Vietnam
Tỉnh Ninh Bình

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Tỉnh Ninh Bình
Show all
Travelers at this place
    • Ninh Binh

      October 5, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 30 °C

      Hallo aus Ninh Binh!
      Am ersten Tag haben wir uns direkt Bikes geschnappt und sind aus Ninh Binh raus nach Trang An geradelt. Zum Glück haben wir uns für Mountain Bikes entschieden, da es ein langer Ritt war. In Trang An sind wir zwei Stunden mit einem Boot durch Höhlen gefahren (worden). Hier und da konnten wir an Land gehen und uns Tempel angucken. Auf halber Strecke hat uns ein heftiger Schauer überrascht, aber zum Glück gab es einen Regenschirm. Nach der Bootstour sind wir mit den Rädern Richtung anderem Tempel gefahren, allerdings haben wir diesen nie gefunden. Dafür haben wir zufällig einen Homestay mitten in der Natur besichtigt, super schön! Auf dem Weg zurück haben uns alle Kinder herzlich mit einem “Hello” begrüßt und uns zugewunken, sehr süß!
      Der zweite Tag war n Schuss in Ofen, da wir zwei Stunden mit dem Roller zu einem Nationalpark gefahren sind, der außer einem tausend Jahre alten Baum nichts zu bieten hatte. 2 Stunden Wanderung, 7 km, nur Treppen - genau unser Ding! Einen Sturz gab es auch, aber dieses Mal nicht von Tommy (siehe Foto).
      Die Menschen in Ninh Binh sind alle super freundlich, die Kinder sind total süß und Tommy hat ne neue Frisée!
      Ciao Ninh Binh 👋
      Read more

    • Day 82

      Ninh Binh Chill In

      October 30, 2019 in Vietnam ⋅ 🌙 23 °C

      ### Maren hat wieder ein Video gezaubert, man findet es UUUUNTEN!!1! ###

      Nach diesem beeindruckenden Trip durch die Berge in Zentralvietnam waren wir so quasi fast im Norden angekommen - also die Region im Dunstkreis von Hanoi, die noch den ein oder anderen puzzlestein in unserer (groben) Reiseplanung zu bieten hatte.

      Der erste war Ninh Binh, bekannt für Sandsteinbergmassive und Höhlen und generell ein entspannter Ort, sagte man uns... Vor die Ruhe hatten die Götter allerdings den AH1 gestellt - den sogenannten truck highway und retroperspektiv die schlimmste etappe, die wir bisher gefahren sind! Dank unserer aufgebauten Erfahrenheit nahmen wir diesen Ball aber einfach volley - eine Kaffeepause, einmal Füße vertreten und zum Mittagessen waren wir schon in Ninh Binh!
      Wir konnten lunchen, kurz ruhen UND eine bootstour durch die Höhlen und durch die steintürme hindurch machen; und das ganze in relativer Ruhe, weil die Chinesenbusse damit am Nachmittag schon durch waren! Wir zogen das durch mit der Ruhe - außer einer chipstüte wurde an diesem Tag nix mehr gerissen!

      Und jetzt passt auf: wir essen nicht nur gesund und gehen früh schlafen - wir stehen auch noch um halb 7 auf um noch vor dem Frühstück den wunderschönen aussichtsfelsen mit dem großen Drachen zu erklimmen!
      Da legst di nieder, gell? Nach dem Frühstück wurde aber nochmal geruht und um halb1 auch ein kleines Radler gemischt - erheitert fuhren wir zur lokalen Pagoda um uns den Segen für die weitere Reise zu holen...
      So Urlaubstage sind einfach ein Hochgenuss!

      https://gopro.com/v/eQybWzQkzeBQM
      Read more

    • Day 66

      Tam Coc Flussfahrt

      November 9, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 26 °C

      In Tam Coc angekommen, fand ich ein super süßes Homestay mit schönem Garten, Terrasse auf Stelzen auf einem kleinen Fischteich und einem eigenen Bungalow für mich. Ich überlegte, was ich mit dem angebrochenen Tag machen könnte, und entschied mich, eine entspannte Bootsfahrt durch die drei Höhlen von Tam Coc zu machen. Man konnte sie auch alleine machen, musste dann allerdings da ganze Boot alleine zahlen, und so ging ich auf gut Glück zum Anleger, um jemanden zum Teilen zu finden. Genau in diesem Moment zahlte ein einzelner Typ am Schalter, der auch schon mit mir im Bus von Cat Ba gekommen war. Er war auch super dankbar, jemanden gefunden zu haben. Und so ging es mit einem Ruderboot zwei Stunden durch traumhafte Landschaft und enge Höhlen. Die Ruderdame ruderte mit ihren Füßen, was eigentlich ziemlich entspannt aussah. Ich verabredet mich mit David für den nächsten Morgen, da er sich ein Motorrad gemietet hatte und anbot, zu zweit durch die Gegend zu cruisen und die Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Perfekt, da ich sonst ein Vermögen für einzelne Taxifahrten gezahlt hätte! Ich gönnte mir noch eine einfache Suppe für meinen angegriffenen Magen und fiel dann ins Bett.Read more

    • Day 67

      Ninh Binh: Tempelhopping & Bootstour

      November 10, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

      Nach Pancakes, frischem Maracujasaft, aufgeschnittener Babayananas und Gemüse auf meiner Terrasse ging es also mit dem Roller los. Zuerst zur Bich Dong Pagoda, die wunderschön idyllisch an einem dicht von Dschungel bewachsenen Hang liegt. Dadurch, dass wir so früh dran waren, waren wir auch ziemlich die einzigen und die Stimmung war magisch! Es gab etliche kleine Tempel für verschiedene Gottheiten, teilweise in Höhlen versteckt. Unter allen Götterstatuen stehen verschiedene Kekse, Früchte und Getränke, oft auch Bier und Vodka - je nach Vorliebe der Gottheit. Wir machten uns einen Spaß daraus uns vorzustellen, wie sich die Götter nachts die Hucke vollsaufen und ein Fressgelage feiern und dann tagsüber schlafen und auskatern. Unser nächster Stopp war die Mua Cave, die eigentlich nicht mehr viel mit der Höhle an sich zu tun hat. Es wurde eine Riesen touristische Anlage draus gemacht, inklusive künstlichem Wasserfall, Herzschaukel und angelegtem Lotusteich. Das ist ja gar nicht mein Fall. Die Aussicht von der mit 458 Stufen (ja, wir haben mitgezählt) zu erklimmenden Bergspitze ist allerdings phänomenal, auch wenn man aufpassen musste sich nicht gegenseitig auf die Füße zu treten, so überlaufen war es. Danach machten wir eine dreistündige Ruderboottour durch Trang An. Wir wählten auf Empfehlung einer netten Bedienung bei unserem Kaffeestopp Route 1, welche durch 9 Höhlen ging und an drei Tempel hielt. Einer davon, das Herzstück des Trang An World Heritage, ist 800 Jahre alt. Dies ist eine Seltenheit, weil die meisten Tempel hier, auch wenn sie alt aussehen, in den 1990ern oder 2000ern gebaut wurden. Die Höhlen waren teilweise so niedrig, dass wir unsere Köpfe einziehen mussten. Die Landschaft war wieder traumhaft. Inzwischen war es schon dunkel geworden und wir cruisten noch ein bisschen durch Ninh Binh Stadt. Sie ist relativ groß, hat aber nichts besonderes zu bieten. Wir stoppten in einem Restaurant, in dem wir die meisten Einheimischen sitzen sahen. Es war auf Sommerrollen zum selber rollen spezialisiert. Es gab gegrilltes Schweinefleisch, "Pfannkuchen" aus Reismehl, Ei und Shrimps, die eher Omelett glichen, Gurke, Ananas, Kohlgemüse und verschiedene Salate und Kräuter zum einrollen. Dazu eine Sauce, die meiner selbstgemachten aus Limettensaft, Fischsauce und Chilisauce sehr nahe kommt. Köstlich! Allerdings war das anscheinend doch noch zu viel für meinen angeschlagenen Magen, er meldet sich seitdem wieder zu Wort. Zum Abschluss des Tages tranken wir noch in einer Bar in Tam Coc Kokoswein (lecker, aber so stark, dass wir ihn mit Ananassaft mischten, ergab eine Art Pina Colada) und spielten UNO.Read more

    • Day 68

      Tempelhopping continued

      November 11, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 28 °C

      Ich entschied mich noch einen Tag länger zu bleiben, da es noch so viel zu sehen gab, und David und ich verabredeten uns wieder gemeinsam zu fahren. Wir waren den ganzen Tag allerdings super müde und träge und gingen alles sehr langsam an. Zuerst sahen wir uns die antike Hauptstadt Hoa Lu an. Das ganze Gelände ist super weitläufig, mit etlichen Tempeln, Ausgrabungen und Monumenten, die weit verteilt sind und teilweise mitten in Wohngebieten liegen. Sehr verwirrend das ganze, aber wir glaubten die wichtigsten drei Tempel gefunden zu haben. Von der originalen Königstadt ist nicht mehr viel erhalten, aber man kann ein paar Ausgrabungen in einem Museum betrachten. Einer der Tempel ist super versteckt und es wohnen tatsächlich Nonnen dort. Wir kauften Räucherstäbchen und steckten sie in den Behälter vorm Altar. Als nächstes ging es zur Bai Dinh Pagode, dem größten buddhistischen Tempelkomplex Vietnams. Die Anlage ist auch wirklich gigantisch! Sie erstreckt sich über mehrere Kilometer, ein Tempel ist größer als der andere, mit gold glänzenden Buddhastatuen. Wieder einmal ist die Pagode relativ jung, 2010 fertig gestellt. Sie wurde aber errichtete, um den antiken Tempel, den man ebenfalls besichtigen kann, zu ehren. Man kann außerdem einen Turm besteigen, von welchem aus man einen wunderbaren Blick über den Tempelkomplex und die umliegenden Berge hat. Nach Bai Dinh waren wir ziemlich fertig und so war die anschließende einstündige Bootsfahrt bei Dämmerung durch das Van Long Naturreservat genau das richtige. Wir waren fast alleine auf dem Wasser und in absoluter Stille - unterbrochen vom monotonen Geplätscher des Ruders und von gelegentlichem Vogelgezwitscher - ging es durch das mit Schilf und Seerosen bewachsene Feuchtgebiet. Ein perfekter Ausklang des Tages, bevor es für mich im Sleeping Bus 7 Stunden nach Phong Nha ging.Read more

    • Day 51

      Ninh Binh

      November 23, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute haben wir uns zum ersten Mal in Vietnam wieder einen Roller ausgeliehen. Hier in Ninh Binh ist der Verkehr absolut gar nicht so wild wie in den Großstädten.
      Wo wir hin wollten und sollten wussten wir nicht weil in dem ganzen Städtchen heute morgen der Strom ausgefallen war und wir nicht schauen konnten was es hier so in der Umgebung gibt. Klar hatten wir schon das ein oder andere in unseren offlinekarten markiert, aber was was war und was wir wann besichtigen wollten wussten wir natürlich nicht mehr so genau. Also sind wir einfach mal drauf los. Unsere erste Station war dann auch gleich das Highlight der Region auch wenn die Reisernte schon vorbei ist. Ein beziehungsweise zwei Aussichtspunkte die man nach ca 500 Treppenstufen erreicht. Leider war die Anlage komplett überfüllt mit unzählig vielen Chinesen. Aber wie wir schon öfters festgestellt haven trauen die sich ja nichts...
      Also sind wir an ihnen vorbei geklettert. Wir hatten auch nicht das beste Schuhwerk dafür an aber wir haben’s trotzdem geschafft uns ein einsames Plätzchen auf den Felsen zu ergattern um die atemberaubende Aussicht zu genießen. Wir haben auch echt ewig viel Zeit dort oben verbracht.
      Gegen Mittag sind wir wieder zurück in die Stadt um uns einen kleinen Mittagssnack zu gönnen bevor wir dann an einen Pool gefahren sind.
      Heute Abend haben wir uns eine gegrillte Ente gegönnt. Mit Reis natürlich. Nicht mit Blaukraut und Knödel. Leider.
      Read more

    • Day 52

      Boat Tour

      November 24, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 28 °C

      Heute war ein sehr gemütlicher Tag für uns. Nach dem Frühstück sind wir nochmal ne Weile ins Bett und habens erst gegen 11 aus dem Hotel geschafft. Aber wir hatten auch nicht viel geplant für heute. Wir wollten lediglich einen Ausflug auf dem Fluss machen. Dafür sind wir dann dort hin spaziert haben uns teure Eintrittskarten und eine Karte für das Boot samt Paddler gekauft. Dieser hat uns in Windeseile erstmal an ca. 10 Booten die früher gestartet sind vorbei gepaddelt. Vor allem hat der nicht mit den Armen gerudert sondern mit den Beinen.... scheint aber echt ne ganz entspannte Variante zu sein, der hat nämlich ständig telefoniert nebenher.
      Jedenfalls war es eine wunderschöne Tour zwischen den ganzen Bergen hindurch. Überrascht waren wir als wir durch drei Höhlen durchgeschippert sind und die Köpfe einziehen mussten.
      Mittags waren wir noch was essen und trinken und abends mussten wir dann natürlich schnell duschen essen gehen und dann eine gute Internetverbindung suchen um das Derby zu sehen.
      Derbysieger!
      Read more

    • Day 32

      Tam Coc

      December 3, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 19 °C

      Mit dem Nachtzug fahre ich über etwa 12 Stunden von Hue nach Ninh Binh. Es schläft sich recht gut in der günstigsten Varianten, eines der obersten Betten in einem 6er Abteil. Bis morgens um 5 zumindest. Drei meiner Nachbarn fangen an sich sehr laut zu unterhalten. Da ich leider nicht weiß, ob es unhöflich ist, darauf aufmerksam zu machen, liege ich wach im Bett und ertrage die Unterhaltung. Zum Glück steigen die 3 vor 6 Uhr aus, sodass ich noch weiter schlafen kann. Übrigens ist es normal sich so zu verhalten, erfahre ich später, also richtig gemacht mit Klappe halten.

      Tam Coc liegt unweit von Ninh Binh.
      An der Rezeption lerne ich schnell Dorus aus den Niederlanden kennen. Wir mieten uns Fahrräder, erkunden die wunderschöne Natur und fahren mit einem Ruderboot durch die Höhlen von Trang An. Eine Vietnamesin rudert uns, Paddel zum helfen nutzen wir zwischendurch auch. Zunächst sehr touristisch, verläuft es sich doch gut auf dem Wasser, sodass wir teilweise denken, wir wären alleine.

      Am nächsten Tag fahren wir mit dem Roller weiter raus zu einer riesigen neueren Tempelanlage, laufen 3 Stunden durchs Gelände, zuletzt zu einem alten Tempel auf einem Berg. Den Rückweg wählen wir anders, sodass wir schnell abseits der Touristenfade kommen und die Kinder winken (Dorus Job, ich fahre und bin gut getarnt), Buffalos auf der Straße stehen und gebratene Hunde am Straßenrand zubereitet werden.
      Zum Abschluss gibt es superleckeren Mango Sticky Rice in unserem veganen Lieblingsrestaurant.
      Read more

    • Day 121

      Ninh Binh / Tam Coc

      December 30, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 25 °C

      Gestärkt ging es nach dem Frühstück los mit dem Fahrrad in die Stadt. Zunächst mussten wir uns um ein Zugticket kümmern, nachdem die Frau in der Unterkunft nicht gut Englisch konnte. Glücklicherweise fanden wir bei einem Restaurant/Hostel eine nette Frau, die uns das Ticket zu einem guten Preis verkaufte. Dort haben wir dann auch zufälligerweise Christina und Xaver, die zwei Österreicher aus Hanoi wiedergetroffen und haben uns dann gleich zum Abendessen verabredet. Nach dem dies geklärt war, sind wir zur Hauptsehenswürdigkeit „Trang An“ gefahren. Dort machten wir eine Bootstour durch Höhlen und schöne Täler sowie zu einigen Tempeln. Glücklicherweise war es auch nicht so voll und so waren wir größtenteils alleine unterwegs, was wirklich sehr schön war. Aber es war auch anstrengend, da unsere Ruderin schon sehr alt war, und wir helfen mussten beim Rudern, weil wir sonst gar nicht mehr vom Fleck gekommen wären... wir wurden auch jedesmal von anderen Booten überholt. Da es uns beiden leider nicht so gut ging, mussten wir einen Aussichtspunkt auslassen und gingen zum Hotel zurück um uns auszuruhen. Am Abend gingen wir dann aber nochmal raus zum ausgemachten Abendessen. Und zwar zu dem Restaurant, wo wir auch die Zugtickets gekauft hatten. Dort spielten wir nach dem Essen auch „Mensch ärgere dich nicht“, während 3 Lieder von Daft Punk in Dauerschleife liefen.Read more

    • Day 123

      Happy New Year!!

      December 31, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 20 °C

      Happy New Year! To celebrate the last day of 2019, we started our day with a run. We ran past cows that were just sitting on the road and goats that were running around. Then, we took some bikes and biked 2km to the Mua Caves. We walked on a wooden walkway that went across a pretty shallow lake. There were fields beside the lake with lots of goats running through them.

      The Mua Caves aren’t really caves. There are some caves at the bottom, but they are mostly filled with water. We walked up around 500 steps to go up to a viewpoint. It was really windy and foggy, but I think the fog made the view better. Then we walked down 250 steps and went up 300 more. At the top, there’s a big stone dragon. We got a bunch of pictures of us around it and then went back down.

      We spent most of the afternoon at home reading. We did go to a place called Rosa’s and got some smoothies. Rosa’s had some board games, so we played some of those.

      In the evening, the owners of our homestay invited all the guests to a big dinner to celebrate New Years. It was us, three other guests, the host and his family and his sister with her husband. For dinner, we got to make our own summer rolls. They’re like spring rolls, but they use rice paper instead and they’re not fried. There were plates of meat, egg, vegetables and noodles to make our summer rolls. They were so good!

      After that, they served us tea and watermelon at another table.

      There were fireworks in Ninh Binh, but we didn’t go to them. We stayed in our room and me and Neve watched a movie while our parents read.

      Sophie

      Pour célébrer le Nouvelle An, la famille qui est propriétaire de notre appartement a invité tous les personnes à un souper ensemble. Il y avait seulement notre famille, 3 autres personnes, la famille et la soeur du propriétaire. On a fait des wraps de riz vietnamien. Il y avait des plateaux avec du viande, du oeuf, des nouilles et du concombre. On pouvait prendre un papier de riz, mettre la nourriture qu’on voulait et l’enrouler.

      Après le souper, on a allé à un autre table pour du thé et du melon d’eau.

      Il y avait des feux d’artifices, mais on a rester dans notre appartement. Moi et Neve on regarder un filme et mes parents ont lu.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Tỉnh Ninh Bình, Tinh Ninh Binh

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android