Spain
Playa La Puntilla

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
47 travelers at this place
  • Day918

    Eine Nacht im Westen

    April 6 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Täglich erfreuen wir uns am Sonnenaufgang, wenn die Sonne einem beim Yoga warm ins Gesicht strahlt. 🌞 Eines Tages zieht es uns dann aber doch in den Westen. Einmal am Strand abends den Sonnenuntergang genießen. 🌅😄

    Da wir eineinhalb Stunden im Dunkeln auf engen Straßen über die Berge zurück fahren würden, buchen wir einfach eine Nacht drüben. Am Strand spielen etliche Kiddies und kreischen vor Freude wenn sie von den Steinen in den Sand springen. In Valle Gran Rey gibt es sehr viele Familien, gerade mit kleinen Kindern. 👨‍👩‍👧‍👦Wir genießen die Atmosphäre und ergattern nach einem beachday den letzten freien Platz draußen auf der Restaurantterrasse direkt am Meer. Bei köstlichem Essen und Rotwein beobachten wir die Sonne, die über dem Meer untergeht und bis halb neun immernoch schön warm ist. Die Stimmung ist ausgelassen und der Wirt freut sich das der Laden voll ist. 🌅

    Die Nacht im Hostel ist eine interessante Erfahrung. 😂 Es war vorher das alte Krankenhaus der Stadt und ist ein sehr altes hellhöriges Gebäude mit hohen Decken. So schnarcht der Nachbar einem quasi direkt ins Ohr und wenn jemand irgendeine Tür öffnet oder schließt ist das ganze Haus wach. 😄 Wie konnten die Leute früher so gesund werden? 🙈 Wir genießen es trotzdem, schlafen können wir ja morgen noch. 😉😄 Außerdem scheint das Zimmer für 15 Euro eins der besseren zu sein. Die Zimmer für zehn Euro sehen aus wie in einer runtergekommenen dreckigen Unterkunft in Indien. Bei unserem Zimmer gibt es einen kleinen Minibalkon wo man drauf stehen kann, mit Blick auf das Meer und die Berge. Oben gibt es für alle zugänglich eine Dachterrasse zum Sterne gucken. In die Jahre gekommen aber trotzdem superschön. 😊

    Einige Restaurants oder Pensionen sind allerdings mittlerweile auf der Insel geschlossen. Die Arbeitslosigkeit noch mehr gestiegen. Viele Leihwagenfirmen haben ihre Autos verkauft und werden nicht wieder aufmachen. Momentan unterstützen wir die Restaurants hier, im Sommer würden wir das gerne Zuhause machen, damit das Lieblingsrestaurant auch nach Corona noch auf hat. ✊

    Wünschen euch von Herzen das es in Deutschland bald wieder besser wird und einiges wieder aufmacht. ✊❤️ Fühlt euch gedrückt. 🤗
    Read more

  • Day14

    Contemplation, Gomera, Spain

    November 18 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    since some days i arrived here in the finca and filled my days with sun ☀️ , ocean 🌊 , swimming 🏊🏼‍♀️ , yoga 🧘🏻‍♀️ , meditation, drawing 🎨, listening to music 🎼 & fruit 🥭. sometimes i left the area of the finca but only once i went to the village, the rest of the time i went the other direction where no people live. and since there has been a land slide a year ago, the road which connects the finca to the harbour/village is impassable by car, as you can see on one of the pictures. so people can only arrive by boat or climb the hill and since the beach is rocky and the waves are seldom as peaceful as today, i‘m here in a different kind of lockdown. i can see the harbour wall and the boats but the ocean separates us - overcoming this distance means to have the right weather or to climb a hill. this made theses days especially calm and wonderful peaceful and i needed to put this feelings into a new drawing - i hope you like it - if i’ll come back this will be the basis for my next postcard…Read more

  • Day18

    Heute den 64ten Kilometer erreicht

    November 23, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Puh so langsam bekommen wir die ersten Krämpfe, schlappe Beine ( haha deswegen liege ich auf dem 1 Bild auf dem Boden, bin gestolpert, ist aber nichts passiert 😅) und haben Probleme uns aufzuraffen um den anstrengenden Trek weiter zu gehen. Wir besteigen den Tag über riesige Berge, um sie direkt danach wieder herunter zu laufen um dann auf den nächsten Berg zu traben.... Die Insel besteht gefühlt nur aus Schluchten!!! Mal schauen wie weit wir noch kommen 💪 Morgen geht es erstmal zum Hippiestrand wo wir uns ein paar Tage ein Appartment gönnen werden...
    Heute Nacht haben wir mal wieder welche kennengelernt bei denen wir umsonst schlafen können!
    Read more

    Ursel Wolf

    Euch geht es gut das freut mich

    11/24/20Reply
     
  • Day8

    Time to relax, Gomera, Spain

    November 12 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    yesterday evening i packed my things, bought some bottles of red wine 🍷, olives 🫒 and cheese 🧀 and today we took to boat 🚤 to finca argayall. the idea is to chill out at the sea, relax, drink the wine while eating the olives and the cheese while listening to (loud) music. so i was curious about this place and i did not fully make up my mind yet. but first things first: the food is awesome - breakfast, lunch and dinner is included. until now we only had lunch and is was soooo tasty. they have different ready made tea (ginger, ayuverdian, black, green, and, and, and). freshly made mango juice is always available and it’s real juice, not the one they stretch with water. also tropical fruit is laying around… the garden is lovely and very special - they grow lots of things themselves. everywhere you find another hidden place with chairs 🪑 , hammock, pool 🏊🏼‍♀️ or deck chair. they offer yoga and meditation 🧘🏻‍♀️ 3 times a day and you can join whenever you like.
    so let’s see how that works out 😜 - maybe i will get in trouble with the music, but we have our own space - well but we have neighbors…. i will keep you posted 🤪 - at the moment i‘m listening to fadoul (sid redad) but the neighbors are not here yet 🤣.
    Read more

  • Day15

    Last sunset, Gomera, Spain

    November 19 in Spain ⋅ 🌙 18 °C

    this is my last sunset in la gomera - tomorrow i'm going to leave the finca, take the bus to san sebastian and then the ferry to tenerife and stay there for one more night. i'm a little bit sad but i'm also looking forward to see my beloved ❤️ again, hang around the fire barrel, cook outside, chop wood and heat up the wood stove 🔥😊.Read more

    Nic H.

    wunderschön!! Geniessen PUR!

     
  • Day10

    Playa de Las Arenas, Gomera, Spain

    November 14 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    this is the legendary gomerian „schweinebucht“ (google it)… it’s around the corner - really around the corner - this means you have to climb some steep, sharp, lava rock hill.
    after lunch and before „free dance“ we had some time so i said „hey gabi, let’s check that out“. no towel, so suit, no… shoes… well at least me - i only had my flip flops. but since i’ve travelled the world in flip flops (in norway they made fun of me „gina, will you also climb the glacier in flip flops?“) i was sure that this should work out. and…
    …it did 😛.
    it is a wonderful beach with pitch black sand. the waves 🌊 are amazing: rumbling, enormous and violent. i haven’t had so much fun in the water for quite some time but you really have to be carful and submerge the waves or they will catch you and won’t let you go for a while - possibly toss you on a stone. so this is concentrated wave fight/flowing and not swimming. what a beach, what an adventure and what a day ❤️❤️❤️.

    fortunately gabi took her kamera, so thanks to gabi, there are some wonderful pics ❤️.
    Read more

  • Day12

    Flower power, Gomera, Spain

    November 16 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    it’s wonderful to meet good old friends all over the world. i think my best flower friend is the datura - she grows on my balcony as well as in the garden of my second home in reinbek. yesterday evening when i was strolling the garden here in the finca she greeted me with her well known evening and night smell - i never want to live without that smell again.
    this is a really funny feeling… you travel the world and end up somewhere, somewhen in a totally different place and walk along some unknown path and suddenly, from one second to another, you feel at home because there is this smell. how wonderful is that? so dear sense of smell, i want to thank you, you are one if my best companions!
    actually this also works with me when i smell chinese kitchen smells, because i used to live with a chinese family for 6 years 🤣.
    Read more

  • Day20

    Finca Argayall

    April 10 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Nachdem ich einen großen Burger in einem Restaurant am Strand genossen hatte, traf ich mich mit Leon am Hafen.
    Zusammen wollten wir uns die Finca Argayall ansehen. Also ignorierten wir den Bauzaun vor der Straße und folgten dieser am Meer entlang. Im November war ein großer Teil des Berges auf die Straße gestürzt und es lohnte sich nicht diese zu erneuern, weshalb man sie einfach sperrte. Dass am anderen Ende noch Leute wohnten, oder mit ihrem Van feststeckten änderte auch nichts.
    Ich schnappte mir einen Baumhelm vom Straßenrand, Leon vertraute dem Spirit und so kletterten wir über den Geröllberg. Drüben angekommen sprachen wir kurz mit ein paar Leuten, die dort in ihrem Van lebten. Die Finca sei eine Privatcommunity, die momentan niemanden aufnimmt und offiziell geschlossen hat. Leon wollte trotzdem rein, da er vor einiger Zeit mit dem Manager Kontakt hatte und diesem einen Besuch abstatten wollte.
    Hinter den Mauern erhob sich ein grünes Paradies. Auf den ersten Blick ein wenig wie ein Resort, mit Pool, Sitzecken und Bar.
    Wir wurden etwas skeptisch angesehen und von jedem gefragt, was wir denn hier machen würden. Doch das schien Leon nicht zu stören und ich wollte noch mehr sehen, weshalb ich ihm durch den Jungle folgte. Diverse große Bäume, Palmen und Sträucher drängten sich aneinander, das plätschern eines kleinen Teiches mischte sich mit dem Gesang der Vögel und Leon biss beherzt von jeder Blüte ab, die ihm zu nahe kam. In dem Wald versteckten sich kleine Häuser, eine Gemeinschaftsküche mit Feuerstelle und Tischtennisplatte und ein großer Garten.
    Nach unserer Erkundungstour war sich Leon nicht sicher ob wir auf den Manager warten sollten der noch Siesta machte, weshalb wir eine Weile herum lungerten und dann doch wieder zum Hafen zurück gingen. Dort wollte er den Kapitän eines Schiffes suchen, welches ein paar Leute aus Chinguarime mitgenommen hatte und nach La Palma fuhr. Vergeblich irrten wir herum und ich beobachtete die Fische, während er jeden ansprach.
    Schließlich gab er für heute auf und machte meinen Abwasch, damit ich ihn im Ausgleich wieder zum Playa ingles fuhr, wo er bei einem Freund im Van schlief. Dort verabschiedeten wir uns und ich genoss den Sonnenuntergang auf meiner Terrasse.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Playa La Puntilla, Playa La Puntilla