Turkey
Gelemiş

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

12 travelers at this place

  • Day11

    My Ode to the time

    October 14, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 26 °C

    Freiraum, Gefängnis, Luxus, Notwendigkeit, Struktur, Chaos, Lehrer, Bestrafer, Reichtum, Fluch, Freud, Leid und Neid....., die Zeit!

    Ich habe leider keine Zeit, meine aber keine Lust! Wo ist nur die Zeit hin, bedeutend oft ich will jetzt gehen. Anstatt sich einfach Zeit zu nehmen....., Zeit befreit!

    Prioritäten wollen überlegt sein....., nimm dir dafür Zeit! Du bist dir über die Reihenfolge unsicher? Kommt Zeit, kommt Rat!

    Zeit ist immer eins, sie ist gerecht! Für Jeden 24 Stunden jeden Tag....., Gleichzeit!

    Gehe sorgfältig um mit deiner Zeit....., es gibt noch keine Zeitreisen!

    Nach all den Jahren wieder Kind, geliebte Menschen die schon lange fort. Nachts reisen wir an einen Ort mit eigener Zeit....., Traumzeit!

    Ist Lebenszeit gerecht? Sie vergeht immer viel zu schnell....., es ist Zeit zu gehen, ich will noch nicht! Wo ist nur die Zeit hin?

    Diese Zeit kommt für Jeden! Darum nimm dir Zeit....., Zeit zu Leben - Leben braucht Zeit!
    Read more

  • Day10

    A hotel, for me all alone!

    October 13, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 27 °C

    Im gestrigen Footprint war ja mein Schlußsatz, daß ich mich wieder auf die Ruhe in Gelemiş freue. Die Atmosphäre der letzten drei Tage in Kaş, war natürlich im Vergleich zur Hochsaison entspannt. Trotzdem war ich etwas überrascht, das es Mitte Oktober immer noch so lebhaft in dem Küstenort zuging - gefühlt kaum weniger Gäste als in den Sommermonaten. Im Vergleich dazu, wird man, wieder zurück in Gelemiş, von der Ruhe hier fast "erschlagen" !

    Der Start in den heutigen Tag begann mit leichtem Erstaunen, daß das Frühstück-Buffet bereits abgebaut war. Erster Gedanke, ich bin wohl zu spät! War ich aber nicht! Der Hotelbesitzer überraschte mich mit der Ankündigung, daß er heute persönlich das Frühstück servieren würde - ich wäre nun der einzigste Gast im Haus!

    Vielleicht kommt da jetzt bei dem ein oder anderen die Frage auf, ob dies nicht ein seltsames Gefühl ist? Nein, überhaupt nicht! Ich finde es ganz wunderbar und genieße mein "eigenes" Hotel in vollen Zügen - wer bitte hat denn so etwas schon erlebt! Es ist ja auch nicht so, wie bei dem Schriftsteller Jack in dem Hollywood Klassiker "Shining", der im stürmischen, winterlichen Colorado alleine mit seiner Familie ein leerstehendes Hotel bewohnt und dort recht Gruseliges erlebt. An der türkischen Ägäis ist immer noch schönstes Hochsommerwetter mit 30 Grad und die gesamte Eignerfamilie vom "Golden Lighthouse Hotel" ist anwesend.

    Anbieter von Luxuskreuzfahrten werben ja immer gerne damit, das sich um einen Kabinengast bis zu drei Crewmitglieder kümmern - nun, das kann ich zur Zeit mit Sicherheit toppen 😅😅😅!
    Read more

  • Day11

    Olive harvest

    October 14, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 30 °C

    Ab Oktober startet an der türkischen Ägäis die Olivenernte. Der Eigentümer vom "Golden Lighthouse Hotel" hat selbstverständlich auch mehrere Olivenhaine. Das gehört hier in der Gegend anscheinend dazu - Selbstversorger, oder manchmal auch etwas mehr, sind hier immer noch die meisten Haushalte.

    Der Sohn des Hauses, nimmt mich am Nachmittag zu einer kleinen Plantage in unmittelbarer Nähe zum Hotel mit. Der Hain besteht aus 6jährigen Bäumen, die aber schon ordentlich Früchte tragen.

    Letztes Jahr waren die jungen Bäume in der Ruhephase ( Ruhephase Frau Stoof, nicht Püppiphase ), jetzt kann geerntet werden. Die Familie pflückt ausschließlich von Hand - somit ist allerbeste Qualität gewährleistet. Einiges ist für den Eigenbedarf, aber bei über 100 Bäumen, wird der Großteil zu einer Kooperative gebracht, die je nach Qualität der Früchte Olivenöl, schwarze "Frühstücksoliven", oder sonstige eingelegte Leckerlies daraus herstellt.

    Auf dem heutigen Grundstück befinden sich drei verschiedene Arten von Olivenbäumen. Der Reifeprozess geht immer von grünen Früchten, über diverse Farben bis zu glänzend schwarzen Oliven. Für 1 Liter reines Öl werden durchschnittlich 5 bis 6 Kilo Früchte benötigt. Die erhoffte Ernte dieses Jahr wird auf ca. 5000 Kilo beziffert - İnşallah natürlich!

    Derzeit zahlt die Kooperative umgerechnet 0,90 € für 1 Kilo Oliven - ein schöner "Nebenverdienst"!
    Read more

  • Day14

    Meeting the Iman

    October 17, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 24 °C

    Bereits letzten Sommer habe ich in einem Footprint aus Gelemiş berichtet, mit welch sanfter und tiefenentspannter Stimme, der Iman des Dorfes zum Gebet aufruft - das ist auch dieses Jahr so geblieben!

    Ein kurzer Rückblick an den Bosporus: Während der beiden Reisen nach Instanbul, war es zur Zeit des Abendgebets immer ein ganz besonderes Erlebnis, in dem Park zwischen Sultanahmet Moschee und Hagia Sophia zu sitzen und den wunderschönen Stimmen der Muezzine zu lauschen - der hiesige Iman singt meines Erachtens definitiv auf gleichem Niveau!

    Vorgestern fragte ich dann Nadi ( den Sohn des Hotelbesitzers ), ob es denn möglich wäre, einmal die kleine Moschee zu besuchen - ich würde sehr gerne den Menschen hinter der Stimme kennenlernen. "Natürlich kannst du die besuchen" antwortete Nadi und fügte noch hinzu, das der Iman ein modern eingestellter junger Mann sei und die Moschee seit der Renovierung vor 6 Jahren, ein richtiges Schmuckstück ist.

    Gestern Nachmittag traf ich dann am Wohnhaus des Geistlichen einen sehr freundlichen Mitbewohner des Iman, der 19.45 Uhr als Zeit für die Abendpredigt nannte und mir schon einmal vorab die Räumlichkeiten zeigte - Çok teşekkür ediyorum dafür!

    Abends fand ich mich wie besprochen, im Inneren der Moschee ein und hörte in einer auf mich überhaupt nicht befremdlich wirkenden Umgebung dem Aufruf zum Abendgebet zu - wunderschön! Am Ende kam der Iman dann ebenfalls in den Innenraum und lud mich sehr herzlich, völlig überraschend zum Abendgottesdienst ( die erste islamische Predigt in meinem Leben ) ein.

    Nach Beendigung der Zeremonie wurde ich von den Anwesenden auf's herzlichste begrüßt und willkommen geheißen - fernab von jedlichen Berührungsängsten! Der Iman freute sich aufrichtig über mein Interesse und überreichte mir als Geschenk eine Ausgabe des Korans. Den nicht alltäglichen Anlass galt es natürlich noch zu verewigen - kein Problem, Handys var!

    Für mich jedenfalls war der gestrige Abend, auch wegen der Offenheit und Herzlichkeit der Menschen, ein ganz besonderes Erlebnis!

    Neben meiner Neugierde, den "Menschen hinter dieser sanften Stimme" kennenzulernen, war mir vor allem auch wichtig, eigene Erfahrungen zu sammeln. Der vorgefertigte Medienbrei, der oft gierig und ohne darüber nachzudenken von "unserer" Gesellschaft konsumiert wird, ist mir schon seit vielen Jahren zu wider - meine Sicht der Dinge, möchte ich doch lieber selbst erfahren!

    Bevor jetzt übermotivierte Zeitgenossen voreilige Schlüsse ziehen..... Nein, ich bin weder mal eben so zum Islam konvertiert, noch religiös im allgemein verständlichen Sinne. Wichtig bei diesem Thema, sind mir aber Toleranz, Akzeptanz und die Erkenntnis, daß Religion sehr oft entzweit, der Glaube jedoch vereint..... und das schon seit unserer Zeitrechnung, obwohl die bekannten Glaubensrichtungen doch so viele Parallelen aufweisen. Die Begegnung mit dem sympathischen Iman jedenfalls, wird mir in bester Erinnerung bleiben!
    Read more

  • Day3

    The sanded city

    October 6, 2019 in Turkey ⋅ ⛅ 21 °C

    Wo heute auf riesiger Fläche nur noch Schilf wächst, lag vor über 2300 Jahren der größte Hafen des Lykischen Reiches - einer der wichtigsten Knotenpunkte des damaligen Mittelmeerverkehrs. Das antike Patara war nach historischen Maßstäben eine Großstadt und multikulturelles Handelszentrum - in ihm lebten u.a. ägyptische Händler, römische Beamte, germanische Legionäre, lykische Patrizier.

    Offiziell wurde die Stadt erstmalig anlässig der Eroberung durch Alexander des Großen im Jahre 333 v. Chr. erwähnt - nur einer von vielen berühmten Namen. Der heilige Nikolaus soll hier geboren sein und Paulus wechselte in Patara auf einer seiner Missionsreisen nach Judäa das Schiff, nicht ohne sich vorher den "Schildkröten Strand" anzusehen - Geschichte pur!

    Seit der Antike verlandete der lykische Seehafen, der zwei Kilometer vom Meer entfernt liegt, zusehens. Das lag an den kontinuierlichen Anschwemmungen durch den Xanthos Fluss und den großen Stranddünen. Im 13. Jahrhundert gaben die Einwohner den Jahrhunderte andauernden Kampf dagegen auf - Patara verlandete entgültigt!
    Read more

  • Day4

    Lycian Way 4.0 - Part 1

    October 7, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 23 °C

    From Gökçeören to the Plane tree:

    Mit dem Dolmus ( Minibus ) von Patara nach Kaş, dann mit dem Taxi nach Gökçeören - die Anreise zum Endpunkt meiner Wanderung 2018, dauert rund zwei Stunden. Gegen Mittag stehe ich an der Moschee des kleines Ortes - weiter geht's auf dem Lykischen Weg! Meine Gedanken sind bei Jessi und Jo, mit denen ich im Juni 2017 die ersten Etappen von Fethiye bis nach Akbel gelaufen bin - gefühlt vor einer halben Ewigkeit!

    Gleich hinter Gökçeören befinde ich mich zurück in der Natur - eine mir mittlerweile vertraute Landschaft. Der Weg ist einfach, leichter Wind, 27 Grad und Sonnenschein, sorgen für optimale Bedingungen.

    Dann wird es knifflig - als eine Schotterstraße erreicht wird, fehlen plötzlich weitere Markierungen! Eine halbe Stunde verbringe ich damit, sämtliche Optionen abzugehen - leider vergebens, wo sind nur die rot-weißen Zeichen?

    Da kommt mir völlig überraschend eine Vierergruppe Wanderer entgegen. Die jungen Deutschen haben das gleiche Tagesziel und..... es geht die Straße entlang, die ich zuerst gewählt habe - eine neue Streckenführung, noch völlig ohne Markierungen! Glück gehabt - muss man eben wissen! In diesem Zusammenhang passt einmal mehr eine Bemerkung zu Michael Hennemanns Wanderführer über den Lykischen Weg - der ist definitiv überholt, ein Stadtplan für Bruchsal hätte es heute auch getan!

    Eine halbe Stunde später umgibt mich wieder Wald und dann endlich, nach vier langen Kilometer sind wieder Schilder und Markierungen zu sehen - Allah'a şükür!

    Bis jetzt war die Wanderung einfach - bis jetzt! Die nächsten drei Kilometer aber geht es auf schmalen Schotterpfaden steil bergauf - 400 Höhenmeter, was für eine Anstrengung! Die Wegzeichen sind manchmal schwer zu finden - Aufmerksamkeit und Weitblick sind jetzt wichtig. Ich stolpere und es knackt laut - Glück gehabt, es ist nur ein Wanderstock gebrochen! Prima, daß ich einen Ersatzstock mit dabei habe!

    Nach 15 Kilometer Tagesmarsch ( ohne Verlaufen wären es 13,5 Kilometer gewesen ) ist das Tagesziel, eine große Platane auf einem Bergsattel, erreicht! Die besten Plätze für die Nacht, haben sich bereits die jungen Hiker genommen, die natürlich viel schneller unterwegs waren! Für mein Zelt findet sich dennoch eine hübsche Fläche etwas abseits - mit Premiumaussicht ( zumindest damit hatte Herr Hennemann Recht behalten )!

    Jetzt ist es 19.30 Uhr - seit einer Stunde ist es dunkel. Ein Konzert aus Wind und Grillengezirpe sorgt für Unterhaltung - hoffentlich bleibt es dabei..... Iyi geceler 😴!
    Read more

  • Day13

    It's getting quite

    October 16, 2019 in Turkey ⋅ ⛅ 26 °C

    Wenn ich am Freitag Abend mit dem letzten Charterflug dieses Jahres von Dalaman zurück nach Stuttgart fliege, ist auch die Saison an der Türkischen Ägäis offiziell zu Ende.

    Obwohl dann in den kommenden Wochen für diese Ecke der Türkei, Temperaturen von weit über 20 Grad völlig normal sind ( auf den Kanaren beispielsweise wäre das Hochsaison ), werden sich nur noch sehr wenige Besucher nach Gelemiş "verirren".

    Touristen und Meeresschildkröten haben da überraschenderweise nahezu den gleichen Rhythmus - sie kommen von Ende Mai bis Ende September an den riesigen Strand!

    Da es heute bewölkt ist, fällt die Zeit am Meer etwas kürzer aus - stattdessen steht am Nachmittag "Wellness für den Herren" auf dem Programm! Eine professionelle Rasur beim Kuaföru meines Vertrauens soll es werden. Laut Werbeaufsteller fühlt man(n) sich dort wie ein Sultan - wer kann da schon widerstehen?!
    Read more

  • Day6

    For now, it needs not more

    October 9, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 27 °C

    Gelemiş ist ein winziger Ort - eine "Hauptstraße" auf der sich die meisten Dienstleister befinden, zwei Neben- und eine Durchgangsstraße, fertig! Langweilig denk ihr? Überhaupt nicht - Gelemiş hat alles was man benötigt und..... noch deutlich mehr, nämlich freundliche Menschen, eine friedliche, ruhige Atmosphäre und.... viel Zeit!

    Hier kennt natürlich jeder jeden und man merkt sich die Gesichter der Urlauber - die Gästeanzahl in dem Ort bleibt bei der überschaubaren Anzahl an Unterkünften selbstredend übersichtlich! Irgendwie ist es ja auch schön, wenn man nach einem Jahr Abwesenheit immer wieder erkannt und begrüßt wird.

    Und so bietet diese winzige Oase der Ruhe, in Verbindung mit dem herrlichen Patara-Strand und einer stündlichen Busverbindung in die "Weite Welt", alles was ich für eine Auszeit brauche.

    Auch mit meiner Unterkunft, dem "Golden Lighthouse Hotel" bin ich sehr zufrieden. Das gepflegte Haus mit 25 Zimmern liegt völlig ruhig am Ortsrand, umgeben von einer üppigen Gartenanlage und ist gerade maximal zu 30% ( ohne Schreibratzen oder sonstigen, verhaltensauffälligen Personen ) belegt - Erholung ist also garantiert! Die Zimmer sind zugegebenermaßen basic, aber sauber und überdurchschnittlich groß für diese Ecke der Türkei - da würde ein Hotelier in Kaş sicherlich zwei Zimmer daraus basteln!

    Käffchen und Kuchen gibt's bei Bedarf täglich in der "SimBar", direkt dort gegenüber befindet sich das "Patara Gözleme Evi", die Futterstube meines Vertrauens und der Friseur "Best Unisex Barber" ist auch nur zwei Häuser weiter zu finden. Auf dem kurzen Weg zurück zu meiner Unterkunft, komme ich am Supermarkt des Ortes vorbei - was braucht es mehr?!
    Read more

  • Day33

    As a non-smoker in Turkey

    August 15, 2018 in Turkey

    Wenn ich abends in Patara's "Meile" einbiege, duftet es oft schon aus dem "Tlos Steak House" lecker nach gegrilltem Kebap, Fleisch und Gemüse. Wenige Meter danach kommt ein weiterer feiner Duft hinzu, denn in den drei ganz dicht beieinander liegenden Gözleme-Restaurants, werden die meist herzhaften Pfannkuchen, auf der typisch abgerundeten Platte über offenem Feuer gewendet. Diese Gerüche der traditionellen hiesigen Küche sind für mich allgegenwärtig und unverwechselbar mit der Türkei verbunden, wie der ebenso fast permanente Zigarettenqualm - leider!

    Naturgemäß steht ein Nichtraucher diesem leidigen Thema deutlich kritischer gegenüber und ist damit sogleich auf verlorenem Posten in dem Land zwischen Orient und Okzident - sorry....., aber manchmal ist es wirklich ( trotz vorhandener Toleranz ) zu viel!

    Es liegt mir fern, jetzt einen dramatischen, finnischen Problemfilm daraus zu machen, jedoch fallen mir verrückte Vergleiche dazu ein: Als Vegetarier bei den Inuit leben / ein Klaustrophobier macht eine Ausbildung zum Fahrstuhlmechaniker / Insekten Ingo entdeckt plötzlich die Entomologie für sich - das alles ist schwer miteinander in Verbindung zu bringen, genauso wie das Nichtrauchen in der Türkei! Die Tabakstengel gehören wie der Çay zum Alltag und sind im Gegensatz zu vielen Ländern westlich auf der Landkarte, gesellschaftlich ohne wenn und aber akzeptiert - noch einmal..... leider!

    Sicherlich gibt es Nichtraucher unter den Türken, aber diese Exoten sind so schwer zu finden, daß man ihnen gefühlt ebenso selten begegnet, wie dem periodisch wiederkehrenden Halleyschen Kometen am nächtlichen Himmel - ich glaube....., mir ist bisher noch keiner begegnet ( ein nichtrauchender Türke meine ich )!

    Das Fenster nachts bei 27 Grad Außentemperatur zum Lüften öffnen? Ein gewagtes Vorhaben als Nichtraucher, wenn türkische Urlauber in den Nachbarzimmern untergebracht sind! Im Café ein koffeinhaltiges Heißgetränk ohne Nikotinqualm in der unmittelbaren Umgebung genießen? Ist möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich! Vollkommen egal in welchen Lebenslagen und zu welcher Tageszeit - als Nichtraucher ist man immer in der Minderheit und wie Kinder auch, bestenfalls ein akzeptierter Passivraucher, der keinerlei Rücksicht zu erwarten hat!

    Das Zigaretten überall zu Dumpingpreisen erhältlich sind, fördert das Suchtverhalten sicherlich zusätzlich. Ständiges Inhalieren der psychotropen Droge ( zwei bis drei Schachteln täglich sind wohl nicht außergewöhnlich ), erfordert natürlich auch einen nicht zu unterschätzenden Zeitaufwand - vor allem dürften das die Arbeitgeber interessant finden..... oder auch nicht! Im Patara Delfin Hotel jedenfalls, habe ich noch keinen der Angestellten ( außer die weibliche Reinigungskraft ) ohne Zigarette in der Hand gesehen!

    Würde es am touristisch genutzen Abschnitt vom Patara Beach, für jeden Zigarettenstummel der im Sand liegt, ein Cent als Entlohnung geben, hätte ich einen Traumjob gefunden, der mich sicherlich innerhalb eines Jahres zum Euromillionär machen würde!

    Noch eine Information zum Schluß.....bin wieder zurück in Üzümlü :-)!
    Read more

  • Day2

    The one hour storm

    October 5, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 25 °C

    Selten war eine Wettervorhersage so zutreffend! Für den heutigen Vormittag wurden Gewitter und Starkregen gemeldet - also ab an den Patara Beach, Elemente spüren!

    Auf dem Weg dorthin liegen die Ruinen der antiken Hafenstadt Patara. Eine Besichtigung des UNESCO-Welterbe lohnt sich heute besonders, da der Mix aus Sonne und schwarzen Gewitterwolken für eine tolle Stimmung sorgt - Bericht folgt!

    Wenig später erwartet mich am riesigen Strand "Stoof-Wetter" ( Wind, Wolken, Wellen ), daß binnen weniger Minuten zu einem richtigen Sturm heran wächst! Rasend schnell ist der Himmel bedrohlich pechschwarz und von Blitzen durchzogen. Heftige Winde und Starkregen setzen ein - was für ein Naturspektakel!

    Eine Stunde später, ist der Sturm vorbei! Blauer Himmel, toller Wind und türkis farbenes Meer, wo kurz zuvor noch Chaos war - unglaublich!

    Prima, wenn man(n) solche Naturgewalten sicher von der Strandbude aus beobachten kann - mit einem Glas Çay! Ein etwas ungewöhnlicher Start in meinen ersten Strandtag!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gelemiş, Gelemis

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now