Thailand
Changwat Chumphon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Changwat Chumphon

Show all

73 travelers at this place

  • Day13

    Chumphon

    February 21 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Bei unserem nächsten Stopp ist das Hotel wieder wie ausgestorben (Coronavirus?). Wir planschen alleine im Pool, machen einen kurzen Abstecher in eine Mall und auf einen Nachtmarkt. Mehr kann man hier auch nicht machen. Noch dazu regnet es zum ersten Mal und dann gleich zwei Tage hintereinander, was sich aber bei 30 Grad gut aushalten lässt.Read more

  • Day7

    Nightrain

    February 13, 2019 in Thailand ⋅ ☁️ 25 °C

    Uff. Geiles Abenteuer. Liege gerade im Schlafwagen auf dem Weg nach Surat Thani. Das ist ca. 600km südlich von Bangkok. Bella ist immer noch dabei. Dieser Trip ist nichtmal 5 Tage lang und ich habe schon soooooo viel erlebt und bin vom Berlin Alltag sooo weit weg. Die Arbeit is in weiter ferne und ich genieße jeden Moment mehr und intensiver. Die Zeit steht still. Die Welt auch. Ich vergesse wo ich bin. Ich lasse mich treiben. Alles ist bunt laut aufregend warm rustikal dreckig still hektisch liebevoll. Mein Körper erholt sich, alle Zipperlein verschwinden. Die Klamotten riechen nach Abenteuer. Gerade hat der Zug eine Pause gemacht: Zeit zu rauchen bei Luftfeuchtigkeit von 90%. Tropenklima. Mehr davon! Surat Thani ist Zwischenstopp für unseren Ausflug nach khao sok national Park. Einer der ältesten und unberührtesten Regenwälder in Thailand. Bike bin ich noch nicht viel gefahren aber hey! Ich hab’s dabei und freue mich so darüber. Das erlebte ist so schwer in Worte zu fassen. Fotos werden den Gefühlen auch nicht gerecht. Ich weiß nur eins: Angst ist kein guter Gefährte und überflüssig.Read more

  • Day22

    Raus aus Ranong, rein nach Chumphon

    February 28, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute hängt der Haussegen etwas schief. Fühle mich erkältet und oder schlapp.

    Nach dem aufstehen hatte ich Halsschmerzen und fühlte mich matsch und alle. Der Schlaf letzte Nacht war unruhig und irgendwie zu kurz. Aber ich wollte weg aus Ranong. Also früh wach und mit den Chinesen (die eher Thais waren) in der Hotelbar auf dem letzten Drücker gefrühstückt.
    Alles gepackt und die Sprite aus der Minibar bezahlt. Noch kurz vor dem Hotel den Weltenbummler auf dem Fahrrad raushängen lassen und mich und mein Rad bewundern lassen. Aber die Stimmung war eher seven-nein und nicht seven-eleven. Naja.

    Rauf aufs Rad und durch die Knalle heiße Stadt zum Busbahnhof. Und glatt ein Minivan ergaunert der mich mitgenommen hat. Musste also keine Räder ausbauen oder neben Irgendwelchen Creeps im alten Bus sitzen. So nen Minivan ist ne Art VW Bus der mit 9 Sitzen und ner Klimaanlage ausgestattet ist.

    Die Strasse nach Chumphon ist Baustelle und dementsprechend wackelig. So wie meine Stimmung heute.
    Die Fahrt war okey und fix.

    In Chumphon war ich schonmal auf der Hintour mit dem Nachtzug. Am Tag sieht die Stadt aber ganz anders aus. Quirlig und Lebendig. Unlike me. Heute.

    Zum Glück gabs doch noch ein Zimmer in dem Hotel was laut Agoda (is das asiatische booking.com) komplett ausgebucht war.
    Alte Container zu ner kleinen Wohnburg umgebaut. In der Mitte nen Pool. Das Personal war super freundlich und die Zimmer sind toll (siehe Fotos).

    Kleiner Sprung in den Pool und dann Hunger!
    Auf der anderen Strassenseite der Seitengasse in der das Hotel ist hatte eine Mama ihren Streetfood stand.
    So nen kleiner Wagen mit 4 oder 5 Emaillierten Kochtöpfen. In jedem war was anderes leckeres Drin. Ich hab das genommen was wie Rote Linsensuppe aussah.
    Sie winkte mich dann an nen kleinen Tisch der neben dran stand und auf dem (unter Irgendwelchen umgedrehten Salatschüsseln) noch mehr leckeres Zeug war.
    Gekochte Eier, Gurkensalat mit Sprossen, irgendwas dunkelgrünes Salatartiges... ENDLICH ESSEN DIE LAUNE STEIGT WIEDER!
    War (fast) wie bei Mutti am Tisch. Es setzte sich noch ne junge Frau mit ihrer 2 Jährigen Tochter mit dazu. Die kleine hatte natürlich nur mäßig Hunger. Aber war die süüüüüüüsss ey! Der Hotelangestellte der mir das “Restaurant” empfahl begutachtete meine Integration am Mittagstisch mit nem breiten Grinsen und freute sich Sichtlich das es mir schmeckte. Was es auch tat. Das war wirklich lecker.

    Frisch gestärkt (Essen macht glücklich) ging’s dann die Hauptstraße auf und ab. Kurzzeitig fühlte ich mich wie Fred Astair in “Im singing in the Rain”, hüpfend ging es durch die Strasse. Ich war zu Hause. Hab noch fix nem Verunsichertem Amerikanischen Falang beim Browsen im Klamottenladen ein viel cooleres Hemd empfohlen als das langweilige mit den Fischen was er gerade in der hand hatte. Auf meinem waren Orangene Hirsche in nem Zauberwald. Er bedankt sich: Thanks Mate. Ich mache wieder den Fred Astair.

    Dann noch nen bisschen durchs Einkaufszentrum getingelt und mich bestaunen lassen. So muss sich ein Schwarzer Mann in Schkopau fühlen. Egal! Dumdiedum. Zurück ins Hotel. Kleiner Sprung in den Pool (Nachdem diese nervigen Motorrad Angeber endlich mit ihrer Waschung fertig waren). Da war sie wieder die Laune und die Minierkältung. Das Wetter ist echt nen Knaller. Und die Klimaanlagen auch.

    Die Zeit vergeht, ich putze das Rad, fahre noch ne Runde rum und steure einen gut Ausgestatteten Fahrradladen an. Will Irgendwas kaufen und suche Gesellschaft. Aber beides klappt nicht. Nicht das eine, nicht das Andere.

    Zurück ins Hotel. Rad weiter putzen. Diesmal die Total versiffte Kette. Nach getaner Arbeit Steuer ich höchst unmotiviert auf den Strand zu. Nach 2 Kilometern: Ach scheiß drauf, kein Bock. Und drehe um und gehe Essen. Es ist 21 Uhr und es ist immer noch mega warm. Hab irgend nen Muslimisches Curry bestellt weil ich die Speisekartenicht deuten konnte. Wollte sowas wie knuspriges Hühnchen und am liebsten Kartoffelbrei dazu. Es gab scharfes, dünnes Curry, mit Ingwer anstelle von Kartoffeln und Reis. Bäh! Ich fühle mich wieder Krank.

    Der Plan für morgen steht. Ich will runter ans Meer und dann nordwärts Richtung Bangkok. Zwischendrin gibt es ein paar Orte die man ansteuern kann. Ich will nach hause. So nen bisschen. Reichts mir schon? Es ist so warm und... ach heute is irgendwie nicht mein Tag.

    Ab ins Hotel und nu Hocke ich hier Bett fertig in meinem Container. More seven-five than seven-eleven.
    Read more

  • Day22

    Über Chumphon nach Bangkok

    December 20, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute steht die Rückreise nach Bangkok an. Dazu habe ich schon vor einigen Tagen bei Lomprayah den Katamaran nach Chumpchon und von da aus den VIP Bus nach Bangkok gebucht. Heute morgen habe ich dann noch ein Hotel in Bangkok in der Nähe des Skytrains zum Flughafen gebucht. Der Flug geht zwar erst morgen spät abends aber ich hoffe, dass ich mein Backpack morgen auch nach dem Checkout noch im Hotel verwahren lassen kann und so den Tag in Bangkok noch mit Daypack verbringen kann um dann abends kurz zum Hotel gehen zu können, das Backpack abholen kann und dann direkt mit dem Skytrain zum Flughafen fahren kann.

    Als ich dann pünktlich am Pier eintreffe wird über Lautsprecher verkündet, dass der Katamaran einen Motorschaden hat. Deswegen werden heute stattdessen Speedboote eingesetzt. Die Organisation wird aber noch etwas dauern, weshalb sich die Abfahrt um 45 Minuten verspäten wird. Alle Anschlussbusse werden aber warten. Okay dann ging ich eben noch etwas Frühstücken. Ist sowiso eine gute Idee und wenn der Bus dann schon in Chumphon auf uns wartet wird es da sicher keine Pause geben.

    Als ich wieder zurück ans Pier kahm, gab es dann eine weitere Durchsage, dass sich die Abfahrt bis 12:00 Uhr verzögern würde. Wow, das war ja wie Zuhause. Zumindest hatte ich dann mal Zeit die Tagebucheinträge zu den Tauchtagen zu schreiben. Bisher war ich einfach nicht dazu gekommen.

    Gegen 12 Uhr waren dann die Speedboote da, es brauchte vier Stück um den Katamaran zu ersetzen. Das Boarding zog sich aber unerklärlicherweise endlos lang hin, sodass wir erst eine halbe Stunde später ablegten. Gut dass ich einen Tag früher nach Bangkok fuhr und nicht erst morgen.
    Read more

  • Day44

    Tag 44: Chumphon

    February 21, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    13:30 Uhr Ankunft in Chumphon.
    Hier gibt es nichts. Nichts. Oder, was ist das?

    🎉Mirii & Hannah🎉
    Die zwei sind auch gerade auf Reisen, wir kennen sie aus Deutschland - und wir haben es tatsächlich auf die Reihe bekommen, uns zu treffen 😂👌
    Zusammen waren wir auf dem Nachtmarkt hier, haben Erfahrungen ausgetauscht und Eis gegessen 😍 Jetzt ziehen sie weiter nach Bangkok, und wir zu den lang ersehnten Stränden. 🌞
    Read more

  • Day5

    Fähre

    September 26, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Der Bus war im großen und ganzen sehr angenehm. Gegen halb 5 sind wir in Champhon angekommen und um 7.00 Uhr sollte die Fähre ablegen.
    Das tat sie auch. Zu meinem Leidwesen. Es dauerte nicht lange und mir wurde übel. Ich habe deshalb kaum Fotos gemacht und versucht die knapp 2 Stunden irgendwie hinter mich zu bringen ohne dabei brechen zu müssen 🤢😩 ich habe dann versucht mich an das Oberdeck zu setzen und etwas frische Luft zu schnuppern. Es fing an zu regnen. Also wieder nach unten in den klimatisierten Raum. Meine Jacke und meine Reise-Tabletten waren natürlich im Rucksack, am anderen Ende des Bootes, wo man nicht ran konnte. Bin ich froh wenn ich hier runter komme.Read more

  • Day15

    Inselhopping - Let's go

    March 15, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach 8 Stunden holpriger Fahrt und einer, dank manch einem Mitreisendem, unangenehmen Nacht kamen wir um 4:30 an. Alle warteten ungeduldig auf den Sonnenaufgang und als dieser dann kam, einfach traumhaft.Read more

  • Day55

    En route to bangkok

    October 26, 2016 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    We have an hour wait here for the bus to Bangkok. We opted in the end to do things the long but easy/cheap way. There are SOOOO many options for getting to Bangkok, it was almost overwhelming but in the end this made the most sense for us. Fortunately it's raining a bit today so we don't feel like we are missing out on beach time. Miss you all - see you so soon now!Read more

You might also know this place by the following names:

Changwat Chumphon, ชุมพร

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now