Slovenia
Izola

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Izola

Show all

30 travelers at this place

  • Day8

    Nach Korte und Piran

    October 13 in Slovenia ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute ist unser letzter Urlaubstag in Slowenien. Leider. War schon richtig schön hier! Uns so gings zum Abschluss nochmals rauf in die hügelige Landschaft oberhalb der Salinen und von Portoroz.

    Dank der guten Radlkarte und auch Komoot fanden wir eine sehr schöne Tour, fast schön die schönste Route, die wir in diesem Urlaub gefahren sind. Viele tolle Blicke in alle Richtungen, natürlich immer wieder aufs tiefblaue Mittelmeer waren schon sehr beeindruckend.

    Kurz vor Piran fanden wir ein kleines, gemütliches Lokal mit Blick auf die Italienischen Alpen im Hintergrund hinter dem Meer. Danach radelten wir weiter hinunter nach Piran, wir besorgten noch ein paar Mitbringsel und Moni bekam ihr längst verdientes Schokoladeneis am Hafen.

    Die Rückfahrt war schnell geschafft, natürlich nicht, bevor Moni noch ihre lang immer wieder angeschaute Tasche bekam.. Den Nachmittag ließen wir in der Sonne vor unserem WoMo ausklingen, es war ein wunderbarer, letzter Sommertag in diesem Jahr!

    https://www.komoot.de/tour/271967229
    Read more

  • Day4

    Rückfahrt über Izola

    October 9 in Slovenia ⋅ ⛅ 18 °C

    Dann ging es wieder zurück entlang der Küste bis nach Izola, ein weiterer hübscher Küstenort am D8. Direkt am Hafen gönnten wir uns einen Kaffee und Spritz, beides zusammen für 3€...

    Dann schauten wir uns noch kurz den kleinen Ort an, kauften am Gemüse- und Obststand fürs Abendessen ein, und radelten wieder ganz entspannt zurück zum Campingplatz, der sich jetzt fürs Wochenende schon sehr gut gefüllt hat!

    https://www.komoot.de/tour/270304124
    Read more

  • Day5

    Radln durch die Hügel Sloweniens

    October 10 in Slovenia ⋅ ⛅ 18 °C

    Vor dem für morgen erwarteten Unwetter wollten wir natürlich nochmals eine kleine Radtour unternehmen. Diesmal wollten wir in die Hügel hinter unserem Campingplatz hinauf. So gings zunächst ein Stück auf dem uns jetzt bereits gut bekannten D8 Radweg bis zu den Salinen, wo wir nach links die Hügel hinauf abbogen. Es ging gleich steil hinauf, vor Korte wurde dann aus dem kleinen Sträßchen ein grob geschotterter Feldweg, der aber auch dank E-Bike gut zu fahren war.

    In Korte hatten wir die Höhe weitgehend geschafft und nun ging es mit schönen Ausblicken mehr oder weniger eben weiter. In Sared fanden wir eine kleine Pizzeria. Die war ganz nach meinem Geschmack, denn es gab entweder Pizza oder Pizza :-) Dazu gabs leckeren lokalen Weißwein, alles schmeckte bestens.

    Kaum 10 Meter aus dem Lokal heraus war ein Schild, den wir als Weinverkauf interpretierten. Der Weinbauer kam auch gleich ums Eck und holte schnell seinen Sohn, der perfekt Englisch sprach. Er ließ uns dann auch gleich seinen "Alten" (vom letzten Jahr) und "Neuen" (von diesem Jahr) Wein probieren. Da uns beide Weine schmeckten, wanderten jeweils 3 Liter davon in unseren geräumigen Packtaschen, die wir glücklicherweise immer dabei haben..

    Dann gings weiter, jetzt nur noch bergab, vorbei oberhalb von Izola und dann hinunter nach Strunjan. Hier treffen sich anscheinend alle Slowenen am Sonntagnachmittag. So radelten wir weiter, zurück durch den Radwegtunnel nach Portoroz und an unseren Campingplatz. Ein vielleicht letztes Bad im nach wie vor warmen Meer rundete den gelungenen Tag ab.

    https://www.komoot.de/tour/270698834
    Read more

  • Day9

    Premantura - Izola

    June 2, 2019 in Slovenia ⋅ ☀️ 25 °C

    Sonntag, 02.06.2019 - Tag 9
    Premantura (Kroatien) - Izola (Slowenien)

    Heute wachten wir früh auf, weil es einfach warm war im Wohnmobil. Wir setzten uns nach draußen und frühstücken. Nebenbei konnten wir beobachten, wie auch alle anderen auf dem Campingplatz so langsam in dem Tag starteten. Wir überlegten lange hin und her, ob wir noch einen Tag dort bleiben und einfach mal nichts tun, ob wir dem Tipp von Andreas folgen und auf die gegenüber liegenden Inseln übersetzen oder ob wir doch nach Rovinj fahren sollten. Letztlich entschieden wir, nach Izola weiter zu fahren. Wir beabsichtigen, einen Teil der kommenden zwei Wochen in Italien zu verbringen und wollen vermeiden, am kommenden Wochenende an der italienischen Küste anzukommen. Am Wochenende sind die Campingplätze dort erfahrungsgemäß vollkommen überlaufen. Also fuhren wir weiter gen Norden nach Izola. Vor den slowenischen Grenze war ein mehrere Kilometer andauernder Stau aufgrund der dort stattfindenden Grenzkontrollen aber davon angesehen kamen wir gut durch.

    In Izola angekommen suchten wir den Wohnmobilstellplatz am Ende der Promenade hinterm Hafen auf. Der Stellplatz ist geteert, bietet Strom (gegen extra Gebühr) sowie Wasser und Abwasser (kostenlos). Er liegt neben einem Beachvolleyball-Feld und 50 m entfernt vom Steinstrand und der Promenade. Mit 15 Euro die Parkuhr gefüttert und schon hatten wir unseren Platz für die kommende Nacht bezogen.

    Heute Mittag waren es 27°C, weshalb wir zunächst im Auto blieben und lasen. Danach gingen wir zum Hafen und zur Mole, um ein paar Fotos zu machen. Die dunkle Wolke, die zuvor dem Bild von Izola einiges an Dramatik verlieh, zog direkt auf den Stellplatz zu und brachte ein paar Regentropfen mit sich. Das Gewitter jedoch zog an uns vorbei und damit auch die Abkühlung.

    Am späten Nachmittag nahmen wir unsere Kameras und zogen am Hafen entlang auf die Promenade und dann durch die Altstadt. Izola ist sehr gepflegt und sauber, in der Altstadt finden sich in kleinem Gassen entweder Häuser in Natursteinfarben oder Pastellfarben, was besonders toll im abendlichen Licht aussieht.

    Wir kehrten im "Morski Val" ein, einem Restaurant am Hafen, wo wir richtig lecker aßen. Es gab Tomaten- bzw. Fischsuppe und danach die Grillplatte für zwei Personen. Absolut empfehlenswert 👍🏻 und dabei genossen wir sie Aussicht von der Restaurantterrasse auf den Dorfplatz, den Hafen und den Sonnenuntergang.

    Etwas zu spät für Aufnahmen in der goldenen Stunde machten wir uns auf und fotografierten noch ein wenig im Hafen, bevor wir anschließend zu unserem Stellplatz gingen und nun müde ins Bett fallen.
    Read more

  • Day4

    Kurz zum Mittelmeer

    July 30 in Slovenia ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute Morgen sind wir zum Mittelmeer gefahren, konnten in Piran das Auto nicht abstellen (Dachzelte in den Parkhäusern verboten), sind dann an der Küstenstraße weitergefahren in Richtung Kroatien. Es war uns aber einfach viel zu voll mit Menschen und viel zu heiß, so dass wir wieder umgedreht sind. Da der gestrige Campingplatz uns so gut gefallen hat, bleiben wir dort noch eine Nacht und lassen mal die Seele baumeln. Abends haben wir ein Pizzabrot auf dem Omnia-Campingkocher gebacken.Read more

  • Day6

    Izola ....

    August 6, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 26 °C

    .... oder wieviele Menschen passen auf einen Quadratmeter. Heute war wieder Baden auf dem Programm. Mit leichter Schnupfnase bei den Großen machten wir uns auf, Richtung Izola ( Isola) übrigens eine Empfehlung der Vermieterin.
    Schon am Navigationsziel angekommen, sahen wir dass es wieder schwierig oder teuer wird, das Auto loszuwerden. Variante teuer gewählt.... Dann gingen wir mit Strandstuhl und Badesachen im Gepäck eine Art Promenade entlang. Die Menschen lagen einfach überall unter anderem mit Handtuch auf dem Weg usw. Wir fanden noch ein Plätzchen auf einer Wiese etwas schattig.
    Am Schwimmsteg war Anstehen angesagt. Na ja wenigstens Jonas hat beim Tauchen noch ein paar interessante Dinge entdeckt und wir waren abgekühlt.
    Überzeugt hat uns dies heute nicht, daher Abbruch beizeiten und nun Sonnenbrand und Erkältung pflegen....
    Read more

  • Day10

    Utolso allomas, Izola

    July 15, 2017 in Slovenia ⋅ 🌙 22 °C

    Hat itt a búcsú, eltelt egy hét, vége a Toscan nyaralasnak. Búcsú Mauriziotol, Timitol és a Mammatol, a Toscan domboktol, az isteni medencétol és persze a szerpentinektol, kocsi megpakolasa majd indulás hazafele. Megállunk meg egy Coopnal és bevasarolunk jó kis olasz vörösborokat, jól fog jonni az otthon. :)

    Szombat és nyár lévén az olasz autópályák csak úgy hemzsegnek az (idióta) autosoktol, dugó is van, de fel6-ra így is sikerül Izolara megérkezni.

    Miért pont Izola? Tegnap döntöttük el,nem volt lefoglalva szallasunk, és azért szerettünk volna meg egyet furcsizni a tengerben, egy jó halas vacsirol nem is beszélve. Viszont Pirant idefele láttuk, így abban nem gondolkodtunk, a booking pedig feldobott Izolara egy jó ajánlatot: Hotel Marina.
    Nem bántuk meg.

    Piran jellegű, bajos halászfalu, kikotovel, a parton rengeteg etteremmel és gelateriaval, szuk utcacskakkal.
    A szallasunk is teljesen ok, közvetlen a parton, raadasul Tripadvisor szerint is itt van a legjobb tengeri etterem, amit fürdés után ki is probalunk. Isteni dorata es calamaria menunk spenotos krumplival, utána meg egy mennyei csokitorta- szeruseg, hozza finom fehér bor, egy nagyon hangulatos lugasban, a kikötőre nézve, és a pohárba belegravirozva MD, azaz MarciDori. :)) Azt hiszem jó dolgunk van. :)
    Read more

  • Day6

    Zurück in Izola

    July 22 in Slovenia ⋅ ☀️ 27 °C

    Die Rückreise geht seltsamerweise viel schneller... anstrengend ist es trotzdem. Und die Hitze macht es echt nicht besser.
    Vom Berg aus haben wir gesehen, dass es in Izola einen netten Strandabschnitt gibt. Dort hüpfen wir nochmal ins Wasser, besorgen uns die beste Pizza ever und sehen sogar fast den Sonnenuntergang. Da kommt uns leider ein aufziehendes Gewitter dazwischen. Wir schaffen es aber noch zum Auto und Roman fährt die schlafende Besatzung sicher nach Hause. Insgesamt sind wir an diesem Tag fast 15 Stunden unterwegs!Read more

  • Day6

    Start in Izola

    July 22 in Slovenia ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute machen wir einen Ausflug an die Küste. Zwar müssen wir erst zwei Stunden mit dem Auto fahren, doch wenn wir schon mal hier sind, wollen wir uns die slowenische Adria ja nicht entgehen lassen.
    Im Internet haben wir gelesen, dass es einen gut ausgebauten Fahrradweg gibt, der die kleinen Küstenorte miteinander verbindet. Den wollen wir testen, denn die Orte liegen nicht weit auseinander. Wir starten in Izola. Erstes Ziel ist Portoroš, nur 8 km entfernt und gaaanz flache Strecke liegen vor uns. Der Fahrradverleih gibt uns zwei Räder incl. Kindersitze. Elli passt kaum mehr drauf, doch zum Glück hat sie sich gegen ein eigenes Fahrrad entschieden.
    Read more

  • Day3

    Castles and Caves

    August 19, 2018 in Slovenia ⋅ ☀️ 32 °C

    Just coming into Slovenia, then off to Predjamski Castle it is 31 degrees c

    Now onto Postojnska Jama caves !

    It was Maisie’s turn to blog today however as these blogs are written on my iPad and that entails Maisie interacting with Andrew it is just not happening

    So today we explored a bit of Slovenia a stunning country quite small but without a doubt we will be returning........ “it’s very beautiful, very green and niiiicccceee and green, we have apples they are niicceeee beautiful apples niiiiceee and green, nice apples” (the girls will get it, our Slovenian tour guide, didn’t know much about Slovenia than the apples and it is green, it was very green)

    First stop was Predjamski Castle, not enough time to go in but looked nice from the outside, then 9km away the Postonjnska caves. The caves were amazing over 20km of them we did about 5km worth. They are the largest caves in Europe. A train took us most of the way in a spectacular ride, in fact it was like being back at Disney Cheryl was waiting for the “big dip” of course it didn’t happen. On the way back out there was a huge chamber that your echo last for 6 seconds. On the train back to the start a large drop of water landed on Maisie’s chest, to be fair it could hardly miss !

    Then it was back on the coach.....”it is niiiceee, beautiful and green, nice apples” etc.....

    Back on boat straight off to the swimming pool then ready for dinner not a big dress up night but we still had a posh meal in the lounge 47. Lillian went off to the Witches and Wizards kids club. The rest of us sat and watched Homeward Bound a musical with all Simon and Garfunkel music, really good girls loved it which is amazing as if I put on a bit of Simon and Garfunkel on at home they would moan!

    Lovely day, Slovenia should be on everyone’s bucket list lovely place and only 2 Million population, shame it was Sunday as most the port town Koper was closed, Slovenia has a very short coast line 47 KM and a little beach in Koper as we sailed away we saw the 2 million inhabitants they were all on 1/2 KM of beach !

    Lillian had spaghetti
    Read more

You might also know this place by the following names:

Izola, إيزولا, ایزولا, איזולה, Comune di Isola, イゾラ, იზოლა, 이졸라, Insulae, Изола, Gmina Izola, Comuna Izola, Občina Izola, Ізола, 伊佐拉

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now