Australia
Roebourne

Here you’ll find travel reports about Roebourne. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day155

    Indee Station and Whim Creek Pub

    September 14, 2017 in Australia

    We stayed one night at Indee Station. Had a pleasant couple of hours having a drink and snacks with the owners and other campers at happy hour. We called in here to meet the owners Colin and Betty who are known to some of my family members. It was a nice stay, lovely hospitable people.

    Had lunch at the Whim Creek Pub, an iconic pub located halfway between Roebourne and Port Hedland. It dates back to the 1890's. Originally a tin structure that was destroyed more than once by cyclones, it's been rebuilt to stand the test of time and is once again popular with travellers, miners and locals in the area.

    We rang John to wish him a happy 61st birthday and he invited us to dinner in Dampier at his daughters house. We ate like kings and enjoyed a great night catching up. The meal starter was Morton Bay Bugs wrapped in Prosciutto and Sautéed Banana Prawns followed by a main meal of Fillet Steak and Salad, then Icecream Cake. Yum!!!!

    We are now at Cleaverville beach campsite for a few days.
    Read more

  • Day162

    Cleaverville and Karratha

    September 21, 2017 in Australia

    Cleaverville is a coastal camping ground just south of Karratha and Dampier. Dave went fishing in his kayak and caught dinner, a stripey seaperch and a trevally. He absolutely loved it at Cleaverville, even after being stitched up by sand flies and having to take antihistamines to get through the days, and then sleep at night.

    Next stop Karratha and Dampier. We spent 5 days there staying with Kelly my niece and her two boys. Lisa, who is Kelly's sister had her 40th birthday at a venue in Karratha, so we went along and enjoyed catching up with everyone. I have nephews Jack and Lou living here as well and we loved meeting their families as well as my little great nephews and nieces whom I've mostly only seen on Facebook in the past.Read more

  • Day40

    19. Geburtstag in Australien

    November 19, 2017 in Australia

    Auch das erlebe ich hier .. meinen 19. Geburtstag.
    Angefangen hat der Tag mit einer Poolparty bei Emily, wo bereits am 18.11. um 23:45 ‚happy birthday‘ gesungen wurde. Aber keineswegs wurde es nur auf english gesungen! Ich saß gefühlt eine halbe Stunde einfach nur da, wurde von allen beobachtet, wusste nicht was ich machen sollte, während ‚happy birthday‘ auf deutsch, finnisch, französisch, holländisch und dänisch gesungen wurde. Zu dem Zeitpunkt habe ich auch begriffen, warum sie bereits um 23:45 angefangen haben...
    Ich wurde mit einem Schokokuchen und Wunderkerzen überrascht. Außerdem bekam ich ein Foto vom Feuerwerk aus Dampier und eine Karte mit einem fetten Mann der Ballett tanzt (ich hoffe der Kuchen und die Karte stehen in keinem Zusammenhang..)
    Zuhause war ich bereits um 0:20 Uhr weil ich echt total müde war. Auf der Autofahrt nachhause bzw. auf dem Weg in meine Straße habe ich dann zum ersten Mal ein Kangaroo einfach vor einem Haus hüpfen sehen.
    Um 0:30 habe ich mich dann entschlossen, meinen Kuchen zu essen. Außerdem habe ich bis halb 3 mit Flo geskypt.
    Irgendwann bin ich dann wirklich ins Bett!

    Am Morgen meines Geburtstages habe ich eigentlich kaum mit meiner Gastfamilie gesprochen. Ich habe nur ein paar Sachen abgewaschen und bin dann Richtung Schwimmbad. Es war nicht anders zu erwarten, meine Gastfamilie hatte meinen Geburtstag vergessen. Weshalb ich nicht wirklich dieses „Geburtstags-Feeling“ hatte.
    Was sich aber schnell änderte, denn im Schwimmbad angekommen wurde ich von Michelle, Karoline und deren Kindern mit einem kräftigen „HAPPY BIRTHDAY PAULINE“ empfangen. Wir waren 5 Stunden im Schwimmbad. Während die anderen im Wasser waren haben Jasmin und ich den kompletten Kuchen gegessen .. und ja, wir hatten ein sehr schlechtes Gewissen danach!

    Gegen 4 habe ich mich dann mit ein paar der deutschen Aupairs bei Yo-get-it getroffen. Das kann man sich ja schon mal gönnen wenn man Geburtstag hat...

    Und abends ging es dann in den Park, wo ich den wahrscheinlich bisher schönsten Sonnenuntergang gesehen habe!
    Außerdem waren Victoria und ich zum Abendessen noch bei McDonalds... wir haben ja nicht schon genug ungesundes Zeug gegessen.

    Das war also mein 19. Geburtstag in Australien! Ich habe es mir zwar ein bisschen anders vorgestellt, aber im Endeffekt hatte ich einen tollen Tag mit meinen Freunden und es war mal eine etwas andere Erfahrung.
    Read more

  • Day39

    Cossack

    November 18, 2017 in Australia

    Mit Victoria und Jasmin habe ich mich auf die "lange Reise" nach Cossack begeben.
    Bevor wir unseren kleinen Trip starteten ging es erstmal zu den Shops, um für Verpflegung zu sorgen. Anschließend sind wir mit Victorias kleinem roten Auto, in welchem die Klimaanlage nicht wirklich funktionieren will, Richtung Cossack gedüst.
    Jasmin ist gefühlt nach 5 Minuten auf der Rückbank eingepennt. Wach wurde sie nach einer Stunde Fahrt in Cossack.
    Dort angekommen machten wir zuerst ein paar Bilder von dem türkisblauen Wasser. Danach haben wir uns auf die Suche nach dem Strand gemacht ... 3 mal falsch abgebogen, bis wir uns dazu entschlossen haben im Café nach dem Weg zu fragen.
    Wir verbrachten bestimmt knapp 2 Stunden am Settlers Beach. Warum nicht länger? Naja .. es war windig ...sehr windig. Jedes Mal wenn wir aus dem Wasser kamen, waren wir innerhalb weniger Sekunden komplett mit Sand bedeckt. Zudem kommt noch dass der Sand total heiß war.
    Wir hatten uns dazu entschlossen, bei unserem Auto welches ca. 100m von uns entfernt war, im Schatten zu essen. Also machten sich die 3 Sandmännchen auf den Weg Richtung Schatten. Dabei hatte keiner Schuhe an und Jasmin hat ihre am Wasser liegen lassen ..
    Nach viel Geschrei und verbrannten Füßen sind wir dann im Schatten angekommen, um unsere Sachen dort abzulegen. Als erste habe ich mich den Weg zurück zum Wasser gemacht, da ich meine Schuhe dabei hatte und auf dem Rückweg die von Jasmin mitbringen wollte. Aber gerade am Wasser angekommen, höre ich zwei kreischende Mädchen hinter mir rennen. Jasmin hatte anscheinend so ein Bedürfnis nach Wasser, dass sie sich zwei Tüten für Hundekacke genommen hat und sich diese um die Füße geschnürt hat, um damit zum Wasser zu rennen. Es sah auf jeden Fall ziemlich scheiße aus. Hat aber funktioniert.

    Nach dem kleinen Abenteuer am Strand sind wir noch zum Aussichtspunkt in Cossack gefahren, wo man echt einen unglaublichen Blick aufs Meer hatte.

    Wieder in Karratha angekommen, ging es nochmals zu den Shops, da am Abend eine Poolparty angesagt war.
    Eigentlich hatten wir drei uns alle vorgenommen nochmal ein bisschen zu schlafen, damit wir abends fit sind ... aber das hat keine von uns gemacht,weshalb wir später im Auto alle hätten einschlafen können auf dem Weg zur Party.
    Auf der Party waren um die 20 Aupairs, alle aus anderen Ländern, die meisten aus Deutschland. Es war wirklich schwer nicht einzuschlafen, denn wirklich Stimmung wurde nicht gemacht, aber ein paar Stunden musste ich schon durchhalten ... die letzten Stunden mit 18.
    Read more

  • Day35

    Der erste Monat in Australien

    November 14, 2017 in Australia

    Soo, jetzt bin ich also schon über einen Monat in Australien.
    Hab ich das bis jetzt realisiert? ...Nein
    Hab ich Heimweh? ... auch nicht
    ... irgendwas stimmt da doch nicht.

    Der erste Monat in Down Under verging echt wie im Flug! Ich habe schon so viele neue Erfahrungen gesammelt und total viele und unterschiedliche Leute kennen gelernt.
    Mit meiner Gastfamilie verstehe ich mich von Tag zu Tag besser und ich merke auch, dass ich mich schon sprachlich (langsam aber sicher) verbessere.
    Ich denke, es hilft mir wirklich mehr, wenn ich mir weiterhin multikulturelle Freunde suche.
    Auch Autofahren gehört zu den neuen Erfahrungen, die ich hier mache. Anfangs war es zwar sehr (wirklich sehr) verwirrend auf der linken Seite zu fahren und manchmal habe ich noch jetzt das Gefühl, dass ich irgendwas falsch mache .. aber eigentlich ist ja alles richtig. Gewöhnt habe ich mich aber trotzdem schon ein bisschen an die falsche Seite. Nur frag ich mich immer, ob ich mich in Deutschland so schnell an die rechte Seite zurück gewöhne wie hier. Das könnte schwer werden!
    Giftige Tiere habe ich bis jetzt noch immer nicht entdeckt! Dabei will ich das unbedingt mal .. mir reicht es auch von der Ferne. Die einzigen Viecher, die ich hier sehe sind Eidechsen und die sind ja mal voll langweilig.
    Meinen ersten schlimmeren Sonnenbrand hatte ich auch schon. Die Sonne hier darf man wirklich nicht unterschätzen! Ich trage nun ein wirklich (Achtung Ironie) schönes Muster auf dem Bauch, für welches ich von meinen Freunden nur die nettesten Komplimente bekomme.

    In den letzten Wochen war ich oft im Schwimmbad, da es der einzige Ort in Karratha ist, wo man sich mal so richtig abkühlen kann. Die Mitgliedschaft im Schwimmbad (welche stolze 260$ gekostet hat), ermöglicht es mir so oft ich will ins Schwimmbad zu gehen und meinem "workout" nach zu gehen. Ich versuche mehrmals die Woche um die 5 "Laps" zu schwimmen. Außerdem habe ich mir vorgenommen, jeden Abend Sit-ups, Liegestützen und Kniebeugen zu machen, da man hier ja doch mehr isst als zuhause... Aber mal sehen, wie lange ich das alles noch so durchhalte ..

    Ein deutsches Au-pair Mädchen, Annie, organisierte letztes Wochenende ein großes Picknick am Strand, wo sich so gut wie alle Au-pairs aus Karratha versammelten und erzählten. Es war echt cool zu sehen wie viele von uns sich doch in diesem kleinen Nest befinden, aber letztendlich habe ich mich nur mit den Mädels der "sunset gang" unterhalten. Es ist ja auch immer wieder lustig, sich den ganzen bullshit von Michelle anzuhören (Die sich an diesem Tag übrigens die Nase verbrannt hatte und dann nicht mehr so über meinen Bauch hergezogen ist).

    Gestern verließ uns dann das erste Mitglied der "sunset gang". Amity flog heute Morgen zurück nach Melbourne.
    Victoria und ich dachten uns aber, dass wir Amity nicht einfach so gehen lassen können. Also haben wir ihr einen Kuchen gebacken und sind abends zu ihr nachhause. Eigentlich war geplant den McDonalds Lieferservice auszuprobieren, da es den nur hier in Karratha gibt! Aber irgendwie waren wir zu doof oder keine Ahnung was mit uns nicht stimmte .. wir haben es jedenfalls nicht hinbekommen online zu bestellen und sind dann einfach hin gefahren. Also das Ende vom Lied: Mc Delivery sucks!
    Amity werden wir defintiv wieder sehen, da wir nach unserem Aufenthalt in Karratha nach Melbourne fliegen. Uns wurde schon angeboten bei ihr zu schlafen. Außerdem zeigt sie uns einige Ecken von Melbourne und bringt uns surfen bei! (Im Winter..)

    Heute habe ich es dann endlich geschafft, meine Mitgliedschaft in der Bibliothek zu beantragen! Und zum Glück gibt es Harry Potter Bücher und Filme. Außerdem wurde der erste Flug für die Weiterreise gebucht:
    Am 12.05.2018 geht es nach Melbourne!
    Read more

  • Day37

    Cossacks' wonderful viewpoint

    November 23, 2017 in Australia

    Erster Gedanke: wie schön sind diese Bilder denn geworden. Mein erster Gedanke: Gott sei Dank sind wir angekommen.
    Wir fahren zu dritt (Jasmin,Pauline und ich) mit meinem kleinen Auto Richtung Cossack.
    Ohne Google Maps läuft hier gar nichts, also ist dies natürlich auch am Start.
    Wir fahren an der Stelle vorbei, an der ich schon mal mit den anderen Au Pairs war. Ich werfe in die Runde, dass ich das Gefühl habe, wir müssten eine ungemütliche Stelle befahren, an die ich mich dunkel erinnere. Ich fahre geradeaus an einem Cafe vorbei und fahre in die ungemütlichste Straße überhaupt (wenn man es überhaupt Straße nennen darf). Ich drehe nach gefühlten 20 Minuten, die wir in der wackeligen Strecke verbringen dürfen, und wir steigen aus, um im Cafe nach Zivilisation zu suchen. Wir drei klügen Köpfe sind an dem Schild "Settlers Beach" vorbei gefahren und somit dürfen wir es noch einmal versuchen.
    Schließlich angekommen fahren wir zuerst zum Strand. Es ist total windig und äußerst schwierig unsere Erdbeeren und Teilchen zu essen. Total versandet essen wir schließlich das was geht und wollen zurück zum Auto gehen. Davor setzen wir uns auf eine Bank. Jasmin vergisst ihre Schuhe am Strand, sodass sie wieder zurück laufen muss. Klingt erst mal nicht so schlimm aber leider darf man die 40 Grad Sonne, die auf den Boden knallt nicht aus den Gedanken verlieren. Aber wir als eingelebte Australier haben die Überlebenskünste und somit kommt die geniale Idee: Hundehaufen-Tüten als Schuhe!
    Und jetzt habt genau dieses Bild vor Augen: Jasmin mit ihren selbstgemachten Schuhen und ich mit meiner Aktionkamera hinterher. Beide am Schreien.
    Pauline ist schon längst wieder im Wasser und wartet. Sieht Jasmin schreiend zum Wasser laufend und mich 234928340 Mal am stehen bleiben, da ich mich vor Lachen nicht mehr einbekomme. Ein hammer Tag, ich sag's euch!

    Später machen wir uns auf den Weg zum Aussichtspunkt. Und die Bilder sagen mehr als Tausend Worte!
    Read more

  • Day33

    We celebrate Pauline's birthday

    November 19, 2017 in Australia

    Ein früher Morgen, der für mich total stressig anfängt. Eigentlich könnte ich jetzt ausschlafen und mich vom frühen Aufstehen unter der Woche erholen, aber unsere liebe Pauline wird innerhalb weniger Stunden 19 Jahre alt und das muss natürlich geehrt und gefeiert werden. Also mache ich mich mit Jasmin auf den Weg zu den Shops, um Pauline eine Freude zu bereiten. Wir entscheiden uns für eine Art Block-Bild, welches sie sich immer aufstellen kann (das Bild ist in Dampier beim Sonnenuntergang entstanden). Zudem suchen wir uns einen leckeren Schoko-Kuchen aus, mit den passenden Kerzen.
    Am Abend sind wir auf Emilys (anderes deutsches Au Pair) Poolparty eingeladen und feiern dort Paulines Geburtstag rein.
    Wir verbringen den Abend mit Wein trinken und im Pool schwimmen, der Kuchen wird natürlich auch schon getestet.
    Am nächsten Tag fahren wir ins berühmte You-get-it (Frozen-Joghurt-Laden) und beenden den Tag im Mc Donalds (das Bild mit dem Mc Donalds-Wagen ist extra für Amity gemacht!).
    Read more

You might also know this place by the following names:

Roebourne

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now