Spain
Arguedas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day73

      Arguedas - in Marokko?

      April 14, 2022 in Spain ⋅ 🌙 16 °C

      Beim Übergang ins Ebro-Tal liegt Arguedas als nächste Station auf der Hand. Der Ort am Rande des Flusstales fällt auf durch viele Höhlenwohnungen, die noch bis in die 60iger-Jahre bewohnt waren.
      Die ausgeprägte Formation von Lehm- und befestigenden Kalk-Schichten hat den Höhlenbau überhaupt erst ermöglicht.
      Durch die tektonische Plattenverschiebung hatte sich in dieser Gegend ein riesiges Becken an Ablagerungen des Ur-Meers gebildet, noch vor Entstehung des Ebro-Flusstales. Die Erosion hat danach eine außergewöhnlich bizarre Landschaft geschaffen, die Halbwüste der "Bardenas Reales". Die über 40 Quadratkilometer weite gemeindefreie Landschaft diente jahrhundertelang als Wander-Weide.
      Read more

    • Day31

      Hola Spanien! 🇪🇸

      September 14, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 27 °C

      Nach langem hin und her überlegen wo wir als Nächstes hinfahren, haben wir uns schlussendlich entschieden, gleich über die Grenze nach Spanien zu fahren zu der Wüste Bardenas Reales.

      Da wir erst gegen Mittag wegkamen, und eine 3- Stündige Autofahrt vor uns lag, entschieden wir morgen die Wüste zu besuchen, aber wir suchten uns einen Stellplatz gleich in der Nähe.

      Die Autofahrt war super schön, denn als wir über die Grenze fuhren, merkten wir sofort einen Unterschied, das wir in Spanien sind. Die Route führte durch kleine Städte und wir spürten gleich den spanischen Flair. Links und rechts neben uns begrünte Berge, einfach schön. 🏞️🥰

      Kurz vor der Ankunft führte eine 1 Kilometer Schotter Piste bergauf zum Stellplatz. Wir waren gleich begeistert, ein echt toller Platz hinter uns die Felsen vor uns eine schöne Aussicht. 🙂

      Das einzige erschreckende ist die kahle, verbrannte Landschaft, da hier leider vor einiger Zeit ein schlimmer Waldbrand wütete und von den Bäumen nur mehr Gerippe übrig geblieben ist. 🔥🪵
      Read more

    • Day405

      Navarra

      October 5, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 26 °C

      Nach den traumhaften, kilometerlangen Sandstränden der Atlantikküste überqueren wir die Grenze nach Spanien. Nachdem wir eine spanische Gasflasche samt Gasregler erstanden haben😁, gehts weiter nach Pamplona. Die Stadt mit den engen Gassen und den Bodegas mit kulinarisch verschiedensten, feinen Tapas gefällt uns ausnehmend gut. Wenn wir schon hier sind, wollen wir uns auch literarisch weiterbilden und lesen Hemingway's "Fiesta". Aber weder der Stierlauf noch der hochgelobte Roman erschliesst sich uns wirklich. Einzige positive Erkenntnis aus dem Roman: unser Weinkonsum ist im Gegensatz zu den Protagonisten minimalst😂 (Beat)

      Nach der Stadt gehts in die Halbwüste Bardenas Reales - Naturpark und Biosphärenreservat, 415 km2. Ein wirklich riesiges Naturschutzgebiet durch das man auf vorgegebenen Routen fahren darf. Am Informationszentrum eine Karte geholt...und "si, claro" auch mit dem Wohnmobil😁 Auf Schotterpisten sind wir ein Stück der Hauptroute gefahren. Zum Glück hat es schon länger nicht mehr geregnet, sonst wären wir garantiert an ein paar Stellen stecken geblieben. So hat es uns und unseren "Adi" nur tüchtig durchgeschüttelt. Eigentlich fast wie Kopfsteinpflaster in Ostdeutschland🤣 Aber das muss man mal erlebt haben. Am nächsten Tag waren wir mit den E-Bikes unterwegs und am übernächsten ein Stück zu Fuss. Es scheint nicht sehr bekannt zu sein, und es waren nur wenig Touristen unterwegs, wir waren auf weiten Strecken ganz allein. Die Geier kreisten über uns und wir fühlten uns teilweise wie in einem Westernfilm🤠 Eine traumhafte Gegend, die man mit Worten und Bildern kaum beschreiben kann. Die Geier entstammen übrigens nicht meinem überhitzen Hirn😉 Gänsegeier haben hier ihre Kolonien und begleiteten uns auf unserem Weg, ein Geschenk, diesen grossen Vögeln zusehen zu dürfen. Zum Glück hatten wir unser Fernglas mit😊 (Anke)
      Read more

      Traveler

      In unmittelbarer Nähe kann ich Sie zu mehreren Dingen beraten. Apropos Wein, die Genossenschaft von Véra de Moncayo produziert eine wunderbare hochkonzentrierte Grenache, die von Hand geerntet und mit Füßen getreten wird, auch das Kloster Vera de Moncayo ist einen Besuch wert sowie das einzige verfluchte Dorf Spaniens Trazmos

      10/5/21Reply
      Traveler

      meegaschöön

      10/5/21Reply
      Traveler

      da wären wir gern hinter euch hergesaust 🌞

      10/5/21Reply
      2 more comments
       
    • Day32

      Wüste Bardenas Reales

      September 15, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

      Am frühen Nachmittag brachen wir auf zur Bardenas Reales. Wir freuten uns sehr und waren voller Erwartung, da wir so viel Gutes hörten.

      Von unseren Stellplatz waren es nur 9 Minuten Fahrtzeit. Beim Informationscenter holten wir uns eine Karte mit der eingezeichneten Route. Denn es gibt eine 38 Kilometer lange Route, die mit dem Auto befahrbar ist und an allen Highlights vorbei führt. (laut der Dame Fahrtzeit 1,5 Stunden) Diese Route darf nicht verlassen werden, da wir in einen Militärgebiet unterwegs waren.

      Startpunkt war die Militärbasis, und sofort waren wir so was von geflasht und fühlten uns wie auf einen anderen Planeten! Was für eine Landschaft und das in Nordspanien. 🙈 Wir standen kurz einfach da und blickten in die Ferne und mussten erst mal realisieren und uns sammeln, wo wir hier sind. Das war so beeindruckend.

      Wir blieben gefühlt alle paar Meter stehen, da sich die Landschaft und die Felsen in so kurzen Abständen veränderten. 🪨
      Von kleinen spitzen Felsen, die sich wie ein Teppich über die Wüste legten von großen geformten Felsformationen, die in den Himmel ragten. ⛰️ Außerdem zu bestaunen die zahlreichen Vögel, denn es handelt sich um ein Vogelschutzgebiet mit etwa 24 Greifvogelarten (Wanderfalken, Zwergadler, Gänsegeier etc.). 🦅

      Auch positiv war das nicht viel los war, man konnte ohne Probleme über all stehen bleiben. Wir lernten einen sehr netten Österreicher kennen mit den wir uns sehr gut unterhielten.

      Auf halber Strecke gab es eine Aussichtsplattform mit einer unglaublichen Sicht auf die Felsen, das war so schön, einfach unbeschreiblich - für uns ein absoluter Marmeladenglas-Moment. ✨

      Also wir können uns nicht vorstellen, in 1,5 Stunden die Route zu fahren, wir verbrachten ganze 4 Stunden in den Park. Wir haben jede einzelne Sekunde genossen. 🥰

      Nach den Erlebnis begaben wir uns auf Stellplatzsuche und bogen bei einer Tankstelle recht ab. Kurz danach blieben wir stehen, da vor uns ein kleines Bächlein mit zig Flusskrebsen die Straße kreuzte. Aufgeregt kam uns ein Spanier entgegen, der diese Krebse sammelte.
      Also drehten wir um, fuhren uns fast im Schlamm fest, aber gekonnt holte Tino eine Schaufel raus, grabte den Reifen frei und manövrierte den Rüdi souverän da raus.

      Danach entschieden wir uns wieder zum Stellplatz von letzter Nacht zu fahren. 🙂
      Read more

      Traveler

      Danke für eure Fotos. Sind echt sooo schön. Wie man sieht u. liest genießt ihr es eh in vollen Zügen 👍 weiter so 😘

      9/16/22Reply
      Traveler

      Super Fotos ich finde das so toll das ihr das macht echt Hut ab und danke noch mal das ihr uns an eurer Reise teil haben last.Bin weiter hin gespannt wie ein 🦚

      9/17/22Reply
       
    • Day6

      Bardenas Reales

      November 20, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

      Nach unserem Besuch im Schloss fing es wieder an zu regnen und wir beschlossen weiter nach Arguedas zu fahren. Hier möchten wir die Höhlenwohnungen besichtigen und in die Bardenas Reales fahren.
      Nach unserer Ankunft in Arguedas scheint die Sonne🌞 und wir beschließen uns heute noch die Bardenas Reales anzuschauen, für morgen ist wieder Regen angesagt. Also Quad aus dem Anhänger kleines Proviantpaket🥪 packen und los geht's.

      Eine Wüste?
      70 km von den Pyrenäen entfernt?!
      In eine Wüste zu laufen, ist für die meisten eine große Überraschung. Weil es eine geografische Seltenheit ist und die Landschaft einfach erstaunlich ist.
      Charakteristisch für die Bardenas Reales ist die bizarre Landschaft, die zu einem großen Teil aus ockerfarbenem Lehm besteht. Dieser Lehm ist das Sediment eines urzeitlichen Meeres,
      Bardenas Reales wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt und ist ein Naturpark mit einer Fläche von 42.500 Hektar.

      Die Bardenas Reales war schon mehrfach die Kulisse für bekannte Film- und Fernsehproduktionen. Serien wie Game of Thrones und Filme wie The Counselor oder Die Welt ist nicht genug spielen teilweise in dieser Landschaft.

      Nach über 51 km und fast 4 Stunden sind wir wieder zurück in Arguedas kurz bevor es dunkel wird.
      Wow was für ein Tag.
      Wie im Überraschungsei🥚
      Da war wieder alles dabei, Spaß, Spannung und das Männerspielzeug durfte auch bewegt werden 🤣🤣
      Und morgen geht's in die Höhlenwohnungen.
      Read more

      Traveler

      Sehr schön

      11/20/22Reply
       
    • Day7

      Höhlenwohnungen von Arguedas

      November 21, 2022 in Spain ⋅ 🌧 10 °C

      Heute besichtigen wir die Höhlen, vor denen wir die Nacht verbracht haben.

      Wir machen uns auf den Weg den schmalen sandigen Pfad hinauf zu den Höhlenwohnungen.
      Die Höhlenwohnungen wurden noch bis in die 60er Jahre bewohnt, in den Nachbarorten gibt es wohl noch einige bewohnte Höhlen. Die angenehme Temperatur von 18 Grad ist Sommer wie Winter gleichbleibend.
      Zwei bis drei Zimmer hat so eine Höhlenwohnung. Zum vergrößern genügen Hammer und Meißel.
      Die Fenster und Türen fehlen und man kann durch die alten Wohnungen laufen. Manche sind noch gut erhalten, andere sind schon etwas verfallen.
      Und wie soll es anders sein das Wetter ist für die 🦶🦶.
      Wir brechen endgültig unsere Zelte hier im Norden ab und machen uns auf den Weg in den Süden. Unser nächstes Ziel ist Valencia.
      Hier ist für die nächsten Tage besseres Wetter angesagt.
      Am späten Nachmittag erreichen wir den Valencia Camper Park. Hier finden wir einen schönen großen Platz für die nächsten Tage.
      Read more

    • Day9

      Geile Gegend

      December 11, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 11 °C

      Unsere Entscheidung, hier einen Stop einzulegen, war gut. Nein, sie war super.

      Heute Vormittag ging's zum Bäcker, denn der Vorrat geht zur Neige. Und unser Gaumen sehnt sich nach was Süßem.

      Kaum sind wir aus dem Womo, begegnet uns auch schon ein netter, älterer Spanier.
      Was heißt "älterer", es stellt sich später heraus, er ist sogar etwas jünger als wir.
      Wegen seinem Gehstock haben wir uns wohl verschätzt.

      Seine Antwort auf unsere Frage, wo wir Pan bekommen, versuchen wir zu verstehen. Denn er redet und redet und redet...
      So begleitet er uns bis kurz vor den Bäckerladen und wir erfahren einiges über das Dörfchen, und dass der Ebro hier schon viel Schaden angerichtet hat.
      Manches verstehen wir, aber einiges ist für uns wie spanische Dörfer...
      Seine Knoblauchfahne war gewaltig und trotz zwei Meter Abstand wurde sie nicht weniger.

      Jeder, der uns begegnete, kannte ihn und begrüßte ihn mit Handzeichen und bla-bla-bla.

      Dass wir aus Alemania sind hat ihm gefallen.

      Am Nachmittag machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum Plateau. Einfach mal ein Stück gehen, den Rest machen wir morgen in der Sonne.

      Dann laufen und laufen wir und keiner kann uns aufhalten. Der Ehrgeiz hat uns gepackt.
      So haben wir nach gut 90 Minuten 4 km zurückgelegt, viele Fotos, Videos gemacht und sind happy, den inneren Schweinehund mal wieder überlistet zu haben.

      Jetzt fehlt uns nur noch die Sauna.
      Ach so, wir sind ja gar nicht zu Hause.
      Read more

    • Day10

      Das nahe Ufer des Ebro

      December 12, 2021 in Spain ⋅ 🌙 8 °C

      Das Wasser kam, aber zum Glück für uns zu spät..
      Schon in Ondres zeigte uns die Wetterapp, dass in den Pyrenäen einiges an Wasser runter kam.
      Es kam noch ein Anruf von einem Freund, der in Spanien wohnt und der uns warnte, dass es in Nordspanien Hochwasser geben würde.
      Als wir hier in Arguelas ankamen, war noch nicht viel zu sehen, bis auf einige Schluchten, in denen das Wasser brodelte..
      Aber heute war das Ufer des Ebros nur noch 2 km von unserem Stellplatz entfernt.
      Wir nutzten die Gunst der Stunde und machten ein paar Fotos von einem wunderschönen Sonnenuntergang am Ebro mit einem seltenen Wasserstand, auch nicht alltäglich.
      Ob wir morgen hier wegkommen, werden wir dann sehen. Der einzigste Fluchtweg geht in Richtung Wüste.
      Wenn die Wege trocken sind, dann werden wir diesen Weg benutzen, ansonsten müssen wir schon wieder aussitzen bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen.
      Der Tag war sehr schön, viele Kilometer gelaufen und schöne Sachen gesehen.
      Read more

    • Day8

      Unser Tagesziel Bardenas Reales!!!

      September 14, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 27 °C

      Heute sind wir von Barcelona in die Wüste Spaniens nach Bardenas Reales gefahren. Da unser Campingplatz in BCN eher nicht so schön war, viel uns der frühe Aufbruch nicht ganz so schwer. Durch Einsatz eines Autobahn Jokers, sind wir recht schnell aus BCN gekommen und Richtung Tarragona gefahren. Eigentlich hätten wir noch bis Peniscola fahren sollen, jedoch hat uns die zugebaute Küstenstraße mit ohne Meerblick und mit alle paar Meters Kreisverkehren nicht gefallen. Jedenfalls haben wir abgekürzt und sind weiter nach Saragossa und von da weiter hierher....
      Jetzt stehen wir hier und haben eine Wahnsinns Aussicht auf eine wirklich schöne Landschaft. Nebenbei schreiben wir das Roadbook und bereiten uns auf Chili con Carne mit Bockwurst vor😄
      Vielen Dank noch an Walter, der uns den Tipp zu diesen tollen Übernachtungsplatz gegeben hat😘
      Read more

      Traveler

      Tolle Eindrücke! Würde mich später über eine Liste der brauchbaren Stell- bzw. Campingplätze freuen! K.D.

      9/15/19Reply
      Traveler

      Sollst du haben!!!

      9/15/19Reply
       
    • Day4

      2. Ziel: Bardenas Reales

      May 10, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

      Nach weiteren 153 km sind wir in der Halbwüste Bardenas Reales angekommen. Die Rundtour durch das Gebiet mit dem Auto war 22 km im Schrittempo und hat über 3 Stunden gedauert. Danach ging’s weiter Richtung Bilbao, was aber für uns heute zu weit zu fahren war. Deswegen haben spontan wir ein neues Übernachtungdomizil ausgesucht.Read more

      Diese Weite….. ich liebe solche Weitblicke …. [Heike]

      5/10/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Arguedas, Arketas, Аргедас, 阿尔格达斯

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android