Portugal
Vila Nova de Milfontes

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 7

      Day 2 of Fisherman's Way Trail Trek

      May 12 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

      We started our Mother's Day with a great breakfast at our hotel and added some of the meats and cheeses to our buns we purchased yesterday and wrapped them for lunch today. We headed for the ferry boat that they recommend to take that cuts off approx. 4 km of what is described as boring road walking!! There are so many ferral cats, but the ladies take such good care of them, feeding them sardines and they even had a little bunk house for them. Today we are hiking from Villa de Nova Milfontes to Almograve. We had a hot day mostly walking the beach, the deep sand on the cliffs, and through narrow stretches of low trees and varied foliage. We enjoyed our lunch on the beach before climbing back up to the cliff top main trail. The buns were so delicious...complements to the local couple🥰 We were making good headway today and got to our hostel early afternoon. It was really nice, newer and so clean. We freshened up and went out to find dinner. Again we saw a lot of cats and on one of the streets someone built a very cute cat house with food underneath in dishes ( see in a future post). We decided to try the restaurant of a man who gave us his food flyer as we were walking into town. It was a great decision. It was Nepalese food and we shared a variety of amazing dishes. The young man serving us was so pleasant and friendly. His dad was the man who gave us the flyer. We made recommendations in Alltrails because it was so good, inexpensive and the family was so friendly. We had a mango ice cream and shared that and then on the walk back to the hostel we got another ice cream with chocolate😋. Once back Anthony and I chatted with Jacob, Natasha and Vlad in Nanaimo. After our call we went to the main area and we sat and played cards and drank a tea before bed. It was a good day.Read more

    • 🌟🌟🌟 Camping Vila Nova de Milfontes

      November 15, 2022 in Portugal ⋅ ☁️ 20 °C

      ** Camping Milfontes (1 Tag): Hier erlebten wir den bisher unfreundlichsten Empfang unserer über 3-monatigen Rundreise. Die Sanitärgebäude sind absolut in die Jahre gekommen und der Platz macht insgesamt einen lieblosen und ungepflegten Eindruck. Es gibt keine Parzellierung und die möglichen Stellplätze zwischen den vielen Bäumen sind bis auf einen kleinen Teilbereich sehr klein und oft auch sehr sandig.

      Wir irrten ewig auf dem Campingplatz herum bis wir einen passenden Stellplatz fanden. Einfacher wäre es gewesen, wenn uns die unfreundliche Dame am Empfang gesagt hätte, welcher Bereich für unser 7,77 m großes Wohnmobil am besten geeignet ist. Gut, dass wir uns beim Check-In vorsichtshalber nur für einen Tag entschieden hatten. So konnten wir am nächsten Tag abreisen ohne bereits bezahlte Campingplatz Gebühren in den Wind zu schießen. Länger hätten wir es auf diesem zu dieser Jahreszeit deprimierenden Platz auf keinen Fall ausgehalten.

      Dazu kam, dass wir Vila Nova de Milfontes an einem trüben Novembertag auch nichts abgewinnen konnten. Lt. Reiseführer liegt der Ort an der "fotogenen Mündung des Rio Mira, der hier sein grün schimmerndes Süßwasser mit dem Blau des Atlantiks mischt". Dieser Blick blieb uns heute verwehrt 🙈 und auch ansonsten war hier der Hund 🐕 begraben 🥴.

      Die Meinungen gehen hier aber sehr auseinander. Bei Google hat der Platz eine Bewertung von 4,1. Vielleicht wäre ja auch unsere Bewertung bei schönerem Wetter etwas netter ausgefallen 🤷‍♂️. Preis mit ACSI Card 16 € (Stand 11/2022). https://g.co/kgs/sRYSqG

      Aktivitäten:

      Der berühmte Fernwanderweg Trilho dos Pescadores (Fischerweg) führt direkt an Vila Nova de Milfontes entlang. Bei uns hat es aufgrund der Wetterverhältnisse nur für einen kleinen Spaziergang gereicht 🙄.

      Bei trostlosem Wetter durch Vila Nova de Milfontes
      https://www.komoot.de/tour/980210689?ref=atl

      Einkehrtipps:

      "18 e Piques": Gemütliches und angesagtes Café mit kleiner Mittagskarte, leckerem Kuchen und super netten Mitarbeitern. Hier wird alles frisch zubereitet. https://g.co/kgs/TZMes1

      "Riverside Pub": Der coole Pub liegt etwas oberhalb und so hat man von der Terrasse aus einen tollen Blick auf den Fluss. Wir bestellten uns hier einen Toast für 4 €. Er war super lecker und von der Menge so groß, dass wir uns die Hälfte noch zum Abendessen mitnahmen. Anscheinend sind auch die anderen Gäste von dieser Location entzückt: https://g.co/kgs/adLSbJ
      Read more

    • Day 55

      Zurück an der Westküste

      April 30, 2023 in Portugal ⋅ 🌬 20 °C

      Der Wind gestern Abend hat ein paar leichte Wolken gebracht, aber vor allem hat er die Hitze vertrieben. Zum Abend war es ganz angenehm und ich habe deutlich besser geschlafen, als in den heißen Nächten davor.
      Nach dem Frühstück bin ich dann, wie geplant, zur Westküste aufgebrochen. Als erstes Ziel habe ich mir Carrapateira rausgesucht. Bin ich auf der Hinfahrt dran vorbeigefahren, laut Googlemaps gibt es da aber einen schönen Strand, den Praia da Bordeira. Ich darf sogar bis auf einen Parkplatz fahren, denn das Verbotsschild hat ein Bösewicht so weg gedreht, dass man es nicht mehr sehen kann. Sind auch noch mehrere Camper da und es sieht nicht so aus, als wären die eben erst angekommen..
      Also parke ich ganz normal und gehe Richtung Strand. Oder habe es zumindest vor. Denn kaum steige ich in meinen Sommerklamotten aus dem Bus begrüßt mich ein kräftiger kühler Wind. Was ist das? Das Thermometer zeigt 19 ° an. Aber für kurze Hose und T-Shirt ist der Wind definitiv zu kalt. Tatsächlich scheinen die Berge den Süden vor dem Wind zu schützen, wenn man denn bei 900 m schon von Bergen reden darf. Also zurück in den Bus, lange Hose und eine leichte Jacke an und wieder raus. Schon besser, also auf zum Strand. Der Eindruck vom Satelliten bestätigt sich schnell und schon habe ich das Bedürfnis, den Strand zu erlaufen. Anderer Sand, andere Felsen, anderes Wasser, auch kälter, eindeutig andere Küste. Der Strand ist lang, nach gut 4 km drehe ich um, da habe ich vielleicht die Hälfte. Will ja auch noch auf die andere Seite.
      Erstmal gehe ich aber zurück zum Bus, zweiter Kaffee, kleine Pause.
      Dann kann ich mich wieder aufmachen und erkunde das Kap Pontal da Carrapateira mit den vielen Aussichtspunkten. Mal wieder sehr beeindruckend. Für einen Sonntagsausflug war das mehr als genug. Sowohl der Strand mit dem Meer, als auch die Felsenküste. Da wundert es mich nicht, dass es schon auf 16:00 zugeht, als ich zurück bin. Heute fahre ich noch nach Vila Nova de Milfontes auf den Campingplatz, da das Thema Freistehen in der Westalgarve schwierig ist. Den Platz kenne ich, hat alles, was ich brauche, ist günstig und ich muss sowieso noch ein paar Kilometer Richtung Lissabon fahren. Also noch eine Stunde ins Auto und schon bin ich da. Einchecken für 10,76€ dann kann ich nochmal Wasser wechseln usw. In der Region hier gibt es fast keine öffentliche Ver-/Entsorgungsstation, und teilweise kosten 100l Wasser 5€. Auf dem Platz ist das alles kostenlos, da lohnt sich die Übernachtung doppelt.
      Also ein wenig Orga, ein wenig chillen, dann gehe ich nochmal zum Strand, gibt heute bestimmt wieder einen Sonntags-Sonnenuntergang. Die Bilder gibt es aber erst morgen. Das dauert noch etwas 😎
      Read more

    • Day 2

      Facts - Fishermen's Trail (Fischerpfad)

      March 6 in Portugal ⋅ ☁️ 12 °C

      Ein wenig Bildungsauftrag muss sein 😉:
      ++++++++
      Der Fischerpfad (Trilho dos Pescadores) ist in seiner ursprünglichen Form ein ca. 75 km langer Wanderweg an der Südwestküste Portugals. Die Route folgt der felsigen Atlantikküste, über sandige, schmale Pfade, die vor Jahrhunderten von lokalen Fischern angelegt wurden, um an den Stränden und Klippen zu angeln.
      Initiiert wurde das Netzwerk von Wanderwegen "Rota Vicentina", zu dem der Fischerpfad gehört, vom Schweizer Rudolfo Müller. Der hat sich wohl in den 1980ern bei einem Besuch in die Gegend verguckt. 2008 fing er mit der Markierung des Fernwanderweges an, 2012 war die Eröffnung.
      Der Fischerpfad wird in der Regel in 4 Etappen erwandert. Startpunkt ist Porto Covo, ca. 180 km südlich von Lissabon. Nach ca. 75 km ist man am Zielort Odeceixe.

      Nach und nach wurde der Fischerpfad in den vergangenen Jahren auf ca. 226 km erweitert und man kann nun in weiteren 9 Etappen Lagos an der Südspitze Portugals erreichen. Außerdem wurde der Startpunkt nach Sao Torpes (bei Sines) vorverlegt. Jedoch überspringen die meisten diese ca. 10 km kurze Etappe (ich auch ;-)), u.a. auch, weil der Startpunkt nicht so einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist 😩.

      Der Fischerpfad ist Teil des "Rota Vicentina", ein Netzwerk von Wanderwegen im Alentejo und der Algarve. Er gliedert sich in den/die
      - Fischerpfad (an der Küste)
      - Historischen Weg (im Landesinneren)
      - kleinere Rundwanderwege

      Alles in allem, ca. 450 km Wandern für jeden Geschmack! Der "Rota Vicentina" ist im übrigen auch Teil des Fernwanderweges E9.
      Die Beschilderung soll eindeutig sein, so dass man ohne Sorge alleine los wandern kann. Es gibt sogar Hinweisschilder, über den falschen Weg - sich zu verlaufen scheint aussichtslos zu sein 😉.
      Ob das auch für mich gilt, wird sich zeigen!
      Read more

    • Day 101

      Von Vila Nova de Milfontes nach Beja

      February 27 in Portugal ⋅ 🌬 15 °C

      Jetzt zum schönen Strand von Vila Nova de Milfontes...dem Praia das Furnas. Dort standen wir schon letztes Jahr und der Ort hatte es uns angetan. Ein grosser Parkplatz ohne Verbotsschilder, der tolle Strand direkt davor und sehr ruhig.

      ...also Hennes parken und ab zum ersten Strandspaziergang. Danach lecker Essen und ein kühles Bierchen...und dann ab zum zweiten Strandspaziergang in der Abenddämmerung, so kann man es sich gefallen lassen...aber seht selbst auf den Bildern ;-)

      Nach einer fast windstillen Nacht ging es am nächsten Morgen weiter Richtung Beja, im schönen Hinterland des Alentejos. Die Landschaft begeistert uns immer wieder und so kamen wir zufrieden nach guten 100 km im fast 40.000 Einwohner zählenden Städtchen an. Unser Campingplatz schien irgendwie in der Zeit stehen geblieben zu sein, das Waschhaus im Stil der 40èr Jahre...schon sehr interessant...alt, aber sauber und mit heissen Duschen.

      Unser Rundgang durch die Stadt umfasste dann auch alle Sehenswürdigkeiten die es zu besichtigen gab...das Castelo de Beja mit einem imposanten Turm, die Sé de Beja (Kathedrale), den Convento de Nossa Senhora da Conceicao, sowie die dazugehörige Kirche...leider waren die meisten davon geschlossen, aber der Gang durch die alten Gässchen gefiel uns trotzdem und machte hungrig. Da in Portugal alle Restaurants erst gegen 19 Uhr und später öffnen, war das Auffinden etwas schwierig. Aber in unmittelbarer Nähe zum Stellplatz fanden wir dann doch ein sehr gemütliches Lokal. Nach leckerem Alentejo-Schweinchen mit Beilagen war uns der nunmehr kurze Nachhauseweg sehr Recht...
      Read more

    • Day 20

      Eine Empfehlung von Lena und Markus

      November 17, 2022 in Portugal ⋅ ☁️ 19 °C

      Diesen Platz haben uns Lena und Markus empfohlen!
      Sie waren zuvor mit dem „HeiligerBimbam“ Wohnmobil dort.

      Hoffe wir sehen die beiden bald wieder und können uns bedanken!
      Denn hier ist ein offizieller Parkplatz und man darf mit dem Wohnmobil stehen!

      Zum Wildcampen in Portugal hab ich eine gute Seite gefunden:
      https://www.camperboys.de/wildcampen-portugal-w…

      Mein Fazit: Für 48 Stunden ist man auf offiziellen Parkflächen für die Übernachtung SAVE 👍👍👍
      Read more

    • Day 35

      Radtour zum Farol Cabo Sardão

      October 20, 2023 in Portugal ⋅ 🌬 19 °C

      Die orange Wetterwarnung des Portuguese Institute for Sea and Atmosphere hat für heute bis zu 7m 🌊 vorhergesagt.
      Herrlich!
      Über den EV1 ging es insgesamt 47 km Überland. Leider gibt es keine Radwege. Einwenig befestigte Sandwege oder Straße ist die Wahl. Und die Portugiesen interessieren sich nicht wirklich für 🚴. Da heißt es gelegentlich👂 anlegen. Die Küste ist absolut sehenswert. Nicht nur wegen der 🌊 auch die Felsenküste!
      Der Leuchtturm: Wie aus dem Bilderbuch
      Read more

    • Day 6

      Vila Nova de Milfontes

      July 10 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

      Vila Nova de Milfontes ist eine charmante portugiesische Stadt, die im Herzen der wunderschönen Küste des Alentejo liegt. Dies ist eine herrliche Region mit weiten Stränden, dramatischen Küstenlinien und unberührter Landschaft. Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Mira und ist bei den Portugiesen sehr beliebt.

      Von Lisabon aus fuhren wir ca 210km südwärts. Am Nachmittag genossen wir den herrlichen Strand bei angenehmen sonnigen 28 Grad.
      Am Abend haben wir an einer Strandbar feine vegetarische und vegane Kost genossen!
      Read more

    • Day 52

      Odeceixe, Odemira, Vila Nova Milfontes

      April 20, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

      Odeceixe is echt een bezoek waard. Een klein dorp dat op een berghelling ligt en waar je door de straatjes lopend op het hele grote witte zandstrand, in hoefijzervorm, terechtkomt.
      Het strand ligt aan de westkust in het uiterste noordwesten van de Algarve in het natuurpark Costa Vicentina.
      De rivier Ribeira de Seixe mondt hier uit in de oceaan. Dat heeft direct mijn belangstelling. Hoe gaat dat in zijn werk? Aan de ene kant de golven van de oceaan die op het strand aangedenderd komen en een rivier die uitmondt in de oceaan.
      Ik ben aan het zoeken geweest waar het ontmoetingspunt van die twee ligt. Een heel leuk spel om te proberen dat ontmoetingspunt ook zichtbaar te maken op de foto en dat viel helemaal niet mee.
      De verschillen in kleur geven direct het water vanuit de oceaan en vanuit de rivier weer. Die rivier is trouwens meteen vanaf het strand heel diep. Een vrouw die het water inliep plonsde meteen tot haar middel in het water.
      Er zijn een paar foto's gelukt daarin zie je werveling van het water dat van één kant komt en die door de andere kant tegengehouden wordt. Zelfs één met een soort waterkolkje waar water uit opspat. En die kleuren van het strand, de golven, de rivier en de klif zijn zo'n mooie combinatie.
      Het was trouwens bloedheet op het strand, ik moest mijn slippers op het strand aandoen omdat het zand te heet was onder mijn voeten.
      Afkoelen in de oceaan ging bijzonder goed, maar daarna moest ik toch weer over dat hele grote strand teruglopen naar de trap en was alweer oververhit. 's Morgens had ik ergens een temperatuur van 34 graden gezien.
      Toen ik in Odemira aankwam wilde ik alleen nog maar een plekje in de schaduw, maar dat was ver te zoeken. Uiteindelijk bijna boven op de berg in een straatje met huizen geparkeerd waar een beetje schaduw was.
      Er zou een plein moeten zijn met kunst in april, maar dat kon ik niet vinden. Evenals Octobus toen ik terug wilde want ik was vergeten de straatnaam te noteren. Hier zag ik trouwens voor het eerst de kenmerkende, witte molentjes van Portugal.
      Heel veel in de zon moeten lopen. Ik had een knetterende koppijn en ben uiteindelijk naar de Intermarche gereden om daar te blijven staan. Gelukkig paste ik toch onder de 2.20 m luifels en kon een plekje in de schaduw veroveren.
      Slecht geslapen, ik dacht dat ik echt ziek zou worden. Volgende morgen nog steeds hoofdpijn, ik had al heel wat paracetamol geslikt maar de hoofdpijn ging niet echt weg.
      Ik wilde niet meer op een parkeerplaats staan en heb een camping opgezocht waar schaduw was.
      Dat is in Villa Nova Milfontes, wat een verademing. Daar ben ik nu nog want je kon 3 nachten staan en 2 nachten betalen, en ja dan ben je toch een Nederlander hè 😂
      Ik heb hier nog niets anders gedaan dan lakens gewassen, Octobus goed schoonmaken, boodschappen doen in de plaatselijk Markthal. Heerlijk gekookt met verse vis en verse groenten.
      Ik heb er weer helemaal zin in en ga morgen weer op pad.
      Read more

    • Day 64

      Mister Zufall

      November 16, 2023 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

      Eigentlich wollten wir heute das hübsche Porto Covo verlassen.
      Beim Frühstück fiel uns aber ein Footprint von Happy-Womo ins Auge! " Du, ließ mal! Die zwei sind auch hier gelandet. "
      Was für ein Zufall!"
      Wir verlängern kurzer Hand, unseren Platz um einen Tag und schreiben Wolfgang und Ulrike an.
      Die beiden Langzeit-Reisenden kennen wir ja virtuell, schon seit unserer ersten Zeit, hier aus diesem Forum!
      Da wird es Zeit, dass wir uns auch mal persönlich kennenlernen 🤗
      Nicht lange fackeln, da fahren wir doch lieber gleich mal vorbei! 😉
      Wolfgang und Ulrike freuten sich riesig uns zu sehen.
      Nach einer herzlichen Begrüßung, wurde es auch gleich feucht fröhlich.😊
      Wir waren auf Anhieb, gleich auf einer Welle und hatten uns viel zu erzählen. 🥰
      Bei lustigen und interessanten Gesprächen, gab es ein volles Glas nach dem anderen. Bis ich, neee wir...... Hicks waren!
      So fuhren wir gut abgefüllt, recht dingelig und wackelig auf unseren Rädern wieder zurück.😉
      Unseren Stellplatz haben wir aber doch noch gefunden 😅
      Danke euch beiden für diese tolle und herzliche Gastfreundschaft und für das liebevoll selbst genähte Abschiedsgeschenk. (Die süßen Topflappen haben einen Ehrenplatz bei uns im Womo gefunden).
      So hoffen wir auf ein Wiedersehen, denn wir müssen uns noch revanchieren 🍻🍷🍸😁

      Am nächsten Tag ging es für uns, dann aber nur ein kleines Stückchen weiter.
      Wir sind im nächsten schnuckeligen Ort, Vila Nova de Milfontes einfach hängen geblieben.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Vila Nova de Milfontes

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android