Spain
Tarifa Ferry Port

Here you’ll find travel reports about Tarifa Ferry Port. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day3

    Der Tag verlief sehr entspannt, es galt auch keine Herkulesaufgaben zu meistern. Von Nic hatte ich mich bereits gestern Abend verabschiedet, da es heute zeitlich nicht mehr für Gemeinsames reichte. Also bin ich nach dem Aufstehen und Auschecken nochmal in aller Ruhe durch das sonnige Sevilla gestromert, natürlich in kompletter Wandermontur, den Rucksack brav auf dem Rücken, wo er sich am wohlsten fühlt.

    Sevilla hat sich noch mal von seiner Zuckerseite präsentiert, vor allem wettertechnisch. Die Sonne schien, als würde es kein Morgen geben. Das nahm ich gerne noch mal hin zum Abschied.

    Irgendwann fand ich mich dann im Busbahnhof ein, und räkelte mich in dem Cafe dort noch ein wenig in der Sonne, unterstützt von einer eiskalten Cola. Der Bus tauchte pünktlich auf und schon ging es wieder Richtung Süden. Offensichtlich war es dem Busfahrer eine Herzensangelegenheit, seine Passagiere von der Funktionsfähigkeit und Leistungskraft der buseigenen Klimaanlage zu überzeugen. Es waren zwar keine Eisrosen an den Fensterscheiben zu erkennen, nein, das nicht. Aber es fehlte nicht viel.

    In Tarifa schnell eingecheckt, dann noch mal schnell durch den Ort und an den Strand getrabt. Ist schon ziemlich beeindruckend, wie nahe Afrika hier tatsächlich ist und wie massiv sich die Küste über dem Wasser erhebt! Ich wusste nicht, dass die Küste dort so bergig ist. Jetzt schon. Nachdem ich dann noch ordentlich gespachtelt habe, liege ich jetzt schon leicht komatös auf dem Bett und schreibe noch meinen Blog für heute.

    Dafür, dass sich heute eigentlich gar nichts besonderes ereignete, ist das reichlich Text irgendwie. Also Schluss für heute, morgen geht es weiter.

    Oder eigentlich erst richtig los. Der 1. Wandertag steht an.
    Read more

  • Day49

    Waschtag in Tarifa

    May 12, 2017 in Spain

    Heute ist mal wieder Waschtag. Wir können direkt vor dem Waschsalon parken und unsere Wäscheberge in die riesigen Trommeln stopfen.
    Während diese sich eine knappe Stunde drehen, turne ich auf der abgezogenen Matratze herum, die trotz aller Unglücke erstaunlich gut aussieht.
    Leider funktioniert in dem Laden nur ein Trockner, den wir nicht endlos belagern möchten, da bereits andere Leute warten. Also laden wir bereits getrocknete und noch feuchte Wäsche in den Wagen und breiten alles zum Sortieren und Trocknen aus. Was für Chaos! Das gefällt mir. Ich zupfe an der frischen Wäsche herum und stopfe mir verschiedene Kleidungsstücke zum Probieren in den Mund. Mamas schwarzer Rock und ihre gelbe Strandhose schmecken mir am besten und haben jetzt Sabberflecken.
    Als das Chaos nach einer gefühlten Ewigkeit wieder beseitigt ist, schlürfen wir alle ein Stück Wassermelone.
    Read more

  • Day50

    Heute hat Papa eine Überraschung für Mama. Wir sind nicht nur in Tarifa gelandet, weil es hier landschaftlich wunderschön ist, sondern auch, weil Papa heimlich etwas gebucht hat.
    Nach dem Frühstück fahren wir in die Stadt und parken in Hafennähe. Auf dem Parkplatz treffen wir eine Familie aus Freiburg mit zwei Kindern, die mit uns zum Hafen läuft.
    Dort angekommen bleiben wir vor dem Büro der Organisation Firmm Tarifa stehen, die sich aktiv für den Schutz von Meeressäugern einsetzt. Papa hat für uns ganz heimlich eine zweieinhalbstündige Schiffstour gebucht, um Wale und Delfine in der Straße von Gibraltar zu beobachten. Was für eine schöne Überraschung! Mama ist sprachlos, war sie doch in Galizien noch so traurig, keine Delfine gesehen zu haben. Jaro, Mavie und ihre Eltern Lena und Benni aus Freiburg werden dieses Erlebnis mit uns teilen.
    An einem Sammelpunkt hält ein deutscher Student einen kurzen Vortrag über die Meeressäuger in der Straße von Gibraltar. Der Vortrag ist sehr informativ und ermahnt zum Umweltschutz.
    Kurz darauf geht es auch schon auf das Bötchen. Wir legen ab und ich schließe erstmal Freundschaft mit dem kleinen süßen Jaro und der großen hübschen Mavie.
    Read more

  • Day17

    Tarifa, Spain

    April 25, 2016 in Spain

    Caught the train from Granada to Algeciras today and then bought a ferry ticket to cross over to Morocco. The ferry ticket took us by bus to Tarifa and then the ferry across to Tanger Ville. Bus took about 30min to get to Tarifa and then the ferry took 1hr to get to Tanger.

  • Day39

    Tarifa

    June 18, 2016 in Spain

    * Climbing, Biking, Hiking 🗻
    * Spanish 📚
    * The Sea 🌊

    Tarifa is an awesome place!!!
    During the last 2 weeks I improved my spanish skills in the mornings. It was really weird to do homework again, after....pfffff several years without^^
    Most of my afternoons I spend with the nice people from Girasol Outdoor Aventure 🌻, while great hikes, mountainbike tours and climbing. They showed me the stunning nature around Tarifa, I never thought that it's such a rich area.
    And they also took me to my limits - and even a bit beyond. It is awesome to experience, that there is always a way to improve and grow 💪
    Literally "hanging around" at the top of the mountain after climbing it, feeling a soft breeze on the face, the hot sun in the back, having 15 meters of nothing than air under your feet and watching the sea to your right and the mountains to your left - that is pure freedom!
    Thanks to my tourguides for this experience 🌺

    Above that I joined a whalewatching tour - and I could witness the incredible event of a cachalot taking breath 🐳 Check on my bucket List ✅

    My Tarifa Soundtrack (a.o.):
    Avenged Sevenfold - Gunslinger, Scream
    https://youtu.be/Y58xMOx-qsQ
    https://youtu.be/Hg7lIkZdTPk

    Next stop: Granada
    Read more

  • Day6

    The Melting Pot, Tarifa, Spain

    July 21, 2017 in Spain

    Am nächsten Morgen - geweckt vom Baustellenlärm von nebenan - gab's erstmal Frühstück, das ziemlich beschaulich ausfiel. Trotzdem wäre ich gerne länger in diesem schönen Städtchen an der Meeresenge zwischen Atlantik und Mittelmeer geblieben. Doch leider war mein Hostel für die folgende Nacht schon ausgebucht und auch sonst fand ich keine preiswerte Alternative. So genoss ich noch ein paar Sonnenstrahlen auf der Dachterrasse, bevor die nächste Weiterfahrt anstand.Read more

You might also know this place by the following names:

Tarifa Port, Tarifa Ferry Port

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now