Australia
Cumbebin Swamp

Here you’ll find travel reports about Cumbebin Swamp. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

40 travelers at this place:

  • Day29

    Byron Bay, 10.06.2019

    June 10 in Australia ⋅ ☁️ 14 °C

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel erwartete uns, als wir heute morgen nach fast dreizehn Stunden Busfahrt in Byron Bay angekommen sind. Zum ersten Mal konnten wir unsere T-Shirts und Hotpants auspacken.
    Mit einer dicken Schicht Sonnencreme haben wir uns direkt auf den Weg zum Strand gemacht. Obwohl ich hier schon vor etwa zwei Wochen mit Jill gewesen bin, war ich wieder total begeistert von diesem Ort. Mit den endlos langen, weißen Sandstränden, dem türkisblauem Ozean und den süßen kleinen Geschäften in der Stadt selbst, ist Byron Bay einfach ein richtiges Urlaubsparadies.
    Um ein bisschen mehr von der Umgebung zu sehen, haben wir uns dazu entschieden, den vier Kilometer langen Coastel Walkway an den Küsten Byron Bays entlang bis zu dem berühmten weißen Leuchtturm zu laufen, der den östlichsten Punkt des australischen Festlands markiert.
    Die Bucht, in der Byron Bay liegt, ist mit ihren sanften Wellen nicht nur optimal zum Surfen, sondern auch ein Ort, an dem sich im Winter und Frühling immer wieder Wale beobachten lassen. Schon beim ersten Aussichtspunkt habe ich dunkle große Flossen gesehen, ich war mir aber nicht sicher, um welches Tier es sich gehandelt hat - ein Orca oder ein Hai vielleicht?
    Auf unserem weiteren Weg wimmelte es dann plötzlich vor Tieren: Uns ist nicht nur ein Wallaby vor die Füße gehoppelt und haben einen Truthahn in den Blättern wühlen sehen, sondern haben auch eine Meeresschildkröte, einige Delfine und Wale!! entdeckt. Teilweise überhaupt nicht weit vom Ufer entfernt tauchten immer wieder riesige dunkelgraue Wale aus dem tiefen Ozean auf und haben Wasserfontänen in die Luft gespritzt. Ein absoluter Gänsehautmoment!
    Als scheinbar schließlich alle Wale abgetaucht waren, sind wir schließlich den restlichen Weg zum Leuchtturm gelaufen. Hier haben wir eine Weile die Aussicht genossen und leider erfolglos nach weiteren Walen Ausschau gehalten.
    Gerade rechtzeitig zum Sonnenuntergang waren wir wieder zurück am Strand vor Byron Bay. Da war uns hier an der Ostküste befinden, ist die Sonne zwar nicht direkt im Meer untergegangen, dafür ist sie hinter den fernen Bergen verschwunden und hat die ganze Bucht in ein wunderschönes orange-rotes Licht eingetaucht.
    Da wir uns von diesem Anblick kaum losreißen konnten, waren leider schon die meisten Geschäfte geschlossen, als wir schließlich zurück in der kleinen Stadt waren, sodass unsere Bummeltour sehr kurz ausgefallen ist. Dafür haben wir uns abends noch im Dunkeln mit einer großen Tafel Schokolade an den Strand gesetzt und haben den funkelten Sternenhimmel betrachten. Sogar ein paar Sternschnuppen haben wir entdeckt.
    Hier hätten wir es definitiv noch länger ausgehalten!
    Read more

  • Day10

    Byron Bay, 21.05.2019

    May 22 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute war es endlich so weit: Mein erster Ausflug in Australien außerhalb der Brisbane-Region. Jill, Anita, eine weitere Freundin der beiden - Sharon - und ich haben uns heute Morgen auf die etwa 150 Kilometer lange Fahrt Richtung Süden nach Byron Bay, einer süßen Surferstadt direkt an der Küste, gemacht. Unser Hauptziel war der strahlend weiße Byron Bay-Leuchtturm, um die atembraunde Sicht über die tollen Strände zwischen australischem Buschland und dem türkisblauen Ozean zu genießen.
    Zwischen Mai und November schwimmen hier an der Küste etwa 20.000 Wale entlang um im wärmeren Gewässer ihre Kälber zu gebären. Leider haben wir keinen Wal entdeckt, bei einem kleinen Spaziergang an der Küste entlang vom Leuchtturm aus zu dem wunderschönen Strand Wategos Beach haben wir jedoch einen Stachelrochen und eine Meeresschildkröte entdeckt. Zudem waren in der Bucht überall Surfer und Leute in Kayaks unterwegs, der warme Sonnenschein lud aber auch gerade dazu ein. Es war ein fast paradisischer Ort!
    Auch in der kleinen Stadt Byron Bay herrschte eine tolle Atmosphäre: Neben süßen Cafés (wir haben Jills Lieblingscafé mit ausschließlich vegetarischem Essen besucht) waren hier überall kleine Klamottenläden mit Strandkleidung, durch die wir eine Weile geschlendert sind.
    Auf dem Weg zurück nach Brisbane haben wir noch in einer anderen kleinen Stadt, Brunswick Head, angehalten. Auch diese liegt direkt an einem breiten, kilometerlangen, weißen Strand, den man von einem asphaltierten Steg aus einsehen kann. Es handelte sich um einen der schönsten Strände meiner bisherigen Reise, der trotzdem fast menschenleer war. Hier haben wir sogar einen Delfin entdeckt.
    In die Stadt kann man vom Strand aus über eine lange hölzerne Brücke, die über eine Art Sumpfland führt, gelangen. Besonders schön waren hier winzige Feenhäuser, die entlang des Weges in Bäumen oder auf Steinen zu finden waren. In Brunswick Head selbst hat uns Jill eine Bäckerei mit superleckeren Törtchen und anderen Backwaren gezeigt, die wir dann auf der Rückfahrt genossen haben.
    Insgesamt ein superschöner Tag, wir hatten viel Spaß und ich konnte etwas mehr von dem tollen Land entdecken.
    Read more

  • Day97

    Springbrook Nationalpark > Byron Bay

    October 19 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Von unserem Campingplatz aus fuhren wir heute morgen zu den Sehenswürdigkeiten des Springbrook Nationalparks. Hier gibt es wieder richtig viele Wasserfälle und verschiedene Wanderwege. Leider war das Wetter, wie meistens mehr im Landesinneren schlechter, sprich wir hatten keine Sonne und es war nebelig. Wir haben einige Aussichtspunkte angefahren, aber leider konnte man von keinem sonderlich weit sehen. Sogar der "Best of all Lockouts" hat nicht viel hergegeben und die Wasserfälle haben ihre Namen aktuell auch nicht verdient. Es waren mehr Wasserplätscherchen. 😄

    Eigentlich wollten wir danach noch in den Lamington Nationalpark, also auf dem Weg dorthin hat es wie aus Eimern angefangen zu regnen. Deshalb haben wir uns entschieden direkt bis nach Byron Bay weiterzufahren und den zweiten Nationalpark auszulassen.

    Diese Entscheidung hat sich als richtig herausgestellt, da wir garnicht daran gedacht haben, dass wir heute in einem anderen Staat sind. Hier in New South Wales gilt nämlich die Sommerzeit, das bedeutet hier ist es 1 Stunde später und wir haben jetzt einen Abstand von 11 Stunden zu euch.

    Unser erster Stopp in Byron Bay ist der Leuchtturm. Von hier hat man einen spektakulären Blick über die Bucht und kann mit viel Glück Delfine oder Wale im Wasser sehen. Außerdem ist hinter dem Leuchtturm ein Weg zum "östlichsten Punkt" von Australien.

    Als nächstes suchen wir uns einen Campingplatz, da Byron Bay ein bekanntes Städtchen ist und es teilweise nicht ganz so einfach ist. Wir bekommen auch "nur" noch einen Platz mit Strom, das bedeutet er ist etwas teurer. Dafür sind wir im Zentrum und können fußläufig einiges erreichen.😊

    Mal schauen, was wir heute bzw. morgen hier noch erkunden. Also wenn ihr mal wieder einen Bericht von Sebastian haben wollt könnt ihr ja mal fleißig kommentieren. Ich finde seine Sicht auch immer sehr interessant und würde mich freuen, wenn ihn außer mir noch jemand ermutigt 😉
    Read more

  • Day245

    Arts Factory Lodge - Byron Bay

    March 5 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    In Byron war unsere erste Unterkunft die Arts Factory Lodge.
    Untergekommen sind wir in tipis ⛺️. Die nächsten 2 Tage ging es also noch im Byron surfen .
    Am 1. Abend gab es in der Lodge eine talent show, wo überzeugte “Künstler” auftraten und ihr Talent bewiesen.
    Den nächsten Abend , man glaubt es kaum, fiel eine Python 🐍🐍 vom Baum !! :0 👻 diese hatte eine Fledermaus umschlungen ( die zum Glück überlebte !) noch nie erlebt sowas - 1. Schlange in Australien 🇦🇺 gesehen (6.3.19) !
    Was eine Erfahrung . Sonst liefen dort noch überall Truthähne und Franks ( Leguane ) rum !:D
    Read more

  • Day12

    Na regen komt zonneschijn

    October 12 in Australia ⋅ 🌧 16 °C

    Wat een hippies allemaal.. maar dat geeft wel een boel gezelligheid. Helaas werkt het weer vanochtend nog niet echt mee. De voorspelling is dat het eind van de middag beter weer wordt, dus de ochtend lekker rustig aan gedaan. In het hostel (zie fotos) zou een didgeridoo workshop gegeven worden, dus dat leek ons wel wat. Echter kwam de docent niet opdagen.. dus dat was jammer. We keren terug naar de campert om nog even te chillen en te lunchen voor het echte werk gaat beginnen😉. Het plan is om (ondanks af en toe wat regen) een paar surfboards te huren en eens te kijken of we de golven kunnen trotseren. Na zelf (Maris) 2x op een flowryder gestaan te hebben is dit toch wel anders en een beste opgave😅. Daan heeft al vaker op een surfboard gestaan, dus hij wist zich al redelijk te redden ook met de wat hogere golven. Met aardig wat zouthappen tussendoor en mislukte pogingen lukt het mij toch om 3x te staan op het board🥳. Daan heeft ook een aantal keer gestaan, maar na ruim 1,5 uur ploeteren zijn we uitgeteld en houden het vandaag voor gezien. Morgen gaan we het nog een keer proberen want we hebben de boards voor 24 uur. Voldaan trakteren we ons zelf op een kop warme chocomelk en patatjes. Terug in de camper maakt Daan nog overheerlijke burgers voor ons klaar. Uitgeput van het surfen en de rozigheid van de temperatuur zoeken we vroeg ons mandje op om morgen optijd weer naar het strand te gaan voor nog een rondje zouthappen🤣Read more

  • Day59

    Happy Travels

    June 7 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Unser heutiger Stop ist Byron Bay. Auch wenn diese hippe Surferstadt nicht so groß ist, versprüht sie wirklich Charme. Mit ihren einladenden Cafés, Bars und dem schönen Strand, lässt es sich hier gut leben.

    Wir haben heute den Tag genutzt um unsere nächsten Abenteuer zu buchen und zu planen - ihr dürft schon ganz gespannt sein!

    Bei einem Spaziergang am Strand haben wir dann noch die Sonne genossen und uns abends ein paar Bierchen in einem coolen Pub gegönnt.
    Read more

  • Day197

    Auf ins coole Byron

    April 24 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Juhu, wir nähern uns Byron Bay. Aber vorher schauen wir noch bei der Tourimaschinerie Macadamia Castle vorbei. Irgendwie besteht das Ganze fast nur aus ein paar Macadamianüssen, aber vor allem aus Souveniers. Ok, ein paar Macadamianüsse lassen wir uns auch nicht entgehen, aber dann gibt es ganz backpackerlike Reste von gestern Abend aus dem Kofferraum. Ob Frikadelle mit Kartoffelpüree und Erbsen und Möhren wohl auch backpackerlike ist? Wir haben Glück und ergattern auf einem ausgebuchten Campingplatz noch einen billigen Platz in zweiter Reihe. Wir wollen ein paar Tage bleiben, schlagen unser Camp auf und Kimo probiert seine neue Entdecker-Lupe aus.Read more

  • Day200

    Byron Vibe

    April 27 in Australia ⋅ 🌙 17 °C

    Der Lonly Planet schreibt, es ist der Vibe, der Byron Bay ausmacht und es stimmt. Es macht total Spaß durch die Straßen Byrons zu schlendern, das Treiben der Menschen zu beobachten und schließlich landet Kimo noch beim Barbier, der wieder etwas Ordnung in den Bart bringt.

  • Day36

    Roadtrip Byron Bay

    March 11 in Australia ⋅ ☁️ 30 °C

    Wir sind heute wieder nach Coffs Harbour gefahren und zu einem Forest sky Pier gegangen. Die Aussicht dort war traumhaft, sowie die fahrt dorthin. Links und rechts neben der Straßen Bananenbäume, Felder zum anbauen und Häuser.
    Gegen Mittag sind weiter nach Byron Bay gefahren, wo wir am Nachmittag angekommen sind. Haben uns einen Campingplatz (the Glen Villa Resort) gesucht, der für 35 Dollar für 2 Nächte p.p voll ok ist. Hat sogar einen pool und man läuft nur 10 min zum Strand und 5 min in die City.
    Haben uns in der Stadt mit Leroy aus dem Surfcamp getroffen und sind ein bisschen Shoppen gegangen. Ich habe mir 2 Shirts gekauft. Danach sind wir Einkaufen gegangen und haben uns Nudeln mit Käse Sahne Soße gemacht.
    Die Nudeln brauchten 1 h zum kochen weil das Wasser nicht wirklich warm und es sehr windig war.
    Haben dann noch Toni und Fred, 2 deutsche Jungs vom Ruhrgebiet auf dem Campingplatz getroffen. sie saßen beim Abendbrot an unserem Tisch und haben danach zusammen uno gespielt. Sind dann alle noch in die City, doch es war nicht wirklich was los.
    Haben uns noch ein Eis geholt und sind zurück zum Campingplatz gegangen.
    Danach haben wir Toni und Fred verabschiedet, die morgen abreisen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cumbebin Swamp

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now