South Africa
Clifton

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day28

      Table Mountain ⛰

      May 9 in South Africa ⋅ ⛅ 12 °C

      Kapstadt liegt mir nun zu Füßen 🥰

      Heute stand der Tafelberg auf dem Programm.
      Er ist 1.086 m hoch und wurde vom ersten Europäer getauft, der diesen Berg bestieg. Er wird auf unglaubliche 360 Millionen Jahre geschätzt und wurde im Jahr 2006 zum Weltkulturerbe gewählt.
      Die Fahrt mit der Seilbahn geht am Lion‘s Head (meinem gestrigen Wander-/ Kletterziel) vorbei…dieser kommt mir heute vergleichsweise klein vor 😅
      Da ich heute alleine unterwegs bin, hab ich mich für die Seilbahn entschieden. Die Wanderung würde je nach Route ca. 4h Stunden dauern, das war mir dann nach meinem gestrigen Tag ein wenig zu viel…
      Read more

      Traveler

      gigantische Fotos 👍

      5/12/22Reply
       
    • Day3

      A Table

      August 23, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 11 °C

      Table Mountain: l'une des 7 nouvelles merveilles de la nature.

      Pour aller tout en haut de ces montagnes qui bordent le Cap (LA! sur la photo, 1050 m d'altitude !), il y a soit le téléphérique (qui coûte une blinde) soit les jambonneaux ... qui vont nous coûter en ... baume du tigre (courbatures 😬)

      On va faire la rando avec nos copains qu'on avait rencontrés en Namibie et qu'on recroise ici !!! C'est vraiment cool de le faire ensemble, nos enfants s'entendent super bien ... Et nous aussi 🤩.

      A peine partis, on croise un guide qui nous met en garde sur la longueur de la randonnée, le fait que ça glisse pas mal, le risque de déshydratation ... Après coup, il avait raison sur tous les points 😅

      Bilan: c'était long, oh que c'était long ! C'était dur, oh la là que c'était dur !!! Ça grimpe fort et c'est abrupte, mais quel bonheur de se dépasser physiquement (nan, ça c'est pas vrai, mais je trouve que cette phrase fait classe). On a mis 3h à monter et un peu plus pour la descente 🥵 !
      Meme si c'était dur pour eux aussi, les enfants ont enquillé la montée comme des cabris (surtout Côme et Joe toujours loin en tête !!!).

      On est pas mécontents d'arriver en haut pour admirer la vue sur Le Cap (et avaler notre casse dalle au salami 🥪) !
      La descente nous paraissait plus facile ... Que nenni ... On arrive en bas complètement vidés !!!

      On est tous d'accord sur un point: c'est nul la rando 😂

      Till a encore assez d'énergie pour inviter Lucie a dormir chez nous ... nous on a le courage d'une huître molle ... ce sera pâte ketchup au menu 😱 !
      Read more

      Traveler

      La randonnée cest super ...en reportage !!!! 😂 Pia est prête pour le décollage et arriver plus vite en bas ?😂😂😂... Les ardennais ont sorti leurs antennes d'aventuriers ! c'est dingue de se retrouver et en plus de bien sympathiser...trop cool ! et vos copains sont en camping-car et commencent leur tour en Afrique du sud ??? bonnes balades ,bizzzz

      8/25/21Reply
      Traveler

      j adore, vous me faites rêver

      8/25/21Reply
      Traveler

      Ouah la vue est dingue mais vous aussi !!! 6h de randonnée !!!! Bravo 😉

      8/27/21Reply
      5 more comments
       
    • Day20

      Table Mountain + Robben Island

      November 16 in South Africa ⋅ ☁️ 17 °C

      Unser Wecker klingelt heute um 6 Uhr, um früh mit der Klettertour auf den Table Mountain zu starten. Es sind nur 3 km um das Ziel zu erreichen. Das sind die anstrengend 3 km die wir je gewandert sind, zugleich auch die erlebnisreichsten. Das Panorama unbeschreiblich schön. Wir hatten einen klaren Blick über Cape Town, die Berglandschaft und das Umland von Cape Town. Der atemberaubende Ausblick lässt sich weder in Worte fassen noch zu hundert Prozent in Bildern dokumentiert. Wir können uns von all den Eindrücken nicht statt sehen. Für diese Tour mussten wir trittsicher sein und 720hm zurücklegen.
      Oben angekommen genießen wir nochmals die Aussicht.
      Zurück geht es für uns mit dem Cable Car, hiermit waren wir deutlich schneller als zu Fuß.
      Nun war es erst Mal Zeit für eine Erfrischung und für eine Stärkung unser Kräfte. Das Frühstückscafé um die Ecke lässt unsere Kräfte wieder wachsen, sodass wir startklar für die Robben Island sind.
      Dies ist eine Museums Insel. Hier wurde das Thema Apartheid intensiv bearbeitet. Ein ehemaliger Gefangener veranschaulicht uns sein ehemaliges Leben vorort. Das Leben dort war grausam. Es gab Mini-Matratzen auf dem Boden, 2 Brot und 1 kleine Tasse Suppe zu essen. Sie mussten 8 Stunden am Tag arbeiten ohne Nährwert. Das schlimmste war das sie durch die Arbeit erblinden konnten bzw erblindet sind.
      Nach der Insel ging es weiter zum Night Market (Oranjezicht City Farm Market) hier tobbte das Leben. Es gab so viele interessante Sachen zu Essen und zu trinken in Begleitung von Musik und der Skyline von Cape Town. Einfach nur wow!!!
      Read more

      Traveler

      👏👏 echt irre

      Traveler

      Super schöne Bilder! :)

      Traveler

      vielen Dank

       
    • Day44

      Kapstadt, die älteste Stadt Südafrikas

      November 21 in South Africa ⋅ ⛅ 18 °C

      Ziemlich kaputt und müde von den vielen Eindrücken kommen wir soeben aus Kapstadt zurück! Wir hatten tolles klares Wetter heute und so führte der erste Weg auf den Tafelberg. Die Gondel, die uns hochbringt, dreht sich während der Fahrt, so dass jeder in den Genuss des besten Ausblicks kommt!
      Wir haben von oben eine gigantische Fernsicht! Wir fahren später mit dem Bus durch die wichtigen und sehenswerten Viertel wie Camps Bay und Clifton mit ihren tollen Stränden und teuren Häusern! Vom Strand aus kann man die „12 Apostel“, so heißt die Rückseite des Tafelbergs, sehr gut sehen. Wir laufen mit unserer Führerin durch die Stadt, sehen das Parlamentsgebäude wo Nelson Mandela seine erste Rede nach seiner Freilassung von Robben Island hält! Bald darauf wird er der 1. schwarze Präsident! Wir sehen die Kirche von Bischof Desmond Tutu, der immer gegen die Apartheid gekämpft hat!
      Wir laufen über den Greenmarket und machen einen kurzen Abstecher in das Bokap mit seinen bunten Häusern!
      Hierher zogen die befreiten Slaven! Es gibt mehrere Versionen zu dem Thema, warum das Viertel bunte Häuser hat! Eine davon ist, dass die Sklaven sich so sehr über die Befreiung gefreut haben, dass sie ihre Häuser bunt angestrichen haben!
      Übrigens leben in Kapstadt rund 3.7 Millionen Menschen. Sie ist nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt in Südafrika. Den Namen verdankt sie ihrer geographischen Lage und Nähe zum Kap der Guten Hoffnung! Kapstadt wird oft auch Mother City bezeichnet, da sie die älteste Stadt hier ist!
      Morgen geht es wieder in die Stadt an die berühmte Waterfront! 😍
      Read more

    • Day32

      Camps Bay Day 1

      February 10 in South Africa ⋅ ⛅ 70 °F

      12 hours later and well rested, first class beds on the plane are amazing! 🥰 We picked up the car and had many laughs because they drive on the opposite side of the road, therefore the steering wheel is also on the opposite of the car. Klaus got the hang of it pretty quickly! Checked into our amazing hotel called PODS, the hotel is nestled between Table Mountain and the Atlantic Ocean. 80 degrees, ocean front and a bottle of Sauvignon Blanc chilled and waiting for us! Went to the pool, and my olive skin failed me, burnt to a crisp. Ordered lunch to the pool, had a couple of aperols and read a book, great afternoon. After all the weeks of cold it felt amazing!!! Got cleaned up and had a seafood dinner at Miller’s Thumb and a glass of wine at a cool wine bar called Publik (definitely going back for their food). Headed back to the hotel for a glass of wine on the very cool patio!Read more

      Traveler

      Beautiful☀️

      2/13/22Reply
      Traveler

      ❤️

      2/13/22Reply
      Traveler

      Great picture :)

      2/13/22Reply
      3 more comments
       
    • Day27

      Lion’s Head

      May 8 in South Africa ⋅ ⛅ 15 °C

      Da jetzt meine letzte Woche in Kapstadt anbricht, habe ich heute gleich noch ein weiteres Highlight mitgenommen! Der 669m hohe Lions Head ist neben dem Tafelberg, eines der Wahrzeichen Kapstadts.
      Der Aufstieg ist recht beschwerlich und die Strecke auch nicht ganz ungefährlich.
      Wir hatten ein gutes Timing und waren pünktlich zum Sonnenuntergang auf der Spitze und Kapstadt lag uns zu Füßen. Als die Sonne im Meer versank, traten wir den Abstieg an. Das Ausmaß, ist mir leider erst dann so richtig klar geworden 😅 mit einer Taschenlampe bewaffnet ging es nun wieder hinab…
      Es war schon fast komplett dunkel, als wir am Auto angekommen sind. Wir beide waren danach mehr als froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und sind sehr stolz auf uns.
      Read more

      Traveler

      fantastische Fotos , die Pinguine sind ja sooo süß, die möchte man doch einfach nur knuddeln, oder??

      5/9/22Reply
       
    • Day20

      Hello again Cape Town

      May 1 in South Africa ⋅ ☀️ 18 °C

      Frisch geduscht und gut geschlafen - ich fühle mich wie ein neuer Mensch 😅
      Heute war nur Essen, Schlafen und Entspannung angesagt. Nach dem Frühstück gab es eine Massage und von dort aus, ging es direkt auf die Dachterrasse, welche einen herrlichen Ausblick auf Kapstadt, den Tafelberg und Lionshead hat. Heute Nachmittag habe ich dann mein Apartment für die nächsten 2 Wochen bezogen. Die Sprachschule startet morgen um 8 Uhr und dann gibts in den nächsten Tagen wieder sicher mehr zu berichten 😬Read more

      Traveler

      Na das sieht doch sehr nach Erholung aus👍👍

      5/1/22Reply
      Traveler

      Maddi , das sind Erlebnisse die kann dir keiner mehr nehmen....super schön....

      5/3/22Reply
       
    • Day39

      Berge, Meer & Sonnenuntergänge

      October 13, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 15 °C

      Wir sind Samstag gegen 2 Uhr nachmittags gut in Kapstadt gelandet. Erstmal haben wir uns wieder eine neue SIM Karte am Flughafen gekauft und Geld abgehoben. Anstelle von 1 Euro = 4180 Uganda Shilling rechnen wir nun in 1 Euro = 17 Rand um. Zum Glück gibt es in Südafrika Uber und Bolt (private Taxi Services), sodass wir sehr günstig zu unserer ersten Unterkunft gekommen sind. Nachmittags haben wir noch durch einen ersten Spaziergang versucht uns in der Stadt zurecht zu finden. Nach zwanzig Minuten hatten wir es zur V&A Waterfront geschafft. Wunderschöne Häuser, ein riesiges luxuriöses Shoppingcenter, tolle Essenstände und ein beeindruckender Hafen. All das umgeben vom Tafelberg und Lions Head. Vor allem wegen der Kanäle und Wassertaxis erinnert uns die Umgebung an die Niederlande. Aber auch gefühlt mindestens 50% der Einwohner, die man so sieht, sind auf einmal sehr hellhäutig und blond 😳 Wir saßen also erstmal einfach ein bisschen dort und haben der Live Musik zugehört, einen Hundeadoptionsstand beobachtet und waren glücklich angekommen zu sein.

      Unser zweites Airbnb war wirklich ein Traum. Hell, voller Pflanzen und anderer Details und einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Berge, egal aus welchem Fenster man schaut. Wir haben die Zeit dort sehr genossen. (The Lookout- 37 Kloof Nek Road)

      Am Mittwoch haben wir vormittags das District Six Museum besucht. Dort wurde die Geschichte des Bezirks ab 1966 unter dem Einfluss der Apartheid dargestellt. Wir haben eine private Führung von Noor Ebrahim bekommen, der selber aus seinem Haus vertrieben wurde, in dem er in der vierten Generation lebte. Er hat uns davon erzählt wie es war als die Menschen in white, coloured und black unterteilt wurden und sie auf einmal nicht mehr gemeinsam leben und arbeiten durfte. Sein Heimatbezirk wurde 1966 als „weißer Bezirk“ deklariert und alle farbigen Menschen wurden gezwungen wegzuziehen. Fast alle Gebäude wurden zerstört. Erst 1994 wurde durch Nelson Mandela, den ersten demokratisch gewählten Präsidenten von Südafrika, die Apartheid hier offiziell beendet. Eine Konsequenz aus der Zeit sind die nach wie vor bestehenden „Townships“ - Wohnsiedlungen mit sehr schlechten hygienischen Lebensbedingungen abseits der vielen europäischen Einwanderer.

      Nachmittags haben wir noch den Lion‘s Head bestiegen. Ca. 700 Höhenmeter, die man aber gut in 1 h schaffen kann (da der Startpunkt bereits bei 150 Metern liegt) und eigentlich wird man oben mit einem schönen Blick über Kapstadt belohnt. Leider war es bei unserer Wanderung sehr wolkig, sodass wir nicht den besten Blick hatten. Die letzten Meter muss man richtig klettern, mit Seilen, Leitern und Griffen in den Felsen 🧗

      Donnerstag sind wir ca. 1 Stunde von Kapstadt Zentrum entfernt, nach Kommetjie gefahren. Hier fühlt man sich noch mehr an die Niederlanden erinnert. Nur die Berge passen nicht so ganz dazu. Der Ort ist unendlich schön, mit einem kleinen Supermarkt, ein paar süßen Restaurants und schönen Häusern direkt am Long Beach. Unser Airbnb hat uns echt umgehauen und es auf Platz 1 der schönsten Unterkünfte geschafft in denen wir bis jetzt geschlafen haben. Vor allem in der Hängematte mit Blick aufs Meer könnten wir für immer liegen bleiben. (24 Duiker Drive Kommetjie Seaview Apartment)
      Read more

      Traveler

      Sehr schön was wir wieder zu lesen und gestern zu sehen bekamen.Ihr Lieben weiter eine schöne Zeit und liebe Grüße 🤗

      10/15/21Reply
      Traveler

      Woooow, sieht so toll aus alles! 😍

      10/16/21Reply
       
    • Day2

      Kapstadt Tag 1&2

      November 13 in South Africa ⋅ ☀️ 20 °C

      Nun geht er los, der Südafrika Blog 2022 - für alle die es interessiert und Lust auf Text, Bilder und Videos haben… Alle Rechtschreibfehler dürfen behalten werden, soll ja net zu viel Zeit in Anspruch nehmen das alles 😜

      Nach einem 11h Nacht-Flug (Fliegen ist für mich immer Horror - null bewegen, schwer auf Toilette kommen, schlechte Luft…) sind wir dann doch gut in Kapstadt angekommen.

      Nach gekaufter Sim mit Datenvolumen (Shit, im Nachhinein 5x zu teuer) und der Mietauto-Abholung (kleiner Roter Hyundai - erstmal falschrum einsteigen wollen, vergesse immer das Südafrika Linksverkehr hat) gings direkt aufn Neighbourgoods Market (da Check-In Zeit erst später ist) - da gabs sooo viel tolle Sachen zu Essen, probieren und kaufen…Für Stephan gabs auf leeren Magen das erste Mal Austern im Leben (Begeisterung hielt sich in Grenzen).

      Danach sind wir zum Hotel und dann noch auf n zweiten Markt bei der V&A Waterfront (der aber net sooo gut war) und zum Grand Beach Cafe (mit tollem Strand, Eiskaffee und viel Wind).

      Nach bissl V&A schlendern war dann auch Mittagsschlaf angesagt (konnt im Flieger net schlafen) bevor wir am Abend noch durch die Loop-Street sind (Ausgehviertel, was aber net soo cool ist) und zum Bo-Kaap Viertel (mega schönes buntes Viertel).

      Als Highlight am Tag 1 gings zum Abendessen zu „Marcos African Place“ - Einheimische Küche wie Amasonja (Raupen), Zulu-Tänze und mein Lieblingsshot: Springbok (Kaluha + Pfeffi, müsst ihr probieren). Hauptessen war ne Fleischplattte mit Kudu, Springbok und Strauß. Am besten ist aber einfach die Stimmung dort, einfach einzigartig und meine klare Restaurantempfehlung in Kapstadt.

      Nach einem erholsamen 8h-Schlaf gings am 2 Tag direkt auf den Tafelberg hoch. An der Schlange vorbei und mit der Drehgondel hoch hinauf (selbst hochsteigen war mir bzw. Stephan dann doch zu anstrengend) - leider waren die berühmten Wolken immer wieder da (um in Sekundenschnelle wieder weg zu sein, wieder zu kommen und zu verschwinden - ein pures Lotteriespiel). Gab auch ein paar Tierhighlights neben der tollen Aussicht: Sehr anhängliche Vögel und Dassies - sehen aus wie große Meerschweinchen, aber sind biologisch eher kleine Elefanten 😂

      Sind danach dann zum Camps Bay auf einen Cocktail - tollste Promenade hier mit tollem Flair. Hier gab es ne Gruppe mit Kiddies die vor dem Strand tanzten und sangen (und Stephan auch zum Tanzen entführten)… Das macht auch Südafrika für mich aus - diese gute Laune, das Tanzen und Singen ❤️

      Vorbei in Sea Pont mit den Wasserbecken vor dem Meer (Meer ist zu kalt, zu hohe Wollen und Haie) und einem Park Richtung damaligem WM Stadion (wo wir glaub 4:0
      gegen Argentinien 2014 gewannen) gings dann zu dem perfekten Sundowner auf dem Signal Hill. Dachten wir jedenfalls, aber ein Autofahrer der das Auto quer stellte und Abschlepper brauchte hatte was dagegen…Naja dann halt Alternativ ausm Auto anschauen - war auch ok, bzw. eig. mega schön (siehe Spiegel-Foto)

      Um 20 Uhr gings dann zu ner Restaurantempfehlung: Das Gold Restaurant: 16 traditionelle afrikanische Speisen, wieder viel Tanz und Musik, Gesichtsbemalung, Cocktails und Springbok waren der Lohn fürs „auf den Tipp hören“ 🎉 Ganz tolles Restaurant insgesamt!

      Ansonsten noch n paar andere Themen bzgl Südafrika:
      Barrierefreiheit: Es gibt oft Toiletten und Aufzüge - aber die Straßen sind wirklich oft sehr anstrengend und ohne Hilfe schwierig - auch bergig ist es nat. sehr und Aufzuge sind oft kaputt - aber alle geben sich Mühe und alle sind eh sehr nett. Hotel ist klasse (Signature Lux Waterfront) und sehr barrierefrei, aber an nem Berg)

      Preisniveau: Devinitiv deutlich billiger als Deutschland (Hälfte von deutschen Preisen im Schnitt maximal)

      Danke noch an Martina für die Restaurantempfehlung, Steffi für die Blogempfehlu g und Stephan für die Bergbesteigungen mit Rollstuhl 😂

      Highlight Tag 1&2: Die innere Freude die einen packt wenn man die Tierwelt sieht und die gut gelaunten, singenden und tanzenden Kapstädter überall ❤️
      Read more

      Traveler

      Wenn man denkt, es gibt keine absurderen Shots-Mischungen… 😅 Prost!

      Traveler

      Schau Comment unten von Stephan…Wenn man nicht gegenlesen kann 🤭

      Traveler

      Vielleicht wär ne Abnahme durch Stephan doch ganz gut 😜 aber ob Amarula oder Kaluha mit Pfeffi, beides biiiiissl absurd 😅

      2 more comments
       
    • Day1

      Douce nuit ... Mon c..

      August 21, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 12 °C

      Bon, contre toute attente, toute le monde a bien kiffé la première journée de bus ! Ca joue, ça discute, ça lit ... Bref, ça passe vite !

      On ne peut pas en dire autant de la nuit 😱 !
      Le moment (le plus) relou arrivera avec le passage de la frontière a 20h. 2 heures de queue à l'extérieur pour présenter des tests covid et nos passeports ... Et une énorme heure (interminable) en supplément pour vérifier l'intégralité des sacs dans la soute 😱. Tout ça sur le parking de la douane !
      La tête de Pia résume assez bien la situation 😡 😅😘
      Till et Joe sont épuisants à la hauteur de ce qu'ils sont épuisés !
      Autant dire que de retour dans le bus ... Tout les monde se met en mode "roupillage sévère !!!" Joe mettra moins d'une minute à s'endormir ! Till et Côme suivront !

      C'est là que les choses se corsent ... Il fait -10°C 🥶🥶🥶🥶. On commence à être habitués aux nuit froides, mais là ... C'est chaud 🤭 ! Hormis Joe qui roupille tel un ange (ohhh que c'est beau un enfant qui dort !!! 😍😍😍😘), On ne ferme pas l'oeil de la nuit ! 😩

      Arrivée à Cape Town a 7h30 au lieu de 9h (on ne sait pas par quel miracle 🧐) ... On se fait accoster de tous les côtés des qu'on descend du bus ... Un classique !
      Une nana s'est mis en tête de squatter chez nous ce soir car elle ne sait pas où dormir, voilà voilà !
      Elle nous suit partout, tire les valises des enfants... Impossible de s'en dépêtrer malgré nos nombreuses tentatives... jusqu'à ce qu'Elvina lui explique trèèès clairement (avec sa voix et ses yeux doux 😡) qu'elle effraie les enfants et qu'elle doit stopper!
      La nana stoppe net.

      Mais une gentille dame nous vient en aide ensuite et nous explique qu'ici les gens blancs ne donnent pas (plus!) d'ordre aux gens noirs, s'ils ne veulent pas avoir de problème ! 😳 😱
      Autre réalité ! Leur Histoire ! Bienvenue en Afrique du Sud !

      On s'arrête dans le premier café pour se faire un petit dej de feu 🔥 en attendant de prendre notre appart !!!

      Quel trajet 😅

      Premiere impression du Cap ... WOW ... Ca a l'air magnifique comme ville ... Surtout vu de notre terrasse: the Table Mountain 🏔️🤩 !!!
      Read more

      Traveler

      Waouh ! quelle épopée ! vous vous reposez combien de temps dans l'appartement (c'est la maison rouge avec le proprio ? ) pour récupérer? ça a l'air grand, il y aurait eu de la place pour la petite dame gentillement collante !!! 😂

      8/21/21Reply
      Traveler

      burger au ptit dej ??? wahooou

      8/21/21Reply
      Traveler

      L’épopée!!!

      8/22/21Reply
      Traveler

      J’adore la photo de la maison rouge !

      8/23/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Clifton

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android