Vietnam
Sông Cần Thơ

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
87 travelers at this place
  • Day180

    Mekong Delta - Die schwimmenden Märkte

    February 29, 2020 in Vietnam ⋅ ⛅ 33 °C

    Die letzten beiden Tage haben wir in Can Tho im Mekong Delta verbracht und von hier aus einen Ausflug zu den schwimmenden Märkten unternommen. Früher war das Straßennetz hier wesentlich schlechter ausgebaut als heute, weshalb die heimischen Bauern die unzähligen Kanäle nutzten, um von einem Ort zum nächsten zu fahren und dort ihre Waren anzubieten. Diese Tradition wurde bis heute noch beibehalten und die Boote kommen teilweise aus 200km Entfernung angereist, verbleiben dann für 10 Tage im Mekong Delta und kehren dann zurück, um neue Waren einzuladen. Da die Hauptvekehrszeit auf den Märkten zwischen 5 und 11Uhr morgens liegt heißt es für uns früh aufstehen!
    Um 5:15Uhr werden wir von unserem Guide im Hostel abgeholt, was für mich zwar kein Problem ist, da ich früher auch um die Zeit joggen gegangen bin, aber Christoph ist schon ein wenig grumpy und braucht noch ein Weilchen um wach zu werden....
    An der Bootsanlegestelle in Can Tho herrscht schon reges Treiben und wir fahren von dort aus ca. 30 Minuten zu den schwimmenden Märkten. So langsam geht auch die Sonne auf und wir können hautnah am Leben der Einheimischen teilhaben. Hier putzt sich einer die Zähne, da tollt ein Hund übers Boot, ein Großvater füttert seine Enkel und wir beobachten auch ein Brautpaar bei ihrem Hochzeitsfotoshooting - Das ist eines meiner Lieblingsbilder ❤️! An den Booten hängen lange Bambusstäbe, an denen die angebotenen Waren zu sehen sind, für uns heißt es jetzt aber erstmal frühstücken :) Mama und Papa bekommen ein Banh Mi - Belegtes Baguette und Christoph und ich eine Reisnudelsuppe. Das Suppen-Boot ist gut besucht und unser Guide erzählt uns das hier jeden Morgen ca. 200 Suppen über die Reling gehen, unvorstellbar bei einem Boot, was lediglich Platz für ein paar Töpfe und die Köchin bietet!
    Nach dem Frühstück ist auch Christoph wach und es geht zu einer Reisnudelfabrik, in der wir uns im Herstellen von Reisnudeln üben - Könnte man eigentlich ziemlich einfach automatisieren denken wir uns, aber vermutlich hätten wir Touristen dann weniger Spaß daran :P
    Bei der Rückkehr zu unserem Boot, haben wir dann leider unsere Sorgfaltspflicht etwas schleifen gelassen und Mama hat beim Einstieg in unser Boot ein ungewolltes Bad im Mekong genossen 🤣 Während Christoph, Papa und ich bereits auf dem Boot Platz nahmen, wollte Mama  einsteigen, verpasste es aber sich an der Reling vom Anleger loszulassen. Das Resultat: Mamas Oberkörper und Arme blieben an Land während das Boot auf dem ihre Füße standen wegdriftete... Erst als sie lautstark auf sich aufmerksam machte und schon eine gefühlte Ewigkeit am Planken war, beschloss sie vom Boot abzuspringen und landete platschend im Wasser, doch hielt sich wacker, wie ein MonChiChi (Wer kennt die süßen Dinger noch?) weiter an der Reling fest! Unser Fahrer steuerte natürlich sofort gegen, während der Guide sie von der Reling aus festhielt und es gelang uns eine schnelle Rettung. Bis auf einen blauen Fleck und einer komplett nassen Hose, ist sie aber mit einem Schrecken davon gekommen und hat für einige mega Lacher auf unserer Seite gesorgt - Natürlich erst nachdem wir wussten, dass es ihr gut geht! Sie trug es mit Gelassenheit, genoss die Kühle der nassen Hose, die rasch trocknete und klopfte den Dreck ab :)
    Entschädigt wurden wir dann mit einem abschließenden Besuch auf einer Plantage, wo wir sämtliche Früchte probieren konnten und brachen den Heimweg durch winzige Kanäle an. Da wir viel zu viele schöne Bilder gemacht haben, habe ich ein paar in einem kurzen Video zusammengeschnitten 🎞️🎥

    Die Video Musik ist von: http://www.bensound.com
    Read more

    Wolfgang Hess

    Die Tour startete um 5:15 Uhr und ging bis 12:00 Uhr, da reiche für den ersten Sonnenbrand!

    3/1/20Reply
    Mira Schneider

    Wow sehr schöner Tag,- bis auf das unfreiwillige Bad 😍 Ihr habt meinen Morgen damit versüßt!

    3/2/20Reply
    Janina Lampe

    Immer wieder gerne 😘❤️

    3/2/20Reply
     
  • Day10

    Be curious!

    December 2, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 29 °C

    Downtown Can Tho at night, it appeared, that most day-trip tourists had made their way back to their hotels – and we two remained kind of the only “odd creatures from the western world” within the local crowd. Hence, being different, we had become target for further investigations... An English studying school class took their chance: some very outgoing characters and some behaving very shy. But in the end, they backed each other up in a group – and have obviously been very proud of their first proper chat with some foreigners!Read more

  • Day3

    Roof Top Bar & Spring Rolls

    November 21, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

    Hab eine Roof-Top-Bar gefunden, mit direktem Blick auf den Fluss 👏👏. Der Pinneapple Juice schmeckt bescheiden, die Aussicht ist prima.
    Für den Hunger such ich mir etwas anderes direkt am Flussufer. Die haben die besten gebratenen Frühlingsrollen ever👏👍👌.Read more

    ChubieX

    Ohh! Wenn du schon in Vietnam bist, musst du unbedingt Nuoc mia probieren! Es kostet nicht viel und wird auch frisch gepresst 😁 such dir einen stand aus, der schon viele gepresste zuckerrohre hat. Da ist viel los und die rohre sind frischer 😉

    11/22/19Reply
     
  • Day3

    Can Tho's Tempel IV

    November 21, 2019 in Vietnam ⋅ 🌙 26 °C

    Über nette Sträßchen geht es zum letzten Tempel - zumindest für mich. Der Name? Unaussprechlich;
    Chua Pitu Khosa Rangsay ☹️😃.
    Die Aussenfassade ist ziemlich bunt. Ausser mir ist wieder keiner da.
    Es geht wieder 3 Stockwerke hoch, Bus auf's Dach, jedoch ohne Schatten.
    Danach geht es zurück zum "Queenie"
    Read more

  • Day89

    Mekongdelta

    November 17, 2016 in Vietnam ⋅ ☀️ 32 °C

    Nach dem Frühstück ging es mit einem kleinen Bus in Richtung Mekongdelta. Unseren ersten Halt machten wir bei der schönen Vinh Trang Pagoda in My Tho. Dort gab es drei grosse Buddhastatuen. In sitzender, liegender und stehender Position. Die Statuen waren zirka 18 Meter hoch und sehr imposant.
    Danach ging es mit einem grossen Boot vom leider sehr dreckigen Hafen zu vier verschiedenen Inseln. Auf der Schildkröteninsel gab es Mittagessen. Danach ging es weiter zu den Coconut Candy. Dort werden aus Kokosnüssen und Malz leckere Süssigkeiten hergestellt. Auch konnten wir Reiswein und Schlangenschnaps kosten. Natascha traute sich dann noch als eine von wenigen mit einer Phython ein Foto zu machen. 🌴 🐍 🍚 🍭
    Mit einem Ruderboot fuhren wir, mit Reishüten durch den Mekongdschungel. 🚣
    Nach einer Stärkung mit Honigwein und Früchten, begleitet von vietnamesischer Volksmusik, ging es auf die dreistündige Busfahrt nach Can Tho.
    Dort übernachteten wir, um am nächsten Tag den Floating Market zu besichtigen. 🍍 🚣
    Nach der Besichtigung fuhren wir mit dem Fahrrad dem Fluss entlang und sahen eine Bambusbrücke und besuchten eine Tempelanlage. 🚲🌉🏯Kulinarisch gesehen war es ebenfalls ein Abenteuer. Neben Ratte, hatten wir Reisnudelpizza und Reiskuchen. 🐭🍚🍕
    Mit dem Bus ging es weiter nach Tra Su. Dort wurden wir auf dem grünen Wasser herumchauffiert und konnten die wunderschöne Landschaft mit den vielen Bäumen und Vögeln beobachten. 🚣🕊
    In Chau Doc, der Grenze von Kambodscha, assen wir zusammen das Abendessen und gingen dann schlafen. 😴
    Am Morgen besichtigten wir eine Fischfarm und eine muslimische Minderheit. 🐟
    Dann stiegen wir um auf ein Schnellboot, dass uns über den Mekong nach Phnom Penh chauffierte. Auf dem Boot haben wir die ersten Walliser auf unserer Reise getroffen. Zwei Rentnerpaare aus Brämis, die ebenfalls den Angkor Wat besuchen werden.
    Die Mekongdeltatour war der krönende Abschluss einer tollen Reise durch Vietnam. 🇻🇳
    Read more

    Nicole und Simon

    Mutig mutig naschi - das hetti ich niä gmacht 🐍🐍🐍

    11/17/16Reply
    Irina Studer

    Supernaschi💪🏻👍🏼🙏😍😘

    11/17/16Reply
    Irina Studer

    Ihh die herrliche Frücht 🍎🍌🍍👍🏼😍😘

    11/17/16Reply
    6 more comments
     
  • Day3

    Can Tho's Tempel III

    November 21, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 26 °C

    Gleich daneben ist der nächste Tempel - der "Chua Phat Hoc". Hört sich vietnamesisch an. Mehr weiss ich im Augenblick nicht ☹️😉. Von Aussen sieht er eher wie ein rausgeputztes, mehrstöckiges Gebäude aus. Von oben hat man aber einen schönen rundum-Blick, auch auf den Khmer-Tempel mit dem unaussprechlichen Namen 😆.Read more

  • Day4

    Can Tho

    October 1, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

    Heutiges Ziel des Tages - Can Tho.
    Um dieses zu erreichen, sind wir heute früh aufgestanden, da vor uns ein Weg von 4 Stunden liegt.
    Als wir in den Sleeping Bus einstiegen, waren wir positiv überrascht und freuten uns auf eine entspannte Tour.
    Nach 4,5 Std erreichten wir den Bus Bahnhof. Ein klein Bus fuhr uns anschließend kostenlos zu unserem Gasthouse, welches wir, vom Bus aus buchten.

    Dort angekommen, wurden wir freundlich von unserer "Gastmama" empfangen. Nachdem ein weiteres Pärchen angekommen war, machten wir uns per Rad auf Erkundungstour durch Can Tho. Es war toll, wir sahen viele Eindrücke vom echten Leben in der City. Die Tour endete mit verschiedesten Essenverkostungen, welche alle hervorragend waren.
    Rund um war es eine gelungene Tour und ein toller Tag.
    Read more

  • Day3

    Can Tho's Nachtmarkt

    November 21, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 25 °C

    Etwas liebloser Nachtmarkt mit allerlei Leckerem, jedoch ohne Sitzplätze zum entspannten Essen. Vom Straßenlärm ganz zu schweigen, die Straße wird für den Verkehr nicht gesperrt, so wie man das ansonsten"kennt".
    Den Vietnamesen stört das nicht. Die lassen sich alles doppelt und dreifach verpacken und suchen ein angenehmeres Plätzchen. Die Verpackung findet man dann in den Kanälen und im Fluss zurück ☹️🙄.
    Read more

    ChubieX

    Große auswahl 😁☺😆

    11/22/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Sông Cần Thơ, Song Can Tho