United States
Times Square Church

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 3

      3.Tag

      February 27, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 4 °C

      Heute stand die wohl berühmteste Statue in den USA die Freiheitsstatue 🗽 auf Liberty Island auf dem Programm. Bei strahlendem Sonnenschein und eisigem Wind machten wir uns auf den Weg mit der U-Bahn nach Lower Manhattan.
      Mit der Staten Island Ferry, die zwischen der Südspitze Manhattans und Staten Island pendelt, ging es weiter. Denn von der Fähre aus hat man eine unglaubliche Sicht auf die Südspitze Manhattans, den Hafen von New York City, die Brooklyn Bridge, Ellis Island, und all die Hochhäuser der Wall Street. Das Allerbeste an der Staten Island Ferry aber ist: sie ist komplett kostenlos.
      Danach ging es durch den Battery Park zum Charging Bull, auch als Wall Street Bull oder Bowling Green Bull bezeichnet, ist eine Bronzestatue des italienisch-amerikanischen Künstlers Arturo Di Modica ...um dann um die Ecke zur New York Stock Exchange (NYSE) die größte Wertpapierbörse der Welt vorbeizugehen. Dort gegenüber hat man jetzt die Statue das Fearless Girl platziert. Das kleine Mädchen aus Bronze trägt ein wehendes Kleid und einen Pferdeschwanz, die Hände hat es trotzig in die Hüften gestemmt. Sie soll an die Frauenrechte erinnern. Seit 2017 starrte es zunächst eineinhalb Jahre lang die berühmte Statue des "Wall-Street-Bullen" an. Danach zog es vor die Börse und schaut zu dem wichtigen internationalen Handelsplatz hinauf.
      Weil das Wetter weiterhin schön war und langsam auch etwas wärmer wurde beschlossen wir den Nachmittag im Central Park zu verbringen. Dort kann man ausruhen von dem ganzen Trubel in der City und die Seele baumeln lassen. Es gibt viel zu sehen. Pferdekutschen, Jogger und Fahrradfahrer, Saxofon 🎷 Spieler 🤓 und die berühmte Eislaufbahn Es gibt jede Menge Seen in dem Park. Wir sind dann im Südosten wieder raus und standen vor dem berühmten Hotel Plaza.
      Danach sind wir wieder mit der U-Bahn zurück und haben im Bryant Park noch einen Snack zu uns genommen. Nach einer kurzen Pause im Hotel sind wir nochmal los um verschiedene Läden zu bestaunen wie Hersheys chocolate Worms und haben uns bei Juniors noch einen Kuchen gegönnt.
      Ein schöner Tag…..
      Read more

    • Day 4

      4. Tag in NY

      February 28, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 0 °C

      Das 9 / 11 Memorial mit Museum und das Observatorium auf dem World Trade Center standen heute auf unserem Programm.

      Das National September 11 Memorial und Museum ist eine zentrale Gedenkstätte mit angeschlossenem Museum in New York City. Die Gedenkstätte auf dem Gelände des zerstörten World Trade Centers erinnert an die 2977 Todesopfer der Terroranschläge am 11. September 2001 und der sechs Opfer des Bombenanschlags von 1993 auf das World Trade Center.

      Zentrales Element sind die unter Straßenniveau liegenden „Fußabdrücke“ der früheren Zwillingstürme des WTC, die mit Wasser gefüllt und von hohen Wänden eingefasst sind. Vor die eigentlichen Wände legt sich ein Vorhang aus Wasserfällen, die eindrucksvoll in die Tiefe stürzen. Rings um die Flächen ziehen sich schmale, stille Wasserläufe; Bronzetafeln zeigen die Namen der rund 3.000 Opfer der Anschläge.
      Es ist sehr berührend um das Memorial zu gehen und die vielen Namen auf den Bronzetafeln zu lesen.
      Das sich im Untergrund der Gedenkstätte befindliche Museum beherbergt 40.000 Bilder, 14.000 Artefakte, 3.500 Audio-Aufnahmen und über 500 Stunden aufgezeichnetes Video-Material.
      Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern was ich damals gemacht habe als im Radio die Nachrichten gebracht wurden von Flugzeugen die in die Zwillingstürme gestürzt sind und es war sehr bedrückend das ganze so im Detail anzusehen.
      Wir verbrachten knapp drei Stunden im Museum.
      Danach brauchten wir erstmal frische Luft um den Kopf wieder freizubekommen.
      Um die Zeit für unser gebuchtes Zeitticket für das One World Observatorium zu überbrücken schauten wir uns dann den 2016 fertig gestellten U-Bahn Hof vom WTC an.
      Das unterirische Gebäude Oculus sieht aus wie eine riesige weiße Kathedrale. Der Boden besteht komplett aus weißem italienischen Marmor. Weiße, geschwungene Stahlrippen erheben sich am Dach des Gebäudes. Eine unglaubliche Architektur.
      Und dann war es soweit. Unser Besuch des One World Trade Center abgekürzt 1 WTC (bis März 2009 Freedom Tower), ist ein Wolkenkratzer in New York City und das höchste Gebäude der Stadt. Es wurde von 2004 bis 2016 auf der auch als Ground Zero bekannten World Trade Center Site neben der Stelle des am 11. September 2001 bei Terroranschlägen zerstörten World Trade Centers errichtet. Das 541,3 Meter hohe Gebäude ist das höchste der Vereinigten Staaten und aktuell das siebthöchste Gebäude der Welt.
      Das Observatorium erstreckt sich über drei Plattformen auf den Stockwerken 100-102 und man hat
      durch die bodentiefen Fenster einen sensationellen 360 Grad Ausblick. Wir konnten uns kaum davon trennen und blieben bis zum Sonnenuntergang oben.
      Danach fuhren wir mit der Subway wieder zurück ins Hotel.
      Read more

    • Day 3

      50th Street Subway Station

      December 10, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 3 °C

      Post-show trip home with Matty R from Broadway theater district after The Piano Lesson (play) matinee, starring John David Washington and Samuel L. Jackson.
      Never met this couple before but I edited and emailed the photos to them for fun ...they were stoked!Read more

    • Day 26

      Museum of the American Indian und Wicked

      August 9, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

      ...nach dem Essen geht es weiter zum Museum of the American Indian, welches als Teil des Smithsonian in DC auch keinen Eintritt kostet.
      Zum Abend geht es dann nochmal zum Gershwin-Theater, mein Glück bei der Ticket-Lotterie versuchen. Wieder kein Glück gehabt... 😔 aber heute will ich trotzdem ins Musical und bekomme auch noch kurzfristig einen kleinen Rabatt. Da es in den Theatern immer sehr kühl ist ziehe ich mir noch kurz eine lange Hose und ein langes T-Shirt über, dann kann der Musicalspaß beginnen. 😊 Da ich das Musical bereits vor etlichen Jahren in Stuttgart auf deutsch gesehen habe und auch den englischen Soundtrack kenne muss ich aufpassen, bei meinen Lieblingsstellen nicht mitzusingen. 🤣 Danach geht es mit der Metro ins Hostel zurück wo ich glücklich ins Bett falle.Read more

    • Day 53

      Metropolitan Opera

      October 22, 2016 in the United States ⋅ 🌧 8 °C

      Heute war ich in der Met für Don Giovanni. Eine sehr schöne Aufführung in einen tollen Konzerthaus. Allerdings auch sehr teuer. Ein Glas Champagner hätte 21Dollar und ein Lachsbrötchen 15 Dollar gekostet. Anschließend habe ich mir noch an einem der unzähligen Straßenstände ein Gyro im Brot gekauft.Read more

    • Day 4

      Iridium

      October 27, 2016 in the United States ⋅ 🌧 9 °C

      Steak dinner and live jazz. What more could a man want?
      -------------------------------------------------------------------------------
      Brand X is a jazz fusion band, originally active between 1975–1980 and 1992–1999. Noted members included John Goodsall (guitar), Percy Jones (bass), Robin Lumley (keyboards), Kenwood Dennard (drums) and Phil Collins (drums). Goodsall and Jones were the sole constant members throughout the band's existence. In 2016, Goodsall, Jones and Dennard reunited with new musicians Chris Clark on keyboards and Scott Weinberger on percussion.Read more

    • Day 18

      Stardust Diner (NYC)

      August 15, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

      Zum Abendessen gehen wir heute ins Stardust Diner. Das ist mit etwas Wartezeit (ca 1 Std. Schlangestehen verbunden). Aber das Essen dort ist ein echtes Erlebnis. Weniger wegen dem Essen (die Burger sind eher durchschnittlich ) als vielmehr wegen dem Ambiente und den singenden Kellnern/innen.
      Hier kellnert nämlich der Musicalnachwuchs. Und immer im Wechsel werden von den einzelnen Kellnern Lieder aus den verschiedenen Broadwaymusicals gesungen. Man weiß gar nicht so recht, wann man die Zeit zum Essen finden soll vor lauter staunen. Ansonsten ist das ganze im typischen Dinerlook aus den 60/70 Jahren gehalten.
      Read more

    • Day 5

      Wicked

      September 14, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 21 °C

      FANTASTICO, SPETTACOLARE E FENOMENALE come solo BROADWAY sa e può essere. La scenografia, i costumi, le canzoni, le coreografie il recitato... è stato tutto così coinvolgente ed appassionante! "Wicked" è il mio musical preferito senza dubbio, e sono felice di poter dire che anche a Matt è piaciuto un sacco.

      Sono uscita dal teatro con addosso tutto l'entusiasmo di Broadway, con un programma di sala con foto bellissime... e con una maglietta nuova! Questo spettacolo ha ripagato l'attesa di anni e mi ha fatto riaccendere la voglia di non stare solo da questa parte del palcoscenico, quando si parla di musical. Anche perchè se non mi iscrivo a scuola di danza/canto e recitazione quest'anno, temo davvero che Matt non mi rivolgerà più la parola! 😅

      EDIT: Nonostante fosse tardi tutta quell'adrenalina ci ha fatto decidere di tornare all'Empire State Building per la visita serale. Dal Gershwin Theatre è stata una bella passeggiata, soprattutto con 20km e 18 ore di giornata alle spalle, ma ne è valsa assolutamente la pena!
      Read more

    • Day 8

      Stars, rain and Broadway

      November 26, 2018 in the United States ⋅ 🌧 9 °C

      Yet another lazy start to the day, we didn’t get out of bed till 9am. We skip Breakfast again, heading to Madame Tussaud’s to mix with the famous, royalty and some of the big world influencers. I tackle the best footballer in world Messi (Ronaldo isn’t worthy of a statue) and square up to Connor McGregor before we take in a 4D marvel show. We then call at a small cafe for coffee and danish, before heading back to Macy’s for a spot more shopping.
      It’s raining when we leave Macy’s, but we head up to Radio City Music Hall to book tickets to the Christmas spectacular - bagging ourselves a couple of bargain tickets, but not until Wednesday’s matinee. It’s raining torrentially now so we seek shelter from the rain and take a late lunch, before heading back to the hotel to get ready for our Broadway show tonight.
      Rumour has it that a glass of wine is $28 at the theatre so we have a beer in our hotel before heading out, fortunately the rain has subsided to a drizzle now and Janet has her brolly. We have great seats on the first row of the mezzanine (thanks Gracie for helping to pick them). The show Chicago is fantastic, we both really enjoy it. The show finished with a surprise on-stage visit by Cuba Gooding Junior.
      Back to the hotel after the show as we intend on making it to breakfast in the morning.
      Read more

    • Day 6

      Big Apple Blog | USA2.0 #6

      February 20, 2016 in the United States ⋅ 🌙 11 °C

      Und wieder neigt sich ein toller Urlaubstag dem Ende entgegen. Heute hatten wir uns vorgenommen, die Lottery für Wicked mitzumachen. Dazu fanden wir uns halb 12 am Gershwin Theatre ein, um unsere Namen in die Lostrommel zu werfen. Für alle, die noch nie etwas davon gehört haben: die Top-Runner am Broadway bieten vor jeder Vorstellung eine Ticket-Lottery an. Dabei kann jeder seinen Namen für bis zu zwei Tickets in die Lostrommel werfen. Zwei Stunden vor der Vorstellung werden dann ca 30 Karten verlost, die man dann für einen Bruchteil des üblichen Preises erhält(ca 30$). Um die Zeit bis zur Ziehung zu überbrücken, gingen wir nochmal schnell zu Starbucks.

      Dann war es soweit. Ca 100 Menschen warteten auf die Ergebnisse der Ziehung. Ein Name nach dem anderen wurde vorgelesen, bis es schließlich hieß: “Benjamin Schuster”!! Yeah, wir hatten gewonnen, 2 Karten im Parkett mit tollem Blick - der Tag fing also schon mal super an. Nun hatten wir noch anderthalb Stunden bis Vorstellungsbeginn. Wir nutzten die Zeit mit Souvenirs shoppen und Ben&Jerry’s Eis essen - ja, wir haben Eis gegessen, denn es waren heut frühlingshafte 14°C :)

      Dann wurde es auch langsam Zeit unsere Plätze im riesigen Gershwin Theatre einzunehmen. Das beeindruckende Bühnenbild stimmte bereits vor Beginn der Show auf die wundervoll magische Welt von Oz ein. Dann kurz nach um 2 begann die Show und sie war - ihr ahnt es sicher schon - genial!! Eine tolle Cast und ein ohnehin wundervolles Stück zauberten uns einen einmaligen Theaternachmittag.

      Überwältigt und leicht aufgekratzt machten wir uns nach der Vorstellung auf, unsere hungrigen Bäuche mit gutem amerikanischem Fast Food zu füllen. Dazu ging es zu Five Guys - einer Burgerkette, die jeden Tag alle Zutaten frisch zubereitet. Superlecker aber natürlich kallorientechnisch nicht ganz ohne, diese Burger ;)

      Anschließend wollten wir den Abend noch einmal mit Shoppen im Century 21 verbringen. Also ab mit der U-Bahn nach Lower Manhattan und rein die Klamottenberge. Ein Haufen Markenkleidung super stark reduziert - aber trotzdem immernoch ganz schön happig... Aber mit Geduld und einem guten Auge ließen sich doch so einige Schnäppchen ausmachen. So verließen wir dann gegen 9 mit einer vollen Einkaufstüte den Laden und machten uns mit der Subway auf den Heimweg durch Manhattan. Zum Abschluss des Tages haben wir uns noch ein Bierchen im Hotel genehmigt, welches wir zuvor beim 24/7 Grocery Store unseres Vertrauens erworben haben,

      In diesem Sinne Prost und gute Nacht! :)
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Times Square Church

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android