Spain
Puerto de la Cruz

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day18

    Bummel durch La Orotava

    January 27, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute machten wir einen Bummel durch die sehr schöne Altstadt von La Orotava. Leider konnte ich Thomas nicht zu einem Museumsbesuch überreden. Er versprach jedoch, dies bei unserem nächsten Besuch des Ortes nachzuholen. Mal sehen, ob er sich zu gegebener Zeit noch daran erinnert. Ansonsten halte ich ihm zum Beweis diesen Text unter die Nase 😁.

    Auf Empfehlung unserer Vermieterin sind wir dann noch zum Restaurant "Bodegón Las Vistas" gefahren, das für seine wunderbare Aussicht über das ganze Orotava Tal und Puerto de la Cruz bekannt ist.

    Die Anfahrt war mehr als abenteuerlich. Nachdem wir aus dem engsten Parkhaus der Welt draußen waren, verfuhren wir uns mehrfach in der wuseligen Stadt und dann führte uns unser Navi auf kleinsten Nebensträßchen in das mehrere hundert Meter höher liegende Aussichtsrestaurant. Die Steigung betrug oft mehr als 20 % und das teilweise auch in Haarnadelkurven. Das Ganze wurde noch getoppt durch viele enge Abschnitte, die keinen Gegenverkehr zuließen und manchmal trieb uns auch noch ein Vorfahrt-beachten-Schild den Schweiß auf die Stirn, wenn die Stelle eigentlich zu steil war, um überhaupt anhalten zu können 😅. Oben im Ort angekommen, sahen wir dann, dass ein Linienbus verkehrt und wir auf einer anderen Route ganz bequem hätten hier herkommen können 🙄.

    Anfänglich waren wir von dem Restaurant begeistert. Die Aussicht ist phänomenal und die Terrasse toll angelegt. Dann hatten wir leider mit dem Essen Pech. Wir machten den Fehler, die Speisekarte auf deutsch zu lesen und auf spanisch zu bestellen. Hier kam es zu einem Missverständnis und so landete als Vorspeise ein gekochter Pulpo in Lebensgröße auf unserem Teller 🤮. Das Pollo con ajo schmeckte uns dann leider auch nicht. Das Landhuhn durfte anscheinend auf ein langes Leben zurück blicken ...

    Davon ließen wir uns aber die gute Laune nicht verderben, ganz entspannt ging es dann auf der Linienbus-Strecke nach Hause 😇.
    Read more

    Liz und Thomas on tour

    Ich habe lediglich angedeutet, dass ein Museum Besuch unter gewissen Umständen eventuell in Frage käme!

    1/28/21Reply

    Pulpa - köstlich! Das essen wir sehr gerne. Thomas, was heißt unter "gewissen Umständen“? 😂 [Ute]

    1/28/21Reply
    Liz und Thomas on tour

    Pulpo lieben wir auch, aber nicht gekocht, ungewürzt und in Lebensgröße ...

    1/28/21Reply
    2 more comments
     
  • Day6

    Tenerife 1990

    March 21, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 5 °C

    Stellvertretend für die Länder, die ich in meinem 10. Reisejahr besuchen durfte, möchte ich von Teneriffa erzählen. Wiederum ein ganz besonderer Urlaub - der bis dato weiteste Flug und vor allem.....wir waren mittlerweile zu Viert!

    Aus der Kleinen wurde die Große und Jessi, nahm fortan den Platz ihrer Schwester im Kinderbuggy ein - zumindest meistens, wie auf einem der Fotos zu sehen ist 😅😅😅!

    Im Februar nach Teneriffa zu fliegen bedeutet immer, den heimischen Winter gegen Frühling zu tauschen und mit etwas Glück beim Landeanflug, den schneebedeckten Gipfel des mächtigen Teide zu bestaunen - welch ein grandioser Anblick!

    Damals kam es mir nicht ansatzweise in den Sinn, jemals den höchsten Berg ( Vulkan ) Spaniens zu besteigen - 29 Jahre später ( älter als ich damals war ) sollte genau das geschehen - wie sich doch die Interessen ändern können!

    Falls ihr neugierig geworden seit, schaut mal bei meinen Footprints "The Mt. Teide challenge" vom Mai 2019 nach - aber jetzt, wieder schnell zurück in den Winter 1990!

    Sieben Tage Sonnenschein, ein prima Hotel, interessante Ausflüge und, meine Eltern waren auch noch mit dabei - ein rundum gelungener Großfamilien-Urlaub!

    Die unglaubliche Natur der Atlantikinsel hatte mich wirklich beeindruckt - ganz besonders, die Mondlandschaft des Teide Nationalparks und die mächtigen Steilfelsen Los Gigantes! Nicht zu vergessen, schwarze Vulkansandstrände waren mir bis dato auch vollkommen fremd!

    Versteht sich ja fast von selbst, daß wir auch den damals schon berühmten Loro Park in Puerto de la Cruz mit seinem Delfinarium besucht hatten. Derartige Shows wurden 1990 noch nicht wirklich hinterfragt, dazu war die breite Masse einfach zu stark "Flipper" infiziert.

    Fazit meiner ersten zehn Jahre on Tour: Flugreisen hatten bereits ihren festen Platz, dennoch war ich meistens, mit dem eigenen Auto unterwegs - damals, noch die deutlich preiswertere Alternative, die "Welt" zu entdecken!

    Das neue Jahrzehnt jedenfalls, begann wunderbar! Ich war rundum zufrieden und das Leben voller Sonnenschein.....
    Read more

  • Day69

    Puerto de la Cruz

    March 16, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    In der sonst touristenüberfluteten Stadt Puerto de la Cruz herrscht aktuell Leere. Selbst die Schwimmbecken am Meer, in denen man sonst kaum einen Platz findet, sind aufgrund der ausbleibenden Touris kaum besucht. Also eigentlich gibt es keine bessere Gelegenheit als jetzt in aller Ruhe alles zu erkunden...Read more

  • Day55

    Der Loro Park

    March 2, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Loro ist das spanische Wort für Papagei. Mittlerweile bietet der Park aber viel mehr als die größte Papageiensammlung der Welt. Die Artenvielfalt ist beeindruckend und der Park beschäftigt sich umfassend mit dem Schutz und der Rettung der Tiere.

    Natürlich lässt sich über die Shows streiten und ich habe sie entsprechend kritisch betrachtet aber sie erfüllen zumindest den Zweck Aufmerksamkeit für die Tiere zu gewinnen. Zwischen den Inszenierungen wird man umfassend über die Tiere und deren Erhaltung informiert und bspw. wurde ein tauber Orca aufgenommen, der abgemagert im Ozean gefunden wurde und der vermutlich in freier Wildbahn keine Überlebenschance gehabt hätte...
    Read more

    Wolf-Markus Weslowski

    yo, tolle Eindrücke!

    3/2/21Reply
    André Kuwan

    Super beschrieben Danni, habe beim schauen der Videos auch erst gedacht was soll das denn sein, aber eine Auffangstation ist auch für mich Vertretbar

    3/7/21Reply
     
  • Day55

    Exclusiv-Tour durch den Loro Parque

    March 5, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Zum Loro Parque habe ich bei TripAdvisor und Google Maps folgende Rezension veröffentlicht:

    "Wir kamen heute in den Genuss einer Exclusiv-Tour durch den Loro Parque. Der Zoo darf wegen Corona aktuell nur von max. 60 Leuten im Rahmen einer geführten Tour besucht werden. Zu normalen Zeiten wird er täglich von 3.000 bis 5.000 Menschen besucht.

    Das Exclusiv Ticket kostet 100 € pro Person und war den Preis mehr als wert. Die Führung, die in mehreren Sprachen angeboten wird, erfolgt in kleinen Gruppen von max. 10 Personen und es wird sehr auf die Einhaltung aller Corona-Regeln geachtet.

    Die Tour begann um 10:00 Uhr und endete um 17:30 Uhr. Im Preis inkludiert ist ein Menü im schicken Steakhaus "Brunelli's". Es war toll durch das wunderschöne und nahezu leere Gelände des Loro Parque zu laufen. Barb, unsere tolle Tourleiterin sorgte mit ganz viel Fachwissen und Enthusiasmus dafür, dass wir interessante Einblicke in die Abläufe dieses Zoos, die Zuchtprogramme, den Artenschutz und die aufwändige Pflege der Tiere bekamen. Wir machten auch etliche Abstecher in Bereiche, die für Besucher normalerweise nicht zugänglich sind.

    Trotz der nur wenigen Zuschauer, wurden alle 4 Shows gezeigt (Papageien-, Delphin-, Seelöwen- und Orca-Show).

    Wir finden es toll, mit wieviel Herzblut hier für das Tierwohl gesorgt wird und danken Barb und dem gesamten Loro Parque Team für diesen tollen Tag. Der Loro Parque hat es verdient, schon mehrfach zum besten Zoo der Welt ausgezeichnet worden zu sein!"

    Weitere interessante Infos zum Loro Parque findet man bei Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Loro_Parque?wprov…
    Read more

    Klaudia Strauch

    Der Park ist wirklich wunderschön und ich beneide euch wirklich um diese einzigartige Führung. Wir waren vor ein paar Jahren dort.

    3/8/21Reply
     
  • Day6

    Restaurante "Da Arianna"

    June 14, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Das ich einmal eine Restaurant Empfehlung ausspreche, ist doch eher selten, aber bei "Da Arianna", fällt es mir sehr leicht.

    Um dem wunderbaren Tag einen perfekten Abschluß zu geben, führt mich mein kleiner Abendspaziergang in Richtung Jardin Botanico. Nur eine Gehminute davon entfernt, ist mein Ziel erreicht - heute ist italienischer Abend.

    Der süße Ziegenkäsesalat darf sich ein Gedicht nennen und bei der riesigen Pizza "Da Arianna", gerate ich ins Schwärmen 😋😋😋!
    Read more

    Jürgen kommt mit...

    🤤

    6/14/21Reply
    D.O.T

    😋😋😋..... Pizza geht immer 😅😅😅!

    6/14/21Reply
    Jürgen kommt mit...

    sieht ja auch sooo lecker aus. 👍🏼

    6/14/21Reply
    D.O.T

    Und macht nicht fett..... nur sehr dünner Teig 😉😉🤣!

    6/14/21Reply
    Jürgen kommt mit...

    😂😂😂

    6/14/21Reply
    D. and D.

    😆😆😆😆 die richtige Perspektive is halt alles gä 😆😆😆

    6/15/21Reply
    D.O.T

    🍕👉🪂🚁!

    6/15/21Reply
     
  • Day5

    Colors and shapes - Part 1

    June 13, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Ein Footprint über den Botanischen Garten von Puerto, ohne Fotos der unglaublichen Farben und Formen, wäre definitiv Blödsinn!

    Also, erstmal viel Spaß mit den Farben - das Licht ist klasse, da kann mein altes Huawei Smartphone wieder zeigen was es drauf hat 😅😅😅!Read more

    Reisefan

    tolle Aufnahmen 👍

    6/13/21Reply
    D.O.T

    Vielen Dank ☺️☺️☺️!

    6/13/21Reply
    Susi U

    Ein Augenschmaus 🤩

    6/13/21Reply
    D.O.T

    Isses, isses 😊😊😊!

    6/13/21Reply
     
  • Day4

    Hiking in the Anaga Mountains - Part 2

    June 12, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    In solch einer wunderschönen Landschaft zu wandern, ist wahrlich ein Geschenk.

    Auf Pfälzerwald Niveau mit moderaten Steigungen, bietet der Trail jede Menge Abwechslung für's Auge. Heute, steht definitiv die atemberaubende Natur im Vordergrund und nicht die körperliche Herausforderung.

    Es macht Spaß mit den Dreien zu wandern - das Gehtempo ist fotokompatibel, die Stimmung passt zum Wetter und Conny kennt gefühlt die Lebensgeschichte von jedem Baum am Weg. 😅😅😅!

    Am Ende der Rundwanderung, findet sich dann noch ein hübsches Restaurant in Chinamada - Zeit für Gespräche, Inselleckerlis und kühle Getränke.

    Schön war's mit euch zu wandern und "Nein" Conny, ich habe mich überhaupt nicht gelangweilt, so wie anfangs von dir befürchtet - euer Gehtempo war genau richtig für mich, es gab ja soviel zu fotografieren 😁😁🙋‍♂️!
    Read more

    D. and D.

    😍😍😍😍😍 soooo schöööön!!!

    6/13/21Reply
    D.O.T

    💐👩‍🎓😁!

    6/13/21Reply
     
  • Day3

    Angelsharks, Stingrays & Lobsters

    June 11, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 25 °C

    Weiterhin bestimmt der Calima die derzeitige Wetterlage auf Teneriffa - wenn auch weniger stark als gestern!

    Der Sandwind aus der Sahara, liegt wie eine Dunstglocke über weite Teile der Insel, sorgt dafür das die warme Luft nicht in die Atmosphäre entweichen kann und lässt somit die Temperaturen kräftig steigen - im Süden heute deutlich über 30 Grad.

    Beste Voraussetzungen für einen Tauchtag im 21 Grad kühlen Atlantik und so, sitze ich bereits kurz vor 8.00 Uhr in Stephans Auto, der bereits vorm El Tope wartet. Der Skipper der Tauchschule Big Fish Diving in Los Christianos, ist wie gewohnt auf die Minute da - deutsche Pünktlichkeit!

    Knapp über eine Stunde, dauert die Fahrt von Puerto quer über die Insel und da Stephan eine Plappertasche vor dem Herrn ist, vergeht die Zeit wie im Flug.

    Wenig später, bringt uns das Zodiac in einer abenteuerlichen Fahrt vom Hafen zum Tauchplatz. Stephan hat definitiv Spaß mit den zwei Meter hohen Wellen - ich eher nicht!

    Gegen 10.00 Uhr, sind sieben Taucher endlich im Wasser - kurz darauf wird es spannend. Unser Guide entdeckt in einer Höhle einen ruhenden Stachelrochen und wir, "schleichen" uns an. Ohaa, es sind ja sogar drei Rochen - was für ein Spektakel! Ich bin froh, meine Kamera dabei zu haben.

    Die Highlights des Tages jedoch, warten beim zweiten Tauchgang in der Nähe der Fischfarmen - dort befindet sich in 25 Meter Tiefe ein riiiiesiger, standorttreuer Fischschwarm.

    Genauso wie es in den Natur Dokus zu sehen ist, teilt sich der Schwarm, nimmt die Taucher in seiner Mitte auf und schließt sich wieder hinter ihnen.

    Sich inmitten dieser gewaltigen Fischwolke mit zahlreichen jagenden Barrakudas zu befinden, ist wahrlich ein tolles Erlebnis.

    Gleich darauf jedoch wird der Schwarm uninteressant - zwei Engelhaie betreten die Bühne. Die, habe ich überhaupt noch nicht gesehen - Begeisterung pur, inkl. Shooting versteht sich!

    Ein großer Bärenkrebs, der auf freier Sandfläche entlang spaziert, ist der krönende Abschluss eines ereignisreichen Tauchtags. So langsam, beginnt der Atlantik mein Lieblingstauchrevier zu werden - nach dem Roten Meer natürlich!

    Trotzdem bin ich froh, nach der Mittagszeit wieder an Land zu sein - die Wellen sind nicht kleiner geworden, ich dafür etwas seekrank!

    Zurück in Puerto de la Cruz, bleibt am späten Nachmittag noch genügend Zeit für Sonne & Strand und ich, tagträume von einer großen Pizza 🍕😁🤿🙋‍♂️!

    Die UW-Fotos sind toll geworden und werden selbstverständlich wieder nachgereicht!
    Read more

    Jan Hinkelbein

    einfach die Tauchausrüstung an lassen 🙈

    6/11/21Reply
    D.O.T

    🌊🤿🤦‍♂️!

    6/11/21Reply
    Reisefan

    cool, deine Tauchbeschreibung, als ob man dabei sein kann

    6/11/21Reply
    D.O.T

    Danke dir vielmals 😊🤿🙋‍♂️!

    6/11/21Reply
    6 more comments
     
  • Day8

    Collecting stories

    June 16, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Das Verreisen in Corona-Zeiten, bringt sicherlich einige Erschwernisse und für Nichtgeimpfte durch die notwendigen Tests, auch zusätzliche Kosten mit sich - jedoch, die Vorteile jetzt zu urlauben, überwiegen deutlich!

    Wer gerade über Zeit verfügt und vom Fernweh geplagt wird, der ist selber Schuld wenn er aktuell nicht abhebt - von derart entspannten und preiswerten Flugreisen / Hotel Aufenthalten, wird sehr bald nur noch geträumt werden können.

    Preise für die gängigen, europäischen Sommerziele steigen gerade fast täglich nach Belieben - man merkt deutlich, die Urlaubsmaschenerie nimmt wieder Fahrt auf.

    Eine wunderbare Insel-Woche mit tollen Tauchgängen und Traumwetter ist zu Ende. Im ruhigen El Tope konnte ich prima schlafen, hatte eine reizvolle Wanderung im Anaga-Gebirge und atlantisch / karibisches Strandfeeling am Playa del Bollullo und gestern in den Meerwasser-Lagunen von Lago Martianez - kann man(n) sich in seiner Geburtstagswoche noch mehr wünschen?!

    Außer Gesundheit & langes Leben definitiv nicht und so, steigt heute ein bestens gelaunter 58jähriger in's Flugzeug - gut erholt, braun gebrannt und mit vielen neuen Geschichten, wie schön!

    Eins allerdings hat genervt - die öffentliche Maskenpflicht. Gut, nicht am Strand oder bei der Wanderung - jedoch, und das war einfach nicht mehr nachvollziehbar, selbst auf dem Zodiac beim rasanten Ritt über die Wellen.

    Zugegebenermaßen verteufle ich gerne die deutsche Bürokratie - aber, Spanien setzt da sehr oft noch eins oben drauf.

    Sicherlich liegt es auch an den hohen Strafen, wenn man ohne Maske in der Öffentlichkeit erwischt wird, aber die meisten Insulaner, haben bei diesem Thema so scheint es, einfach ihren Verstand ausgeschaltet und denken über Sinn und Zweck dieser Regelung überhaupt nicht mehr nach.

    Ein Umstand der dazu führt, daß beispielsweise Radfahrer, Jogger oder Hundegassi Gänger in freier Natur mit Maske zu beobachten sind, obwohl weit und breit kein Mensch zu sehen ist - bei 30 Grad plus!

    Fast entsteht der Eindruck, die Locals denken, daß das schlichte Absetzen der Maske im Freien, zwangsläufig durch was auch immer, eine sofortige Infektion zur Folge hätte.

    Einem meiner Follower, fiel dazu der Begriff "Maskengläubigkeit" ein - Volltreffer, danke an "Jan auf Reisen" für diese Wortkreation.

    Wie auch immer, der kanarische FFP2-Zwangsaktionismus, hat meinen postiven Gesamteindruck nur minimal getrübt - im Juli dann, soll zumindest diese Regelung aufgehoben werden.

    Nach einer Reise, ist vor einer Reise und ich, werde sicherlich schon bald wieder neue Geschichten sammeln - İnşallah natürlich 🧿👉🌎👉❤️!
    Read more

    Susanne Stoof

    🙈🤣

    6/16/21Reply
    Jan Hinkelbein

    gegen Paparazzi muss man mit Gewalt vor gehen 🙈🤣

    6/16/21Reply
    D.O.T

    Offensichtlich 🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️!

    6/16/21Reply
    14 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Puerto de la Cruz

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now