Thailand
Grand Palace

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 25

      Wat Phra Kaew Bangkok

      April 22 in Thailand ⋅ ☀️ 37 °C

      Heute ist Abreisetag! Aber der Flieger geht um 00:50, daher habe ich noch den ganzen Tag Zeit.

      Nach einer kurzen Nacht (weil noch ewig auf eine freie Waschmaschine gewartet, ich weiß, ich bin irre😉) hieß es also packen. Den Rucksack lasse ich im Hostel und darf auch abends noch duschen gehen - Check.

      Erste Station heute war der Markt, auf dem wir vor dem Kochkurs waren. Hier habe ich ca. 5 kg frische Früchte gekauft, im den Urlaub zu Hause ein paar Tage, zumindest kulinarisch zu verlängern.

      Danach ab zum Königspalast, DEM Wahrzeichen der Stadt, bevor ich das Land verlasse ohne dort gewesen zu sein. Es ist eine riesen Ablage, mit allerlei verschiedenen Tempeln und dem Palast selbst. Durch die vielen verschiedenen Tempel und Besucher war es ein wenig wie ein Wimmelbild, aber ein paar ruhige Motive konnte ich doch finden. Ich bin hier ein schlechter Tourist, denn ich komme nur gucken und habe mich nicht per Audioguide oder ähnlich zur Geschichte informiert, insofern kann ich euch gar nicht mit Fakten beglücken. Aber war schön.

      Ein letztes Mal hab ich mich danach noch mit Thomas getroffen auf ein Kokoseis/Maracujasmoothie. Hab ihm direkt meine gekauften Gummibärchen für seinen Freund Nico vermacht, Hauptsache ich bin sie los. Da die berühmt berüchtigte Khaosan Road gleich um die Ecke ist, sind wir da nochmal drüber geschlendert - ein reinstes Touri-Paradies und eine kleine Hölle für mich.😉 da ist so gar nichts authentisch, wie die Strandpromenade in Bulgarien oder ähnliches. Am Tag wurden uns hier Tattoos, Massagen und Maßanzüge angeboten, nachts dreht sich das Angebot wohl. Bin nicht traurig, dass ich hier nicht mehr Zeit verbracht habe.
      ___________________________________

      Today is departure day! But the plane leaves at 00:50, so I still have the whole day.

      After a short night (because I waited ages for a free washing machine, I know, I'm crazy 😉) it was time to pack. I left my backpack in the hostel and was allowed to take a shower in the evening - check.

      First stop today was the market we went to before the cooking class. Here I bought about 5 kg of fresh fruit to extend my vacation at home by a few days, at least in culinary terms.

      Then off to the Royal Palace, THE landmark of the city, before I leave the country without having been there. It is a huge place with all kinds of different temples and the palace itself. With so many different temples and visitors it was a bit like a hidden object picture, but I was able to find a few quiet motifs. I'm a bad tourist here because I'm just here to look and haven't found out about the history via an audio guide or something similar, so I can't give you any facts. But it was nice.

      Afterwards I met up with Thomas one last time for a coconut ice cream/passion fruit smoothie. I gave him the gummy bears I had bought for his friend Nico, as long as I got rid of them. Since the infamous Khaosan Road is just around the corner, we strolled over it again - a pure tourist paradise and a little hell for me. 😉 There is nothing authentic about it, like the beach promenade in Bulgaria or similar. During the day we were offered tattoos, massages and tailor-made suits, but at night the offer seems to change. I'm not sad that I didn't spend more time here.
      Read more

    • Day 4

      Königspalast

      September 25, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

      Angekommen am Königspalast ging die Chinesenflut weiter. Ich habe wirklich nichts gegen die Menschen aber die haben sich einfach unter aller Sau benommen. Geschupst, gedrängelt, mitten im Weg stehen geblieben und keinen Zentimeter gerutscht, auf Füße getreten und Hauptsache von allem 30000 Fotos machen.

      Ich hatte fast nur damit zu tun meinen Arm heile aus dem Gewusel rauszubringen. Dazu kam heute eine unglaubliche Hitze. Nach kurzer Zeit war mein Wasser aufgebraucht und ich brauchte dringend Nachschub. Zum Glück gab es am Königspalast einen Stand mit Wasser. In meinem Rucksack hatte ich noch eine kleine Packung Kekse, die haben nach so einem Trouble gigantisch gut getan.
      Read more

    • Day 4

      Noch mehr Blaulicht

      September 25, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

      Vor dem ersten Tempel des Tages stand ein Ambulance-Mobil. Da konnte ich nicht dran vorbei gehen! Ich fragte freundlich den Fahrer, ob ich mir das Fahrzeug anschauen darf. Der guckte mich nur blöd an - er konnte kein Englisch. Google Übersetzer hat mir wieder einmal ein Tor zur fremden Blaulichtwelt geöffnet. Bereitwillig stieg er aus und öffnete mir die Türen. Alles sehr kompakt und klein hier drin. Spannend zu sehen. Wir verabschiedeten uns und kurz darauf verließen die Jungs mit Blaulicht den Ort.

      Ansonsten muss ich sagen, dass ich mich hier rundum sicher fühle. Die Thais sind grundauf freundlich und hilfsbereit. Bei Tuk-Tuk-Fahrern muss man nur eine böse Miene aufsetzen und trotzdem freundlich No sagen. Auch allein durch Bangkok zu laufen ist völlig ungefährlich. Die gesamten Straßen sind videoüberwacht und immer wieder gibt es Straßenposten der Polizei.

      Zum Schluss entdeckt ich am Königspalast noch ein kleines Feuerwehrfahrzeug, leider ohne Personal. Besonders ist mir am Königspalast die Funktechnik der Wachen ins Auge gestochen. Nicht mit Digitalfunk, da werden alle Kontakte noch gelötet wenn der Empfang schlecht ist 😃
      Read more

    • Day 32

      The Grand Palace

      January 4, 2020 in Thailand ⋅ ☀️ 34 °C

      Heute habe ich zusammen mit Tomasz, den ich gestern im Hostel kennen gelernt habe, eine verdammt lange und Kilometerreiche Sightseeing Tour unternommen.

      Nach dem gemeinsamen Frühstück starteten wir gegen 11 Uhr und zurück waren wir um 22.15 Uhr.

      Zunächst organisierten wir uns eine Thai SIM Karte um unseren Tripp auch unterwegs planen zu können.

      Dann besichtigen wir als erstes den Grand Palace.

      Hört sich vielleicht nach "Oh, wir gucken uns mal einen Palast an und gehen dann weiter" an, was ich tatsächlich auch zuerst dachte!
      Aber Pustekuchen!!!
      Dieser Palast steht auf einem 218.000 qm (!!!) großen Gelände und ist von 4 Mauern umgeben, die insgesamt 1900 m lang sind!

      Dort stehen 34 Gebäude, Staturen und Tempel die man besichtigen kann.

      Dementsprechend verbrachten wir dort etliche Stunden!

      Habe schon fast befürchtet das wir dort übernachten werden! 🙈

      Ich war wirklich happy als wir den Ausgang erreichten!

      Und meine Füße erst! 😂 Ihr macht euch ja kein Bild 😁🙈
      Read more

    • Day 279

      Königspalast

      April 23 in Thailand ⋅ ☀️ 34 °C

      Am ersten Tag haben wir uns direkt die Tempel vorgenommen.

      Der Große Palast wurde im Jahr 1782 während der Herrschaft von König Rama I. erbaut und diente lange Zeit als Residenz der thailändischen Könige. In den späten 1920er Jahren wurde er dann zu einem Museum und zum offiziellen Veranstaltungsort der königlichen Zeremonien umgewandelt.

      Er ist bekannt für seine prächtige Architektur, die eine Mischung aus traditioneller thailändischer und westlicher Architektur aufweist. Der Palast ist auch die Heimat des berühmten Smaragd-Buddha-Statue, die eine bedeutende religiöse Ikone für die thailändische Bevölkerung darstellt.
      Read more

    • Day 4

      The Grand Palace + Wat Pho

      March 23, 2023 in Thailand ⋅ ☀️ 34 °C

      Went to the Grand Palace which also included tickets for the Green Emerald Buddha Temple and traditional dance performances at the Royal Theater!

      The performance had a bunch of different folk dances that are performed at festivals in different regions of Thailand. They started off with 5 pairs of female dancers from 5 different archeological periods, that performed dances based on the poses found in engraved images from different sites. They were also wearing the traditional costume from that time period of course.

      Then got a ride home on the back of a motorcycle, with no helmet. Sorry mom but that's the most convenient way to get around 😅
      Read more

    • Day 20

      Die volle Dröhnung Kultur und Geschichte

      February 21 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

      Da würde selbst Indiana Jones nicht schlecht staunen, bei der Anzahl an Tempeln und schieren Masse an Reliquien und Kulturgütern, die ich heute erleben durfte. Vielen Dank, Kim aus Südkorea, für das sehr schöne Bild! Kann das Erlebte noch gar nicht in Worte fassen und werde noch etwas Zeit brauchen, um die ganzen fantastischen Eindrücke zu verarbeiten. Meine Route durch Rattanakon verlief wie folgt: Wat Phra Kaeo > The Golden Palace > Wat Pho > Wat Arun > Wat Saket > Wat Ratchanatdaram Worawihan > Wat Rachathiwat. Wat steht übrigens für buddhistischer Tempelkomplex. Wenn etwas fußläufig maximal 10min auseinanderlag, dann ging ich zu Fuß, ansonsten ließ ich mich von einem Rollerfahrer chauffieren. Das funktionierte wie geschmiert - Staus existieren für Mopedfahrer hier nämlich nicht, die schlängeln sich einfach daran vorbei. Rote Ampeln werden auch gerne mal ignoriert. Am Abend ging es dann noch über die weltberühmten Backpackerstraßen Khao San Road und Rambuttri Road. Was auf der Khao San abging war total gaga. Bars und Discos dicht an dicht, man hört ständig mindestens 6 Lieder auf einmal in absurder Lautstärke. Überwiegend Saufgelage und überfüllt ohne Ende. Brauche ich nicht noch einmal. Die Rambuttri war deutlich gediegener, aber auch nicht wirklich schön. Kann den Hype nicht nachvollziehen. Das einzig Gute, was ich der Gegend abgewinnen konnte, war das vegetarisch-vegane Restaurant Ethos, das sich ganz versteckt in einer kleinen Seitengasse befindet. Dort sitzt man richtig schön und gemütlich und das Essen war eine 9 von 10. Eigentlich wollte ich dort nur schnell etwas verdrücken und dann schlafen gehen - Da es dort jedoch nur 4er Tische gibt, hat sich noch ein sehr netter New Yorker namens Matthew zu mir gesellt. Wir haben uns dermaßen gut Unterhalten, dass aus meinem "schnell Essen" dann doch zwei Stunden wurden. Glaube, dass ich nach der Tour heute von der Altstadt genug gesehen habe und werde morgen mal das modernere Bangkok auskundschaften. Sehr müde, aber total glücklich und zufrieden, falle ich nun in mein BeRead more

    • Day 4

      The Grand Palace oder Bling Bling

      January 24, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

      Heute einen etwas früheren Post, da ich nachher mit dem Nachtzug ohne Internet nach Chiang Mai fahre.
      Auf dem Programm stand der Königspalast mit dem Wat Phra Kaeo. Eine riesige Anlage mit unzähligen bunt verzierten und glitzernden Tempeln. Dieses Bling Bling lockt allerdings eine Schar von Touristen an, nicht umsonst ist der Grand Palace die meistbesuchte Stätte Bangkoks.
      Hauptattraktion ist der Emerald Buddha, ein grün schimmernder, kleiner (66cm) Buddha der inmitten von vielen goldenen Altären trohnt und sich leider verbietet fotografiert zu werden. Ansonsten durfte ich wieder unzählige kleine und große Tempel bestaunen, Wandmalereien bewundern und das herrliche Wetter genießen.
      Zu Mittag gab es frische Mango.
      Nun warte ich im Hostel auf meinen Zug und lese meinen Reiseführer zu Chiang Mai.
      Read more

    • Day 68

      Bangkok, Royal Palace

      December 22, 2023 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

      Der Große Palast war die offizielle Residenz der Könige von Siam (heutiges Thailand) in Bangkok vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Nach dem Tod des Königs Rama VIII. 1946 im Borom-Phiman-Palast beschloss König Rama IX. die Verlegung der Residenz in die Chitralada-Residenz des Dusit-Palastes. Man wird erschlagen von der Vielzahl der Bauten, geblendet vom Geglitzer der Glas- und Goldmosaiken und von den Menschenmassen. Meine Leggins, lang genug für alle Tempel, reicht nicht. So muss ich mir nun doch so eine Elefantenhose kaufen, wie die halbe Stadt sie trägt. Voll toll. 🙄

      The Grand Palace was the official residence of the kings of Siam (modern-day Thailand) in Bangkok from the late 18th century to the mid-20th century. After the death of King Rama VIII in 1946 in Borom Phiman Palace, King Rama IX decided. the transfer of the residence to the Chitralada Residence of the Dusit Palace. You are overwhelmed by the multitude of buildings, blinded by the glitter of the glass and gold mosaics and by the crowds of people. My leggings, long enough for all the temples, are not enough. So now I have to buy myself a pair of elephant pants like half the town wears. Great. 🙄
      Read more

    • Day 2

      Les cités d'or

      January 26, 2023 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

      Today c'était des temples, des bouddhas, des temples et encoore des bouddhas. 🏯

      J'ai commencé par le Grand palais et Wat phra kaeo. On y trouve pleeeein d'édifices tout beaux tout dorés, ça brille de tous les côtés c'est magnifique. Ya aussi THE statue du bouddha en Émeraude que tout le monde vient voir. Normalement on a pas le droit de le prendre en photo mais bon les gardes avaient qu'à être plus attentifs oupsi...
      Quand on s'assoit devant un bouddha il faut absoluement ne pas pointer ses pieds vers la statue parce que cest l'insulte suprême (mdr). Du coup pas de position en tailleur, c'est soit on s'assoit sur ses genoux soit faire un peu la princesse avec les genoux sur le côté et les pieds derrière.

      Ensuite je suis allée au Wat pho ou on trouve un immense bouddha couché et recouvert d'or. Bon le truc il est carrément quiché dans son temple donc faire une photo stylée c'est complexe.

      L'après midi j'ai continué avec d'autres temples : Le Wat Mahathat (bien plus calme, on entend même les oiseaux chanter), le Wat Chana et le Wat Suthat. Tous aussi beau les uns que les autres.
      Puis je suis allée au Mont d'or, c'est un temple d'or comme son nom l'indique, qui surplombe la ville.

      Dans chaque temple il y a toujours d'immenses bouddhas dorés c'est trop stylé. Mais à chaque fois faut enlever ses chaussures donc note à moi même : si je reviens un jour faut que je troque mes baskets pour des chaussures faciles à mettre.

      En me baladant dans les rues j'ai vu qu'on pouvait acheter des bouddhas de toutes les tailles ! Genre yen a ils faisaient 2 fois ma taille (je vous vois venir ceux qui vont dire que je suis pas grande mais je voudrais bien vous voir avec un bouddha de 3m de haut dans votre maison...)

      Et pour finir dernière balade dans Chinatown. Le soir les bords des rues sont remplis de minis stand qui font à manger c'est hyper appétissant, j'ai envie de tout goûter alors je vais clairement revenir.

      La ville est vraiment trop belle, j'adore, j'ai tout fait à pied donc j'ai mal aux papattes. Les petits filous qui essayent de me vendre des taxis ou des petites Babioles ils savent pas que j'arrive du Népal, LE pays des arnaques et que je suis pas le bon poisson.
      Par contre c'est fou le nombre de touristes ! Et quels qu'ils soient, blancs, allemands, chinois, métisse, grand, petits, gros, fins... ils ont TOUS le même pantalon hyper souple avec des éléphants dessus. Du coup j'ai le seum pcq j'en voulais un aussi mais flemme de faire la touriste lambda (c'est clairement ce que je vais faire, je fais juste en sorte de pas craquer le 1er jour)

      Et sinon petit update sur les températures : il faisait 31 ° aujourd'hui, déjà à 9h je dégoulinais dans mon pantalon noir et mon t-shirt manche longue; mon corps il se demande ce qu'il se passe, pourquoi il faisait froid et la zouu on a pris 20 degrés. Bref il va falloir qu'il s'habitue le coco

      Aller je suis crevée et j'écris bcp trop donc zou au dodo 😘
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Grand Palace, Großer Palast, القصر الكبير, Gran Palacio de Bangkok, کاخ بزرگ, Suuri palatsi, Palais royal, ארמון מלך תאילנד, Istana Raja, Grande Palazzo Reale, 王宮, Istana Raja Bangkok, 방콕 왕궁, Koninklijk Paleis van Bangkok, Wielki Pałac Królewski, Grande Palácio de Bangkok, Большой дворец, พระบรมมหาราชวัง, Hoàng cung, 曼谷大皇宫

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android