Slovenia
Luka Izola

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 17

      Strandtag / Izola

      July 3, 2022 in Slovenia ⋅ ☀️ 31 °C

      Der Stellplatz in der Stadt war okay, wir bleiben noch eine Nacht da und heute geht es mit dem Rad auf dem super ausgebauten Radweg ins Nachbardorf Izola. Es ist heiß heute und der eine oder andere Zwischenstopp, um in die Fluten zu springen war mit drin.

      Die historische Stadt Izola, dessen abwechslungsreiche Geschichte zurückreicht bis ins römische Zeitalter, bei dem das Gebiet zur Kolonie Aquilea gehörte bietet eine Reihe an Sehenswürdigkeiten. Venezianische Paläste, enge Gassen und Tore in der Altstadt verleihen der Stadt einen besonderen Charme.

      Nachdem wir den Labcache halb erledigt hatten, kam mal wieder der kleine Hunger und wir haben in einem Fischrestaurant darauf reagiert. Hier gab es Fischsuppe und Oktopus-Salat, hmmmm lecker.

      Im Jachthafen konnten wir noch ne gratis Dusche abstauben, passt!

      Im Hafen von Izola haben wir den südlichsten Punkt auf dieser Tour erreicht, es sind jetzt noch 1377 Kilometer bis nach Hause, geht ja eigentlich, auch wenn wir nicht den direkten Weg nehmen.....
      Read more

    • Day 4

      Izola Tag 2

      April 16, 2022 in Slovenia ⋅ ⛅ 18 °C

      Heute vieles geschafft- als ob wir hier schon eine Woche wären:)
      ✔️ vor dem Frühstück im kalten Meer baden
      ✔️ picknick direkt am Meer
      ✔️ die beste Pizza ever essen- mit den Tausenden Bewertungen stimmen wir überein
      ✔️ Sonnenuntergang mit Eis am Hafen
      Read more

    • Day 4

      Isola Dog Beach

      June 18, 2023 in Slovenia ⋅ ☀️ 24 °C

      Heute schlendern wir durch die Altstadt von Isola, schlecken Glace im Hafen und entdecken den Dog Beach. Keine Frage, das gönnen wir uns & Nayra schwimmt sogar 😍 danach relaxen, 🍉 schlemmen und ein bisschen nichts tun 😍 warum alle mit Yoga-Matte zum Beach laufen ist jetzt auch klar 😎Read more

    • Day 30–32

      ISTRIEN - KOPER/ISOLA/PORTOROŽ

      February 6 in Slovenia ⋅ ☁️ 10 °C

      Die mautfreien Straßen zu finden ist garnicht so einfach. In KOPER mussten wir 'mal schnell fast in der Einfahrt zur Autobahn drehen, da das Navi uns einfach auf die Autobahn schickt. Und es ist zuzugeben, die mautfreien Straßen sind manchmal einfach zu Ende und wie es weitergeht -ohne Autobahn Benutzung- ist nicht zu erkennen. Also erst einmal einfach in eine Richtung fahren und den richtigen Weg nachfolgend suchen. In der Gegend um KOPER/ISOLA ist es ein Suchspiel für Fortgeschrittene.

      KOPER/CAPODISTRIA ist eine Industrie und Hafenstadt. Slowenien hat nur diesen einen See Hafen zur Versorgung über den Seeweg. Die Autohalden im und um das Hafengebiet können aber nicht nur für die 2 Millionen Slowenen sein. VW, Ford, Land Rover, Mercedes Benz usw stehen dort 'unter der Haube'. Hunderte!

      IZOLA/ISOLA, nur 8 km von Koper entfernt, ist ein verträumtes Städtchen mit einer sehr großen Marina. Hier stehen wir richtig, auf einem privaten Parkplatz direkt an der Marina. Wie gesagt, wir sind in der Nebensaison der Nebensaison unterwegs und alle Schilder, die zur Tourizeit Bedeutung haben gelten nicht. Jedes Strandbad und jede Uferpromenade sind frei zugänglich. Von Isola fahren wir mit den Fahrrädern nach PORTOROŽ/PORROSE. Wir improvisieren einen tollen Radweg direkt am Kiesstrand entlang, fahren durch das besagte Strandbad, über (total leere) Fußgängerwege und folgen der Route in die Berge. Und wir klettern 400 Höhenmeter; es geht 30% Steigungen hoch und noch anspruchsvoller, auch wieder runter. Manche Abfahrten bringen :-) die Scheibenbremsen zum Glühen.

      In Portorož geht es sehr mondän zu. Einige alte 5* Hotels reihen sich hier aneinander und eine große Strandpromenade verbindet diese meerseitig zu einem großen Seebad. Tolle Restaurants und abgefahrene Strandbars bestehen hier (im Sommer) nebeneinander.

      Wir bevorzugen Isola!
      Read more

    • Day 10

      Utolso allomas, Izola

      July 15, 2017 in Slovenia ⋅ 🌙 22 °C

      Hat itt a búcsú, eltelt egy hét, vége a Toscan nyaralasnak. Búcsú Mauriziotol, Timitol és a Mammatol, a Toscan domboktol, az isteni medencétol és persze a szerpentinektol, kocsi megpakolasa majd indulás hazafele. Megállunk meg egy Coopnal és bevasarolunk jó kis olasz vörösborokat, jól fog jonni az otthon. :)

      Szombat és nyár lévén az olasz autópályák csak úgy hemzsegnek az (idióta) autosoktol, dugó is van, de fel6-ra így is sikerül Izolara megérkezni.

      Miért pont Izola? Tegnap döntöttük el,nem volt lefoglalva szallasunk, és azért szerettünk volna meg egyet furcsizni a tengerben, egy jó halas vacsirol nem is beszélve. Viszont Pirant idefele láttuk, így abban nem gondolkodtunk, a booking pedig feldobott Izolara egy jó ajánlatot: Hotel Marina.
      Nem bántuk meg.

      Piran jellegű, bajos halászfalu, kikotovel, a parton rengeteg etteremmel és gelateriaval, szuk utcacskakkal.
      A szallasunk is teljesen ok, közvetlen a parton, raadasul Tripadvisor szerint is itt van a legjobb tengeri etterem, amit fürdés után ki is probalunk. Isteni dorata es calamaria menunk spenotos krumplival, utána meg egy mennyei csokitorta- szeruseg, hozza finom fehér bor, egy nagyon hangulatos lugasban, a kikötőre nézve, és a pohárba belegravirozva MD, azaz MarciDori. :)) Azt hiszem jó dolgunk van. :)
      Read more

    • Day 2

      Izola

      May 19, 2023 in Slovenia ⋅ ☁️ 20 °C

      Anschließend geht es mit dem Auto nach Izola. Wir nehmen einen Parkplatz am Ortsrand und spazieren den Hafen entlang zum Leuchtturmstrand.
      Am Hafen nehmen wir dann auch unser üppiges Abendessen ein, bevor wir wieder zurück zum Hotel fahren.Read more

    • Day 5

      Izola - Koper

      June 14, 2021 in Slovenia ⋅ ⛅ 21 °C

      Und weil eine Freundin mich daran erinnert hat dass das Meer nicht weit ist, fahre ich heute auf einen Kaffee nach Izola und Koper.
      Wir Bewohner eines Binnenlandes kennen das wohl alle; taucht das Meer erstmals vor uns auf schwindelt sich ein Lächeln in unsere Mundwinkel. So auch bei mir.

      Es riecht anders; nach Fisch, salzig….. .

      Izola entwickelte sich einst auf einer Insel - ein kleines Städtchen mit verstecktem Flair.

      An Koper fährt man ja zumeist vorbei; aber die kleine Altstadt ist doch sehenswert. Der Prätorenpalast mit den anschließenden Häusern ist das schönste Ensemble der Stadt. Die Venezianer bauten im 15.Jh. auch die Loggia; der Dom stammt aus dem 12. Jh.

      Das slowenische Istrien hat nur eine 46km lange Küstenlinie - aber noch viel mehr zu bieten; vom wandern, Baden oder frischen Fisch essen, über Salzlagunen oder auch bestes Olivenöl.
      Read more

    • Day 7

      #09 Adijo Janez - Hallo Istrien

      August 2, 2021 in Slovenia ⋅ ⛅ 24 °C

      Nach sehr schönen Tagen bei Janez sind wir mit Bonnie weiter Richtung Süden gezogen. Ziel war der slowenische Küstenabschnitt an der Adria, Istrien.

      ***Kurzer geschichtlicher Exkurs
      Istrien ist mit einer Fläche von etwa 3.500 km² die größte Halbinsel an der nördlichen Adria zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner-Bucht vor Rijeka. Die Bezeichnung Istrien geht auf den Namen der Histrier zurück, die in dieser Region in der Antike lebten. Ein Gebiet, wo die römisch-byzantinisch und später osmanische Welt auf den eigenwilligen slawischen Südostens prallt, wo Mitteleuropa ebenso Spuren hinterließ wie das habsburgische Österreich und erst recht Venedig. Vllt. zeigt es auch hier wieder, in welchem interessanten Umfels sich Slovenien hier befand und heute noch durch die verschiedenen Einflüsse befindet.

      ***Izola
      Wir machten als erstes Halt in der schönen Stadt Izola, wo wir durch die vielen schönen Gässchen gelaufen sind. Die Stadt wird eingerahmt von der Stadt Koper und den Flysch Klippen des Landschafts Park Strunjan. Auf dem ersten Blick gibt es keine größeren Unterschiede zu einer italienischen Küstenstadt. Viele Reihenhäuser, die eng einander gebaut wurden. Man fragt sich immer, ob es damals schon Städteplaner gab. Wahrscheinlich nicht, weil dann würden die Gassen nicht so schön verwinkelt sein. Der Strand direkt bei Izola ist sehr schmal und führt direkt entlang der Meer-Promenade. Viele Sonnen sich direkt am Weg oder in der angrenzenden Wiese. Es gibt ein paar Imbisse und Kaffees. Zum Glück wirkt es nicht all zu touristisch. Hier gehen wohl auch viele Slowenen baden. Prinzipiell wirkt Slowenien nicht all sehr touristisch. Oft sind es auch Durchreisende auf den Campingplätzen. Ziel ist oft das preislich günstigere Kroatien. Man hört ja auch nicht oft, hey ich geh an die slowenische Adria in den Urlaub.

      ***Baden am Bele Skale Beach
      Nach Spaziergang durch Izola versuchten wir im Lepa Vida - einem Bad in Mitten von Salzfelderen - noch reinzukommen. Aber sie waren leider für den Tag schon voll. Wir werden da am nächsten Tag mal anrufen. Also entschieden wir uns für einen Ausklang am Meer. Wir fuhren zum Bele Skale Beach nahe bei Izola. Nach einem längeren Fußweg vom Parkplatz oben liefen wir zum Strand hinunter. Vorbei an einer einer weniger besuchten Strandbar mit aktivierender Musik sind wir auf großen Steinen zwischen Met und Klippe ein paar 100 Meter Richtung Süden gelaufen. Dort fanden wir einen schönen Strand, der weniger stark besucht war. Wir sonnten uns und freuten uns über das Meererlebnis. Barfuß war der Einstieg ins Wasser etwas ungraziös.

      *** Indiana Jones und die Suche nach dem perfekten Schlafplatz
      Nach dem Baden wurde es wieder spannend. Ein bisschen ist es ein Ritual/Gewohnheit aus dem Norwegenurlaub gewesen, irgendwann die Park4Night App rauszuziehen und den schönsten Schlafplatz in der Umgebung auszumachen. In Slowenien stellte sich das aber gar nicht so einfach dar. Es gibt zwar verschiedene Arten von Stellplätze, wie z.B. Parkplätze, Zeltplätze oder Campingplätze, aber viele stellten uns nicht so zufrieden durch die Bewertungen und die Bilder und zweitens waren viele auch nicht mit Meerblick. Nachdem wir kurz überlegt hatten direkt am Parkplatz am Strandcaffee zu pennen, hat Lena einen tollen Campingplatz direkt auf einem Bauernhof eines Weinguts bekommen. Dazu mehr in einem der nächsten Beiträge. Auf jeden Fall waren wir froh was gute gefunden zu haben. Ganz stressfrei war es nicht. Im Vergleich zu Norwegen müssen wir früher nach Guten Plätzen suchen.
      Read more

    • Day 6

      Start in Izola

      July 22, 2020 in Slovenia ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute machen wir einen Ausflug an die Küste. Zwar müssen wir erst zwei Stunden mit dem Auto fahren, doch wenn wir schon mal hier sind, wollen wir uns die slowenische Adria ja nicht entgehen lassen.
      Im Internet haben wir gelesen, dass es einen gut ausgebauten Fahrradweg gibt, der die kleinen Küstenorte miteinander verbindet. Den wollen wir testen, denn die Orte liegen nicht weit auseinander. Wir starten in Izola. Erstes Ziel ist Portoroš, nur 8 km entfernt und gaaanz flache Strecke liegen vor uns. Der Fahrradverleih gibt uns zwei Räder incl. Kindersitze. Elli passt kaum mehr drauf, doch zum Glück hat sie sich gegen ein eigenes Fahrrad entschieden.
      Read more

    • Day 6

      Zurück in Izola

      July 22, 2020 in Slovenia ⋅ ☀️ 27 °C

      Die Rückreise geht seltsamerweise viel schneller... anstrengend ist es trotzdem. Und die Hitze macht es echt nicht besser.
      Vom Berg aus haben wir gesehen, dass es in Izola einen netten Strandabschnitt gibt. Dort hüpfen wir nochmal ins Wasser, besorgen uns die beste Pizza ever und sehen sogar fast den Sonnenuntergang. Da kommt uns leider ein aufziehendes Gewitter dazwischen. Wir schaffen es aber noch zum Auto und Roman fährt die schlafende Besatzung sicher nach Hause. Insgesamt sind wir an diesem Tag fast 15 Stunden unterwegs!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Luka Izola

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android