem Senegal, einen IT Menschen aus Paris( der meinen früheren IT Chef bei Faurecia kannte, eine Fischverkäuferin aus Sesimbra, einen Farbenverkäufer, der nur portugiesisch sprach.
      Und mit all diesen Menschen hatten wir schöne Momente der Begegnung und ganz viel Lachen.
      Read more

    • Day 53

      Tag 53 - Sightseeing in Lissabon

      April 22, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

      20 Grad ! Die Sonne brennt ! Die Frisuren sitzen 🙍🏻‍♂️🙎🏼‍♀️
      Wunderbar. Der Regen ist vorbei und wir können Lissabon mit Sonne und Wind erkunden. Natürlich ist an einem Samstag viel los. Aber wir stützen uns einfach mal ins Getümmel.
      Mit dem Taxi 🚖 haben wir uns zur Kathedrale fahren lassen. Eine gute Entscheidung. Eigentlich wollten wir ja mit unseren Fahrrädern fahren, aber wie viele Städte bietet auch Lissabon nicht die Möglichkeit das Fahrrad zu nutzen.
      Nach vergeblichen Versuch in einer Markthalle (da extrem voll) etwas zu trinken und zu essen, haben wir uns entschieden zu fasten und trinken jetzt einen Rosé…olé!!
      Weitere Impressionen im nächsten Footprint 👣.
      Read more

    • Day 3

      Igreja de São Paulo

      October 2, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

      Der Besuch der Kirche von São Paulo war ursprünglich für das Ende der Tour geplant. Da wir auf dem Weg zum ersten heutigen Ziel direkt an der schönen Kirche vorbei sind, haben wir nicht lange gezögert und uns diese direkt angesehen. Auch ins Innere konnten wir, da keine Messe war. Vor allem die wunderschöne Deckenbemahlung war sehr beeindruckend.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bairro Alto

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android