Thailand
Wat Pho

Here you’ll find travel reports about Wat Pho. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

344 travelers at this place:

  • Day4

    Tag 3 - Quer durch Bangkok

    April 4 in Thailand ⋅ ☀️ 35 °C

    An unserem dritten Tag in Bangkok haben wir uns dazu entschieden, den ersten Tempel zu besichtigen, den Wat Arun, auch Tempel der Morgenröte genannt.
    Unser ursprünglicher Plan war eigentlich die Besichtigung des Golden Mount, allerdings hat ein Tuk-Tuk Fahrer uns kurzerhand am anderen Ende der Stadt abgesetzt und wir mussten ein wenig umplanen. Aber es hat sich gelohnt!
    Mit einer Fähre haben wir für gerade mal 4 Baht ( 11 Cent) den Fluss überquert und den besten Latte Frappé unseres Lebens mit Aussicht auf den Wat Arun genossen.
    Um neben Taxi, Bahn und Tuk-Tuk noch andere Transportmöglichkeiten kennenzulernen, haben wir die Heimfahrt mit dem Boot angetreten, das uns gleich an der Khao San Road zum Essen abgesetzt hat.
    Read more

  • Day5

    Tag 4 - Endlich ein großer Tempel

    April 5 in Thailand ⋅ ☀️ 35 °C

    Der heutige Tag ging mal wieder los mit (wer hätte es gedacht) einem Tuk-Tuk Fahrer, der uns für umgerechnet 1,20€ quer durch die Stadt zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten gebracht hat.
    Somit sind wir endlich zu einigen kleinen Tempeln, dem Standing Buddha und anderen netten Sehenswürdigkeiten gekommen.
    Natürlich (und deswegen hat er uns auch für 1,20€ 3h durch die Stadt gefahren) hat er uns versucht in der sogenannten „Factory“ ,mir (Alex (hahaha)) Anzüge zu verkaufen. Als ihm das nicht gelang hat er uns noch ein Stück Richtung unserem eigentlich Zielort, dem Wat-Pho Palast, mitgenommen und uns wieder abgesetzt.

    Also haben wir es doch noch geschafft, in einer der größten Tempelanlagen von Bangkok zu kommen und in der nicht mehr ganz so heißen Abendsonne die unzähligen Buddha Statuen und andere Bauwerke bestaunen zu können.
    Read more

  • Day67

    Wat Pho - liegender Buddha

    February 1 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

    Unweit des Königspalastes liegt sprichwörtlich ein weiterer sehr sehenswerter. Der Frieden und die Schönheit, die von diesen Bauwerken ausgeht, fasziniert. Beeindruckt umrunden wir die 46m lange und 15m hohe Buddha Statur und Isabella füllt jedes der 108 Bronzeschalen mit einer Glück und Segnung bringenden Münze 🍀 Auf einer wilden Fahrt zurück zu unserem Hotel werden wir im Tuk Tuk eins mit Bangkoks Strassen...Read more

  • Day4

    Wat Phra Kaeo

    September 25 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Nachdem ich mich vom Fluss-Taxi erholt hatte, habe ich mir einen Mangosaft gegönnt und bin weiter Richtung Wat Phra Kaeo gelaufen. Schon auf dem Weg dorthin hat es überall von Chinesen gewimmelt.
    500 Baht Eintritt, vorbei an unzähligen Chinesen und rein ins Tempelgelände.

    Überall gab es aufwendig mit Mosaik und Gold verzierte Häuser und Staturen. wirklich beeindruckend! Das einzige was wirklich auffiel - 95%der Besucher waren Chinesen. Die waren einfach überall und haben ein furchtbares Benehmen!

    Highlight war der Smaragdbuddha, von dem man leider kein Foto machen durfte.

    Die gesamte Tempelanlage wurde sehr gut bewacht und überall gab es Ordnungshüter, die auch hart gegen Verstöße durchgegriffen haben.
    Einen Tempel darf man hier betreten, wenn Knie und Schultern bedeckt sind. Die Schuhe müssen ausgezogen werden.
    Nachdem dem Besuch des Smaragdbuddhas setzte ich mich kurz hin. Neben mir saß eine Gruppe junger (wie sollte es auch anders sein) Chinesinnen. Eine von ihnen hatte ein Kleid an und beim Sitzen rutsche das Kleid nach oben und legte die Knie frei. Aus dem Nichts tauchte eine Ordnungshüterin mit einem Rohrstock auf und schlug ihr damit auf die Knie. Die Gruppe wurde des Tempels verwiesen.

    Geplättet von all den Eindrücken zog ich weiter zum Königspalast.
    Read more

  • Day4

    Königspalast

    September 25 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Angekommen am Königspalast ging die Chinesenflut weiter. Ich habe wirklich nichts gegen die Menschen aber die haben sich einfach unter aller Sau benommen. Geschupst, gedrängelt, mitten im Weg stehen geblieben und keinen Zentimeter gerutscht, auf Füße getreten und Hauptsache von allem 30000 Fotos machen.

    Ich hatte fast nur damit zu tun meinen Arm heile aus dem Gewusel rauszubringen. Dazu kam heute eine unglaubliche Hitze. Nach kurzer Zeit war mein Wasser aufgebraucht und ich brauchte dringend Nachschub. Zum Glück gab es am Königspalast einen Stand mit Wasser. In meinem Rucksack hatte ich noch eine kleine Packung Kekse, die haben nach so einem Trouble gigantisch gut getan.
    Read more

  • Day4

    Noch mehr Blaulicht

    September 25 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Vor dem ersten Tempel des Tages stand ein Ambulance-Mobil. Da konnte ich nicht dran vorbei gehen! Ich fragte freundlich den Fahrer, ob ich mir das Fahrzeug anschauen darf. Der guckte mich nur blöd an - er konnte kein Englisch. Google Übersetzer hat mir wieder einmal ein Tor zur fremden Blaulichtwelt geöffnet. Bereitwillig stieg er aus und öffnete mir die Türen. Alles sehr kompakt und klein hier drin. Spannend zu sehen. Wir verabschiedeten uns und kurz darauf verließen die Jungs mit Blaulicht den Ort.

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich mich hier rundum sicher fühle. Die Thais sind grundauf freundlich und hilfsbereit. Bei Tuk-Tuk-Fahrern muss man nur eine böse Miene aufsetzen und trotzdem freundlich No sagen. Auch allein durch Bangkok zu laufen ist völlig ungefährlich. Die gesamten Straßen sind videoüberwacht und immer wieder gibt es Straßenposten der Polizei.

    Zum Schluss entdeckt ich am Königspalast noch ein kleines Feuerwehrfahrzeug, leider ohne Personal. Besonders ist mir am Königspalast die Funktechnik der Wachen ins Auge gestochen. Nicht mit Digitalfunk, da werden alle Kontakte noch gelötet wenn der Empfang schlecht ist 😃
    Read more

  • Day10

    Last day in Bangkok

    January 7 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    We are getting to grip with our surroundings now. Had an excellent Thai meal last evening down in Basil (no Fawlty happenings) with a tablet to order and very efficient, followed by an ice cream in Svensons next door.
    After another fine breakfast and excellent view we caught the shuttle then the hoho boat to Wat Arun transferring to the ferry taking is across the river to Wat Pho and the reclining Buddha. It was all much calmer today and peaceful in most parts of the temples. The reclining Buddha is truly enormous and serene at the same time.
    We returned to the hotel for some impromptu lunch as we must pack and fly on to Perth this evening.
    Read more

  • Day9

    Ho ho ho

    January 6 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    It’s orthodox Christmas tomorrow, Jimmy’s birthday too! We made it to the cathedral in time for the sermon which was all about embracing the joys of the season and promoting universal peace.
    From there we were a little perplexed at the pier as there were no obvious signs. However we boarded a busy commuter boat and headed up river eventually reaching the grand Palace.
    It was very busy particularly with the emerald Buddha and the Chinese tours very pushy. The buildings though are amazing especially the wall painting and ornate construction. We hopped on the tourist boat coming back which was much less manic. The river is very choppy in places it is surprising there are no collisions.
    Read more

  • Day5

    Wat Arun and Lumphini Park

    September 5 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Unfortunately our master plan of getting over the jetlag in Bangkok didn't work out at all, we still go to bed at 4 o'clock in the morning and being spacey for most of the day, anyway we pushed ourselves to see as much as we could and accidently checked out the beautiful Temple of Dawn, Wat Arun (the local boat didn't stop at our station and ended up on the other side of the river). The boat ride was authentic with Buddist monks and other locals, it was in a turbo mode and the passengers only had seconds to jump on and off it, also the only place where you can get some breeze in humid Bangkok (or on the speedy tuktuk). Then we went to Lumphini park where local goes for relaxing, runnning and exercises. Twice a day an openair free aerobic class is available for anyone who would like to join. We think at least a 100 thai joined in, it was super interesting to see. In the evening a quick look around the Patpong night market, red light district and Asiatique market (combined shopping mall and night market place) before heading to our local for more Thai food.
    On our last day we decided to take super easy (also it was pouring) some big sleep, thai massage for Vera, photo taking time for Tom, sesame chicken and Pad See Ew before heading to the airport for our night flight to Japan.
    Read more

  • Day1418

    Asia Tour - Bangkok - Thailand

    January 29 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Cool day today. I finally made it to the Grand Palace. It’s breathtaking. It’s about an hour walk from my hostel and I was going to just take a tuk tuk but it was a nice day, so I decided to walk it, plus I’m hoping to lose some weight in Asia, I think with the combination of healthier food, sweating and lots of walking should help.

    Ran into the standard scam as I approached the palace, locals telling you it’s closed or a higher price, instead of going there they will take you elsewhere, normally a jewellery shop or a tailors as they get a kick back.

    Anyway, I arrive at the palace. It’s huge. Proper awe inspiring.

    I pay the entrance fee of about 100baht I think it was, and made my way in. You walk in through quite narrow gates considering the size of the place, but as soon as you walk in it opens up massively, and there it is. The Main Palace building right in front of you. But there’s also 76352516 Chinese and Korean tourists who are just the worst hahahha. They will block an entire path for their photos, highly annoying.

    I can’t really describe the palace, I don’t think I have the vocabulary for it. I was there for hours and I could spend hours longer. You need to come see it. It’ll give you goosebumps.

    I also went to visit the giant leaning Buddha, which was quite cool, I didn’t think it was as big as it was but it’s massive and I spent about 30 minutes there.

    After visiting the palace and the Buddha, I was thirsty and hungry. Just off the palace is a local market which has been there for hundreds of years, so i had a walk through there and came across a lovely little restaurant sitting on the banks of the chao phraya river right opposite wat Arun (not visited yet but it looks awesome)

    I sat by the riverside, watching the sun set, fresh Thai food and a ice cold beer or two for hours. Perfect way to end the day.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Wat Pho

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now