United States
Richmond County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Richmond County
Show all
Travelers at this place
    • Day310

      New York City

      July 6, 2021 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

      New York meint es gut mit uns und hat die Heizung etwas angeschalten (blanke Ironie). Es ist heiß und die Temperaturen von 36 Grad laden einfach nur zum am Strand liegen ein. Aber davon hat New York exakt … ähm … Keine!!!!! Also heißt es, durchhalten und schwitzen. Zuerst ging es heute per U-Bahn (Subway) zum 9/11 Memorial. Die U-Bahn überfordert uns komplett, und so richtig ist es etwas Glückssache, ob man in den richtigen Zug steigt oder nicht. Wir haben es gepackt und liefen zur Gedenkstätte, wo am 11. September 2001 zwei Flugzeuge in die beiden Tower rasten. Es fiel mir schwer sich das vorzustellen. Man konnte aber gut an den Gesichtern der Menschen erkennen, welche tiefen Einschnitte dieses Ereignis hinterlassen hat.

      Wir zogen weiter in Richtung “Staten Island Fähre”, welche wir benutzten, um Geld zu sparen. Das Schöne ist, dass diese Fähre für Alle kostenlos ist. Wir konnten gemütlich die 25 minütige Fahrt direkt vorbei an der “Statue of Liberty”, der Freiheitsstaute, auf dem Außendeck genießen. Wir hätten auch eine Fahrt direkt zu dem berühmten Wahrzeichen für 26 Dollar pro Kopf machen können, was es uns nicht wert war.

      Der Blick auf die Skyline inklusive, fuhren wir mit derselben Fähre gleich wieder zurück und machten uns, in der Mittagssonne, auf den Weg zur “Brooklyn Bridge”. Ein wirklich imposantes Bauwerk mit einem stetigen Blick auf die Wolkenkratzer von Manhatten. Ein weiterer Vorteil, war der sanfte Sommerwind, welcher wenigstens etwas Abkühlung brachte. Wir liefen über die Brücke 🌉zu Fuss und gingen nach einem kurzen Stop bei Starbucks zum Brooklyn Bridge Park. Dort setzten wir uns in den Schatten aufs Gras und genossen den Ausblick.

      Abends ging es dann noch bei Gewitter in ein deutsches Restaurant. Auch wenn nicht so deutsch wie in Deutschland, war es mal ein Genuss, mal keine ollen Fritten und Burger zu essen. Ich freue mich schon wieder auf das Essen in Deutschland🇩🇪 …
      Read more

    • Day14

      New York, here we are

      September 7 in the United States ⋅ ☁️ 20 °C

      Wir hatten uns den Wecker gestellt, um die spektakuläre Einfahrt auf gar keinen Fall zu verpassen. Und es hat sich gelohnt.

      Leider dauerte unsere Einreise drei Stunden. Die amerikanischen Behörden haben die Größe unseres Schiffes wohl unterschätzt. Aber dann ging es los Richtung New York City.

      Und wir haben es tatsächlich geschafft, uns am ersten Tag in in New York nicht zu verfahren. Kommt vermutlich beim nächsten Besuch dann doppelt.

      Bevor wir nach Manhattan übersetzen, erhaschen wir einmal am gegenüberliegenden Ufer in New Jersey einen tollen Blick auf die Skyline von Manhattan.
      Dann stürzen wir uns in den Trubel.
      Read more

      Traveler

      Oh man…ich weiß nicht warum, aber mich überkommt gerade ein gravierendes Fernweh🥳 Ihr Glücklichen😇

      9/7/22Reply
      Traveler

      😇 komm einfach vorbei. Wir warten in San Francisco auf dich

      9/7/22Reply
      Traveler

      So schön🤩 Da kommen direkt Erinnerungen hoch. Viel Spaß in dieser unglaublichen Stadt.

      9/7/22Reply
      Traveler

      Schreibe einen Kommentar …😊 danke

      9/7/22Reply
       
    • Day5

      Christmas Shopping ️️️

      December 20, 2019 in the United States ⋅ ☀️ -3 °C

      Für heute ist erstmal shopping angesagt. mit der U-Bahn geht es erneut in die Südspitze von Manhattan und von dort mit staten Island Fähre zum EMPIRE Outlet nach Staten Island zu fahren. während der überfahrt genießen wir noch mal einen Blick auf die Freiheitsstatue und die New Yorker Skyline.

      Danach sind wir etliche Stunden in den Läden von Banana Republic, H& M, Levis uvm. verschwunden.

      Am frühen Nachmittag machten wir uns wieder auf dem Weg nach Midtown Manhattan schlenderten die 5th Avenue entlang schauten uns den Trump Tower und Tiffanys an.
      Read more

    • Day6

      "fifth and forgotten" - Staten Island

      September 16, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

      Anders als ich hat Puml das Glück sich ihren Trip durch einen Job bei einem Bekannten finanzieren zu können. Letzte Woche hatte sie noch frei, ab heute muss sie immer mal wieder ein paar Std am Tag bzw 20 Std pro Woche für eine Whiskey Website Artikel schreiben & recherchieren etc. Der Plan ist vormittags dafür die Zeit zu finden, womit sie natürlich regelmäßig auf WiFi angewiesen ist. Mal sehen wie das in der Umsetzung klappt. ☺️

      So sind wir um die Mittagszeit Richtung Wall Street gefahren, dort ein wenig rumgelaufen und haben anschließend die kostenlose Fähre (nice!) nach Staten Island genommen. Der Ausblick auf die Skyline vom Wasser aus war natürlich grandios. Die Winzigkeit von Freiheitsstatue hätten wir dabei fast übersehen. 😅 Hübsch war sie tdm.
      Während der Großteil der Leute direkt das Fährterminal wechselte, um wieder zurückzufahren, haben wir uns einen überteuerten Starbuckskaffee gegönnt (bzw Puml hat ausgegeben💫) und die Aussicht genossen. Wollten uns einen Spaß draus machen, und den Mitarbeitern des Starbucks falsche, sprich klassisch amerikanische Namen nennen. Ich als 'Megan' wurde bei meinem einfachen schwarzen Kaffee jedoch gar nicht erst danach gefragt, und aus Pumls 'Candice' wurde 'Kansis'. 👌😅

      Staten Island selbst wird von den New Yorkern als fünfter und vergessener Stadtteil bezeichnet. Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann - die ganze Insel ist super grün, im Vergleich zu Manhattan sauber und kann zahllose traumhaft schöne viktorianische Wohnhäuser vorweisen! Konnten uns daran einfach nicht satt sehen!

      Auf der Rückfahrt nach Manhattan haben wir beide mit Kopfhörern im Ohr die Fahrt jeweils für uns genossen. Wobei Puml darin besser war, so schien mir. Das seh ich immer wieder an mir - anstatt den Moment komplett zu genießen, kann ich dem Drang zB die Skyline fotografisch festzuhalten nicht wiederstehen! Zu quälend der Gedanke, dass man das alles vermutlich kein zweites Mal erleben wird, sich aber um alles in der Welt daran erinnern will. 😅 Fotos machen, um den Moment festzuhalten aber verpasst ihn gleichzeitig damit. Ist doch völlig absurd. Da wünscht man sich eine Polaroid Kamera zurück. Man trifft die Auswahl viel überlegter und ist am Ende vermutlich sogar zufriedener. Auf der anderen Seite geben mir die Fotos widerum immer Trost nachdem eine Reise vorbei ist. Aber dennoch - Challenge an mich selbst: öfter dem Impuls nach der Kamera zu greifen standhalten und sich dem Moment hingeben!☝️

      Bevor wir uns auf den Rückweg in die Unterkunft machten, haben wir noch den ein oder anderen Souvenirshop besucht und einen kurzen Blick auf die World Trade Center Gedenkstätte geworfen. Merkwürdiges Gefühl. Und mit dem angrenzenden Museum auch noch schön Kommerz zu betreiben und Eintrittsgelder zu verlangen, ist sowieso eine Unverschämtheit.

      Da wir bis dato noch nichts gegessen hatten, haben wir für Garrison und uns Pizza und Popcorn besorgt und gemeinsam Batman geguckt. 😄 Im Supermarkt traf uns erneut der Schlag - härter als zuvor: eine Pizza 15$. 🤦‍♀️ Haben dann auf Pizzabaguettes zurückgegriffen - für 6$ ein echtes Schnäppchen. 😅 Und so geht der letzte Abend im einmaligen New York City zuende. 😌
      Read more

    • Day18

      postcards

      September 6, 2016 in the United States ⋅ ☁️ 26 °C

      Postcards on Staten island is one of the most poignant places I've ever been, from a distance it looks like a nice looking statute, it is not surrounded by information points or security or anything really to tell you what it is. No signs to tell you to treat the place with respect or remove your hat (although something inside made me feel I should).

      When you step between the two large wings you find 274 marble plaques, with 274 names, 274 dates of birth and 274 job titles. Each plaque has a silhouette looking straight out across the water towards the city, the centre line of postcards points straight to ground zero where in one single act of hatred 274 people's lives were extinguished.

      I took the time to read every name on the two large "postcards to loved ones", and I shed some tears but that's nothing compared to what people must feel every day who lost someone that horrendous day. I cannot and hopefully will not ever be able to comprehend that pain.

      On my last full day in New York, I have to say, I'm not the city's biggest fan...but in a similar way to London on 7/7 these amazing people have pulled back together, memorialized, never forgotten and stood together you say, you will not change us. And that is something that demands respect.
      Read more

      Gillian Hollamby

      Very impressive memorial - very well described. Incredibly moving.

      9/6/16Reply
       
    • Day15

      NY Central 5th Ave

      December 20, 2016 in the United States ⋅ ☀️ 0 °C

      Today was just a stroll day to check out stores on 5th Ave and Madison for the girls so we headed towards Manhattan Central and of course came across Trump Tower, lol, just had to get a snap. The girls stayed in stores a lot due to the cold so I headed over to Central Park on my own.Read more

      Enzo Silvestri

      Run for PM Paul, Make Australia Great again! :P

      12/23/16Reply
       
    • Day1

      Verrazzano-Narrows Bridge

      August 3, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      Die Verrazzano-Narrows Bridge ist eine zweistöckige Hängebrücke, die die New Yorker Stadtbezirke Staten Island und Brooklyn über die Meerenge The Narrows hinweg verbindet. Die Meerenge, die von der Brücke überspannt wird, trennt die geschützte und bis nach Manhattan reichende Upper New York Bay von der seewärts hin gelegenen Lower New York Bay.

      Ihre Spannweite zwischen den Pylonen von 1298 m ist 18 m größer als die der Golden Gate Bridge. Die Verrazzano-Narrows Bridge war deshalb ab ihrer Fertigstellung im Jahre 1964 die längste Hängebrücke der Welt, bis sie 1981 von der Humber-Brücke abgelöst wurde. Seit 2012 ist sie noch die zwölftlängste Hängebrücke der Welt und nach wie vor die längste in Amerika.

      Die Brücke ist nach dem italienischen Seefahrer Giovanni da Verrazzano benannt, der im Jahre 1524 im Dienst des französischen Königs Franz I. als erster Europäer die New York Bay und den Hudson River erreichte. Von New Yorkern wird die Brücke häufig auch als Verrazzano Bridge oder einfach The Verrazzano bezeichnet.

      Der New Yorker Gouverneur Nelson Rockefeller unterzeichnete im März 1960 ein Gesetz, das den Namen der Narrows Bridge offiziell in Verrazano-Narrows Bridge änderte. Die Namensgebung erfuhr bis 1963 keinen Widerspruch, bis zur Ermordung von Präsident John F. Kennedy, der eine Reihe von Vorschlägen folgten, Strukturen, Denkmäler und Gebäude in den Vereinigten Staaten nach dem verstorbenen Präsidenten zu benennen. Eine Petition zur Umbenennung der Verrazano Bridge nach Kennedy erhielt Tausende von Unterschriften. Daraufhin kontaktierte LaCorte den Bruder des Präsidenten, den Generalstaatsanwalt der Vereinigten Staaten, Robert F. Kennedy, der LaCorte mitteilte, er werde dafür Sorge tragen, dass die Brücke den Namen „Verrazano“ behalte. Daher wurde der Idlewild Airport in Queens nach Kennedy umbenannt.
      Read more

    • Day5

      Stunde 111: Staten Island

      February 21, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Das Sommerwetter hat die Vorhersage übertroffen! 24 Grad! Perfekt für eine „Mini-Cruise“, also eine Überfahrt mit der Fähre nach Staten Island.
      Dort waren wir am Denkmal für 9/11 und am Stadion der New York Yankees.Read more

    • Day2

      Staten Island 9/11 Memorial

      December 27, 2018 in the United States ⋅ 🌙 4 °C

      Keinen Borough von New York City hat der 11. September 2001 schwerer getroffen als Staten Island, das an diesem Tag 267 Menschen verloren hat. Viele Berufspendler, die im World Trade Center arbeiteten, lebten auf Long Island. Es wurde in Form von Engelsflügel gestaltet und ist genau auf die Lücke in der Skyline in Lower Manhattan ausgerichtet.Read more

    • Day8

      Staten Island

      May 17, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

      Nachdem wir es geschafft hatten, uns unseren NewYork-3Tages-Pass per App zu besorgen, durften wir die zugehörige Bestätigung dann noch in einem Staples-Laden umständlich ausdrucken und per Papierform den Voucher einlösen. Sowas von umständlich, aber nun ja. Der Papierkram erinnerte irgendwie ganz kurz an daheim, aber wirklich nur ganz kurz. Der Pass gilt ab morgen für 90 Sehenswürdigkeiten. Unmöglich, die alle zu schaffen, aber wir haben uns einige rausgepickt. Also Power-Sightseeing dann👍🏼

      Zunächst ging es anschließend dann erstmal kostenlos per Fähre nach Staten Island. Vorbei an Lady Liberty und mit mords Gedränge und Foto-Geknipse der gefühlten dutzenden bereits früher schon erwähnten Touristenkollegen aus Fernost schipperten wir gemütlich durch die Bucht und zurück. Die Skylinekulisse hat schon was.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Richmond County, סטטן איילנד, スタテン島, Статен-Айленд, 史泰登岛

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android