Thailand
Huai Mae Kon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
69 travelers at this place
  • Day10

    Angekommen im Pairadies

    November 6, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute Morgen ging es um 10:30 Uhr für uns los nach Pai. Gegen 2 Uhr mittags waren wir dann dort. Unser Hostel ist klein und richtig schön. Gegen später sind wir dann hoch zum White Buddha gelaufen, sehr viele Treppenstufen und es war sehr anstrengend aber die Aussicht hat sich gelohnt! Wir wollten uns dann den Sonnenuntergang anschauen, aber da gab‘s nicht viel zu sehen. Die Sonne war halt weg. 😂 Abends sind wir auf den Nachtmarkt gegangen und das ist der beste Nachtmarkt bis jetzt! Die Essensauswahl ist gigantisch!! 😂Read more

    Petra Müller

    Das sieht alles gigantisch aus, wie eine andere Welt. Beneidenswert!! Schön, dass es dir so gut gefällt und so gut geht. Laut Getränkekarte müssten wir da auch mal hin 😜

    11/8/19Reply
     
  • Day289

    Das wird ez viellicht chli kitschig...

    October 28, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Noch 6 Wuche hanis endlich gschafft, mi vu dem gewaltige Pai-Magnet z löse. Während de Busfahrt noch Chiang Mai isch es mega starchs gfühl vu Melancholie und Dankbarkeit i mir ufchoo. Ez erst realisier i, wie einzigartig die Ziit in Pai für mii gsii isch. No nie i mim Lebe hani d Möglichkeit kaa, mi selber für so e langi Ziit unigschränkt chöne z entfalte. Dank all dene supertalentierte und lustig-vespielte Mitglider vum Medicine-Circus hani im Bereich Flowarts und Performance e riise Entwicklig gmacht. Zusätzlich hani im Pai RiverJam Hostel so viel wunderbari Mensche dörfe kenne lerne mit dene i so viel unvegesslichi Augeblick teilt han. Die ganze guete Vibes sind e riise Inspiration für mii gsii und es isch mega, dassi so viel Motivation und Kreativität für die Reis wo ez no vor mir liit han chöne tanke.
    Ez gohts erst mol wieder wiiter uf Vietnam und denn mol luege, wos ane goht...aber wird worschinli ned s letst mol Pai gsii sii 😀

    Paipai, bye! ❤
    Read more

  • Day47

    Pai Part 2

    December 12, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 26 °C

    Gestern haben Bea und ich einen Tagesausflug zum “Tham Lod Cave” gemacht. Wir wussten, dass es eine relativ lange Strecke dorthin ist, fanden aber dass sich das bei der schönen Szenerie lohnt. Was wir nicht wussten: dass wir auf dem Weg den höchsten Berg Pais überwinden müssen 😅. Unser Roller musste ganz schön kämpfen um die scharfen Steilkurven zu schaffen aber wir haben’s tatsächlich bis nach oben geschafft, auf dem letzten Schlückchen Tank 😂. Da mussten wir dann für einen Liter Benzin mal eben 2,30€ locker machen, weil oben nur ein paar Privatmänner Benzin verkauften und unser Dilemma wohl schon von anderen kannten und ausnutzen konnten 😅. Seis ihnen gegönnt. Der Ausblick vom „Kiew Lom Viewpoint“ war aber sehr schön! Danach ging’s dann 40 Minuten wieder den Berg runter und zur Höhle. Oder Höhlen; der Tham Lod Cave besteht aus 3 verschiedenen Kammern, die durch einen großen Tunnel verbunden sind. Vorort zahlten wir dann für einen Guide und ein Boot: ohne Guide darf man die Höhle gar nicht betreten. Haben wir schnell verstanden, denn sie war riesig und stockdunkel. Mit einer Gaslampe hat unser Guide uns zuerst durch zwei Kammern geführt in denen man beeindruckende Stalagmiten und Stalaktiten und andere Tropfsteingebilde sehen konnte, die teilweise wie verschiedene Tiere geformt waren. In der zweiten Kammer gab es sogar eine prähistorische Zeichnung eines Rehs! Zur dritten Kammer, dem „Coffin Cave“ mussten wir dann mit einem schmalen, langen Bambusboot fahren, durch einen düsteren Tunnel mit Fledermäusen an den Decken und Unmengen von schwarzen Kois im Wasser. Der Coffin Cave hat seinen Namen von mehreren uralten Holzsärgen, die dort gefunden wurden. Drin war aber nichts 😅.
    Es war super beeindruckend diese riesige Höhle zu besuchen und der lange Weg hat sich auf jeden Fall gelohnt! Allein schon für die schönen Ausblicke beim Fahren, mal wieder ☺️.

    Heute war für uns Pool Day 😊. Direkt neben unserem Hostel ist ein öffentlicher Pool, an dem wir entspannt den Tag verbracht haben, nachdem wir ausgecheckt waren. Jetzt gehts für uns nämlich weiter nach Hua Hin, wo wir unsere letzten paar Tage am Strand verbringen wollen bevor es vorm Abflug zurück nach Bangkok geht :). Wir haben einige Stunden Fahrt vor uns! Mit dem Minivan zurück nach Chiang Mai, dann mit einem Reisebus 13 Stunden über Nacht nach Bangkok und von da aus nochmal 2 - 3 Stunden mit einem Bus nach Hua Hin 😬. Gut dass wir heute so viel entspannen konnten 😅!
    Read more

  • Day135

    ZWISCHEN REISFELDERN

    July 30, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute sind wir in unsere neue Unterkunft umgezogen. Mitten auf dem Land, zwischen den Reisfeldern und mit Blick auf die Berge. Es ist soooo unglaublich schön hier. Wir lieben die Natur einfach sehr. Und unsere Dachterrasse ist einfach der Knaller! 😍Read more

    Jan Auf Reisen

    Wie schön 🥰

    7/31/20Reply
    Krazy in Life

    Oh jaaa 😍 wir sind auch ganz hin und weg ❤

    7/31/20Reply

    Ahhhh wie süß und interessant 🤔 ❤️❤️❤️❤️😊🌞😘 [Anna]

    8/1/20Reply
     
  • Day45

    Pai Part 1

    December 10, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 22 °C

    Am Montag haben wir uns nach dem Frühstück aufgemacht nach Pai. Unser Hostelbesitzer hat uns einen günstigen Transport organisiert, der uns ziemlich spontan noch mitnehmen konnte. Abgeholt wurden wir dann von einem Songthaew, ein kleiner Truck mit zwei Sitzbänken auf der „Ladefläche“. Wir hatten schon Angst, die ganzen 3 1/2 Stunden nach Pai dort drin verbringen zu müssen, aber als dann Person Nummer 11 und 12 plus Gepäck dazu kamen un sich zu zweit auf den Vordersitz quetschen mussten sagte der Fahrer dann auch mal, dass er uns zu einem Minibus fährt 😅. Da wars dann etwas geräumiger drin und man konnte sich sogar anschnallen! 😬
    Am frühen Nachmittag kamen wir dann in Pai an. Was für ein schöner Ort! Sehr viel Tourismus, aber trotzdem hat Pai den Charme eines kleinen Örtchens in den Bergen, die einen von allen Seiten umgeben. Nachdem wir ins Hostel eingezogen sind, haben wir noch ein bisschen den Ort erkundigt, sind über wackelige Bambusbrücken gelaufen und haben uns ans Ufer des „Pai“ gesetzt, der dem Ort den Namen gegeben hat. Abends hat uns dann ein Restaurantbesitzer erzählt, dass dieses Jahr das erste Jahr ist, in dem die Temperaturen nachts unter 10 Grad gefallen sind 😬. Haben wir gemerkt als es auf dem Nachhauseweg um 20 Uhr schon nur noch 14 Grad waren 🥶. Zum Glück haben wir hier dicke Decken!
    Am nächsten Morgen haben wir uns dann noch nicht so früh aus dem Bett getraut und sind nach einem späten Frühstück, als die Sonne schon höher stand, losgefahren um die „Muang Paeng Hot Springs“ zu besuchen. Es gibt mehrere heiße Quellen um Pai herum und wir entschieden uns für die, die am weitesten weg war, um andere Tourigruppen und hohe Preise zu vermeiden. Die Fahrt durch die Berge hat sich gelohnt! Wunderschöne Felder, Bachläufe, grüne Berge und einen kleinen Geysir haben wir gesehen! Die Hot Springs selber waren auch schön! Über einen kleinen Bach war ein Steg ausgebaut, über den man einen kleinen Pool erreicht hat, wo das heiße Wasser der Quellen (95 Grad Celsius!) mit Leitungswasser gemischt wurde, damit man darin Baden kann 😊 und wir waren fast alleine 😍. Dort haben wir dann den Nachmittag verbracht und haben gebadet und in der Sonne gechillt. Später sind wir auf dem Rückweg noch zum „Pai Canyon“, einer Schlucht, die uns noch einmal schöne Ausblicke über die umliegende Natur geboten hat - und angsteinflößende Wanderwege! Die Schlucht erstreckt sich sehr weit und ist teilweise bis zu 70 m tief! Und natürlich ist kein einziger Weg irgendwie abgesichert 😅. Wir haben uns nicht allzu weit rausgetraut aber einen tollen Ausblick für den Sonnenuntergang hatten wir trotzdem 😊.
    Abends haben wir dann auf der Pai Walking Street geschlemmt; die Hauptstraße Pais verwandelt sich jeden Abend in ein buntes Wirrwarr aus allen möglichen Essens- und Souvenirständen. Super lecker und abgerundet mit einem Nutella Thai Roti 😋. Pai gefällt uns gut!
    Read more

  • Day11

    Pai

    November 23, 2019 in Thailand ⋅ 🌙 19 °C

    Von chiang mai ging es dann weiter nach Pai. Ein kleiner Ort weiter im Norden, in einem Tal umgeben von Bergen. Pai ist bekannt für seinen hippimässigen Flair und eine schöne Atmosphäre durch den gleichnamigen Fluss der entlang des Ortes fließt (Bild 1). Im Zentrum liegt die „Walking Street“, die Einkaufsstraße von Pai, hier findet man alles: Viele Essensstände (viel westliches essen), Kunsthandwerksläden, Klamottengeschäfte/Boutiquen, Bars usw. (Bild 2&3, westlicheres essen)
    Besonders am Wochenende ist hier viel los!
    Unser Hostel lag etwas abgelegen (15 min bis zur Walking Street) auf einem Hügel, sodass wir eine schöne Aussicht genießen konnten (Bild4). Wir haben in einer Hütte mit Doppelbett geschlafen, diese kann man auf Bild 5 sehen.
    Direkt in der selben Straße haben wir unser Lieblingsrestaurant gefunden (Bild6, wir haben einen veganen Burger ausprobiert, war sehr lecker) . Generell war das Essen in Pai eine willkommene Abwechslung....😅
    Read more

  • Day20

    Pai 4

    February 16, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    An meinem letzten Tag in Pai war ich mal ganz faul. Nach dem Frühstück habe ich einen zweistündigen Spaziergang gemacht und mich danach mit meinem Kindle in die Hängematte gelegt.
    Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal stundenlang gelesen habe.
    Deshalb gibt es heute auch nur ein Bild von den zwei gemütlichen Hängematte im grünen Hinterhof des Hostels.
    Read more

    Katrin Mazur

    Das sieht ja gemütlich aus

    2/16/19Reply
    Tanja Mazur

    Da lässt es sich aushalten :)

    2/16/19Reply
     
  • Day17

    Pai 2

    February 13, 2019 in Thailand ⋅ 🌙 19 °C

    Voller Tatendrang habe ich mir heute ein Fahrrad ausgeliehen, um die nähere Umgebung auf diesem Wege zu erkunden.
    Meine erste Station war der Wat Phra That Mae Yen Tempel mit dem großen weißen Buddha. Die Tempelanlage liegt etwas außerhalb der Stadt, auf einer Anhöhe und ist über eine Treppe mit 313 Stufen zu erreichen. Von dort oben hat man einen wunderschönen Blick auf das Pai-Tal.
    Anschließend ging es mit dem Rad zum 10 km entfernten Pai Canyon, einem Felsplateau, das von bis zu 70 Meter tiefen Schluchten durchzogen ist. Die Wege im Canyon sind sehr schmal (teilweise weniger als ein halben Meter), etwas steil und durch den Sand auch rutschig. Hier und da musste ich schon ganz schön klettern aber der Ausblick war wieder super.
    Vom Canyon ging es weiter zur Memorial Bridge, einer Brücke aus dem 2. Weltkrieg.
    Auf dem anschließenden Weg zurück in die Stadt bin ich dann noch am Erdbeer-Hof vorbei gekommen. Sah ein bisschen aus wie Karl's Erdbeerhof auf thailändisch und in klein. In den Bergen rund um Chiang Mai und Pai werden sehr viel Erdbeeren angebaut und an jeder Ecke kann man welche kaufen.
    Als ich endlich wieder im Hostel ankam, war ich wirklich ziemlich fertig, denn es ging ja die ganze Zeit bergauf und bergab. Zum Glück war eine Hängematte frei, in der ich erstmal entspannen konnte.
    Read more

    Frank Mazur

    Das ist ja wieder wunderschön😀

    2/13/19Reply
     
  • Day38

    Pai

    April 17, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 37 °C

    Viel passiert in 2 Tagen! Gestern bin ich mit dem Roller über kurvige Bergstrecken von Chiang Mai nach Pai gefahren. Heute fuhr ich mit dem Truck zum „Lod-Cave“ (eine Höhle mit vielen Fledermäusen), danach zu einem ausgetrocknetem Wasserfall, bis hin zu dem „Landsplit“(ein Spalt der aufgrund eines Erdbebens entstand), den Farmer zu einer Touristenattraktion machten. Weiter ging es mit einem „Canyon“ und zum Schluss auf den Night market, bei dem ich mich mit Street Food voll aß.Read more

    Nico Schneider

    Klingt ja fetzig

    4/17/19Reply
     
  • Day127

    Das Hippsterdorf

    January 7, 2019 in Thailand ⋅ 🌧 27 °C

    Heute gehts weiter. Wir verlassen Chiang Mai mit dem Minibus und wagen uns die 133km und über 700 Kurven in das Bergdorf Pai. Für uns zwei ist die Fahrt nichts spezielles. eine längere Passfahrt mit einer guten Strasse und etwas engen Kurven. Für viele der Internetcomunity und einige unserer Mitreisenden ist dies aber ganz offensichtlich die Hölle auf Erden. So sind alle glücklich als wir nach circa 3 Stunden in Pai ankommen, einige weil wir da sind, andere weil sie noch leben.

    Wir waren bereits vorgewarnt, dass in Pai nicht mehr viel Thaikultur zufinden ist und die Gegend eher wegen dem hügeligen Umland mit den Wasserfällen, heissen Quellen und Aussichtspunkten zu den Favoriten zählt. Trotzdem haut uns der erste Anblick hier etwas um: Überall sind Backpacker, alle europäisch / amerikanisch, alle sitzen im hippen Cafe mit veganen Snacks, Avocado-Powerfood-Acai-Bowls, biologisch angebautem Kaffee oder in einer Bar mit Mojito für 2 Franken. Etwa so stellen wir uns ein Feriendorf in Südfrankreich / der Toscana vor in dem nur volljährige zufinden sind.
    Es braucht einige Zeit bis wir die ersten Eindrücke verarbeitet haben. Annatina bleibt dem Dorf gegenüber eher skeptisch und auch Stephan ist sich nicht ganz sicher was ihm hier gefällt, aber gemütlich ist es.

    Wir beziehen kurz unseren Bungalow und gehen danach etwas Essen. Den späten Nachmittag verbringen wir in einem der kleinen Kultur-Cafes (und Boutique, mit Poetryslam jeden Donnerstag) und erledigen Administratives für unsere Zukunft zuhause.

    Am Abend streifen wir etwas durch die Strassen mit Streetfood und vielen Bars und essen bei einem kleinen Thairestaurant zu Abend. Bei unserem Spaziergang treffen wir auf ein weiteres bekanntes Gesicht aus Bangkok vor einem Monat. Wir beschliessen, dass wir uns morgen mit Ken und Aaron (der morgen ebenfalls nach Pai reist) auf ein Bier treffen. Leider beginnt es anschliessend zu regnen uns so beenden wir den Tag im Bungalow und einem Film.
    Read more

    Annagret Engel

    Diesen Workshop habt bereits gebucht!😉😀

    1/8/19Reply
    Heinz Roth

    Stefan, i gloube das isch nid dis Ding 😏

    1/8/19Reply
    Annatina Hiltbrunner

    Das he mer o müesse igseh 😂

    1/8/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Huai Mae Kon, ห้วยแม่กอน