Portugal
Praça do Comércio

Here you’ll find travel reports about Praça do Comércio. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

41 travelers at this place:

  • Day61

    Lisbon

    November 2, 2016 in Portugal

    We were ok with the idea of needing to make a quick pit stop in Lisbon to catch a flight to Morocco since it meant spending a night in a city we enjoyed last time!

    The 24 hour visit left us enough time to enjoy 2 delicious meals and a few custard tarts, the popular Portuguese treat. Although we wish we had more time in Lisbon, I know we'll be back to explore more of Portugal one day!

  • Day65

    Lissabon I

    July 12 in Portugal

    Gestern ging es weiter nach Lissabon. Und wir haben es Mal wieder geschafft - es ist ein großes Festival und unser Campingplatz ist der kooperierende Platz, wie bereits in Barcelona. Also ist hier alles voll mit Zelten und es sind viele junge Leute da. Heute geht es für uns mit dem Bus vom Campingplatz aus in die Stadt. Es ist bewölkt, worüber wir aber Recht dankbar sind. Wir starten die Tour am "Praca do Commercio" in Richtung Strand, den wir aber nicht sehr einladend finden. Danach geht es zur "Sè", die Kathedrale von Lissabon. Nachdem in Spanien wirklich jede Kirche Eintritt gekostet hat, sind wir froh, dass hier der Eintritt umsonst ist. Drinnen kann man die Kachelkunst bewundern. Nachdem wir am Aussichtspunkt "Santa Luzia" waren gehen wir hoch zur Burg. Da die Schlange für die Tickets sehr lang ist, entscheiden wir sie aber nicht von innen anzusehen. Dafür waren aber die Pfauen, die sich in der Klimaanlage eines Cafés gekühlt haben, eine echte Sehenswürdigkeit. Danach geht es in die "Igreja de São Domingos". Diese Kirche hat uns sehr gut gefallen. Sie ist eigentlich in einem schlechten Zustand, weil sie nicht restauriert ist, aber das ist auch mal interessant zu sehen. Nachdem wir noch den Aufzug "Elevador de Santa Justa" von außen betrachtet haben, schlendern wir noch durch die Shops im Viertel "Chiado". Da wir heute unendlich viele alte Trams gesehen, wollten wir auch noch mit einer fahren. Wir fahren mit der Tram bis zum Park "Jardim da Estrela". Die Tram ist super überfüllt, aber es war trotzdem lustig. Die Fahrer müssen sogar aussteigen um die Weichen zu verstellen. Der Park ist schön und hier sind kaum Touristen. Wir besichtigen noch die Kirche neben dem Park "Basilica da Estrela" und machen uns dann auf dem Heimweg.
    Lissabon gefällt uns sehr gut. Die Kachel geschmückten Häuser sind ein Traum.
    Read more

  • Day21

    Lissabon - Day 2

    June 25 in Portugal

    Lisbon is a really nice city with lots of things to see. We walked around the whole day and enjoyed the city!

    The only bad thing about Lisbon is: There are really a lot of tourists everywhere. You need to wait in line very long for almost everything.

    Lissabon ist eine Stadt, die uns wirklich gut gefallen hat (vor allem die vielen Tuk Tuks und Straßenbahnen in den engen Straßen). Wir haben heute wirklich viel gesehen, auch wenn die Stadt wirklich überfüllt mit Touristen ist und man daher für fast alles anstehen muss (inkl. 1h für die histotische Straßenbahnlinie 28). Naja aber wir sind den größten Schlangen aus dem Weg gegangen und konnten trotzdem fast alles sehen. :)Read more

  • Day99

    Jour 57 à 60 - Lisbonne

    August 26, 2016 in Portugal

    Lisbonne est incroyable! 😍
    C'est tellement beau... Il n'y a pas une rue qui n'a pas son caractère, son charme... L'architecture est à couper le souffle! Les pavées, les maisons aux carreaux de céramiques, les couleurs, les dessins, les tuctucs, les trams... Tout... Je me demande à quel moment nous allons arrêter de tomber amoureux de Pays, de villes, de paysages ou de campagnes! 🙄😊

  • Day5

    Lissabon - Downtown

    November 1 in Portugal

    Von den 7 Hügeln, auf denen die Stadt erbaut wurde, sind wir heute glaube ich 9 hoch und runtergelatscht🤷🏼‍♂️
    Durch Alfama, zum Kreuzfahrthafen, über diverse Märkte, Plätze, Kirchen und vor allem Treppen ging es den ganzen Tag kreuz und quer durch die Stadt. Alles per pedes erlaufen heute. Für morgen haben wir uns ein Metroticket besorgt, da wird dann auch mal bisschen 🚌, 🚃 und 🚇 gefahren👍🏼
    Die Stadt an sich ist schon recht lebhaft und „hip“, es gibt sogar das most sexiest WC auf der Welt, bei dem man sich aus farbigen Toilettenpapierrollen aussuchen kann, welche man denn gerne zu nutzen wünscht...🤷🏼‍♂️ Braucht kein Mensch, ist aber tatsächlich existent...
    Read more

  • Day16

    Where the river meets the sea

    June 9, 2017 in Portugal

    It occurred to me, as I felt a force compelling me to put my feet in the cold water, that perhaps this is the feeling that some people feel in church? The feeling of home, of connection with that which moves within you. I have never felt that in church, but I feel it when I touch the sea.

  • Day104

    Lissabon Altstadt

    December 27, 2017 in Portugal

    Wieder zurück in Lissabon spazieren wir noch ein wenig durch die Altstadt. Es geht vom Rossioplatz durch die Fußgängerzone bis hinunter ans Meer, wo man einen herrlichen Blick auf die Brücke des 25.April. anschließend gehts zurück ins Hotel, wo wir uns vor dem Abendessen noch ein wenig entspannen.

  • Day2

    Lisbon

    May 13, 2016 in Portugal

    After 2 days of traveling we arrived in Lisbon at 1:00 AM last night. We slept in and missed breakfast (no regrets), and started exploring the city. We started off by straining our lungs climbing up the city to visit Sao Jorge Castle, a Moorish castle built in the 2nd century that overlooks the centre of Lisbon. Amazing views and even better wine. After that we spent the day just walking around downtown, consuming as much coffee, beer, and cigarettes as the body allows. We are back at our hostel now, and waiting for the group supper and pub crawl that follows later tonight.Read more

  • Day1866

    Oktober 2016: Portugal

    September 10, 2016 in Portugal

    Guarda / Gouveia:
    Guarda ist mit über 1.000 m die höchste Stadt von Portugal. Hier habe ich auf dem Marktplatz für 1,50€ einen tollen Rotwein bekommen.

    Serra da Estrela:
    Mit ca. 2000 m die höchste Erhebung in Portugal und auch das größte Naturschutzgebiet von Portugal, das den Norden des Landes vom Süden trennt. Den Rundkurs sollte man nicht versäumen.

    Belmonte:
    Wieder ein Ort mit einer Burg - wie gehabt.

    Penedone:
    Überall an zentralen Plätzen gepflegte Musik aus öffentlichen Lautsprechern. Das könnte ich mir überall vorstellen.

    Dourotal:
    Von der UNESCO als Welterbe anerkannt. Lieblich schlängelt sich der Fluss zwischen den steil aufsteigenden Weinbergen hindurch. Erstklassige Port- und Douro Weine haben die Gegend wohlhabend gemacht.

    Guimaraes:
    Unübersehbar stolz sind die knapp 60.000 Einwohner auf das bestimmende Ereignis der Stadtgeschichte im Jahr 1139, als das neue Königreich mit Guimaraes als erster Hautstadt ausgerufen wurde.

    Wolfgang am 05.05.2017
    Read more

  • Day1898

    Oktober 2016: Portugal

    October 12, 2016 in Portugal

    Porto:
    Tolle Stadt! Wir sind auf unserer Rundreise 2 Tage hier gewesen.

    Obidos:
    Ein total gut erhaltener Ort mit Stadtmauer zum Begehen.

    Lissabon:
    Rossio: Bis zu diesem Platz sind wir mit der S-Bahn gefahren (sechs Stationen). Da unsere Pousada ca. 15 km vom Stadtzentrum lag, war das eine Option. Die Innenstadt von Lissabon ist leider überflutet mit Touristen. Das Restaurantniveau leidet darunter und die Preise auch.

    Fortaleza:
    Liegt in Sichtweite von Cabo de San Vincente und wurde von Heinrich dem Seefahrer (1394-1460) vermutlich als Schutzburg ausgebaut. Solche Burgen finden sich fast überall in Portugal.

    Cabo de San Vincente:
    Letztes Würstchen vor Amerika und letztes Klo vor Amerika. Das südwestlichste Ende des europäischen Festlandes. Die Klippen sind über 60 m hoch. Europas lichtstärkster Leuchtturm sendet sein Licht bis zu 59 km über See.

    Tavira:
    Der Ort ist sehr natürlich geblieben. Der Tourismus fällt nicht negativ auf. Keine Hotelklötze und dergleichen. Ich bin hier bereits vor ca. 35 Jahren gewesen, und der Ort hat mich damals schon begeistert. Von Tavira fährt ein Boot an den unglaublich langen und extrem sauberen Strand. Diese beach ist gefühlte 20 km lang und ähnlich wie die Ostfriesischen Inseln quasi eine vorgelagerte Sandinsel. Dieser Strand ist absolut empfehlenswert. Es gibt auch diverse Strandkneipen. Was will man noch mehr? Dank des naturgeschützten Haffgebietes Ria Formosa, das sich fast bis an die spanische Grenze erstreckt, behielt die östliche Küste der Algarve ihren ruhigen, manchmal ländlich anmutenden Charakter.

    Pedras d' el Rei:
    Hier habe ich bereits vor ca. 35 Jahren von privat einen kleinen Bungalow angemietet. Die schöne Anlage fügt sich sehr harmonisch in die tolle Landschaft ein. Und der 18 km Sandstrand gehört sicher zum Besten was Europa zu bieten hat. Zum tollen Strand fährt auch eine uralte Bimmelbahn, die es schon vor 35 Jahren gegeben hat.

    Faro:
    Die Altstadt mit Kathedrale ist durchaus einen Besuch wert. Aber es macht wenig Sinn, dort länger zu bleiben. Faro und seine 44.000 Einwohner führen ein geschäftiges Eigenleben und ignorieren den touristischen Trubel. Faro und Tavira besitzen keinen direkten Zugang zu den Stränden. Auch deshalb konnten Sie ihren unverwechselbaren historischen Charme bewahren.

    Cacela-a-Velha:
    Ein idyllisches Örtchen, dessen Einwohner von der Muschelzucht leben. Auf dem Dorfplatz wurden schon Spielfilme gedreht. Von der kleinen Kirche hat man eine tolle Fernsicht auf die Küste.

    Wolfgang am 24.04.2017
    Read more

You might also know this place by the following names:

Praça do Comércio, Praca do Comercio, الميدان التجاري, コメルシオ広場, 코메르시우 광장, Праса-ду-Комерсиу, 商业广场

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now