Joined February 2018 Message
  • Day353

    Wie die Zeit vergeht

    August 22, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 33 °C

    Ein Jahr ist für mich Vorbei und es geht nach Hause. Wo auch immer zu Hause sein soll. Mir fällt jetzt auf, dass kein Bild auch nur ansatzweise Südostasien beschreiben kann. Die Gerüche, der Lärm, der Dreck, der Verkehr, die Drogen und die Prostitution ist unbeschreibbar. Meistens auch alles nur eine Querstraße oder einen Augenblick vom anderen entfernt. Ich glaube das Ekligste, was ich gesehen habe, war eine Schildkröte mit offenen Bauchpanzer und noch schlagenden Organen im Inneren. Das schönste war die Einfachheit des Lebens. Ich hab zum ersten Mal im Leben gelernt was richtige Langeweile sein kann und wie es sich so lebt ohne Strom. Aber ich hatte es noch nie so entspannt, weil alles am Ende schon irgend wie klappt. Zeit ist so ein dehnbarer Begriff.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day218

    Angkor Wat

    April 9, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 34 °C

    Wir haben es geschafft. Ich hab drei Wochen frei und David kommt aus Deutschland rum. Erstes Ziel Siem Reap. Diesmal kaufen wir das drei Tages Ticket und leihen uns Roller aus um mobil auf eigene Faust durch die Tempel Landschaft zu cruisen. Am ersten Tag machen wir den kleinen Zirkel der diesmal deutlich entspannter ist es ist abseits von Angkor Wat eigentlich alles gemutlich leer! Für Leute die noch nicht dort waren. Siem Reap ist die nächstliegende Stadt mit Unterkünften. Angkor Wat ist der bekannte Haupttempelmit mit mehreren spitzen Türmen. Meistens wird das als photo motiv gewählt. Darüber hinaus gibt es aber noch x andere Tempel in der direkten Umgebung. Man fährt eigentlich nie länger als 20 min mim Roller von Tempel zu Tempel! Wir haben jetzt vielleicht 20 Tempel angeschaut. Das macht die Attraktionen so schön. Man geht in eine alte verlassene riesige Stadt! Falls man nur einen Tag Zeit lohnt sich auf den jeden Fall der kleinere Zirkel mehr aber der große Zirkel, welchen wir am zweiten Tag gemacht haben ist es auf jeden Fall auch noch wert gesehen zu werden.
    Wir waren auch noch bei einem riesigen künstlichen Wasser Reservoir. Es ist beeindruckend was Menschen hier vor 700 Jahren geschaffen haben um dann wieder alles zu verlassen.

    Side fact den David cool fande. In Siem Reap übernachten jedes Jahr millionen Touristen also findet man auch Bars um etwas trinken zu gehen. Das sei in Myanmar wohl anders. Hier gehen die Lichter eher spät aus oder halt beim Duschen wenn mal wieder der Strom ausfällt! So langsam ist man es ja aber gewöhnt.

    Kritisch zu sehen ist die Verwendung von Angkor Wat als Symbol in Kambodscha da der Tempel auch als Symbol für die alte Größe Kambodschas steht als man weite Teile Vietnams und Thailands beherrschte.
    Read more

  • Day212

    Leben im Entwicklungsland

    April 3, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 35 °C

    Heiß Zeit ist angebrochen. Im Schnitt hat es 36 grad und der Strom fällt immer halbtags aus. Das macht das arbeiten nochmal deutlich schwerer. Wenn man Tätigkeiten an die Uhrzeit anpassen muss und das Handy Netz bricht auch zusammen ohne Strom also laufe ich manchmal auf dem Hof rum und versuche mit zumindest noch ein bisschen handy signal eine Mail zu empfangen oder zu senden. Ganz toll was einhergeht mit den Stromausfällen ist dann jetzt auch regelmäßig das Wasser weg. Mein Vermieter hat mir immerhin ein 20 Liter Eimer Wasser jetzt gegeben und dann kann ich mich immerhin mit einer Flasche duschen. Kleiderwaschen ist schon schwieriger. Wenn sowohl Strom als auch Wasser benötigt wird.

    So langsam wird es auch einsam im Büro weil die nächste Kollegin in Schwangerschafts Urlaub gegangen ist und es keinen Ersatz gibt.
    Read more

  • Day177

    Pic Pic und immer noch nichts zu fressen

    February 27, 2019 in Cambodia ⋅ ☀️ 33 °C

    The more they tried to make it just like home, the more they made everybody miss it.

  • Day177

    Haben und nicht haben

    February 27, 2019 in Cambodia ⋅ ☀️ 33 °C

    Dinge die ich vermisse:

    - Bergfest
    - Hebedas
    - Nächte die länger als Mitternacht gehen
    - Brot
    - Konzerte
    - Punk
    - In Stadion gehen

    Dinge die ich nicht vermisse:

    - Socken
    - In der kälte auf die Straßenbahn warten
    - Abspülen
    - Mal einfach in der Masse untertauchen

    Halbzeit! In 6 Monaten habt Ihr mich wieder :D hoffentlich schaffe ich es jetzt dann auch mal mehr zu Reisen. Ich hab noch 22 Urlaubstage!
    Read more

  • Day125

    Die Insel im Mekong

    January 6, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 32 °C

    Es geht raus aus der Stadt aufs Land. Im Bus werden die 87 km bis nach Kampong Cham in nur 3 1/2 Stunden entspannt zurückgelegt. Für eine Provinzhauptstadt geht hier alles einen sehr gemütlichen Gang und die meisten Geschäfte haben geschlossen. Die Menschen sind nett höchstwahrscheinlich da es kaum andere weiße gibt. Übernachtet wird stilecht in der Hängematte und dekadend Pastis getrunken. Man kann direkt im Mekong schwimmen gehen und über die Insel Fahrrad fahren. Hier wird dank des guten Klimas Tabak und Maiß angebaut und die Bauernhäuser sehen reicher aus als in anderen Teilen des Landes. Touristisches Highlight. Bambu Bridge nachdem der Zug schon ausprobiert wurde geht es jetzt über die Brücke. Jeder Schritt federt und es ist schwer vorzustellen, dass, bevor die eigentliche Brücke vor 2 Jahren fertig wurde, die jedes Jahr neu aufgebaute Konstruktion, auch Autos aushielt. Ein sehr schönes Wochenende im nichts!Read more

  • Day123

    Zack neues Jahr ist da!

    January 4, 2019 in Cambodia ⋅ 🌧 26 °C

    In Kambodscha wird 3 mal Neujahr gefeiert. Dank Kulturimperialismus auch das Internationale und es geht ans Meer! Ans Ender der Welt wobei vielleicht bin ich da schon viel zu lang aber Strand und Sonne locken. Die Hinfahrt ist mal wieder ein Highlight. Der Zug sollte um 2 Uhr ankommen und die letzt Fähre geht um 4.30 Uhr das sollte ja locker reichen. Naja reicht am Ende auch weil es ja immer irgend wie geht. Ich komme um 5 Uhr am Bahnhof an und quatsch mit den Tuk Tuk fahrern wie ich jetzt noch auf die Insel kommen kann und alle entspannt gar kein problem bekommen wir hin. Also stehe ich um 5.10 Uhr im Fährbüro und kaufe mir ein Ticket für die Fähre um 4.30 Uhr mit den Worten beil dich die Fähre ist schon da aber wir rufen an die wartet noch auf dich. Als ich am Pier ankomme weit und breit keine Fähre. Naja also die Fähre hatte am Ende halt auch etwas verspätung aber um 6 Uhr ging es dann in der Dunkelheit auf die Insel Koh Rong Sanloem. Diese Insel ist es dieses mal geworden weil es hier noch bezahlbare Unterkünfte gab für kurz entschlossene! Bin mir nicht sicher welche der Inseln mir besser gefällt. Zeug schnell eingecheckt und ab in die nächste Strandbar! Obwohl NYE ansteht und die Insel eigentlich ausgebucht ist merkt man nichts von vollen Bars oder Stränden. Ist immernoch etwas verschlafen. Sehr angenehm ist das Wetter. Es wird zusehends windig in Kambodscha. Beschehrt am Meer schöne Wellen und in Phnom Penh ist es gerade sogar kalt, also ich habe morgens einen Pulli an wenn ich auf Arbeit fahre zur Zeit.

    Am ersten Tag geht es an den Clearwater Beach. Gemütliche Wanderung halbe Stunde am Strand lang und über den nächsten Hügel und man ist da! Perfektes Wasser, feinkörnigster weißer Sand und weit und breit kein anderer Mensch!

    Zu Silvester gibt es ein kleines süßes Feuerwerk und zwei Locations schmeißen eine Feier. Bisschen Freetak Style zwei kleine Bühnen, eine Überall von Klippen gelegen, so das man die Wellen in die Steine schlagen sehen kann! Kann man mal wieder machen.

    Rückfahrt Highlight als mein Busticket auf dem Weg zur Busstation vom Wind aus dem Tuk Tuk geweht wird und ich aus dem Gefährt hinterher springe :D

    Ein frohes neues Jahr euch allen! Bald bin ich wieder zuhause :)
    Read more

  • Day113

    Tagesausflug Udong

    December 25, 2018 in Cambodia ⋅ ☀️ 30 °C

    Mim Roller ins Umland von Phnom Penh

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android