Portugal
Colares

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

92 travelers at this place

  • Day28

    Cabo da Roca

    October 1, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    We next headed to Cabo da Roca, the western most point in Europe. Unfortunately, hundreds of other tourists were also there. Most were fine, but the pushy Chinese tourists who act like every shot is a photo shoot, were a bit annoying. So, I just tried to photo bomb their shots or stand in their way. The views here are stunning, and the ocean quite wild. This is also the site of the oldest (and still operational) Portuguese lighthouse, and there was ocean fog that kept coming in over the cliffs and blowing across the cape, that added to the ambiance of this spot. It was brilliant sunshine in one spot, and misty and foggy in another, and it kept changing every couple of minutes as the photos show.Read more

  • Day28

    Lunch in Sintra

    October 1, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    After we finished wandering around Quinta da Regaleira ,we met up with Nadia again and headed off for lunch. She took us to a lovely little spot called Pensão Sisudo gastronomia in the suburb of Colares, and it was fantastic - for 10 euros a head we had olives, bread, carrot soup, Bacalhau à Brás, (salted cod, potato, eggs and onion) - which is to die for - or grilled pork (Ian and I ordered one of each and shared), and creme brûlée or monitfor dessert. It also included wine and a cherry liquor called Ginja, which originated in the Alfama area of Lisbon but now is a popular drink everywhere.Read more

  • Day28

    Adraga Beach - Sintra

    October 1, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Following the delicious lunch at Pensão Sisudo, Nadia took us down to one of her favourite beaches in Sintra. Adraga was a beautiful beach, with great rock formations and pristine sand. We had some time to wander around and explore, although the tide was coming in, so unfortunately we couldn’t access a beach Nadia had told us about around the next bend. I was happy to sit on the beach and take in the sea air and sunshine. There were a few people swimming, and a couple of guys on boogie boards as well as a couple getting married.Read more

  • Day14

    Letzter Strandtag

    August 4, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Den letzten Vormittag nutzen wir noch einmal am Strand aus. Die Sonne kam trotz des vielen Nebels sogar raus und wir konnten ganz in Ruhe buddeln und in den eiskalten Wellen planschen.
    Nach dem Mittagsschlaf mit Meerblick ging es an einen Campingplatz nördlich von Lissabon, um in Ruhe Koffer zu packen und den Van rückgabebereit zu machen. Morgen geht es leider schon wieder nach Hause.Read more

  • Day13

    Der westlichste Punkt Europas

    August 3, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Zum Schluss unseres Urlaubs wollen wir noch einmal ans Meer fahren. Da bietet sich Cabo da Rocca an. Das hatten wir noch auf der Liste und am ersten Tag nicht geschafft.
    Da es sich dabei um den westlichsten Punkt des europäischen Festlands handelt, hatten auch einige andere das anscheinend auf ihrer Liste. Das hat dem ganzen aber keinen Abbruch getan, denn gesehen hat man sowieso nix...
    Riesige Nebelschwaden haben die Sicht verdeckt . Dazu war es noch extrem windig.
    Aber: wir waren mal da ✔️ und Lotta fand den Wind auch irgendwie witzig 🥴
    Read more

  • Day13

    Letzte Nacht am Meer

    August 3, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Als Schlafplatz haben wir uns in die Nähe eines Strands gestellt. So haben wir theoretisch Meerblick 🌫 , ein Fischrestaurant in der Nähe 🐟 und morgen früh nochmal die Möglichkeit die Füße im Atlantik zu baden. 🌊Read more

  • Day4

    Farol do Cabo da Roca

    October 3, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Unser nächstes Ziel führt uns direkt an die Küste, um genauer zu sein an den westlichsten Punkt des europäischen Kontinents, nämlich Cabo da Roca. Kurz nachdem wir das Auto abgestellt hatten, ist uns zuerst der Leuchtturm ins Auge gestoßen. Der Farol do Cabo da Roca gibt es bereits seit 1772 und er ist 22 Meter hoch. Viel mehr Informationen konnten wir nicht rausbekommen, da alle Informationen nur auf Portugiesisch vorhanden sind. Dennoch kann man sich sicher sein, selbst wenn man nur eine Sekunde neben dem Leuchtturm steht, wie wichtig dieser Leuchtturm früher war. Circa 6.500 Kilometer nachdem man von Amerika aufgebrochen ist trifft man auf Europa. Hier ist natürlich eine Warnung in Form eines Leuchtturms sehr wichtig, da zu diesem Zeitpunkt vor allem früher die Schiffe schon sehr lange unterwegs waren. Da hier der westlichste Punkt von Europa ist, ist der Platz natürlich prädestiniert für einen Leuchtturm.Read more

  • Day4

    Westlichster Punkt von Europas Festland

    October 3, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Cabo da Roca ist der westlichste Punkt des Festlands des europäischen Kontinents. Er liegt in einer Höhe von 140 Metern über dem Meeresspiegel. Die Hänge sind invasionsartig mit der essbaren Mittagsblume bewachsen. Diese wird dort als „gefährlicher Eindringling“ ausgewiesen. In den Felswänden nisten seltene Wanderfalken und Turmfalken, welche wir leider nicht zu Gesicht bekommen haben. Bis ins späte 14. Jahrhundert glaubte man sogar, dass die vom Wind geformten Klippen des Cabo da Roca das Ende der Welt darstellten. Die eindrucksvolle, verlassene Landschaft trägt auch heute zu dem besonderen Reiz dieses Ortes bei. Die starken Wellen des Atlantik brechen am Fuße der schroffen Felsen. Schon von hier aus haben wir gesehen, dass heute sehr starker Wellengang war. Das hat sich später nochmal bekräftigt. Sowohl von Sintra, als auch von Cascais fahren hierher Reisebusse mit Touristen, was man auch deutlich merkt. Nachdem sowohl Nadine, als auch ich Fotos an diesem beeindruckenden Platz gemacht hatten, ging es zurück zum Auto.Read more

  • Day186

    São Marcos, Colares

    August 26 in Portugal ⋅ 🌙 20 °C

    Nachdem wir gestern Gas gerochen hatten, was natürlich unmöglich aus meinem neuen Gastank kommen konnte, war heute Morgen der Gastank leer. Wie gut, das die beiden Ersatzflaschen nicht aufgefüllt waren...

    Also Werkstatt gesucht, angerufen, nach Lissabon gefahren und den Tag dort in der Werkstatt verbracht. Um 18.30 war alles wieder in Ordnung und zudem habe ich mir eine Gassteckdose einbauen, sowie den kaputten Scheinwerfer reparieren lassen, obwohl ich ja nie bei Dunkelheit fahre.

    Nun gut, eben noch schnell zum möchten Lidl was einkaufen und schwupps kam die Dämmerung. Dort auf fem Parkplatz und auch in der Gegend wollten wir beide nicht über Nacht stehen bleiben also ab ans Meer. Eine tolle Strecke mit schönen Kurven, aber das wäre bei Licht natürlich schöner gewesen.,Wie gut, das die Scheinwerfer funktionierten

    Angekommen auf dem Übernachtungsplatz erst mal schön rauf auf den PKW Parkplatz, bis es nicht mehr weiter ging. Nun gut, Anke war ein guter Einweiser, denn da die Kamera bei Nacht nicht doll ist, wäre ich da allein nur mit 100x aussteigen und gucken wieder raus gekommen.

    Das war das beste Beispiel dafür, warum man unbekannte Übernachtungsplätze rechtzeitig anfahren sollte. - Man kann im Zweifel einfach weiterfahren.

    Irgendwann waren wir dann draussen und standen auf dem richtigen Platz. 15EUR bezahlt, wofür auch immer. Mit vielen coolen Leuten cooles, aber nicht leckeres Bier getrunken und einen coolen Burger sowie eine hippe Pizza gegessen. Lecker geht anders und günstiger, aber wir sind ja cool. Dazu leichter Nieselregen. Glamping habe ich mir anders vorgestellt.

    Nichts wie weg
    Read more

You might also know this place by the following names:

Colares

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now