March - May 2020
  • Day68

    Etappe 4 - Frankfurt nach Basel und ENDE

    May 11 in Switzerland ⋅ ☁️ 20 °C

    Achtung viel Text : 🙈
    Wir landen mit nur 15 Min. Verspätung in Frankfurt. Super da schaffen wir den Zug. Beim Ausstieg werden wir gleich von der Bundespolizei kontrolliert. Wie sie uns mit Maske identifizieren können? 🤷🏼‍♀️ Dann gings durch den Zoll... das ging auch für Magnus (CH) problemlos.
    Wir waren um 17:30 am Kofferband. Das sollte sogar noch für ein Einkauf 🍻🍻reichen.
    Die ersten Koffer rollen, jedoch nicht die Prioritykoffer der Businessklasse 😏. Naja wir haben ja Zeit. Dann kam 35 min kein Koffer mehr.. was war da los??? Alle ratlos, kopfschüttelnd und manche sogar wutentbrannt!!! 🤬dann wieder einzelne Koffer... unsere immer noch nicht... die Uhr tickt... plötzlich war es scho 18:10...sollte der Einkauf 🍻 auf der Kippe stehen? Wir müssen ja noch 10 min zum Bahnhof laufen. Dann endlich um 18:20 rollen unsere Koffer als letzte vom Band. Alle mega verdreckt... 😒egal.Hauptsache da.
    Ok.. los zum Bahnhof...aber es soll nicht sein. Ein Zollbeamter zieht uns raus und sagt wir sollen die Koffer öffnen. Das auch noch!!!!!! Nach ein paar Fragen, (woher wir kommen, ob wir Tabak haben, wieviel Bargeld wir haben, wohin wir wollen) und einen kurzen Blick in den Koffer hatte er Erbarmen mit uns, da wir um 18:53 im Zug sitzen müssen, und sagt: „machen sie wieder zu“! Puh, Danke dass das schneller ging. Wir gehen los und stellen fest, dass die Beschilderung beschissen ist. Ich gehe an einen Kiosk, dort sitzt ein Mann mit Maske hinter einer Glasscheibe und ich befinde mich ca. 15 m von ihm entfernt! Als ich ihn frage wo der Fernbahnhof ist, schnauzt er mich in einem Hitlerton an: „MASKE AUF“! Unglaublich! Die Leute drehen hier durch! Ich will zurück 😩.
    Dann laufen wir zu der Richtung, die uns der „freundliche“ Kiosk-Mann erklärt hat. Ich seh immer noch kein Schild. Vielleicht nochmals nachfragen, da die Zeit knapp wird. Ein Busfahrer schickt uns in die andere Richtung...Waaaaas???? 🤬wir schnaufend, durchgeschwitzt laufen also in die andere Richtung... unser Bauchgefühl sagt uns irgendwann, wir sind falsch. Also fragen wir nochmals einen Passant, der uns wieder in die andere Richtung schickt 🤬 verdammt, wo ist dieser Bahnhof. Unsere 💩-Masken hängen auf halb 8, egal können eh kaum Atmen! Dann endlich ein Schild 🥳 Wir schaffen es noch, etwas fluchend, unseren Einkauf 🍻zu erledigen. Am Gleis beim Abschnitt A sehen wir die Meldung: „Heute verkehren die Wagen der 1.Klasse in verkehrter Reihenfolge“....nämlich in Abschnitt F. 🙈 Prima, wir sind heute auch nicht viel gelaufen 😤 also ein letztes Mal geben wir mit unserem Gepäck Vollgas und steigen endlich nassgeschwitzt und schwer atmend in den Zug ein! 😅😅😅😅 Hamdullah! Das Bier haben wir uns verdient!!!! In Mannheim nach 30 min müssen wir umsteigen, zum Glück auf das gegenüberliegende Gleis. Als wir jedoch im Abschnitt F aussteigen ein Deja-vu: „Heute verkehren die Wagen der 1.Klasse in verkehrter Reihenfolge“.... nämlich in A. Wir nehmen heut echt alles mit... 🙈 also wieder im Schnellschritt von F zu A.
    Dann endlich im Zug nach Basel und die Fahrt dauert 2 Std. Da müssen wir nochmals im Restaurant unseren Bierdurst stillen! Die Fahrt läuft dann entspannt! Zum Glück war ich heute nicht allein, ich wäre durchgedreht.
    Endlich sind wir in Basel, wo Lutz am Zoll auf uns wartet!! (fast) zuhause. Unsere Masken landen mit einer befreienden Wucht im nächsten Mülleimer💪🏼!!!
    Am Parkplatz Würenlos drückt plötzlich meine Bier-Blase und wir fahren raus.... doch heute scheint es eine einzige Verschwörung gegen mich zu sein.... Die Toiletten sind zu. Ich flipp aus.... So jetzt reichts. Mitten auf dem Parkplatz (etwas geschützt) zieh ich blank und pinkel im strömenden Regen vor ein Auto. 👌🏽
    Nachdem wir Magnus auf dem Rastplatz Glarnerland auskippen, bin ich um halb 12 endlich zu Hause!!

    **********
    Das wars... 😢 verfrühtes Ende einer etwas anders geplanten Reise...
    Schön wars trotzdem und viele Eindrücke und tolle Menschen bleiben!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day68

    Etappe 3 - Flug Kairo > Frankfurt

    May 11 in Germany ⋅ 🌧 2 °C

    Der Flieger hebt mit etwas Verspätung ab und ich sehe die Ausmasse von Kairo. So eine 20 Mio-Stadt ist schon eine gigantische Fläche.
    Kurz nachdem wir die Flughöhe erreicht haben, beginnt die Crew mit dem Boardservice. Aufgrund der Covid-Situation werden wir um Verständnis gebeten, dass der Service eingeschränkt ist. Was das heisst? Wir erhalten in der Businessklasse ein etwas karger Lunch. Und was gibts zu trinken? Cüpli? 🥂Mal endlich einen ordentlicher Weisswein oder Rotwein? 🍷
    Nix von alledem. Nur ne Flasche Wasser! 😏Toll!!!
    Der weitere Verlauf des Fluges war ok, nur an diese 💩Maske 😷 gewöhne ich mich nicht! 😤ich krieg kaum Luft!
    Read more

  • Day68

    Etappe 2 - Cairo Airport

    May 11 in Egypt ⋅ ☀️ 28 °C

    „Hamdullah“, Wir erreichen pünktlich um 10:30 den Flughafen Cairo. Wow, das hat Mahmoud gut hingekriegt, Ab dort heisst es jedoch Maske an! 😷🥴
    Der Checkin geht recht zügig... erstaunlich dass doch einiges am Flughafen los ist...zumindest in unserem Gate. Beim Rest zeigt sich dann doch eher gähnende Leere. Nachdem alle Koffer aufgegeben sind, gehen wir einen Kaffee trinken. Der war dringend nötig. Zum Glück gibt es in der Raucherlounge einen zu bestellen. Sonst sind die Restaurants und Läden geschlossen. Der Flughafen ist sehr übersichtlich. Ich hatte ihn mir etwas grösser vorgestellt.
    Es dauerte gar nicht so lang, dann heisst es schon Boarding.
    Dies dauert dafür um so länger, da sie immer nur kleinere Grüppchen reinlassen. Und: Teilweise zicken sich Leute an, weil einer keine Maske anhat, der Abstand zu gering ist, jemand sich auf den falschen Sitz gesetzt hat und somit das Kissen „kontaminiert“ war, die Businessklasse den Mittelplatz frei haben und die Ecos nicht...Ach du Schande, was erwartet uns nur in Europa 😶
    Mit einer 40-minütigen Verspätung heben wir endlich ab. Hoffentlich kriegen wir den Zug um 19 Uhr. Leider ist Mahmoud nicht der Flugkapitän, sonst wären wir mit Sicherheit pünktlich. 😂
    Read more

  • Day68

    Rückreisemarathon Etappe 1 nach Kairo

    May 11 in Egypt ⋅ ☀️ 29 °C

    Nach ca. 2 Std Schlaf starten wir um 1:45 Uhr von Ghalib. Mahmoud und Alex sind in Marsa gestartet. Als wir bei Miri vorbeifahren steht sie am Balkon und winkt noch. 🙋🏼‍♀️ „ma*a salama“!
    In Quseir steigt Magnus dazu und es geht los. Einige Checkpoints durchfahren, bis wir um 4:30 in Airport Checkpoint Hurghada stecken bleiben. Wir bekommen trotz Genehmigung von der Botschaft keine Erlaubnis durchzufahren, da bis 6 Uhr Ausgangssperre ist. Wenn wir erst um 6 fahren dürfen wird es mit dem Flieger knapp. 🙈Wir rufen den Bereitschaftsdienst der Deutschen Botschaft an und die mir bereits bekannte Frau Tumann meldet sich. Sie versucht die Polizei zu erreichen und uns eine Genehmigung zu verschaffen. Um 5:35 bekommen wir das ersehnte „go“. Jetzt aber jalla jalla... wir haben eine Stunde verloren. Mahmoud drückt aufs Gas... wir holen gut auf und „Inshalla“ schaffen wir es pünktlich!
    Read more

  • Day67

    SD Tag 53 - Der Abschied

    May 10 in Egypt ⋅ ☀️ 27 °C

    Ein letztes Mal heisst es, raus aus den Federn, rein in die Turnschuhe. Heute ist eine grosse Abschiedsrunde geplant. Diesesmal im Powerwalk-Modus. Kann es mir noch gar nicht vorstellen nicht mehr täglich die Sonne und das Meer zu sehen.
    Zuhause hab ich soweit alles vorbereitet, damit heute abend kaum noch was zu tun ist. Dann gehts ein letztes mal an unseren Korafistrand. Komisches Gefühl...😞
    Am Strand erhalte ich eine Mail für den Checkin..Sitz 3A.
    Nachdem ich ein letztes Mal faul in der Sonne gelegen habe ist es leider Zeit.... jetzt heisst es Abschied nehmen von allen Einsiedlerkrebsen und Fischen. 😭😭
    Zuhause pack ich final, taue den Kühlschrank ab und gehe noch zum Gemüse Ebaed um Reisevitamine zu kaufen. Dann verabschiede ich mich von Nicole. Um halb 7 gehts dann mit einem Koffer zu Doreen. Auf dem Weg treffe ich noch Jonas und kann mich auch noch verabschieden.
    Mein Vermieter hat es sich doch anders überlegt und ich kann den Schlüssel Doreen übergeben.
    Bei ihr gibts noch Salat und dann begleitet sie mich wieder nach Hause, sie muss ja den Schlüssel mitnehmen.
    Ein sehr trauriger Abschied....😥😥😥 sind wir in den letzten Wochen sehr zusammengewachsen. Werde sie sehr vermissen und freu mich schon sehr auf ein Wiedersehen im Herbst und auf unseren Korafitauchgang
    . „Danke für die schöne Zeit Doreen, die ohne dich nicht so geworden wäre 😘“

    .... nun noch 2,5 std Schlaf und dann geht der Reisemarathon mit Alex und Magnus los.
    Read more

  • Day66

    SD Tag 52

    May 9 in Egypt ⋅ ☀️ 28 °C

    Unsere Beine waren heute etwas wie Pudding, so dass die Trainingseinheit warm laufen und 4 mal Turm eher bescheiden ausfiel. Egal, hauptsache was gemacht,
    Ich hab schon mal meine Koffer gepackt... puh es ist alles reingegangen. 1 Koffer bleibt bei Doreen und unsere 2 Equipmentkoffer stehen in Fayrouz.
    Ein weiterer Grund im Herbst nochmals zu kommen.
    Am Strand war es heut dann ziemlich windig und es hatte richtig hohe Wellen.
    Zuhause hab ich noch etwas zusammengeräumt, den Konrad 🚲 fertig gemacht zum verkauf und bin dann ein letztes zu seiner neuen Besitzerin (Miri) gefahren. Von dort aus gehen wir zu Doreen, wo wir einen letzten 3er-Weiberabend mit einem leckeren Burger machen.
    Dann kommt auch leider schon der Abschied von Miri. 😥😥
    Read more

  • Day65

    SD Tag 51

    May 8 in Egypt ⋅ ⛅ 30 °C

    Unsere Sporteinheit startet heute wieder um 7:00 Uhr, da schon ziemlich warm angesagt ist. Ein Lauf durch die Marina, ein kurzes: „guten Morgen Frank“ und wir waren durchgeschwitzt.
    Danach folgen ein paar Telefonate mit Magnus,der Botschaft und Alex (vom DC Equinox) betreffend unserer Rückreise.
    Um 11:00 laufen wir an den Strand, ein letztes mal schnorcheln 😞 heute gab es das erste mal Schäfchenwolken... hat auch was. 😆
    Nach dem schnorcheln und ruhen, geh ich noch zur Apotheke, dort hatte ich Baumwollmasken bestellt. Statt 10 erhalte ich nur 7, aber es sollte für alle reichen. Ich habe pinke „hello kitty“-Muster erwartet... aber es sind eher Unterhosenmuster in schickem blau. 😂 egal... da müssen wir durch. Wenigstens sind sie einigermassen „“bequem“.
    Am Abend geh ich noch bei Doreen vorbei...wir müssen uns mit etwas Bier und Brotsalat aufmuntern...da wir etwas traurig sind!
    Read more

  • Day64

    SD Tag 50

    May 7 in Egypt ⋅ ☀️ 28 °C

    Um 7:30 war wieder mal Turmtraining angesagt. Von oben sehen wir Radka und Jonas, die am Hafenbecken laufen. Sie entdecken uns und machen einen Besuch auf dem Turm. Heut bin ich aber irgendwie ziemlich schlapp. Wir schaffen grad 6 mal. Der gestrige Ausflug war wohl zu viel 😂
    Eigentlich wollten wir an den Strand, aber es windet einen fast von der Strasse. So entscheiden wir uns um 15 Uhr für einen Spaziergang.
    Dort laufen wir in die Marina und dürfen heut zum ersten mal an den Fischmarkt laufen. Es scheint auch hier in Ghalib langsam Lockerungen zu geben.
    Zuhause angekommen bin ich zum ersten mal ziemlich down. Das hin und her mit den Flügen schafft einen. Und der Abschied naht 😢😢
    Am Abend erhalte ich dann endlich eine klare Antwort von Daniel (COO Edelweiss) dass der Lockdown bis 23.5. verlängert wurde. Das bedeutet ich nehme den Flug am 11. ab Kairo. Ich informiere Magnus und wir planen unsere Abreise. Schnief!! Nur noch 3 Tage 😢😢
    Read more

  • Day63

    SD Tag 49 - Besuch in el Quseir

    May 6 in Egypt ⋅ ☀️ 25 °C

    Da es gestern ein paar Bierchen gab, haben wir die Laufrunde auf 8 verschoben.
    Um 9 ruft Magnus an und erzählt dass es evtl. In Hurghada am 16.5. einen Edelweissflug gibt. 🙈
    Lutz kontaktiert das Reisebüro um dies bestätigen zu lassen. Die sagen, dass am 14.5. es ein Flug von Marsa geben sollte. 🙈
    Was jetzt??? 🤷🏼‍♀️ keiner weiss konkret was, jeder weiss was anderes, wir wissen nichts.
    Gefrustet geh ich mit Doreen zum Gate. Wir wollen heut zu Jana nach Quseir. Mein Freude auf den Ausflug war erst mal gedämpft. Auf der Fahrt ist uns auch noch ein Hund ins Auto gelaufen! 😥 Dieser war sofort tot. 😢😢 Das auch noch!!
    In Quseir wartet Jana schon am Strassenrand. Jetzt kommt bei mir auch wieder Freude auf. Ein paar Kekse im Shop geholt und dann gehts zu ihr aufn Kaffee. Dann gibts eine Runde am Strand und im Ort und anschliessen gehts zum Takeaway, ägyptisches Essen. Kurz treffen wir noch Amr auf einen Schwatz und nach dem Essen gehts um 18 Uhr wieder zurück.
    Anstrengend so eine laute Stadt!! Nach 50 Tagen Strandruhe geht so viel Autolärm fast an die Nerven, jedenfalls sind wir ganz schön geschafft 😅
    Read more

  • Day62

    SD Tag 48

    May 5 in Egypt ⋅ ☀️ 33 °C

    Die Joggingrunde ging heut durch die Marina. Es war um 7 schon wahnsinnig heiss und windstill!
    Anschliessend mach ich noch ein paar Apfelpfannkuchen als Beach-Snack
    Um 10 laufen wir zum Korafistrand zum
    Schnorcheln. Heute mit specialguests: Radka und Isabell waren auch am Start.
    Um 13:30 Uhr machten wir uns wieder auf den Rückweg, da heute ab 15 Uhr Pizzaday am Pool ist.
    Read more