Portugal
Monte

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day18

      Trip to Monte

      November 23, 2021 in Portugal ⋅ ☁️ 17 °C

      Rund 600 Meter oberhalb von Funchal liegt ein kleiner Ort, der bei keinem Reiseverstalter der Insel im Ausflugsprogramm fehlt - Monte.

      Botanischer Garten, Monte Palace Garten, die hübsche Kirche Nossa Senhora do Monte, sind bekannte Sehenswürdigkeiten - die Attraktion schlechthin im Ort, sind aber die Korbschlittenfahrten hinunter nach Livramento - von dort aus, geht's dann mit dem Taxi zurück nach Funchal.

      Und mit so einer traditionellen Schlittenfahrt, kann dann ein Trip nach Monte, auch fix zu einem kostspieligen Halbtagesausflug werden - exakt 50 € als Single ( Bus, Taxi, Seilbahn, Schlitten ), zu zweit wird's natürlich etwas günstiger!

      Ist mir zu teuer - alternativ zur Seilbahn, die mit Abstand die meisten Besucher nehmen, bringt mich Bus No. 48, für 1,95 € in 45 Minuten nach oben und selbiger, fährt auch noch direkt vorm Hotel ab.

      Monte, sollte man am Besten vormittags besuchen - ab dem frühen Nachmittag ziehen über den Bergen, vor allem zu dieser Jahreszeit, nahezu immer Wolken auf.

      Es ist richtig was los in der kleinen Ortschaft - offensichtlich, hatten da noch andere die gleiche Idee.

      Ob die Korbschlittenfahrt unbedingt sein muß, soll jeder selbst entscheiden - ich brauch's nicht und schaue mir das Spektakel einfach so an.

      Auch ohne die kurze Abfahrt von zwei Kilometer selbst erlebt zu haben, ist das ganze drum herum schon witzig genug - ein Gekreische wie in der Achterbahn, wenn zwei "Carreiros" Anlauf nehmen und ihre Passagiere auf dem Gefährt, die steile Straße hinunter manövrieren.

      Das Wetter ist weiterhin prima - also, Botanischer Garten, oder Monte Palace Garten?

      Der Zweite wird's, trotz 12,50 € Eintritt - Madeira ist eben nicht Teneriffa!

      Die riesige, vertikale Gartenanlage hat schon was! Ausblicke hinunter bis zum Hafen, Licht und Schatten, Dschungelfeeling, Weitläufigkeit und viel Wasser - trotzdem, den Eintrittspreis finde ich etwas übermotiviert.

      Wie auch immer, zwei Stunden schlendere ich durch die Botanik und denke mir: "Was hatten in der Vergangenheit, Adel und Geldadel immer gemeinsam"? Sie bauten sich ihr Traumschloß inmitten eines riesigen Gartens und sammelten ( oder ließen sammeln ) auf Reisen um die Welt, jede Menge exotische Pflanzen und Bäume.

      Irgendwie, genauso wie bei mir - bis auf den (Geld)Adel, das Traumschloß und den Garten 🤷‍♂️🤦‍♂️😅!
      Read more

      Traveler

      Und „ Unser“ letzter Kaiser muss/darf sich das Spektakel jeden Tag geben… war aber trotzdem auch für mich ein kleiner feiner Ausflug hinauf mit dem Bus nach Monte.

      11/23/21Reply
      Traveler

      😊😊🙋‍♂️!

      11/23/21Reply
      Traveler

      der rechts tanzt vom "Dresscode" aus der Reihe 😁

      11/23/21Reply
      Traveler

      Anarchisten gibt's überall ☝️☝️🤷‍♂️!

      11/23/21Reply
      4 more comments
       
    • Day32

      Monte Palace Garden

      September 28, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

      Aufgrund der intensiven Verkostung des Madeira-Weins am Vorabend starten wir etwas verkatert in die neue Woche🥴. Nach einer kurzen Shoppingtour besuchten wir nachmittags den Monte Palace Garden in Funchal. Super schöner Garten mit Regenwald-feeling. 🦋Read more

      Traveler

      Sooo saftig Grün - schööön

      9/29/20Reply
       
    • Day2

      Reunion!

      May 15, 2021 in Portugal ⋅ 🌙 17 °C

      Geschafft! Nun ist die Reisegruppe vollständig und raus aus der Quarantäne haben wir sofort standesgemäß mit dem Nationalgetränk "Poncha", welches aus 50 % igem Rum, Zitrone und Honig besteht, angestoßen! Damit kann der Urlaub beginnen!Read more

    • Day3

      Still Hopped off

      March 7 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

      Monte is also famous for the Monte Basket Carts which in 1850 onwards was a new way of transporting wealthy people from Monte down to Funchal via a whicker basket on wooden skates covered by greasy leather and steered by 2 drivers on foot; carreiros, using only ropes. This was to be a 3 km adventure 😱Read more

      Traveler

      That looks like fun 😘xx

      3/8/22Reply
       
    • Day6

      Eidechsen und Paragliding

      November 24, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

      Paragliding
      Die Flugschule von Hartmut haben wir in einer Dokumentation „Grenzenlos“ entdeckt.

      Eidechsen füttern...
      mal was interessantes zu den Eidechsen hier.... Weil die hier so viel 🦎 haben, ist Borreliose hier weitestgehend unbekannt. ... Weil Mäuse 🐭 ( Wirt) in Kombination mit Zecken (Überträger) = Blöd.
      Da es hier aber mehr 🦎 (auch Zeckenopfer) als 🐭 gibt, im Blut einer Eidechse dieses Bakterium jedoch nie anzutreffen war ....

      Zusammengefasst ...wenn mehr Zecken auf 🦎 reiten als auf 🐭 kann sich Borreliose schlecht verbreiten.

      ... Ach ja, auf dem 3. höchsten Berg Madeiras „Pico do Arieiro“ (1818 m) war’n wir auch noch. Zu sehen ist auf dem Bild die Radarstation.
      Read more

    • Day5

      Monte | Statue Kaiser Karl I.

      October 20, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

      Wir liefen weiter zur Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte und kamen wieder mit einem Stück europäischer Geschichte in Berührung. Auf dem Vorplatz steht die Statue von Kaiser und König Karl I. von Österreich-Ungarn, dessen Grabstätte sich in dieser Kirche befindet.

      Nach dem Ende der Donaumonarchie flüchtete Karl I., Großneffe von Kaiserin "Sisi", im November 1921 ins Exil nach Madeira. Sein Wohnsitz war die Quinta do Monte. Im März 1922 zog er sich eine Lungenentzündung zu, die man auf eine Infektion mit der Spanischen Grippe zurückführte. Karl I. erholte sich von der Krankheit nicht mehr und starb schließlich am 1. April 1922 im Alter von nur 34 Jahren.
      Seine Frau Zita Maria delle Grazie Habsburg-Lothringen plante 1982 die Überführung seines Leichnams von der Kirche Nossa Senhora do Monte in die Kapuzinergruft in Wien, wo seine Vorfahren bestattet sind. Dazu kam es jedoch nicht, da sein Sohn Otto dies als eine Ehrverletzung gegenüber der madeirischen Bevölkerung ansah.
      Kaiser Karl I. wurde am 3. Oktober 2004 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Sein Sarkophag wird seither von Pilgern noch mehr aufgesucht als zuvor.
      Read more

    • Day5

      Monte | Korbschlittenfahrt

      October 20, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

      Wenn man von Monte wieder zurück nach Funchal möchte, gibt es zwei Möglichkeiten (wenn man Bus und Taxi mal außer Acht lässt). Entweder man fährt mit der Seilbahn zurück oder man fährt mit einem Korbschlitten.

      Mit einem Korbschlitten? Ist das cool oder absurd? Um diese Fragen beantworten zu können, bedarf es wieder einen Blick in die Vergangenheit.
      Einzigartig ist die Form der Fortbewegung in jedem Fall. Wer kommt schon auf die Idee, Holzkufen an eine korbgeflochtene Sitzbank zu nageln und damit auf dem Kopfsteinpflaster (bzw. heutzutage Asphalt) der steilen und kurvigen Gassen nach Funchal herunterzurutschen? Die Attraktion gab es allerdings bereits im 19. Jahrhundert, als sich die britische high society in Monte zur Sommerfrische traf. Das "rasante Verkehrsmittel" war damals schon sehr beliebt, quasi eine Sommerrodelbahn für Betuchte. Auch die österreichische Kaiserin "Sisi" soll sich dem Nervenkitzel ausgesetzt haben.
      Dass es nicht allzu schnell wird, dafür sorgen die so genannten "Carreiros", die den Korbschlitten lenken und bremsen. Sie sind an ihrer traditionellen Kleidung (weiß mit Strohhut) leicht zu erkennen.

      Die Erfahrung einer Korbschlittenfahrt durfte uns selbstverständlich nicht fehlen. Sie gehört zu einem Aufenthalt in Madeira unweigerlich dazu. Der Adrenalinausstoß hielt sich in Grenzen. Dazu steuerten unsere Carreiros den Schlitten zu vorsichtig durch den fließenden Straßenverkehr.
      Nach 1,5 km haben wir den Zielort in Livramento mit gutem Gefühl erreicht. Wir waren Teil einer mehr als 170-jährigen Tradition, von der wir hoffen, dass sie noch lang erhalten bleibt. Zum Beruf des Carreiros gehört nämlich viel Enthusiasmus. Finanziell attraktiv ist er dem Vernehmen nach nicht - trotz der hohen Ticketpreise.

      Apropos Geld: In Summe zahlten wir für alle Fahrten und Eintritte während des 2 1/2-stündigen Ausflugs nach Monte knapp 100 Euro. Letztendlich kein Pappenstiel.
      Mitgezählt haben wir dabei auch die Taxifahrt für das letzte Teilstück von Livramento zurück zur Altstadt von Funchal, für die wir einen Pauschalpreis verhandelten. Alternativ hätten wir auch die Linie 19 nehmen können. Doch der Bus fuhr uns vor der Nase weg.
      Read more

    • Day5

      Monte | Monte Palace Tropical Gardens

      October 20, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

      Auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Bergstation der Teleférico do Funchal befindet sich einer der Eingänge zu den Monte Palace Tropical Gardens. Wir hatten für die Besichtigung rund eine Stunde veranschlagt. Doch schon beim Betreten des Parks erkannten wir schnell, dass dieser Zeitraum zu knapp bemessen war.
      Beim Bezahlen des Eintritts wurde uns ein Übersichtsplan des 7 Hektar großen Areals ausgehändigt. Darin sind, nach thematischen Aspekten unterteilt, verschiedene Rundwege eingezeichnet. Der kürzeste dauert etwa 1 1/2 Stunden, eine vollständige Besichtigung wird mit 3 Stunden kalkuliert. Im Hinblick darauf, dass wir am heutigen Tag noch weitere Aktivitäten anpeilten und um 18 Uhr die letztmalige Möglichkeit zur Rückfahrt nach Funchal bestand, sind wir zwangsweise in Hektik verfallen. Schließlich wollten wir keine der Sehenswürdigkeiten verpassen.

      Hinterher müssen wir in solchen Situationen über uns selbst schmunzeln. Schlussendlich haben wir nämlich alle Attraktionen des tropischen Gartens im Schnelldurchlauf angeschaut. Logisch, in diesem Tempo konnten wir die facettenreiche und ästhetisch gestaltete Anlage nicht in angemessener Art und Weise auf uns wirken lassen. Was durchaus schade war. In unseren Augen hebt sie sich in ihrer Pracht und Detailverliebtheit optisch deutlich vom botanischen Garten von Funchal ab.
      Wir hätten in den terrassenförmig angelegten Monte Palace Tropical Gardens auch eine ganze Fotoserie schießen können. Durch die vielfältige Architektur der Pflanzen, Kunst- und Ausstellungsexponate ergeben sich eindrucksvolle Perspektiven en masse. So können wir die Vielfalt mit einer Hand voll Schnappschüssen gar nicht vermitteln.
      Vielleicht sollten wir noch erwähnen, dass angesichts der existierenden Topografie die Wege im Park teilweise sehr steil sind. Bei einem längeren Aufenthalt geht man daher unter Umständen mit einem Muskelkater in den Oberschenkeln nach Hause.

      Das Gelände war ursprünglich die Quinta Monte Palace, die später zu einem Hotel umfunktioniert wurde. 1987 kaufte der Investor José Manuel Rodrigues Berardo das Areal und erschuf innerhalb von vier Jahren den Park in seiner jetzigen Form. Die Anlage ist nunmehr auch Museum für Skulpturen und Bodenschätze aus Asien, Afrika, Süd- und Nordamerika.

      In Monte gibt es noch weitere Gärten und Parks, die öffentlich zugänglich sind. Man kann also gut und gerne einen ganzen Tag hier verbringen. In vielen Reiserezensionen werden jedoch die tropischen Gärten von Monte Palace zu Recht herausgehoben, weshalb wir uns darauf konzentrierten.
      Read more

    • Day5

      Monte | Kirche Nossa Senhora do Monte

      October 20, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

      Es führt eine große Freitreppe hinauf zur Kirche Nossa Senhora do Monte (dt.: "Unserer lieben Frau von Monte"). Die katholische Wallfahrtskirche wurde 1741 erbaut. Nachdem sie bei einem Erdbeben 1748 zerstört wurde, musste sie anschließend neu errichtet werden. Zu Mariä Himmelfahrt findet jedes Jahr ein mehrtägiges Fest statt, bei dem die Jungfrau Maria verehrt wird.

      Während unseres Besuchs waren allerdings nur wenige Pilger anwesend. Wir nutzten die Gelegenheit, um in das Kircheninnere zu gehen. Die Größe des Kirchenschiffs ist überschaubar. Hier stach der Hauptaltar mit der Marienstatue hervor. Natürlich besichtigten wir auch den Sarkophag von Kaiser und König Karl I. von Österreich-Ungarn, der an der linken Seite in einer Seitenkapelle aufgebahrt ist.

      Unser Aufenthalt in der Kirche war nicht von langer Dauer. Schon beim Hinweg kamen wir bei einer Attraktion vorbei, die es in ihrer Form wohl nur hier gibt und wir unbedingt erleben wollten. Deshalb zog es uns alsbald dorthin.
      Read more

    • Day2

      Monte und Botanischer Garten

      June 21 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

      Erster Tag und auf dem Plan stand " gemütlich die Hauptstadt erkunden und in die botanischen Gärten gehen, aber Piano".
      Naja...am Ende des Tages waren es 23km und wir waren mehr als KO...
      Mit dem Bus ging es für ins nach Funchal, wo wir ein bisschen durchgeschlendert sind.
      Nächstes Ziel war Monte 😊 bekannt auch durch die Schlittenfahrten den Berg hinunter. Wir sind jedoch mit der Gondel hoch und sind dort durch den riesigen Garten gelaufen, der einfach nur wunderschön angelegt war.
      Dann kam unsere erste Schnappsidee...lass doch zu den Botanischen Garten rüberlaufen...klar Google meinte ist auch nicht weit..die Zeit auf dem Navi wurde aber immer mehr statt kürzer und wir sind quasi den Berg runter und zum Garten wieder rauf gelaufen 🤣🤣 inklusive einer Millionen Flüche, warum wir nicht die Gondel rüber genommen haben 🤣.
      Aber auch der botanischen Garten war richtig schön angelegt! Danach haben wir leider den Bus nach unten verpasst...und da kam Schnappsidee Nr.2 des Tages "bevor wir 30 min warten..sind wir auch nach unten gelaufen " ....Füße und Knie..bei den steilen Straßen...sie waren quasi nicht mehr vorhanden 🤣🤣.
      Also nehmt die Gondel und wartet auf den Bus !! Alles andere ist nicht so schlau 🙈.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Monte

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android