Australia
Cape Byron

Here you’ll find travel reports about Cape Byron. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

32 travelers at this place:

  • Day361

    Der östlichste Punkt Australiens

    October 23 in Australia

    Heute war es wieder schön sommerlich warm....🌞☀️🌡...nicht mehr lange, dann sind wir in kühleren Gefilden...und so machten wir uns auf den Weg zum Leuchtturm am Kap Byron, den absolut östlichsten Punkt des australischen Festlandes.
    https://amp-theguardian-com.cdn.ampproject.org/v/s/amp.theguardian.com/travel/2015/feb/03/48-hours-in-byron-bay?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCCAE=#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://www.theguardian.com/travel/2015/feb/03/48-hours-in-byron-bay
    ...von hier kamen wir dann auch so schnell nicht weg....dieser Blick von oben...über die zwei unendlich langen Buchten mit schönen Stränden🏞🏝, die Wellen 🌊und das klare Wasser, in dem wir mehrere Delfine 🦈🐋und eine Schildkröte🐢 schwimmen sahen...und hinter dem Riff schwammen die Wale 🐬🐬🐬 und sprangen in die Höhe....😍😍🐬
    Dachten wir immer, dass Wale aus lauter Lebenslust springen, wissen wir nun, dass sie mit den Sprüngen kommunizieren und störende Parasiten los werden wollen.
    https://de.whales.org/news/2017/02/warum-wale-springen
    Als wir uns dann doch endlich trennen konnten, nutzten wir noch einmal das schöne Wetter an einem Strand nur für uns allein.🏖🏝
    Diesen schönen und ruhigen Tag ließen wir mit einem exklusiven Dinner,....Gnochis mit gebratenen grünen Spargel und Streifen von Schweinelachs in Gorgonzola-Sauce....für 12 AUD Einkaufswert ausklingen.😋😋😋
    Read more

  • Day24

    Byron Bay Lighthouse

    January 5, 2017 in Australia

    I was still on the bus till almost 9 today and only got about 2 hours of sleep on the whole bus ride. Luckily my hostel ended up being a short 5 minute walk from the bus station. Unluckily my room wouldn't be ready tell about 12:30 so I shoved my luggage into storage and then napped on a couch in the lounge for a few hours. When I woke up I was able to check into my room and take a quick shower. When I got back I met a girl in my room named Sophie who was about to walk up to the lighthouse with two other girls. I joined them on the walk along the beach and then up to the lighthouse which was a decent trek but definitely worth it. We even got to the most eastern point of all of Australia. On the way back to our hostel we stopped and swam in some of the most beautiful water I've ever been in. It was the perfect temperature and so clear it was crazy. After a little snack I met up with my Swedish friends and we went to a free pizza party being hosted by a travel agency. With full stomachs we headed off in search of a good bar/club and finally ended up at one right by the beach. We called it a night pretty early due to lack of sleep and having to wake up decently early.Read more

  • Day27

    Tallow Beach

    January 8, 2017 in Australia

    Today was one of the best and most relaxing days I've had since I've been here. Easy morning made breakfast and looked up where I might go next before running into Annika and Sophie. We talked for a bit and then Mike came down and we rode up by the lighthouse. We got off our bikes and walked further to a look out point where you could see the lighthouse and both beaches on each side of the peninsula. Then we descended into a beautiful lush national park with trees making a little tunnel over the paths. Here we saw a huge lizard that was about 4 feet long and looked like a Komodo dragon. We popped out of the trees on the same street our bikes were on just further down. Turns out that wasn't the way to the more secluded beach but with the help of google maps we realized we just had to walk down a nearby street and then on another beautiful path. It was an absolutely beautiful and huge beach with almost no one on it. Immediately got in the water which again left we stunned by the clarity and beauty of it. The waves on this beach were even more constant and the sand dipped down so quickly so that you could be standing in knee deep water and one wave could be up to your chest. The rest of the afternoon we explored the forest lining the beach where we saw a rare red necked wallaby, and continued going in and out of the water as we pleased. I also saw the most beautiful piece of wood with swirls and cracks and there was something so mesmerizing about it. I played with a little white crab before walking past some naked sun bathers to look at the rocks at the end of the beach. On our way back to pick up the bikes I unfortunately stood in a ants nest and got bitten by a very large unidentified ant. It hurt like hell for quite awhile but I tougher it out like always. Then we biked down to Clark's beach and walked around the base of the lookout point rock thing so we could watch the surfers on the other side. we stayed there till the sun set and then biked back along the beach and taking quick showers before heading to Earth n Sea to eat a crap ton of delicious lasagna. We walked around for a bit before settling on the beach once again to watch the stars and the light house.Read more

  • Day122

    NSW - Byron Bay

    November 13, 2016 in Australia

    Eine Kleinstadt am Strand mit ganz besonderem Flair...

    ... hierher zog es uns nach unserem spannenden Zoo Besuch hin! So ließen wir den Bundesstaat Queensland hinter uns und kamen abends in Byron Bay im Bundesstaat New South Wales (NSW) an! Geschafft vom Tag ging es direkt ins Bett.

    Die folgenden zwei Tage haben wir einfach mal nichts gemacht. Morgens lange geschlafen und dann gegen Mittag an den Strand (mit der 50er Sonnencreme😎)

    Am zweiten Abend sind wir dann am Strand entlang zum Leuchtturm gewandert, um uns von dort den Sonnenuntergang anzusehen.

    Am dritten Abend sind wir am Strand geblieben und haben wie schon auf Hawaii einen Trommelkreis ausfindig gemacht. Bei diesem blieben allerdings alle bekleidet, genug Verrückte gab es dennoch zu beobachten🙈
    Read more

  • Day16

    Stormy at most easterly point Australias

    October 23, 2016 in Australia

    Fast sind wir am östlichsten Punkt des Kontinents Australien 🇦🇺 davon geflogen. Aber nur fast 😉! Egon hat uns brav ohne weitere Probleme nach Byron Bay gefahren und da es noch recht zeitig am Nachmittag war, nahmen wir den Track zum Beach und steuerten geradezu in weiter Ferne den Leuchtturm an. Das ein Spaziergang im Sand nicht ganz so easy ist und das mit kräftig Wind 💨, hatten wir nicht bedacht. Der Strand war dann irgendwann zu Ende, nur am Leuchtturm waren wir immer noch nicht 😤! Also ging es bergauf und zwischendurch auch mal wieder bergab und gefühlte 500 Stufen rauf und runter bis wir endlich am Leuchtturm angekommen sind. Super, der östlichste Punkt war es dann aber immer noch nicht! Also weitere 500 Meter, natürlich über Stufen, bis wir endlich 😊 angekommen waren 👏.

    Zeit zum Verweilen und Ausschau nach Walen 🐳und Delfinen 🐬zu halten, hatten wir leider nicht. Bei der ganzen Lauferei hatten wir völlig die Zeit vergessen und mussten ja den ganzen Weg wieder zurück. Da es hier in Australien schon gegen 18:30 Uhr dunkel wird, sind wir in Rekordzeit den Weg zurück marschiert, aber dafür nicht mehr am Strand entlang 😉.

    Nach der ganzen Anstrengung haben wir uns noch ein leckeres Barbecue gegönnt 😁 - yummi!
    Read more

  • Day32

    Byron Bay - Lighthouse-Walk

    November 17, 2016 in Australia

    Heute surfen oder nicht?.. Ich habe mich für's nicht surfen entschieden, da es mir zwar besser geht, ich mich aber nicht fit genug gefühlt habe. Also habe ich die Surfstunde ganz abgesagt, da wir morgen schon wieder weiter fahren; außerdem hat es geregnet - Schicksal; klar gesurft wurde trotzdem, denn ob man von oben oder unter nass wird, ist auch egal aber mein Gewissen war etwas beruhigt 😅

    Nachmittags habe ich dann mit Barbara den Lighthouse-Walk gemacht. Dieser führte am Strand entlang und.. na was wohl.. bergauf😥. Es war daher gar nicht sooo schlecht, dass es heute bewölkt war. Melanie hat erzählt, dass sie und Rachel zwei Delfine gesehen haben, und auch wir haben die Augen offen gehalten aber leider keine gesehen🙁 - vllt war das Wetter einfach zu "schlecht". Dafür waren wir immerhin am "most easterly point of the Australia Mainland".

    Auf dem Rückweg wollten wir beim "Captain Cook Lookout" vorbeischauen, was uns auch zwei Herren empfohlen haben, da es durch den Nationalpark führt und wir wieder zurück nach Byron Bay kommen. Also los geht's! Ich befürchte schon schlimmes, denn wir mussten viele viele Stufen herunter gehen und dachte mit, diese müssen wir bestimmt auch irgendwann wieder heraufgehen😣😓.. Aber am Lookout angekommen, durften wir dann feststellen, dass der sogenannte "Lookout" nur der Strand war, von dem wir gestartet sind.🤔

    Heute sind wir fast 14.500 Schritte gelaufen - ca. 8,90 km!👍👏

    Fazit Byron Bay: Ich mag Byron nicht (ich lag ja fast nur im Bett) und Byron mag mich nicht (denn an unserem Abreisetag -morgen- war wieder strahlendblauer Himmel😒)
    Read more

  • Day52

    Byron Bay

    November 22, 2016 in Australia

    Das Cape Byron ist der östlichste Punkt des australischen Festlands.

    Inzwischen haben wir die Grenze vom Bundesstaat Queensland nach New South Wales überschritten und sind dabei um eine Stunde bestohlen worden.
    Wir sind Deutschland jetzt 10 Stunden voraus.

  • Day587

    Byron Bay

    April 17, 2015 in Australia

    It was time to leave "Nimbin", for now at least. Because I decided to come back at the end of the month for the "Madigrass" Festival (I wanted to do the "Carnevon Gorge" NP first).
    So a short drive took us to "Byron Bay", where we visited the famous lighthouse and the most easterly point in Australia! A nice beach in town. But the town itself is pretty much like any other one, nothing special.

    Heute war des dann Zeit um "Nimbin", für das erste zu verlassen. Ich hab vereinbart, dass ich gegen Ende des Monats wieder zurück bin, für das "Madigrass" Festival (Ich will aber "Carnevon Gorge" NP Noch vorher machen).
    Eine kurze Fahrt brachte uns ins berühmte "Byron Bay". dort haben wir gleich noch den berühmten Leuchtturm besichtigt und den östlichsten Punkt von Australien.
    Die Stadt hat einen schönen Stand, ansonsten ist alles relativ wie in jeder anderen kleinen Stadt. Nicht wirklich was besonderes.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cape Byron

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now