Spain
Tarragona

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
89 travelers at this place
  • Day128

    Altafulla/Tarragona

    January 14, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

    Gestern Morgen ging es direkt nach dem Aufstehen in die kleine Stadt Altafulla. Die Werkstatt für die wir uns zuvor entschieden haben machte auch Vorort einen professionellen Eindruck und somit ließen wir unseren Rubi den ganzen Tag über dort (ja die Spanier verzichten auch im Winter nicht auf die Siesta). Währenddessen bummelten wir 9 Stunden durch die Stadt und entlang des Strands. Für 100 € bekam Rubi zwei neue Bremsbelege. Da das um einiges weniger war als wir erwartet hatten waren wir umso glücklicher.
    Heute machten wir einen Abstecher nach Tarragona.
    Read more

  • Day64

    Tarragona

    August 19, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Mittwoch, der 64. Tag dieser Reise. Ja es sind schon neun Wochen vergangen seitdem ich die Haustür hinter mir zugezogen hab und so langsam alles vertraute hinter mir gelassen hab. Dann hab ich auch das wenig vertraute, aber bekannte zurückgelassen. Heute bin ich am Meer angekommen! Vor ein paar Wochen hab ich es schonmal gesehen, jetzt aber bin ich so nah dass ich es riechen kann.
    Geplant war es nicht, dass wir heute schon hier ankommen, allerdings sehnte man sich nach einer Dusche und in dem Ort in welchen wir um Kilometer 40 waren, hatte keinerlei Unterkünfte. Das nächste Hotel in Richtung Tarragona war 8,9km entfernt und somit sind wir im halb sieben abends nochmal aufgebrochen und liegen nun frisch geduscht im klimatisierten Hotelzimmer.
    Heute hatten wir leider nicht das Glück dass es bewölkt war, zumindest aber etwas windig. Der Tag war auch sehr entspannt, mit einem Frühstück nach dem Abstieg aus knapp 1000 Meter Höhe, im Schatten eines Baumes. Dann kurz nach dem Frühstück kamen wir nach Santes Creuxes und gönnten uns noch zwei Kaffee und etwas süßes. Ja, und nen Bier 😬 Dann ging’s weiter und in jedem Dorf machten wir kurz eine trinkpause. Für das Mittagessen kehrten wir dann in ein Restaurant ein und bekamen ein drei Gänge Menü, mit jeweils einem Getränk und nem Kaffee hinterher für 12€ pro Person 👌🏻
    Es freut mich dass wir trotzdem so viel Strecke machen konnten. Zum Ausgleich werden wir morgen nur etwas weiter an der Küste entlang nach Süden gehen und in ca.21 km Entfernung ein anderes Hotel beziehen. Also morgen Badetag!
    Read more

    Squirrel Poldy

    Röckchen? 😄

    8/19/20Reply
    Marvin Kar

    Ey ich hab da letztens was gefunden 😅

    8/19/20Reply
    Squirrel Poldy

    Ja schön 🙃

    8/19/20Reply
    Marvin Kar

    WhatsApp du Birne 😉

    8/19/20Reply
    Squirrel Poldy

    Ja... Du Hohlfrucht 😃

    8/19/20Reply
    Marvin Kar

    Jep 🙋🏼‍♂️

    8/19/20Reply
    Squirrel Poldy

    🙋🏽‍♀️

    8/19/20Reply
    6 more comments
     
  • Day8

    Relaxing Breather Tarragona

    September 14, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Yesterday,we made our way from Andorra through the pyrenees to Tarragona in Spain. For today,our only mission will be to build a human pyramid, so for now we will have a short break, relax at the sea and recover for the upcoming journey through the desert.Read more

    Lisa Obermüller

    Woooow 😎 sehr schön Mal ein Dankeschön an euch beide, fürs aufm laufenden halten und die Bilder 🙃

    9/14/19Reply
    Sabine Aust

    👍 dazu fällt mir spontan Ina Müller ein: Nees...

    9/14/19Reply
    Ingo Aust

    Sieht super aus! Gute Erholung und einen erfolgreichen Tag morgen!

    9/14/19Reply
    3 more comments
     
  • Day54

    Reiseferien

    June 3 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Barcelona kommt nun immer näher und damit auch unsere letzten Tage in Spanien. Es gilt die Überfahrt nach Italien zu fixieren, die Unterkunft in Barcelona zu suchen und die Covid-Tests zu organisieren. Wir studieren die Fahrpläne der Fähren, die restlichen Distanzen, welche uns dann noch bleiben, die aktuellen Covid-Reglen usw.

    Auch deshalb entscheiden wir uns nicht zu hetzen und stattdessen noch ein paar gemütlichere Tage einzuschieben. Sozusagen Ferien vom Reisen 😊. So trifft es sich gut, finden wir hier an der Costa Dorada haufenweise Campingplätze. Das nutzen wir aus und fahren nur noch rund 30 Km pro Tag und geniessen die freie Zeit beim "Bädele und Sändele", besuchen ein spannendes Eisenbahnmuseum und organisieren die nächsten Schritte unserer Reise.
    Read more

  • Day8

    Tarragona

    September 11 in Spain ⋅ ☁️ 25 °C

    Castells [kəsˈteʎs] (Katalanisch für ‚Burgen‘) sind Menschenpyramiden, die in Katalonien traditionell bei zahlreichen Festen errichtet werden. Die Castellers genannten Teilnehmer steigen dabei jeweils auf die Schultern ihrer Unterleute, bis eine bestimmte Höhe erreicht ist.

    Der Ursprung dieser Tradition liegt im 18. Jahrhundert in der Stadt Valls und hat sich zunächst im Camp de Tarragona entwickelt. Im 20. Jahrhundert, besonders in den 1980er Jahren, breiteten sich die Castells in ganz Katalonien aus, vereinzelt auch darüber hinaus. Heute sind die Castells wie die Sardana wichtige Symbole für die eigenständige Kultur und für die Zusammengehörigkeit Kataloniens.

    Seit dem 16. November 2010 gehört es zum Immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO.
    Read more

  • Day8

    Tarragona

    November 23, 2019 in Spain ⋅ 🌬 14 °C

    Leider ist das Wetter nicht so toll. Wir beschließen Barcelona zu verschieben. Übernachten haben wir nach langer Suche im Dunkeln auf einem Parkplatz in der Stadt. Um 5.00 fuhren wir weiter und durchqueren Barcelona im Morgengrauen.
    Als Besichtigung wählen wir nun Tarragona.
    Tarragona , eine uralte Stadt, wunderschön zum anschauen. Leider kündigt sich ein Sturm an. Wir fahren deshalb zum übernachten ins EBRO Delta
    Read more

  • Day9

    Menschliche Pyramide in Tarragona

    September 14, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 26 °C

    In Tarragona haben wir uns mit mehreren Teams getroffen, um eine menschliche Pyramide inkl. 3 Spaniern zu bauen. Im Park am Amphitheater konnten wir ein paar Einheimische mobilisieren und erfüllten unsere Tagesaufgabe.
    Road Missions gibt es heute nicht. Wir fahren schon mal Richtung Wüste.
    Read more

  • Day69

    Day 69: Tarragona and Barcelona

    April 25, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Strict timeline to stick to today as well, since we had to have our car back at the depot in Barcelona by 3pm. So we were up fairly early and heading out by around 9am. Ricard hadn't surfaced yet so we skipped breakfast, although it was included! He woke up just as we were leaving so we at least managed to say goodbye - what a fun stay.

    Drove the 20 minutes south into the city of Tarragona where today's World Heritage site was located, a collection of Roman ruins and some other heritage stuff as well. We parked near the amphitheatre which is a large Roman building, dramatically located right on the waterfront. Tarraco (as it was known back then) was a major Roman town, the capital of Hispania and centre for worship of the emperor, and had all of the requisite buildings to befit that.

    The most interesting part about the amphitheatre, though, was that after a bishop was martyred in the arena, a century or so later the Visigoths built a basilica right on the arena floor, which was later converted into a typical Christian church. It's very odd to see the large crucifix-shaped stone outline in the middle of the arena, but very cool at the same time.

    As for the rest of the ruins, unfortunately they weren't super impressive. There was some stuff from the Circus Maximus, and it was really clear and interesting how the modern city had essentially been built directly over the top, but being our fourth or fifth Roman site in Spain by now we'd sadly seen better ones I think. Some of the walls still remained (though only as foundations for larger medieval walls), and a small corner of the Forum building which was later converted into a monastery, but otherwise there wasn't a huge amount to see. Amphitheatre definitely the highlight.

    Back to the car and in a slight rush now, as it was 1pm and about 90 minutes to Barcelona where we needed to meet our host first before returning the car at 3pm. Everything went smoothly which was nice, though the apartment itself isn't great. Gloomy since the only windows look directly at other buildings, lots of maintenance needed (eg peeling paint, light bulbs not working), and the owner has a lot of their stuff cluttered around. But we'll manage.

    Thankfully the car depot was only a few minutes drive away which I managed no problem, though I got a big surprise when the staff told me it was actually due back tomorrow!! I think we'd originally planned to arrive in Barcelona a day later, or maybe having the car available for a day trip or something. Regardless, we were in a pedestrian area and had nowhere to park, so I just left it at the depot. 6200 kilometres in 25 days is a pretty good effort for our little Mercedes, though I think all things considered I still prefer the Golf I had back in Sydney!

    Relaxed in our apartment for a little while and caught up on internet since we'd been semi-without for a couple of days. Headed out in the evening to explore the area and found a lot of nice little restaurants and bars. As usual it seems like we're in a locals area, not a touristy area so the food is more genuine. And thankfully, a little more varied - outside of the big cities, cuisines that aren't Spanish or Italian are basically non-existent.

    Went to a nice restaurant where we sat outside on a square and ate; I had a burger while Shandos had a prawn pappardelle. Few spots of rain around which is ominous, and the weather forecast for the next couple of days isn't looking good either!
    Read more

    Joel Baldwin

    Sign with a difference

    4/27/17Reply
    Joel Baldwin

    Church inside the amphitheatre on the beach

    4/27/17Reply
    Joel Baldwin

    Processional arch

    4/27/17Reply
    3 more comments
     
  • Day2

    Day 2 A Visit to Tarragona

    June 19, 2017 in Spain ⋅ 🌙 25 °C

    A great sleep after a tiring day yesterday! Headed down for breakfast at 0900 and it was a lovely buffet including some of our favourites such as Bacon,Eggs and Beans! We then caught the train at 10:15 from Port Aventura to Tarragona. We had a long hot walk around the town and visited an Old Roman Arena before deciding it was to hot and we headed back to the hotel for a dip in the pool. Now looking a bit red we’ve had our dinner and are enjoying some classic hotel entertainment. Heading for PortAventura Theme Park Tomorrow!Read more

    😊👍🏻

    6/19/17Reply
     
  • Day8

    Sexta Etapa: Panik in Tarragona

    May 27, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute 32 km (zzgl. Abschleppwagen) in 6 Stunden!
    Unser Tag hat mit Knobi-Hackbällchen und Churros begonnen, also großartig!
    Wir haben uns ermüdet von unserem Campingplatz in Richtung Tarragona aufgemacht.
    Die Erschöpfung lag an einer Horde Mücken die sich in unserem Auto niedergelassen hat, die wollten uns einfach keine halbe Stunde Schlaf am Stück gönnen. 😑
    Das Auto haben wir gekonnt gestartet, mithilfe eines Kabels und unserem Taschenmesser. Leider geht unser Blinker seit dem Kurzschließen nicht mehr, aber das Warnblinklicht geht also ab in die Kreisverkehre mit voller Beleuchtung. 🚨
    In Tarragona haben wir, nach einem super Einparkmanöver von Stefan (20 cm Platz je Seite), das Amphitheater besichtigt. Danach ging es weiter in Richtung Forum Romà und kurz vorm Aussteigen hörten wir ein komisches Geräusch. Das Gluckern kam wohl aus dem Motorraum und da hat uns die Kühlwasserflasche mit doppelt so hohem Füllstand erwartet. 😨 Scheinbar ging auch der Lüfter seit dem Kurzschließen nicht mehr...
    Also sofort wieder den ADAC kontaktiert und die haben nach einer Stunde in der Sonne den RACC (spanischer Automobilclub) geschickt. Inzwischen wurde uns sogar von Katalanen Hilfe angeboten, die haben gleich ihren Deutsch sprechenden Mechaniker angerufen.
    In den RACC Mann haben wir unsere Hoffnung gesetzt und nicht damit gerechnet dass er sofort alles ablehnt. Die dachten wohl dass wir das Auto kurzgeschlossen haben und übersetzt wurde bloß immer wieder dass es illegal sei so rumzufahren. 😓
    Also schwups weg war der RACC und wir wieder an der Strippe mit dem ADAC.
    Die haben uns abschleppen lassen zum nächsten Campingplatz und Montag sollen wir wieder abgeholt und zur Werkstatt gebracht werden... 😑
    Also haben wir den Abend notgedrungen am Strand ausklingen lassen und haben dabei unseren Sonnenbrand aufgrund der Panne bewundert. 🌞
    Read more

    WombieOnTour

    R4 Ruhepause, na so ein Pech.

    10/12/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Tarragona