Vietnam
Xuân Sơn

Here you’ll find travel reports about Xuân Sơn. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day6

    Trang An Landscape Complex

    July 4 in Vietnam ⋅ ☁️ 27 °C

    Tiring day today! Our WHS for the day was Trang An Landscape Complex, an area of natural beauty just outside the village of Tam Coc. About 9am we grabbed some free bicycles from the hotel and rode the hour outside of town through sporadic to the main entry.

    This spot is another karst landscape, similar to Ha Long Bay but on land this time. Lots of limestone pinnacles towering over the area, with little rivers carving through the canyons and dense foilage all around. It's a fairly big tourist attraction too, with lots of buses in the carpark.

    We had a quick look through the museum and bought our tickets for the boat trip which left shortly afterwards. The only way to really see the landscape is via rowboat, so you buy a ticket and get rowed around by a local in a little wooden boat. We were joined by a young Vietnamese couple that didn't speak much English, but they could at least speak to the boat lady so we knew where to go at the various stops.

    We went through several caves, visited a couple of temples and even spotted some monkeys playing in the trees. All very cool, though the day was extremely hot and since it was raining when we left home we hadn't done much sunscreen. I could feel myself roasting which wasn't ideal!

    One of the temples was over a ridge sort of thing which required a 200-step climb, then a 200-step descent before you could see it. Very interesting, but I could definitely have done without the 200 steps up and down back to the boat!

    Finishing up with the tour, we rode our bikes back into town in what was now blazing sun. Felt like 45 degrees so we were both pretty hot and uncomfortable - plus I was quite stiff from riding the bike. Since I don't ride all that often I find it much more tiring than just walking.

    Another late lunch of banh mi before spending the afternoon again back at the hotel. Had to kill quite a bit of time in the end, because our overnight train down to Hue didn't leave until 9:45pm! We stayed at the hotel until about 7pm, had dinner nearby and then rode a taxi over to the station. Amusingly, the station was full of young Vietnamese kids wanting to practice their English, so I spoke to a pair of 10 year olds for a while who had quite good skills. Lots of people ask, so I assume it's actually part of their schooling or something.

    Train arrived and left on time and we settled down for the night. Unfortunately we didn't have sleeper berths, just regular seats like on a plane. It was full but our seats were comfortable enough. A little noisy at first with kids running around but eventually they tired themselves out. Shandos dropped off pretty quickly while I didn't manage any sleep until about 1:30 or so. And even then it was mostly dozing before the sun came up at 6am. To be continued in Hue!
    Read more

  • Dec19

    Ninh Binh

    December 19, 2018 in Vietnam

    Ce matin nous quittons Hanoï, destination : Ninh binh.

    Pour la première fois, nous entrons dans la campagne vietnamienne. A peine sortis du bus, nous comprenons que ces 4 jours vont être calmes et paisibles. Le personnel du homestay est adorable, la localisation parfaite et les paysages apaisants.

    Pour notre première après midi, nous montons visiter un temple et espérons voir un coucher de soleil. Le paysage est magnifique, d'un côté la vue sur les rizières avec la ville de Ninh binh en fond, de l'autre, les montagnes. Nous n'avions jamais vu ce genre de paysage. Les sortes d'îlots montagneux sont comme posés sur l'eau. Les parois poreuses et noires sont en forme de lames aiguisées. En arrière plan, le soleil part se coucher à travers les îlots.

    Le lendemain, un beau soleil nous réveille. Nous louons des vélos et allons nous balader à travers les rizières, montagnes et petits vilages.

    La vie est douce à Ninh binh.
    Read more

  • Day7

    Verkenning Ninh Bình gebied

    October 31, 2018 in Vietnam ⋅ 🌙 23 °C

    Deze ochtend zijn we naar een viewpoint gefietst. Van hieruit hadden we zicht over de karstrotsen in het gebied. Het uitzicht was geweldig, de weg er naartoe iets minder. Door de warmte was het toch een heuse beklimming. Op deze locatie was er ook een grot hadden we ons laten vertellen, maar in werkelijkheid stelde die niet veel voor.

    Fietsen was de hoofdactiviteit in de namiddag. Op ons gemakje op smalle kiezelwegjes tussen het water. De wegen waren veel rustiger en kleiner als gisteren. Soms zelfs zo klein dat de kans om in het water te belanden vrij reëel was. Maar we zijn droog gebleven! (Buiten het vele zweten dan ;) )
    Read more

  • Day8

    Provinz Ninh Binh - Ankunft + Hang Mua

    November 4, 2018 in Vietnam ⋅ 🌙 21 °C

    Die letzten drei Tage verbrachten wir in der Provinz Ninh Binh, unweit vom Dörfchen Tam Coc. Die Busfahrt von Cat Ba war nicht weiter erwähnenswert, dauerte aber mit Aufsammeln, Fähre etc. doch gut 5-6 Stunden. Unsere Unterkunft im "Ham Rong Homestay" war einfach fantastisch. Die Zimmer mit Bambus ausgekleidet und eingerichtet, fernab vom Verkehr und Lärm wie in den letzten Unterkünften, mit einer super netten Familie, leckerem Essen und einem sagenhaften Ausblick auf die Karstfelsen, die die Landschaft zieren. Die Gegend wird deshalb auch "trockene Halongbucht" genannt.
    Am Abend der Ankunft hatten wir noch etwas Bewegungsdrang und sind direkt zum Hang Mua Aussichtspunkt hoch. Fußläufig von unserer Unterkunft zu erreichen und dank wieder sehr steilem Aufstieg mit zahlreichen Stufen in kurzer Zeit bewältigt. Die Aussicht machte wieder mal jede Anstrengung wett. Ein fantastischer Blick auf geflutete Reisfelder zwischen den Felsen auf der einen Seite (typischer Blick auf Fotos wäre schmaler Fluss zwischen goldgelben Reisfeldern, zu anderen Jahreszeiten) und auf der anderen Seite (Stufen wieder runter, anderer Berg wieder hoch) auf das Tal (eigentlich auch geflutete Reisfelder 😁)
    Auf dem Rückweg sind wir noch am ein paar Wasserbüffeln vorbei gekommen. Die, sowie Kühe und besonders Ziegen, stehen meist am Wegesrand oder auch mitten auf dem Weg in abgelegeneren Ortschaften herum.
    Da ich zu viele tolle Bilder habe, teile ich mal die Einträge 😊
    Read more

  • Day8

    Provinz Ninh Binh 2 - Pagoden und Roller

    November 4, 2018 in Vietnam ⋅ 🌙 21 °C

    Am nächsten Morgen, nach erholsamer Nacht und stärkendem Frühstück (Nudelsuppe mit Spiegelei), liehen wir uns für den Tag wieder Motorroller aus. Unsere Ziele waren diesmal nicht in Laufweite, und rumdüsen macht ja meist auch Spaß. Erstes Ziel war eigentlich Trang An, um das "must do" einer Bootsfahrt mitzumachen. Die Suche nach einem Geldautomat, der uns etwas ausspuckte, und zurück zur Tankstelle war aber doch etwas zeitaufwändiger, also verschoben wir die Bootstour, da wir hörten um die Mittagszeit wäre zu viel los. Nächster Halt war Hoa Lu, um die kaiserliche Zitadelle zu besichtigen. Es war nett, aber nicht besonders spektakulär, sodass wir uns nicht allzu lange dort aufhielten. Eine Kokosnuss beim "free parking" und inklusive traditionellem asiatischen Kegelhut dank aufdringlicher Verkäuferin (aber guter Sonnenschutz, war wohl besser so) später, machten wir uns auf zur größten buddhistischen Tempelanlage mit der Bai Dinh Pagoda. Es war wieder ziemlich drückend heiß, sodass ich eventuell bei den weiteren Strecken dort drin und ohne Mittagssnack etwas grummelig wurde😊. Aber wir haben tapfer so gut wie jede Pagode und Tempel mitgenommen. Ziemlich beeindruckend, wie die Tempel innen mit goldenen Altaren, großen und kleinen Buddha-Statuen, Säulen etc. verziert sind. Die Größe der Anlage und z. B. die Aussicht vom großen Turm (ziemlich modern mit Fahrstuhl, juhu) waren doch recht imposant.
    Da wir hier auch mehr Zeit brauchten als gedacht, und der frühe Sonnenuntergang nahte, entschieden wir uns für die Heimfahrt, bzw. mit Essensstop in Tam Coc. Die Fahrt war für mich nicht mehr so prickelnd. Statt Feldstraßen und Gassen fanden wir uns auf einmal im typisch vietnamesischen Verkehr, in Dämmerung und auf großen Straßen wieder. Es ging kreuz und quer. Obwohl das ständige Hupen eher als Warnung zu verstehen ist, ging mir ganz schön die Düse, als Busse, Autos, Lkws an mir laut hupend vorbeischossen.
    Ich war dann doch ziemlich froh, dass wir uns die Roller wieder heil angekommen sind 😂
    Read more

  • Day32

    Ninh Binh

    August 8, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    6:30 begrüßt Minde den Tag mit einem freundlich Durchfall 🤔

    Mit dem Moped heizen wir über die Reisfelder zum Berg Hang Mua. Gut informiert drehen wir den Gashahn vor dem Eingang auf und weichen gekonnt der Parkplatz-Mafia aus, da wir wissen, dass der offizielle Parkplatz am Ende kostenfrei ist.
    Diese Abzocke ist in Vietnam weit verbreitet und man darf sich nicht von den Typen in Armee-Hose, roter Armbinde und Trillerpfeife verunsichern lassen.

    Unter der heißen Morgensonne erklimmen wir 500 Stufen und teilen uns oben den Ausblick mit zwei Bergziegen. Wir schwitzen aus jeder Pore, doch die Aussicht lässt jede Anstrengung vergessen. Man nennt die Region hier die "trockene Halong-Bucht". Anders als bei der "nassen" Halong-Bucht sind hier zwischen den Felsformationen Reisfelder. 

    Während das Land erwacht, gönnen wir uns unten einen Eiskaffee 🥤
    Read more

  • Day208

    Een weekendje Ninh Binh

    March 12, 2016 in Vietnam ⋅ 🌙 20 °C

    Gelukkig verlaten we Vietnam pas over een week. Dat geeft ons mooi de tijd nog iets meer van dit land te zien! We besluiten de drukke stad achter ons te laten en nemen de bus naar Ninh Binh. Schijnt mooi te zijn. Onze aankomst is een verhaal apart: We worden een eindje voor Tam Coc gedropt langs de snelweg vanaf Ninh Binh (het nabijgelegen Tam Coc is veel mooier dan Ninh Binh, dus slapen we in Tam Coc). Als we ons klaarmaken om de laatste vijf kilometer te lopen stopt er een vrouwtje die ons voor een veel te hoge prijs een lift op haar scooter aanbiedt. Als we niet meteen toehappen zet ze zonder pardon haar twee kleine kinderen die achterop de scooter zaten op de stoep, ze vinden de weg naar huis zelf wel.. Niet te geloven, toch? We lopen lekker verder!

    Mooi is het hier zeker, maar koud is het ook.. Het is nog geen vijftien graden en het miezert, brr! Beetje jammer ook dat we onze warme kleren hebben achter gelaten in ons hotel in Hanoi. Lekker slim, haha! De omgeving maakt gelukkig veel goed. Vanuit ons hotel hebben we een prachtig uitzicht op de groene rijstvelden en karst stenen bergen van Tam Coc. Het landschap lijkt een beetje op Halong Bay, maar dan op het land in plaats van in het water. Ondanks het druilerige weer genieten we van de 2 dagen die we hier doorbrengen. Nu we weer even genoeg plannen gemaakt hebben voor de komende maanden is er eindelijk tijd voor ontspanning. Ik lees mijn boek uit en werk aan het blog, Thomas werkt het budget overzicht bij (tot nu toe doen we het keurig!) en gaat lekker verder met het monteren van zijn gopro filmpjes. Heerlijk.

    Gelukkig zien we ook nog iets van de omgeving. Dé attractie hier is een boottochtje tussen de rotsen door. Ongetwijfeld prachtig, maar we hebben er even geen zin in. We willen graag op eigen houtje de omgeving ontdekken en dus huren we een fiets en fietsen we door de rijstvelden. Het is er erg mooi, ook al is het weer een beetje treurig. Af en toe stoppen we om een pagode te bezoeken (de Bich Dong pagode is mooi!), of een foto van te maken van een local in een klein bootje op de rivier. En soms stoppen we omdat er weer een koe de weg blokkeert. Zucht.. Wat is het hier heerlijk rustig!
    Read more

  • Day6

    Hang Múa

    August 20, 2018 in Vietnam ⋅ ☁️ 30 °C

    Ein paar Kilometer mit dem Fahrrad über die Landstraße und durch Reisfelder bis zum Fuß des Felsens (genauer Name muss ich nochmal nachschauen).
    Unten waren zwei unspektakuläre Höhlen und ein kleiner Park. Dahinter ging es über die 500 Stufen hinauf auf den xxx.
    Die Hitze und die Luftfeuchtigkeit haben mir schon etwas zu schaffen gemacht. Der Ausblick oben in die sogenannte Trockene Ha Long-Bucht war allerdings genial.Read more

You might also know this place by the following names:

Xuân Sơn, Xuan Son

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now