Australia
City of Cockburn

Here you’ll find travel reports about City of Cockburn. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

90 travelers at this place:

  • Day26

    Rottnest Island

    October 7 in Australia

    Nach der Arbeit kommt das Vergnügen. Dachten wir uns so. Tatsächlich haben wir unseren ersten komplett freien Tag nach der Farmarbeit auf der malerischen Insel Rottnest Island verbracht. Manche von euch kennen sie vielleicht aufgrund der Kurzschwanzkängurus -auch Quokka genannt- die auf der Insel leben und wegen fehlender natürlicher Fressfeinde äußerst zutraulich sind. Es soll wohl auch möglich sein, Selfies mit den Tieren aufzunehmen, ohne dass sie es stört. Haben wir zumindest gehört. Gemacht haben wir das natürlich nicht - würde ja voll albern aussehen, wenn drei 19-jährige Jungs minutenlang hinter Quokkas her kriechen würden, um ein gutes Bild zu bekommen. Aber das ist natürlich nicht das Einzige, womit die Insel lockt. Vielmehr sind es die vielen großen und kleinen, abgelegenen und offensichtlichen Strände, an denen man schnorcheln und planschen kann als gäbe es keinen Morgen. Außerdem sind auf der gesamten Insel Autos verboten, weshalb eine Inselumrundung einzig mit dem (ausgeliehenen) Fahrrad zu bewältigen ist. Das hat zwar Spaß gemacht, war allerdings auch relativ anstrengend.
    Abschließend war es ein echt toller Tag und wir haben einen ersten Eindruck auf das etwas mehr Natur-belassene Australien bekommen, das wir bald häufiger erleben werden.
    Read more

  • Day81

    Rottnest Island

    December 13, 2016 in Australia

    Rottnest Island liegt 25min entfernt von Fremantle⛴ Um 10.15 ging unsere Fähre hin und es war die schlimmste Bootsfahrt, die ich jemals hatte aber wie sich im Nachhinein herausgestellt hat war die Hinfahrt nichts gegen die Rückfahrt!! Es wurden sogar unter der Fahrt Kotztüten verteilt (ich denke das sagt alles😂) Auf Rottnest Island haben wir uns zuerst ein Fahrrad ausgeliehen, da man ohne nicht sonderlich gut auf der Insel herum kommt🚲 Wir fuhren also von Strand zu Strand, einmal um die komplette Insel herum und haben dabei so viele Quokkas gesehen! Die süßen Tiere sitzen alle am Straßenrand unter den Bäumen und kommen hervor wenn Touristen kommen🤗 Da es so aussieht, als würden die Quokkas die ganze Zeit lachen, sind sie bekannt als die fröhlichsten Tiere der Welt🌎Wenn man sich hinsetzte sind sie sogar auf deinen Schoß geklettert! Als wir mit der Umrundung der Insel fertig waren (ca 25km) ging auch schon wieder unsere Fähre zurück😪 Bei unserem Couchsurfing Host haben wir dann noch Pizza gemacht🍕 Sogar den Teig haben wir selbst gemacht da es in Australien tatsächlich keinen rohen Pizzateig zu kaufen gibt🙄Read more

  • Day27

    Australia Day @ Rottnes Island

    January 26 in Australia

    7:15 Uhr am Morgen und ich bin schon auf der Fähre ⛴ von Fremantle nach Rottnest Island.
    Heute ist Australia Day und die Aussies sind um diese Uhrzeit aufgrund ihres Nationalfeiertags schon bester Laune. Es werden riesige Kühlboxen und Picknickzubehör auf die beliebteste Insel weit und breit geschleppt 🙈
    Dort angekommen mach ich mich erst mal dran ein Fahrrad zu mieten und sportlich die Insel zu erkunden. An jeder Ecke gibts hier einen tollen Aussichtspunkt oder einen traumhaften Strand mit einem Wasser, dass in den schönsten Farben leuchtet. Das Wetter ist perfekt und ich kann die Ausblicke, die wie Postkartenmotive scheinen, in vollen Zügen genießen.
    Am Nachmittag hab ich mich zum Entspannen an den Strand am Parkers Point gelegt um ein Nickerchen zu machen, als plötzlich etwas an mir „nagt“ bin ich erschrocken aufgewacht 😁 ein Quokka - ein auf der Insel einheimisches Nagetier - hat sich zu mir gesellt und nach Nahrung gesucht 😁
    Vor es mit der Fähre zurück ging, gabs noch ein Eis zur Belohnung und dazu etwas Live Musik direkt am Strand wo die Feier zum Nationalfeiertag mittlerweile in vollem Gange war.
    Am Abend bin ich noch nach Perth zurück gekehrt! Allerdings war ich zu platt um noch ausgiebig den Australia Day in der Stadt zu feiern 🙈
    Read more

  • Day105

    Spiritualität und Spirituosen

    January 9, 2017 in Australia

    Wie der Titels des Blogeintrags bereits andeutet waren die letzen Tage erfüllt vom Arbeiten in dem spirituellen Laden, in dem wir von Hexen über Keltikfans bis Esoteriker alle Arten von Kunden bedienten, von Männern über Ladyboys bis hin zu Frauen, von Redemuffeln über Smalltalkliebhabern bis hin zu Geschichtenerzählern. Versüßt wurde unsere Arbeitszeit durch die Abstecher in den benachbarten Waffelshop oder den gegenüberden Milchshakespezialisten während der eigentlich halbstündigen Mittagspause (die ich durch meine Essgeschwindigkeit auch gerne mal auf eine Stunde ausdehnte). Weitere Versüßung ermöglichten kostenlose Tarotreadings, astrologische Vorhersagen oder Lebenslinienlesen unserer erfahrenen und freakigen aber sehr liebenswerten Arbeitskollegen. Des weiteren atmeten wir bei jedem Austreten aus der Räucherstäbchenbude das Freo Flair ein, welches von kreativen Straßenmusikern, amüsanten Straßenkünstlern, von menschenüberfluteten Bars und Bistros und von sonnendurchfluteten Gassen nur so sprüht.

    In unserer Unterkunft, in der wir nach Sichten der Küchenmitbewohner 🐜und des vermeintlichen Geschirrschwammes kaum noch essen, ist das Verhältnis zu unserer Chefin zwar schlechter, das Klima insgesamt aber besser geworden. Denn ihr 40 Jähriger äußerst witziger Bruder Ryan , der den typischen, sportbegeisterten, hundliebhabenden und gerne Spirituosen konsumierenden Australier abgibt, hat uns herzlich aufgenommen und schon das ein oder andere Lagerfeuer gezaubert. Begleitet durch Oldies und Interpretenraten, Mosquitobisse (Jaja, die arme Ramona sieht ganz demoliert aus) und dem Spiel Piccolo bescherte Ryan uns den ein oder anderen Lacher.
    Demnach ist es umso trauriger, dass "14 Tage" für Chefin Roni von Mittwoch bis Dienstag bedeuten und ich demnach morgen ausziehen muss, während Ramona eine weitere Nacht hier verbringt und ich schon zu Kumpel Mikey und seiner Babykatze ziehe🐱

    Ansonsten sind unsere Tage erfüllt von unserer Gang, die Esther liebevoll "Team" nennt, Faulheit und Sonne. Verrückten Aktionen, Spotify, Spiritualität und leider Spirituosen, um die man in Australien kaum drum rum kommt. Naja, gibt schlimmeres.. Und natürlich dem weiteren Planen unserer Reise, für die wir ab dem 20. Januar ein Auto🚙 geklärt haben, dessen Motor lauter ist, als wir reden können. Jaa, für die, die unsere lauten Stimmorgane kennen, das ist möglich! Mehr Infos darüber gibt s dann :)

    FUNFAKT: Kopfstand am Strand? Mit Glatze kein Problem! Das lästige nach Sandkörnern puhlen in dichtgewachsenem Haar und diese noch nach Tagen darin finden hat endlich ein Ende. Mit Glatze. Viele weitere Vorteile inklusive wie ein Massageffekt beim ins Kissen fallen oder die Wassertropfen richtig spüren, vom Sparen der Haarpflegeprodukte ganz zu schweigen oder vom Krebsparientenunterstützen 👼
    Read more

  • Day48

    Quokkas!

    November 2, 2017 in Australia

    Rottnest Island ist wunderschön, aber das Besondere für uns waren ihre unzähligen kleinen Bewohner, die freundlichen Quokkas. 😃 Die europäischen Seefahren haben die Beuteltiere für Ratten gehalten, daher der Name Rottnest Island.

  • Day100

    Des Lebens Vielseitigkeit

    January 4, 2017 in Australia

    Mein am vergangenen Mittwoch getätigter Umzug könnte kaum eine radikalere Veränderung bezüglich der Lebensumstände mit sich gebracht haben. Nach der von Nervosität und Freiheitsgefühlen bestimmten Zugfahrt nach Fremantle, kam ich abends in meiner neuen Unterkunft 🛌 an und um euch eine Vorstellung der besagten Veränderung zu geben, hier mal ein paar Antithesen:
    Ich bin von einem nagelneuen und glänzenden Haus in eine alte, ranzige aber gemütliche Bude gezogen. Vom ♕ queen-sized Bett in hostelartige Stockbetten, rückenschmerzenergende Matratzen und Quietschgeräusche inklusive. Von Luxusaustattung und einwandfreien Arbeitsgeräten zu tropfenden Hähnen und veralteten Staubsaugern. Vom Netflix-, Playstation- und Fernsehleben ins WLANlose Bücherparadies. Während zuvor die Kids kreischend vor 5m entfernten Spinnen wegrannten, teile ich mit besagtem Tier hier Bett und Bad. Während die Gastfamilie TV, Lichter und Dusche mal laufen ließ, werden hier alle Stecker gezogen, Wasser gespart und auf TV vollends verzichtet.
    Die Verlässlichkeit und Strukturiertheit meiner geliebten ehemaligen Hostmom wird hier durch chaotische Planlosigkeit deplatziert. Aus Ordnung wird Chaos. Aus sterilen Geruch antibakterieller Sprays wird Aromatherapie und Räucherstäbchen.
    Während die Gastfamilie mir die Schlichtheit und mögliche Simplizität des Lebens gezeigt hat, wird mir hier tagtäglich dessen Vielschichtigkeit vor Augen geführt. So habe ich schon mit Readings, Feng Shui, Reiki, Hexerei, der Wirkung besonderer Kristalle und vielem Magischen mehr Kontakt gehabt.
    Des weiteren ist aus dem starken Misstrauen Fremder ein gefährliches Vertrauen Unbekannter geworden. Denn das Vertrauen der Shopbesitzerin des Ladens in dem Ramona (dazu unten mehr) und ich nun jobben, reicht soweit, dass sie mir ohne das genaue Erklären der Alarmanlage und komplett ohne Einschärfung von Benimmregeln o.ä. den Schlüssel und den Laden mehrere Tage lang überlässt. Das daraus Resultierende könnt ihr euch sicher denken ⏰ Ihrem Vertrauen sei Dank fühlt es sich für mich schon so an, als wäre es MEIN Laden zumal er voll "My cup of tea" ist 😉 und mein Lieblingsshop in Fremantle , nein Perth. Oder auf der Welt...

    Die erschwerliche Hausarbeit in der Wohnung 🏡, die abwechselnd zur Shoparbeit getätigt werden muss, wird mir durch die Kameradschaft von Ramona versüßt. Die gute habe ich vor 6 Jahren auf einem Kreativworkshop in Reichenbach kennen gelernt, dann kaum Kontakt gehabt und kurz vor meinem Flug nach Australien realisiert, man könne ja zsm. reisen. Und obwohl ich sehr kritisch bzgl. sogenannten Travelmates bin, hätte es mich besser kaum treffen können. Sie versteht sich nicht nur super mit meinen Freunden hier, sondern singt auch Lieder zu Ende, die ich angefangen habe, macht dreckige Witze, ist sich für keine Arbeit zu schade und ist spontan dafür bereit ohne Wechselslip und Zahnbürste, mit nichts als Geld ausgestattet (eigentlich nicht mal das) bei Freunden zu schlafen. Und am Folgetag Slips zu kaufen. Mag Klippenspringen und Jet ski fahren, "I never" und Mark Foster, gute Gespräche und nackt (natürlich nur wegen der Hitze ;) schlafen. Hat nichts dagegen, dass aus meinem Einkauf, der nahrhaft sein sollte nur Schokokuchen und Kekse rausgesprungen sind🍩🍭😊

    Bezüglich Silvester 🎆 ist noch zu sagen, dass ich ähnlich wie vor Weihnachten etwas nervös war, dass ich einen Tag zuvor noch keine Ahnung über meine Neujahrstätigkeiten hatte. Denn in Deutschland plante ich für gewöhnlich 4 Wochen vorher die Party und konnte spätestens an Weihnachten alle Silvesterpartybeteiligten auflisten📆✍️ Dank Ramona's Facebook Recherche, Alaa's (ein mittlerweile guter Kumpel, ja- er heißt Alaa und nein- er ist KEIN Terrorist 😁!) Fahrkünsten und unserer allgemeinen Offenheit landeten wir auf einer von Studenten, Backpackern und Technobeats dominierten öffentlichen Party🎶🍻 Das Feuerwerk habe ich aufgrund meiner Faulheit und aus ethanolhaltigen Getränken resultierender verstärker Gravitationskraft leider verpasst, während die Studentenmassen sich dieses einschließlich Alaa und Ramona vom River aus gönnten. Letztlich beendete die Polizei👮 die Party, was ja wohl für eine gute Party spricht...
    HAPPY NEW YEAR! 🎆

    FUNFAKT: 3 Jahre abgelaufene Maiskörner mit der Hoffnung auf Popcorn in einem nagelneuen Topf über einem Lagerfeuer zu erhitzen ist keine gute Idee. Mit dem selben Ziel einen Aluminiumkochtopf mit Silikongriffen in die 80er Jahre Mirkowelle zu stellen, ebenfalls nicht. Letzteres kann der zuvor weißen Mikrowelle erheblichen Schaden zufügen. Fragen Sie Ihren Arzt oder feueraffinen Mitbewohner!
    Read more

  • Day105

    Perth (Rottnest Island)

    September 29, 2017 in Australia

    The weather gods smiled on us on Friday as we packed up the van, said our goodbyes to Omi and headed to Hillarys Boat Harbour to catch the ferry across to Rottnest Island for the day. We took our bikes across with us and were prepared for all weather with our layers of clothes and backpacks stuffed full of beach gear! We arrived just before 11am and the weather was perfect for biking around the sometimes hilly island, sunny with a strong southwesterly breeze. We headed to Wadjemup Lighthouse along an inland road with some decent hills which got the better of Marley on his little bike! We admired the view from the lighthouse but didn't hang around for the tour (we'd just missed the start of the one running and we were on a tight schedule!) and checked out the other historical buildings used as signal stations during the War.
    Back on the bikes, we cruised around to the magnificent Salmon Bay with its clear turquoise water offering snorkelling straight off the beach. Roy couldn't resist (and said it was amazing) but it was too cold for everyone else...besides Meg who attempted a dip but was out almost as quickly as she was in! Would be a truly spectacular spot in good weather! Even on our windy day, there was a protected nook perfect for snorkelling exploration straight off the beach. Dried off and back on the bikes we headed around to Little Salmon Bay and Parkers Point - more pristine water...almost impossible to resist if the weather was warmer! As we headed back to the Settlement at Thomson's Bay we put the brakes on - quokkas spotted!! After we tried to ignore some French tourists patting the sleeping animals like they were in a petting zoo we got plenty of photos and then more quokkas hopped out of the nearby woodland in the hope of sharing lunch with some British tourists picknicking nearby. Thankfully those tourists respected the rules of the island and we all got plenty of up close photos but the quokkas didn't get fed. As wonderful as it was to see them up close, it's also very sad to see these sleepy nocturnal creatures out and about in the daytime.
    Later, when we stopped for lunch at the Rottnest Hotel, more quokkas came out, hopping around looking for food seemingly unaware of the humans snapping their photos and some of them actually fell asleep curled up against furniture in the beer garden. We enjoyed a delicious lunch at the pub overlooking the beach and Roy and the kids had average ice creams for dessert from the ice creamery around the corner. The kids happily played in the sand until we had to grab our bikes and head back for the return ferry. This place definitely is on our "next time" list and we need at least a few days here - fabulous to be able to ride bikes safely everywhere, beautiful scenery and amazing beaches.
    To top off a great day, we had two whales frolicking right near the ferry on the return trip! The captain stopped the engines so we could indulge in some free whale watching - perfect end to a great day trip!
    Read more

  • Day93

    Rottnest Island

    February 14 in Australia

    Angekommen in Perth.

    Den ersten Tagesausflug haben wir zu 4. nach Rottnest Island gemacht! 🏝
    Unglaublich schöne Insel! Wahnsinns Strände! 😍

    Und die Besonderheit: Überall laufen Quokkas rum! Das ist eine Unterart der Kängurus und die sind unnormal süß!
    Wenn man sie fotografiert sieht es immer so aus, als würden sie lachen, deswegen werden sie auch als die „glücklichsten Tiere der Welt“ bezeichnet aufgrund ihres „Dauergrinsen“.😁
    Sie waren wirklich zutraulich und überall auf der Insel zu finden!
    Wir haben uns für den Hop-on Hop-off Bus entschieden, anstatt für die Fahrräder, weil es fast 40 Grad waren an dem Tag und das einfach unmenschlich gewesen wäre in dieser Hitze mit dem Fahrrad die Insel zu umrunden.😳💦 (vielleicht auch ein wenig wegen der Faulheit, weil das Rumkutschieren bequemer ist🤷🏽‍♀️)

    Wir sind einmal komplett um die ganze Insel gefahren worden und sind an paar Stränden ausgestiegen.
    Wir waren Schnorcheln und haben wirklich sehr, sehr große Fische sehen können😍!
    Das Mittagessen auf der Insel war teuer und leider nicht so wirklich gut..😂 Ich habe mir Pizza bestellt, die eher einem Pudding als einer richtigen Pizza glich...
    Ansonsten war das ein wunderwunderschöner Tag und der Besuch auf der Insel hat sich wirklich gelohnt!😊🌞
    Read more

  • Day110

    Rottnest Island

    January 4, 2016 in Australia

    We doen een daytrip naar Rottnest Island, dat bekend staat omdat de quokkas daar wonen. Het diertje is een mix tussen een kleine kangeroo en een rat die vervolgens in slowmotion beweegt. Wat een schattige beestjes, ze zijn ook behoorlijk tam. We huren fietsen en fietsen het hele eiland over.

    We gaan nog opzoek naar avondeten ( verse kreeft ) maar vinden alleen te kleine kreeften om gevangen te worden. Dus genieten we van de leuke vissen tijdens het snorkelen.Read more

  • Day29

    Perth - Rottnest Island

    October 8 in Australia

    Heute ging es mit der Fähre nach Rottnest Island wo die unglaublich zahmen Quokkas anzutreffen sind. Diese Kurtschwanzkängurus ähneln auch ein bisschen einer überdimensionierten Ratte. Dafür wurden die Quokkas bei ihrer Entdeckung auch zunächst gehalten. Wir haben die Insel mit dem Fahrrad erkundet und viele Zwischenstopps eingelegt um die Tiere zu sehen und zu fotografieren 😀.

You might also know this place by the following names:

City of Cockburn, Cockburn City, Cité de Cockburn, Città di Cockburn, კოკბარნი, Cockburn

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now