South Africa
Stormsriviermond

Here you’ll find travel reports about Stormsriviermond. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

25 travelers at this place:

  • Day282

    Suspension Bridge im Tsitsikamma NP

    June 10, 2017 in South Africa

    🌤💨☁️💨💨💨💨💨🌤☀️⛅️💨 24°C
    Wir merken gleich früh: Tolles Wetter, schön warm schon am Morgen und die Sonne blinzelt - also Wandertag!
    Am Parkeingang vom NP erfahren wir, alle Wege sind offen und auch die Gaststätte erwartet uns. Wir bezahlen 200 Rand Eintritt und los geht's. Als erstes wollen wir den Storms River Mouth Trail über die viel beschriebene Hängebrücke bis zum Lookout Point gehen und danach den ersten Teil des fünftägigen Otter Trails bis zum Wasserfall. Beide Wanderungen werden immer wieder als "the best" und "must do" beschrieben.
    Auf den Fotos könnt ihr sehen - das stimmt! Der Weg ist toll und wunderschön ist der Blick von der Brücke in die enge Schlucht des Flusses. Zum Aussichtspunkt gehts richtig steil nach oben, lohnt sich aber unbedingt!
    Schon auf dem Weg merken wir den aufkommenden Wind, der uns in warmen Böen um die Nase weht. Als wir dann in besagter Gaststätte eine Trinkpause einlegen, werden die Böen immer stärker, bis wir vor umherwirbelnden Sand, Staub und Coladosen ins Auto "fliehen". Nun sehen wir auch dunkle Rauchwolken nicht allzu weit entfernt. Ein Kellner hat über Facebook erfahren, es ist ungefähr an der Stelle, wo wir gestern unseren Spaß hatten 😱! Er erzählt uns auch von mehreren Feuern in Port Elizabeth und bei Jeffreys Bay. Auch bei Knysna ist noch nicht alles gelöscht! Die Hauptstraße wäre in beide Richtungen gesperrt, so dass wir mehr oder weniger in Tsitsikamma feststecken. Wir sind total erschrocken wegen dem doch recht nahen Feuer! Dazu kommt, dass wir morgen früh eigentlich in Richtung Port Elizabeth fahren wollen mit Zwischenstopp in Jeffreys Bay, um dort den Surfern beim Wettkampf zuzuschauen. Das sieht nach Planänderung aus!
    Read more

  • Day10

    Tsitsikamma

    November 7, 2017 in South Africa

    Auf zum nächsten Stopp und in knapp drei Stunden von Addo zur Garden Route in den Tsitsikamma National Park. Ui - das bei strömenden Regen im südafrikanischen Frühsommer. Jedoch pünktlich zum Eintreffen an der Storm River Mündung hat der Regen nachgelassen und ist in eine Mischung aus Spray vom indischen Ozean und etwas Nieselregen übergegangen. Was soll's, wir sind hier und das Vorhaben das Stück zu wandern wird durchgezogen. Man muss schon sagen, es gibt wirklich tolle Gegenden auf dem Stückchen Erde. Das kleine putzige Tierchen ist ein Dassie und hat sich von uns in keinster Weise stören lassen.
    Fazit: mach das was du dir vornimmst.
    Read more

  • Day9

    Knysna Day 2 - Trip to Storms River.

    April 17 in South Africa

    Started our day (8th wedding anniversary) with a delightful breakfast in the garden ar Falcons View B&B. Decided to travel down to Storms River which is a national park area with a deep river ravine straddled by a suspension bridge. It was a pretty hard walk to the bridge but worth it as the ocean thunders all around the entrance and then mellows as it enters the ravine entrance. Lots of German tourists about who looked in poor shape for the walk but to their credit, soldiered on. Returning to Knysna we stopped for a refreshing strawberry, mint and lime cocktail at the Plettenberg hotel. Another vast and beautiful view. Sadly, like most of the Australian East coast the level of ugly developments in this part of the Garden Route is disappointing. Surprised and unhappy to see quite a few shanty towns as we drove along. The Africans resourcefully build little huts from timber offcuts and whatever offers protection from the elements. It's a pretty poor state of affairs for some of these folk. Tonight Mr T and Moi are having a special meal at our B& B which is apparently renowned for same!!!!Read more

  • Day8

    Storms River Mouth

    September 30, 2017 in South Africa

    Das eigentlich Highlight des Tsitsikamma Nationalparks ist das Mündungsgebiet des Storms River.

    Nachdem man den Eingang zum kostenpflichtigen Teil des Nationalparks hinter sich gelassen hat und man sich über die Serpentinen runter der Küste nähert, eröffnet sich ein spektakulärer Blick auf die felsige Küste, wo sich die riesigen Wellen des Indischen Ozeans an den schwarzen Klippen brechen. Wer früh genug bucht, sollte auf jeden Fall versuchen eine der Oceanetten - kleine Hütten direkt am Strand - zu ergattern. Eine Nacht hier ist bestimmt ein wildromantisches Erlebnis mit unvergesslichem Sonnenaufgang.

    Von einem kleinen Parkplatz aus führt ein gut ausgebauter Pfad zur 77 m langen Hängebrücke, die über die Flussmündung des Storms River führt. Der Pfad führ vorbei an der felsigen Küste, kleinen süßen Buchten und dichtem Urwald. Jenseits der Hängebrücke führt ein etwas versteckter Pfad auf einen Aussichtspunkt hoch. Der Weg ist allerding sehr anspruchsvoll und man sollte noch einiges an Kraft in den Beinen haben, wenn man nach oben will. Wer gerne wandert kommt in diesem Nationalpark übrigens voll auf seine Kosten! Angeblich liegen hier die drei der schönsten Wanderwege Südafrikas: der Otter Trail (Storms River – Nature's Valley; 42 km), der Tsitsikamma Trail (umgekehrte Richtung durchs Landesinnere; 64 km) und der Dolphin Trail (Storms – Sanddrift River; 17 km) mit Gepäcktransport und zwei Nächten in Lodges. Wer sich von der Weglänge nicht abschrecken lässt, muss allerding früh buchen, da diese Wanderungen schon Monate im Voraus ausgebucht sind.

    Der Name Tsitsikamma stammt übrigens aus der Sprache der Khoi Khoi und bedeutet so viel wie "Ort mit viel Wasser".
    Read more

You might also know this place by the following names:

Stormsriviermond

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now