Joined June 2018
  • Day8

    RAK -> CGN (II)

    December 1, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 5 °C

    Das Boarding beginnt rechtzeitig um 13:30 Uhr, aber wie gewohnt etwas chaotisch. Bis alle ihren Platz gefunden und ihr Handgepäck verstaut haben, dauert es fast 30 Minuten. Woran das liegt, ist mir immer wieder ein Rätsel. Wieso steigen Fluggäste vorne ein, wenn sie ganz hinten sitzen und umgekehrt. Die treffen sich spätestens in der Mitte wieder und dann läuft nix mehr. Wie gut, dass ich schon sitze 👍.
    Der Flieger ist, wie beim Hinflug, bis auf ein paar wenige Plätze, ausgebucht. Europäische Gäste sind da deutlich in der Minderheit.
    Wir starten und landen (18 Uhr) pünktlich in Köln 👍. Auch die Passkontrolle verläuft in 2 min, dank digitalem Erfassungsgerät. Um 18:20 Uhr stehe ich Bahnhof und warte auf meinen Zug.
    Na, das ist ja mal perfekt 🙋🏻‍♂️.
    Read more

  • Day8

    RAK -> CGN (I)

    December 1, 2022 in Morocco ⋅ ⛅ 18 °C

    So, heute geht es zurück nach Deutschland. Um 9 Uhr gibt es mein letztes Frühstück auf der Dachterrasse vom Riad Rime Qoussai. Es ist deutlich kühler als sonst und es ist bewölkt - keine Sonne!
    Um kurz vor 10 Uhr checke ich aus und verabschiede mich von Abdel. Von ihm erfahre ich dann noch, dass das Riad heute schließt, da der Vertrag mit dem Hauseigentümer endet. Scheint hier ein übliches Geschäftsmodell zu sein. Schade!
    Ich hole mir noch um die Ecke etwas Reiseproviant in Form von Brötchen und einem Rollkuchen. Mit meinen restlichen 35 MAD geht's zur Bushaltestelle für meinen Bus L19 zum Flughafen. Die genaue Bushaltestelle an der Koutoubia Moschee ist gar nicht so leicht zu finden. Abdel, zwei Polizisten und 2 lokale Passanten schicken mich kreuz und quer um den Platz. Aber dann hab ich's endlich. Für 30 MAD geht's dann zum Flughafen inkl. WLAN!
    Nach 25 Minuten ist der Terminal erreicht.
    Am Check-in Schalter von Ryanair muss meine ausgedruckte Boardkarte noch bestätigt werden, dann geht's durch die Security und Passkontrolle ohne Probleme. Nach 1 Stunde bin ich am richtigen Gate 👏👍🙋🏻‍♂️.
    Read more

  • Day7

    Aït-Benhaddou / Ouarzazate Tour (III)

    November 30, 2022 in Morocco ⋅ ⛅ 22 °C

    Ouarzazate (aus demTachelhit ⵡⴰⵔⵣⴰⵣⴰⵜ Warzazat; arabisch ورززات) mit seinen etwa 80.000 Einwohner, liegt noch auf ca 1200 m Höhe. Die Fahrt von Aït-Benhaddou dauert nur 20 min. Wir stoppen noch an den Filmstudios, die man für 80 MAD besuchen kann - möchte aber keiner von uns. Danach geht's ins Zentrum zum Museum. Auch da will keiner rein, dafür ist die gegenüber liegende Kasbah Taourirt und das unmittelbar benachbarte Kasbah-Viertel viel zu schön.
    Gegen 17 Uhr machen wir uns wieder auf in Richtung Marrakesh - selber Weg, selbes Herumgeeiere auf Schlagloch übersäten Straßen. So eine Busfahrt bei Dunkelheit ist nix für schwache Nerven - Überholmanöver auf den Passstraßen, die man nicht sehen will
    Nach etwas mehr als 4 Stunden Fahrt, sind wir um 21 Uhr wieder in der Medina von Marrakesh.
    Mann-o-Mann, ca. 11 Stunden Fahrt für knapp 3 Stunden Sightseeing 🫣🤔😔🙃.
    Das geht besser!
    Read more

  • Day7

    Aït-Benhaddou / Ouarzazate Tour (II)

    November 30, 2022 in Morocco ⋅ ⛅ 20 °C

    Sobald der Minibus mit unserer 14-köpfigen Mannschaft in Ait-Benhaddou gestoppt hat, springt auch schon unser Guide mit Berber Look in den Bus und erklärt uns den Ablauf. Wir sollen in der Gruppe zusammen bleiben, die Tour dauert ca. 1 Stunde, danach ca. 45 min Lunch. Ja prima!

    Aït-Ben-Haddou (arabisch آيت بن حدّو, Zentralatlas-Tamazight ⴰⵢⵜ ⵃⴰⴷⴷⵓ Ayt Ḥaddu; oft auch Aït-Benhaddou geschrieben) ist eine befestigte Stadt (Ksar) am Fuße des Hohen Atlas im Südosten Marokkos. Der komplette alte Ortskern ist seit dem Jahr 1987 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

    Vom gegenüber liegenden Ufer hat man auf die Ksar einen schönen Blick. Unser Guide stellt uns am Eingang des Ortes seine Familie vor, die eine Art marokkanische Pizza vorbereitet hat. Jeder bekommt ein kleines Stück. Echt lecker das Zeug.
    Danach geht's die Stufen hoch zu den einzelnen Häusern - mein Muskelkater von der Toubkal-Tour bedankt sich 🫣.
    Unser Guide verkündet ganz stolz, dass hier schon mehr als 30 Kinofilme abgedreht wurden - zumindest kleine Szenen. Von "Die Mumie", "Indiana Jones" und " Game of Thrones". Toll ! 👏💪👍.
    Zuletzt geht's auf den Hügel, um die Aussicht zu genießen. Alles ist ganz nett, aber der Funke springt bei mir nicht so über. Ich würde mich jetzt lieber auf eine der Terrassen setzen und einen Minztee trinken. Langsam ziehen auch Wolken auf. Die ersten, seit einer Woche!
    Der Guide "scheucht" uns zu guter Letzt zum Lunch auf der anderen Seite des Ortes - die "Neustadt". Das Restaurant ist mehr eine Abfertigungshalle für zig große Touristenbusse. Ich lehne dankend ab, zahle den "Eintritt" von 30 MAD für die Ksar - oder vielmehr den Guide? - und setze mich ins "Les Amis".
    Deutlich ruhiger und auch schöner hier! Ich bestelle mir ein Taco mit Käse - hab keine Ahnung was das sein soll - und bin positiv überrascht, wie lecker das schmeckt. Eigentlich "nur" getoastetes Brot mit Gemüsefüllung, dazu gibt's ein paar Pommes 👏👍.
    Read more

  • Day7

    Aït-Benhaddou / Ouarzazate Tour (I)

    November 30, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 14 °C

    Gestern Nachmittag habe ich mir für heute eine Tagestour nach Ait-Benhaddou & Ouarzazate mit einem Minibus gebucht (250 MAD). Das Frühstück auf der Dachterrasse muss deshalb ausfallen. Als Entschädigung gibt's ein kleines Paket mit Croissant, Brötchen, Banane und Joghurt. Letzteres ohne Löffel, so dass ich ihn mit den Fingern löffle 😆😏.
    Um kurz nach 7 Uhr klopft es schon an der Tür meines Riads. Der Fahrer ist schon bereit mich abzuholen. Zu Fuß geht's mit anderen Gästen zum stylischen Bus 😆. Abfahrt ist um 8 Uhr in Richtung Osten.
    Nach ca. 1 Stunde schraubt sich die Straße langsam hoch bis zum Tizi n'Tichka Pass auf 2000 m Höhe. Wir stoppen mehrmals an verschiedenen Aussichtspunkten, natürlich immer mit kleinen Shops verbunden. Die karge Landschaft ist richtig spektakulär und das Wetter gibt sein bestes dazu 👍.
    Auf der anderen Seite des Passes wird schwer am Ausbau der neuen Straße gearbeitet. Wir werden ordentlich herum gewirbelt im Minibus. Nach etwas mehr als 4 Stunden sind wir endlich in Ait-Benhaddou - ich bin Gott froh, nach dem herum Geholpere 😏👍.
    Read more

  • Day6

    Marrakesh: Sundowner Jamaa el-Fna

    November 29, 2022 in Morocco ⋅ 🌙 14 °C

    Zum sundowner gönne ich mir noch einen "Virgin Mojito" in einem Rooftop-Cafe mit Blick auf den Jamaa el-Fna. Der Mojito ist natürlich ohne Alkohol (wie fast überall in Marokko) - deshalb wahrscheinlich "Virgin" 😆.
    Zum Abendessen bestelle ich mir ein Couscous mit Hühnchen direkt in einer Nebengasse zum Jamaa el-Fna. Auch hier finde ich das Gericht etwas schwach gewürzt. Vielleicht muss das auch so sein. Wer weiß? Man konzentriert sich dadurch mehr auf die eigentlichen Zutaten 😏.
    Read more

  • Day6

    Marrakesh: Jamaa el-Fna & Co

    November 29, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 25 °C

    Nach dem Tee streune ich einfach durch die Gegend in Richtung der Moschee Koutoubia. Tolles Licht lädt zum Fotografieren ein.
    Auf dem Jamaa el-Fna ist der Teufel los, als Senegal durch ihren Sieg gegen Ecuador ins 8. Finale der WM einzieht. Es dauert nicht lange und ein Mannschaftswagen der Polizei sorgt für Ruhe.Read more

  • Day6

    Marrakesh: Medersa Ben Youssef

    November 29, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 24 °C

    Den Nachmittag verbringe ich in der Medina. Mein Muskelkater erlaubt es nicht Treppen zu steigen. Also immer schön am Boden bleiben 😅. Durch die Souks geht es zum "Medersa Ben Youssef", einen sehr schön erhaltenen Palast. Eintritt ist 50 MAD. Im Innern wird man fast schon erschlagen von der 100-Nacht-Architektur. Man sieht hier eine Menge Instagrammer, auf der Suche nach dem sog. ultimativ perfekten Photo 😵‍💫🫣. Nach knapp einer Stunde ist Schluss für mich. Ein Rooftop-Cafe in der Nähe des "Secret Garden" kommt genau richtig für ein Glas Minztee. Die werben mit einem 360° Blick. Und ja, die Aussicht ist nicht schlecht, man sieht sogar den Jebel Toubkal in der Ferne.Read more

  • Day6

    Imlil -> Marrakesh

    November 29, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 21 °C

    Ich werde tatsächlich vom Wecker geweckt. Den Muezzin habe ich nicht gehört. Hört sich nach einem tiefen Schlaf an 😏. Dennoch bin ich ein paar Mal durch wildes Gezucke wach geworden, um mich vor dem Absturz zu schützen 😆.
    Frühstück ist wie gewohnt lecker, es ist jedoch noch sau kalt im Raum - kein Feuer im Ofen 🙃.
    Das Auschecken geht flott und ich mache mich auf zum Bus- und Sammeltaxi-Stand, der ganz unten in Imlil ist. Meine Beine melden sich mit einem morts Muskelkater 😅.
    Am Parkplatz ist kurz vor 10 Uhr kaum was los und ich befürchte, hier länger stecken zu bleiben, als gewollt. Außerdem brauche ich ja 5 weitere Mitfahren, bis das Sammeltaxi losfährt.
    Also, Daumen raus, vielleicht nimmt mich ja jemand mit.
    Beim dritten, anhaltenden Wagen passt es mit der Richtung - der will auch nach Marrakesh. Es ist ein Taxi mit einem Gast und man glaubt es kaum, es ist der Franzose vom Refuge, der länger schlafen wollte (Licht nur mit Stirnlampe 😅). Wir einigen uns auf 100 MAD für die Fahrt nach Marrakesh. Auf der ,90 min Fahrt erzählt er mir, dass er 5 Tage am Refuge war und alle 4000er in der Umgebung bewandert hat - echt ein Crack! Zuletzt hatte sich sein Guide verletzt und er wollte sich in der Nacht, in der ich auch im Refuge war, von den Strapazen ausruhen. Der gebürtige Pariser, der keine Großstädte mag, aber gerne wandert - jedoch deutlich "extremer" als ich, ist echt nett 👍💪.
    In der Medina von Marrakesch angekommen, sind es nur noch 10 min zu Fuß zum Riad. Einer vom Personal steht schon an der Tür und begrüßt mich. Kurzer Smalltalk, wie es in Imlil und auf dem Toubkal so war, dann bin ich auch schon um kurz vor 12 Uhr in meinem Zimmer 👍👏💪.
    Read more

  • Day5

    Atlas Gebirge - FACS

    November 28, 2022 in Morocco ⋅ 🌙 10 °C

    Wikipedia über das Atlas Gebirge
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Atlas_(Gebirge)
    ==========================================

    Der Atlas (arabisch جبال الأطلس, DMG Ǧibāl al-Aṭlas, berberisch ⵉⴷⵓⵔⴰⵔ ⵏ ⵡⴰⵟⵍⴰⵚ, Idurar n Waṭlaṣ) ist ein Hochgebirge im Nordwesten Afrikas, das sich in einer Länge von etwa 2300 Kilometer über die Staaten Marokko, Algerien und Tunesien erstreckt. Der höchste Gipfel ist mit 4167 Metern der Toubkal im Süden Marokkos. Der Atlas bildet eine markante Scheidelinie zwischen dem relativ feuchten Klima im äußersten Norden des Maghreb und der extrem trockenen Sahara. Er ist Teil des Alpidischen Gebirgssystems.

    Das Gebirge gliedert sich in folgende Gebirgsketten (in Klammern die maximale Höhe):

    :: Rif oder Er Rif (2456 m) an der marokkanischen Mittelmeerküste

    :: Mittlerer Atlas (3340 m) im Zentrum Marokkos

    :: Hoher Atlas (4167 m) etwas südlich des Zentrums von Marokko

    :: Antiatlas (2531 m) im Südwesten Marokkos

    :: Jbel Sirwa (3304 m) im zentralen Süden Marokkos

    :: Jbel Sarhro (2712 m) im Südosten Marokkos

    :: Tellatlas oder Kleiner Atlas (2308 m) an der algerischen Mittelmeerküste

    :: Saharaatlas (2008 m) in Algerien südlich des Tellatlas

    In Tunesien sind nur noch die Ausläufer der algerischen Gebirgsketten Tellatlas und Saharaatlas zu finden. Tunesien hat dabei Anteil am Aurès, der gelegentlich ebenfalls zum Atlas gezählt wird.

    Der Atlas bildet heute plattentektonisch betrachtet die Grenze zwischen der Eurasischen Platte im Norden und der Afrikanischen Platte im Süden. Wenn diese beiden Platten aneinander reiben, kann es zu Erdbeben kommen. Die mitten im Tellatlas liegende Stadt Blida mit heute etwa 265.000 (2005) Einwohnern wurde im 19. Jahrhundert zweimal durch starke Erdbeben völlig zerstört. In der ebenfalls in Algerien liegenden Stadt Ech Cheliff mit heute etwa 235.000 (2005) Einwohnern starben bei einem Erdbeben mit der Stärke 7,3 auf der Richterskala im Jahr 1980 etwa 5000 Menschen.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android